- Anzeige -

Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon tiigeri » 18.01.2014, 17:53

tiigeri hat geschrieben:
Jetzt muss ich nur den Webserver wieder auf die 7320 bekommen...hoffentlich geht das jetzt überhaupt noch...
Wie, ein Webserver?
Hattest Du die 7320 gefreezt?



Weiß zwar nicht was gefreezt ist, aber das mit dem Mini apache-Webserver hat gottseidank auch wieder geklappt,
nach Anleitung auf http://sternenfreunde.no-ip.org/index.php/technik/fritzbox-als-webserver

Jetzt hab ich den Original-Zustand wieder...nach ca. 6 Stunden Arbeit und etlichen Mord- und Selbstmordgedanken :zwinker: ...Danke Kabel-BW :wut: :zerstör: :wand:
tiigeri
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2014, 23:56

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon SpaceRat » 18.01.2014, 17:58

Joerg hat geschrieben:Das TC7200 ist nicht im Bridgemode zu betreiben sondern arbeitet selbst als Router. Deine eigene F!B müsstest Du dann per DMZ/exposed Host dahinterklemmen. Das kann die F!B 6360 aber mindestens genau so gut wie das TC7200.

Die Fritz!Box 63x0 ist als einziges derzeit bei Unitymedia erhältliches Gerät sogar in der Lage, ein Präfix an nachgeschaltete Router zu delegieren ...
Bild

Das können weder das Cisco EPC3208G noch das Drecknikotzlor DK7200.

Die Ironie bleibt also, daß wer einen vernünftigen Router am Unitymedianschluß betreiben will (und nach deutschem Geschmack ist das i.d.R. eine Fritz!Box), dies nur kann, wenn er sich auch eine Fritz!Box von Unitymedia holt. Dann braucht er aber an sich keinen anderen Router mehr ...
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon SpaceRat » 18.01.2014, 18:08

tiigeri hat geschrieben:Weiß zwar nicht was gefreezt ist, aber das mit dem Mini apache-Webserver hat gottseidank auch wieder geklappt,
nach Anleitung auf http://sternenfreunde.no-ip.org/index.php/technik/fritzbox-als-webserver

Süß.
Kannte ich noch gar nicht.

Freetz ist ein Tool, mit dem man Firmware-Images für diverse Fritz!Boxen erstellen kann, welche man um diverse Funktionen/Tools aufpeppen kann, unter anderem auch einen apache Webserver.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon NoGi » 18.01.2014, 18:16

SpaceRat hat geschrieben:Die Fritz!Box 63x0 ist als einziges derzeit bei Unitymedia erhältliches Gerät sogar in der Lage, ein Präfix an nachgeschaltete Router zu delegieren ...


Das gilt genau nur für UM. die FB6340 bei KBW kann das ebenfalls.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon SpaceRat » 18.01.2014, 18:20

NoGi hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Die Fritz!Box 63x0 ist als einziges derzeit bei Unitymedia erhältliches Gerät sogar in der Lage, ein Präfix an nachgeschaltete Router zu delegieren ...

Das gilt genau nur für UM. die FB6340 bei KBW kann das ebenfalls.

Und was fällt Dir auf?
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon NoGi » 18.01.2014, 18:23

SpaceRat hat geschrieben:
NoGi hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Die Fritz!Box 63x0 ist als einziges derzeit bei Unitymedia erhältliches Gerät sogar in der Lage, ein Präfix an nachgeschaltete Router zu delegieren ...

Das gilt genau nur für UM. die FB6340 bei KBW kann das ebenfalls.

Und was fällt Dir auf?

Daß bei UM keine FB6340 ausgeliefert wurde? und ein Satz mit X ;-)

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon RealoCgN » 18.01.2014, 23:10

@tilgeri

... man kann nicht einfach heimlich eine neue Firmware draufmachen ...

ähm?? Heimlich?? es war angekündigt...
das Funktionen wegfallen und welche hinzukommen ... das ist nun mal so.. man darf sich auch selber mal ein klein wenig informieren...
soll Unity oder KBW bei jedem FW release irgendeiner Hardware aus dem Portfolio eine vollständige Release Note an jeden betroffenen schicken ??
Erstens verstehen 99% der Kunden diese ohnehin nicht... zweitens wäre dieses ein enormer kosten und Verwaltungsaufwand... und wenn ich nicht völlig falsch liege werden die Release Notes nachdem die FW für alle Kunden raus ist auch auf der Website veröffentlicht... bei AVM stehen sie seit längerem ...

vielleicht erst aufregen dann nachdenken und feststellen das man sich an die eigene Nase fassen muss ..
RealoCgN
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 28.06.2013, 21:37
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon tiigeri » 19.01.2014, 00:13

Mir ist klar, daß die Meinungen hier weit auseinandergehen, aber:

Bei Wegfall von einer grundlegenden Funktion könnte man eine email rausschicken, damit Nicht-Techniker auch eine Chance haben ein eventuelles Problem vorauszusehen.
Denn ich schaue nicht täglich auf irgendeine Webseite nach irgendwelchen Release-Notes. Wenn mir Kabel-BW oder die Fritz-Box selbst wenigstens gesagt hätte, daß ein Update stattgefunden hat,
dann wäre ich eher draufgekommen...
Aber gut...das hätte wahrscheinlich auch nichts geholfen...wenn ich da gelesen hätte "Wegfall von WDS"...dann hätte mir Nichttechniker das in dem Moment wahrscheinlcih gar nichts gesagt.

Was würdest Du sagen, wenn im nächsten Update von Win7 ein wichtiges Protokoll entfällt und Du somit Deine gekaufte Zusatz-HW nicht mehr nutzen kannst?
Du dies aber dringend benötigst...vielleicht sogar für Deinen Job? Sowas ist einfach immer extrem ärgerlich!

Gruß,
tiigeri
tiigeri
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2014, 23:56

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon SpaceRat » 19.01.2014, 01:00

tiigeri hat geschrieben:Was würdest Du sagen, wenn im nächsten Update von Win7 ein wichtiges Protokoll entfällt und Du somit Deine gekaufte Zusatz-HW nicht mehr nutzen kannst?

Gutes Beispiel.

Bei Windows passiert genau das ständig:

Ich weiß nicht mehr, wie lange es her ist, daß das Spiel "Reversi" entfallen ist. Oder Pinball. ...

Etwas ernsthafter:
  • Beim Sprung von Windows XP zu Windows Fistel kam der Zwang zur Signierung von Treibern für 64-Bit-Systeme hinzu, was alle Hardware wertlos machte, für die es zwar sogar Treiber für XP 64 Bit gab (Was selten genug war), die aber eben nicht signiert ...
  • Ebenfalls seit Windows Fistel ist Windows nicht mehr in der Lage, eine komplett eingefrorene Anwendung abzuschießen, was im schlimmsten Fall sogar dazu führt, daß sauberes Herunterfahren nicht mehr möglich ist.
  • (Offiziell) ersatzlos entfallen ist unter Windows 64 Bit außerdem die Möglichkeit, DOS-Programme - geschweige denn eine DOS-Eingabeaufforderung - aufzurufen.
    Und nein, ich meine keine Win64-/Win32-Anwendungen im Textmodus, was viele hartnäckig fälschlich "DOS-Box" nennen.
  • In Windows NT 4.0 entfernte Microsoft für Neuinstallationen den Treiber für das HPFS-Dateisystem, wobei er bei einem Update von Windows NT 3.5x allerdings beibehalten wurde.
  • Mit Windows 2000 entfiel der HPFS-Treiber komplett und konnte auf offiziellem Wege gar nicht mehr installiert werden (Mit Tricks allerdings bis mindestens Windows XP, was nur beweist, daß hier ohne Not gehandelt wurde).
  • Ab Windows 3.95 wurde MS-DOS 7.0 zwangsgebündelt mit ausgeliefert, anstatt dem Benutzer die Wahl zu lassen, ob dieser ein original DOS, also Digital Researchs DR DOS bzw. dann inzwischen Novell DR-DOS, nutzen wollte.
    Es hat Microsoft mehrere Millionen gekostet, sich in diesem Verfahren mit dem späteren Inhaber der Rechte an DR DOS, Caldera Inc., außergerichtlich zu einigen.
  • Schnellstartleiste ...
  • Start-Button in Windows 8.0 ...
  • ...
  • ...
  • ...
  • ...
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox OS 6.0 Rollout ab 13.1.2014

Beitragvon hajodele » 19.01.2014, 03:52

RealoCgN hat geschrieben:@tilgeri

... man kann nicht einfach heimlich eine neue Firmware draufmachen ...

ähm?? Heimlich?? es war angekündigt...
das Funktionen wegfallen und welche hinzukommen ... das ist nun mal so.. man darf sich auch selber mal ein klein wenig informieren...
soll Unity oder KBW bei jedem FW release irgendeiner Hardware aus dem Portfolio eine vollständige Release Note an jeden betroffenen schicken ??
Erstens verstehen 99% der Kunden diese ohnehin nicht... zweitens wäre dieses ein enormer kosten und Verwaltungsaufwand... und wenn ich nicht völlig falsch liege werden die Release Notes nachdem die FW für alle Kunden raus ist auch auf der Website veröffentlicht... bei AVM stehen sie seit längerem ...

vielleicht erst aufregen dann nachdenken und feststellen das man sich an die eigene Nase fassen muss ..


Ich suche seit Jahren nach meiner "eigenen Nase"
Bei Kabelbw gibt es keine Ankündigung, dass es demnächst irgendwann mal ein FW-Update gibt.
Selbst in den Release-infos auf der Fritzbox selbst ist nur seeeeehhhhr wenig zu sehen:
Info zu FRITZ!OS
FRITZ!Box 6340 Cable (kbw)
FRITZ!OS 06.00


Wo könnte man sich denn informieren? :kratz:
Bei AVM stehen zwar Release-Infos. Diese sind aber nur für die DSL-Fritzboxen verbindlich.
Was die Kabelprovider davon verwenden lassen, ist unklar.
Mit was ist die Fritzbox 6360 am besten vergleichbar? 7270 oder 7390? Es ist irgendwas dazwischen.
Auf der Kabelbw-Seite habe ich noch nie einen entsprechenden Link gefunden.
Die Scouts im Offiziellen Forum (in dem sie nur als Moderatoren tätig sind) hätten wohl die Info herausgegeben, wenn es sie gäbe.
Zur Email-Veröffentlichung solcher Infos: Du tust gerade, als ob jeder Kunde einen persönlichen Newsletter bekommen würde. Dem ist aber nicht so. Andere Firmen bekommen es doch auch gebacken.

Im Fall Repeater/WDS finde ich auf meiner 7390
Hinweis:
Diese FRITZ!Box unterstützt nicht das veraltete Verfahrens WDS (Wireless Distribution System). Um das neue Verfahren zur Reichweitenvergrößerung zu nutzen, müssen alle verwendeten FRITZ!Boxen dieses unterstützen. Sie profitieren hierbei von erweiterter Funktionalität, gesteigerter Performance und erhöhter Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe.

Das reicht ja so. Damit sollte doch auch ein wenig erfahrener Benutzer in die richtige Bahn geschuppst werden.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3953
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot], MSNbot Media und 18 Gäste