- Anzeige -

Fritz.Box wurde gehackt

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon kuhnemann1 » 02.02.2014, 22:59

Konnten die "Hacker" dann auch auf Endgeräte zugreifen, wie PC´s und Smartphones, welche in dieser Zeit mit der Fritz verbunden waren ?
kuhnemann1
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2014, 22:52

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Traumichnich » 02.02.2014, 23:13

Ich denke das interesse der "Kollegen" lag an der Verbindung via IP Telefon.
Der schaden entstaht dann durch die angewählte Rufnummer die dann wohl in Afrika liegt.
Wer da wohl alles mitkassiert..;)
Traumichnich
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.04.2012, 08:12
Wohnort: Dortmund

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Traumichnich » 03.02.2014, 00:51

Na komisch als ich gerade den UM Mitarbeiter am Telefon fragte ob er einverstanden ist das ich das Gespräch aufzeichne.. legte er auf..hmmm
Traumichnich
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.04.2012, 08:12
Wohnort: Dortmund

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon Riplex » 03.02.2014, 06:05

Was haben die Leute eigentlich davon ? Mal angenommen die hacken eine Fritzbox und telefonieren einmal um
die ganze Welt, da haben die doch nichts von ? Ich meine die verdienen doch nichts dabei, ausser das sie für lau
telefonieren.
Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht!
Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!


Sollten euch Beiträge als Spam oder Offtopic vorkommen, bitte ich euch diese zu Melden über die Benutzung des Melden-Buttons im betreffenden Beitrag!
Riplex
Moderator
 
Beiträge: 892
Registriert: 12.11.2007, 12:02
Wohnort: Köln Elsdorf

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon sjaekel » 03.02.2014, 06:52

Riplex hat geschrieben:Was haben die Leute eigentlich davon ? Mal angenommen die hacken eine Fritzbox und telefonieren einmal um
die ganze Welt, da haben die doch nichts von ? Ich meine die verdienen doch nichts dabei, ausser das sie für lau
telefonieren.


Anscheinend werden da irgendwelche "Mehrwertdienste" angerufen bei denen der Angerufene kräftig mitverdient.
Bild
sjaekel
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 02.04.2012, 07:42

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon marty7 » 03.02.2014, 08:28

Traumichnich hat geschrieben:Kann ich eigentlich jegliche Auslandsanrufe bei UM sperren lassen?


Hm gute Frage? Werde heute mal anrufen ob das geht. Oder hat das schon einer veranlasst?
3play PREMIUM 150 Horizon Box Fritzbox 6360
marty7
Kabelexperte
 
Beiträge: 183
Registriert: 27.03.2009, 19:51
Wohnort: Düren

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon kuhnemann1 » 03.02.2014, 10:37

Traumichnich hat geschrieben:Ich denke das interesse der "Kollegen" lag an der Verbindung via IP Telefon.
Der schaden entstaht dann durch die angewählte Rufnummer die dann wohl in Afrika liegt.
Wer da wohl alles mitkassiert..;)



Aber technisch wäre es möglich ?
kuhnemann1
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2014, 22:52

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon marty7 » 03.02.2014, 11:07

Sperren ist kostenlos möglich :

Lassen sich für meinen Telefonanschluss Nummern (z.B. 0900er) sperren?
Ja, Sie können bestimmte Nummernkreise (beispielsweise 0900, 118x, 018 1-9, 0137, 012, Mobilfunkdienste, Auslandstelefonate, etc.) gezielt blockieren lassen. Für alle Unitymedia Telefonanschlüsse sind 8 Kategorien von festen Anschlussperren auf Kundenwunsch verfügbar. Die Aktivierung und Deaktivierung ist kostenlos und können Sie gerne bei der Kundenhotline unter 0800 / 700 11 77 (kostenfrei aus dem Unitymedia-Festnetz) vornehmen.


Gleich nach der Arbeit sofort mal schalten lassen :super:
3play PREMIUM 150 Horizon Box Fritzbox 6360
marty7
Kabelexperte
 
Beiträge: 183
Registriert: 27.03.2009, 19:51
Wohnort: Düren

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon SpaceRat » 03.02.2014, 11:21

marty7 hat geschrieben:Ja, Sie können bestimmte Nummernkreise (beispielsweise 0900, 118x, 018 1-9, 0137, 012, Mobilfunkdienste, Auslandstelefonate, etc.) gezielt blockieren lassen. Für alle Unitymedia Telefonanschlüsse sind 8 Kategorien von festen Anschlussperren auf Kundenwunsch verfügbar. Die Aktivierung und Deaktivierung ist kostenlos und können Sie gerne bei der Kundenhotline unter 0800 / 700 11 77 (kostenfrei aus dem Unitymedia-Festnetz) vornehmen.


Gleich nach der Arbeit sofort mal schalten lassen :super:

Was in diesem Zusammenhang vielleicht mal einer Erwähnung wert wäre:

Schon vor zig Jahren gab es bei der Deutschen Telekom u.a. die Möglichkeit, seinen Anschluß über das Kundencenter umfassend selber zu konfigurieren, incl. einer White- und/oder einer Blacklist für Telefonnummern. Auf diese Weise konnte man ganz einfach vernünftig einstellen, welche Anrufe gesperrt sein sollen.
Diese ganzen Features hat die Deutsche Telekom - wie z.B. auch den Parallelruf - als Vorbereitung zum Downgrade auf VoIP dann alle abgeschaltet, damit VoIP (Insbesondere die Krüppelimplementation, z.B. ohne T.38, die hierzulande üblich ist) gegenüber ISDN nicht ganz so sche1sse aussieht und die anderen Provider haben sich dann beim Leistungsumfang von VoIP an diesem Kellermaß orientiert.
Was nutzt eine Sperre für Auslandsgespräche, wenn man - wie wir z.B. - direkt an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden wohnt und auch Kollegen hat, die dort wohnen? Selbst eine Sperre für "exotische Ziele" wäre Schwachfug, Ägypten, Kenia und Südafrika sind ja nun auch nicht so seltene Reiseziele, wo dann eben auch mal Verwandtschaft aushängen kann.

Das jedes Mal in "Kategorien" über die Hotline regeln zu müssen ist schon Schrott.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritz.Box wurde gehackt

Beitragvon hajodele » 03.02.2014, 11:53

Bei meinem Anschluß (vdsl über 1und1/Telekom) kann man im Kundencenter selbst Sperren einrichten.
Das geht zwar nur rudimentär (z.B. entweder Ausland gesperrt oder offen), stört mich aber nicht weiter, da ich für die Auslandsgespräche sowieso einen externen Prepaid-Provider ohne automatische Aufladung verwende (Da sind nicht mal irgendwelche Bankdaten hinterlegt).
Wenn bei mir lokal jemand einbricht kann er maximal 10 Euro verballern. Ich bekomme dann zwar wegen des Einbruchs einen Schock, muss mir aber wegen des finanziellen Verlustes keine grauen Haare wachsen lassen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste