- Anzeige -

Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon johnripper » 08.02.2014, 23:53

Ich habe keine Vertrag mit AVM sondern mit UMKBW.

Außerdem nutze ich kein myFritz und bin bei AVM auch nicht registriert, ergo habe ich keine Information bekommen.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon M@rtin » 08.02.2014, 23:53

SpaceRat hat geschrieben:
M@rtin hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:... wie das Apple-Fanboys und unfähige Firmen-ITs tun.

Weisst du, solche Aussagen kotzen mich an, wie alle Menschen mit Vorurteilen! :bäh:

Wenn Du mir sagst, wo Du da ein Vorurteil findest ...

Bislang sind mir deine Posts als sehr kompetent aufgefallen. Aber solche Äußerungen bringen mich an die Decke! Gilt für dich denn nur ein Computer mit Windows als System als gutes System? Akzeptierst du kein anderes System? Ich halte diese Haltung jedenfalls als bedenklich und Ich fühle mich diskriminiert!
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon tq1199 » 08.02.2014, 23:55

johnripper hat geschrieben:Zumindest KBW hat bisher keine Information verlauten lassen.

Evtl. ist keine einzige FritzBox-cable von KabelBW, von diesen Angriffen betroffen. :zwinker:
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon johnripper » 09.02.2014, 00:02

Joerg123 hat geschrieben:Warum sollte der Anbieter oder Hersteller hafte, nur weil du nicht grob fahrlässig handelst ?
DU hast im hier vorliegenden Szenario AKTIV die Fernwartung oder MyFritz-Dienste eingerichtet, keiner hat dich dazu gezwungen, standardmässig ist es sogar deaktiviert.
ich habs schon geschrieben, auch wenn mir klar ist, dass es in den meisten Fällen anders ist: DIR sollte beim aktiven Einrichten eines Zugangs zu deinem Lan (und wenn es nur die Fritzbox selber ist) IMMER bewusst sein, dass, das trotz üblicher Sicherheitsmassnahmen (https) ein Hackerangriff nicht ausgeschlossen werden kann. Nur weil das vielen Leuten nicht bewusst ist und jeder Laie die Optionen nutzen ann, ändert es nichts daran.

Wer was aktiviert oder deaktiviert ist völlig irrelevant.
Wenn der Anbieter die Funktion anbietet, gehe ich als Endnutzer davon aus, dass diese hinreichend sicher ist. Die Funktion war (nachweislich) fehlerhaft. Für den Schaden muss der Anbieter tragen.
Dies gilt auch für jetzt noch entstehenden Schänden, da der Anbieter weder
- Informationen bereitstellt (und dies obwohl er schon seit mind. Donnerstag informiert ist)
- technische Gegenmaßen ergreift (Funktion abschaltet)
- den Fehler behebt.

Das Thema dürfte vergleichbar sein mit der EC-Kartenutzung an einem manipulierten Geldautomaten.

Wie auch immer: Ich denke an dieser Stelle können wir dies aber bis ins Endlose diskutieren und auf keinen Nenner kommen.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon johnripper » 09.02.2014, 00:03

tq1199 hat geschrieben:
johnripper hat geschrieben:Zumindest KBW hat bisher keine Information verlauten lassen.

Evtl. ist keine einzige FritzBox-cable von KabelBW, von diesen Angriffen betroffen. :zwinker:

Das OS6.00 enthalten den Fehler, das ist unstreitig.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon SpaceRat » 09.02.2014, 00:26

M@rtin hat geschrieben:Bislang sind mir deine Posts als sehr kompetent aufgefallen. Aber solche Äußerungen bringen mich an die Decke! Gilt für dich denn nur ein Computer mit Windows als System als gutes System? Akzeptierst du kein anderes System? Ich halte diese Haltung jedenfalls als bedenklich und Ich fühle mich diskriminiert!


Wenn wir hier im Forum einfach mal alle Probleme, bei denen es nicht um reine Konfigurationsfragen oder technische Probleme am Anschluß selber geht, betrachten, dann hat daran Apple-Hardware einen Anteil von geschätzt 33%, wenn nicht dann mindestens 25%.
Das ist erstaunlich viel für ein System, das auf dem Desktop (Mac OS X) einen Marktanteil von unter 5% zu verzeichnen hat.

Reine Mathematik: 25% >> 5%

Schauen wir uns dann die Smartphones an, dann stellen wir fest, daß so ein iPhone 5 mal eben locker flockig 700 EUR kostet, dafür kaufen manche Menschen hierzulande ganze Autos.
Also erwartet man ja einen ganz besonders hohen Gegenwert ... und kriegt:
  • Ein Minidisplay
  • Abmaße und Gewicht einer handelsüblichen Telefonzelle
  • Spionage frei Haus
  • Gängelungen ohne Ende
    Bevor man auch nur eine App aus anderen Quellen installieren kann, muß man sein Gerät erst "jailbreaken". Man sollte sich das mal auf Deutsch auf der Zunge zergehen lassen: "Aus dem Gefängnis befreien"!
    Auf einem Androiden ist das ein Häkchen in den Einstellungen und "root" ist man nach dem Durchlauf einer App. Beim Jailbreaken hingegen versucht Apple immer wieder, den Kunden die Benutzung ihrer teuer gekauften Hardware zu verunmöglichen, indem sie das Jailbreaken immer anders verhindern.
  • Und dieses Gerät kann dann nicht einmal IPv6 im Mobilfunk ...
Wer lieber so etwas freiwillig kauft (Aber im Supermarkt lieber zu Chappi greift, statt zu einem anständigen Stück Fleisch, nur weil's halt billiger ist), statt ein meilenweit überlegenes Wiko Cink PEAX 2 für gerade mal 150 EUR, der muß einfach ein Fanboy sein.

Zu Deiner Windows-Unterstellung:
Ich halte Windows für ein deutlich unterschätztes System, weil es eben nicht nur einsteigerfreundlich ist, sondern auch mit steigenden Ansprüchen mithält.
Linux hingegen hat eine extrem hohe Einstiegshürde/Frustrationshürde. Im Serverumfeld, wo Profiwissen einfach vorhanden sein muß, ist das kein Problem, aber auf dem Desktop wird Linux niemals eine Rolle spielen.
Aber wer mag, soll von mir aus gerne auch Linux einsetzen. Immerhin besteht bei Linux bei weitem kein derartiger Überhang von Problemen zur Verbreitung, wie ich das eben für Mac OS X vorgerechnet habe. Linux ist halt nur antiquiert, aber nicht fehlerhaft.
Mac OS X ist hopsibunti hoch 10, einengend (Es sei denn, man arbeitet komplett dran vorbei, also quasi im nackten Darwin) und offenbar auch noch arg unverträglich, es sei denn, man nimmt eine Hypothek auf's Haus auf und kauft fortan nur noch Apple-Hardware ... Fanboys tun das, wer hingegen klar bei Verstand ist schmeißt nicht schlechtem Geld noch gutes hinterher, sondern trennt sich vom unverträglichen Kram.

Ich persönlich trauere übrigens in vielerlei Hinsicht immer noch OS/2 hinterher, welches allerdings aus gutem Grunde (Arroganz von IBM) den Bach runtergegangen ist.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon caliban2011 » 09.02.2014, 00:38

SpaceRat hat geschrieben:Linux ist halt nur antiquiert, aber nicht fehlerhaft.

Ich stimme dir in fast allem zu, nur dazu nicht. Linux ist nicht antiquiert, aber hat auch gewisse Fehler, wenn auch distributionsabhängig.

Gruß, ein langjähriger Linux Benutzer
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon sebr » 09.02.2014, 02:02

Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen: besagten Hinweis von AVM haben alle MyFritz Nutzer per Email erhalten.
Übrigens für den FB Hack gibt's einen extra Thread. Wäre viel schöner hier mal was über einen Update zu lesen was den Fehler behebt...
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon schmittmann » 09.02.2014, 07:04

Ich kann mir vorstellen, dass es noch lange mit dem Update bei UM dauern wird. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es bei UM überhaupt keinen Prozess für die Verteilung von Hotfixes gibt. Alle bisherigen FW-Updates haben mehr oder weniger neue Fehler erzeugt. Nie ist bisher ein Hotfix zur Lösung verteilt worden.

Es wäre doch auch ein leichtes gewesen, per TR-069 Eingriff die Fernwartungsfunktion und den Myfritz-Dienst zu deaktivieren.
Bisher ist weder ein Hinweis auf der HP noch sind die möglicherweise betroffenen Nutzer von UMKBW auf das Problem aufmerksam gemacht worden, so dass jeder DAU, der bisher nicht bei myfritz angemeldet war und so noch keine Mail von AVM erhalten hat, die Scheunentore der Fernwartung öffnen kann.

Schlechter kann ein Unternehmen eine gravierende Sicherheitsverletzung seiner Kunden nicht managen.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon marty7 » 09.02.2014, 09:41

Hier findest du deinen Hinweis
http://www.unitymedia.de/hilfe_service/ ... nderungen/
Mail haben die Kunden auch bekommen von AVM und Unitymedia
schmittmann hat geschrieben:Es wäre doch auch ein leichtes gewesen, per TR-069 Eingriff die Fernwartungsfunktion und den Myfritz-Dienst zu deaktivieren.

Wieso sollten die das tun? Was ist mit Kunden die den Zugang brauchen?

Aber dafür haben wir anderen Thread :zwinker:
viewtopic.php?f=90&t=27131

Das Update wird schon schneller kommen :zwinker:
3play PREMIUM 150 Horizon Box Fritzbox 6360
marty7
Kabelexperte
 
Beiträge: 183
Registriert: 27.03.2009, 19:51
Wohnort: Düren

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste