- Anzeige -

Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon SpaceRat » 20.11.2013, 22:04

phoenixx4000 hat geschrieben:Und hier nach belieben die IP und ggf die SubnetzMaske der Fritz ändern. (Wichtig: Hier auch den DHCP ausschalten!)
Wichtig dabei ist, das man nicht die gleiche IP nimmt, wie der Hauptrouter sie verwendet und das es keine Überschneidungen mit anderen Geräten gibt.

Soweit ja logisch.

Aber klappt das auch wirklich?
Irgendwie muß sich die kaskadierte 6360 ja auch Routen ausdenken, zumindest für sich selber (Zeitabgleich, ...).

Aber irgendwie dann doch auch wieder unerheblich, da man normalerweise ja nie eine 6360 übrig hat ... eigentlich nur, wenn man von NetCologne/NetAachen gewechselt hat.
Alle anderen 6360 wären Hehlerware.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon phoenixx4000 » 20.11.2013, 22:15

Du änderst ja beispielsweise für VPN NEtzwerke auch die Interne IP deiner FritzBox, da du keine 2 Boxen mit gleicher IP koppeln kannst.
Und wer sagt, das die eigene IP immer mit der .1 enden muss??

Ich habe die 6360 hier selber als 2Play50 Internetzugang in Betrieb (regulär, wie es sich gehört)

Ich nutze auch diverse non-standard Einstellungen. (VPN etc.) (Bei mir übernimmt den WLAN Part allerdings ein TP-Link )

Die Geräte-IP lässt sich definitiv problemlos ändern.
Routen braucht die Fritz in meiner vorgeschlagenen Config nichts.

(Solange man die Funktion Gastzugang über LAN4 oder WLAN nicht verwenden möchte. Aber da müsste man auch feste Routen einstellen können, wenn man es drauf anlegt.)

Um Missverständnisse auszuschließen !!! Die 2te Fritz ist nicht kaskadiert!!!
Sie ist einfach ein ganz normaler Netzwerkclient, wie ein PC.
Der einzige Unterschied ist, das man einen zusätzlichen WLAN AP, 3 zusätzliche Gigabit-Switchports und über USB einen Mediaserver/eine NAS hat.

Im Prinzip kastriert man die 6360

Am WLAN AP angeschlossene Geräte bekommen eine IP aus dem Pool des "Hauptrouters"

Das Spielchen funktioniert so aber auch mit jedem anderen Router, den man aus DSL-Zeiten noch in der Ecke liegen hat.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon Ossenkopp » 23.11.2013, 14:26

Danke für die vielen Rückmeldungen aber so ganz hab Ichs noch nicht kapiert.
Zu dem ich dummerweise jetzt auch noch die ip der 6360 geändert habe und diese vergessen habe, das heißt ich kann grad gar nicht drauf zu greifen :wand:

Kann mir mal jemand schritt für Schritt erklären was ich bei welcher Box machen muss? :confused:

Ziel ist das ich über beide Boxen meine 85qm Wohnung abdecke. Was die 6320 nicht mal zur hälfte schafft und das ich USB an der 6360 nutzen kann

Danke Euch
Ossenkopp
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.02.2012, 20:52

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon albatros » 24.11.2013, 14:42

Die Fritzbox hat ein Benutzerhandbuch. Dort findest Du auf Seite 137ff Hinweise, wie Du die Fritzbox unter der IP-Adresse 169.154.1.1 erreichen kannst.
Dann gibst Du der 6360 eine IP-Adresse im gleichen Subnetz wie auf 6320 und schaltest den DHCP auf der 6360 aus.

Auf der 6320 muss DHCP aktiviert sein. Den Bereich für die IP-Adressvergabe schränkst Du so ein, dass die IP-Adresse, die Du der 6360 gegeben hast, nicht in diesem Bereich liegt.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon phoenixx4000 » 24.11.2013, 19:13

Wenn du nicht mehr auf die Fritz zugreifen kannst, zitiere ich hier mal das original AVM Tutorial:

Zitat (Quelle: http://www.avm.de/de/News/artikel/newsletter/auslieferungszustand.html)
Die FRITZ!Box in den Auslieferungszustand versetzen
Sie können die FRITZ!Box ganz einfach in den Auslieferungszustand versetzen und so die ursprünglichen Werkseinstellungen wieder herstellen. Damit löschen Sie sämtliche an der FRITZ!Box vorgenommenen Einstellungen, falls Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box ändern oder Konfigurationsfehler auf schnellstem Wege beheben möchten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die FRITZ!Box zurückzusetzen: Entweder über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box oder über ein Telefon, das an der FRITZ!Box angeschlossen ist.
Sichern der Einstellungen

Damit Sie zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf auf Ihre bisherigen Einstellungen zurückgreifen können, sichern Sie diese bitte zunächst.

Rufen Sie dazu die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf, indem Sie im Internetbrowser die Adresse http://fritz.box eingeben.
Wählen Sie "System" > "Einstellungen sichern".
Speichern Sie die Datei FRITZBOX.EXPORT in einem Ordner Ihrer Wahl.


Den Auslieferungszustand über die Benutzeroberfläche herstellen

Wählen Sie dann "System" > "Zurücksetzen".
Klicken Sie auf "FRITZ!Box neu starten und Werkseinstellungen laden".
Die Frage "Sollen die Werkseinstellungen wiederhergestellt werden?" beantworten Sie mit "OK".

Die FRITZ!Box startet danach neu. Nach dem Zurücksetzen ist die Verbindung zur FRITZ!Box für ca. 1 Minute unterbrochen.
Den Auslieferungszustand über ein Telefon herstellen

Überprüfen Sie zunächst die installierte Firmwareversion der FRITZ!Box über die Seite "Übersicht" der Benutzeroberfläche. Wird hier eine Firmwareversion kleiner als xx.03.88 angezeigt, installieren Sie bitte die aktuelle Version, die Sie im AVM Download-Bereich finden.
Stellen Sie Ihr Telefon auf das Tonwahlverfahren ein (Mehrfrequenzwahlverfahren, MFV/DTMF). Informationen zur Vorgehensweise liefert der Hersteller des Telefons.

Hinweis: Tonwahlfähige Telefone erzeugen beim Drücken einer Taste einen Ton. Bei Telefonen, die nicht auf Tonwahl eingestellt sind oder Tonwahl nicht unterstützen, ist ein Rattern zu hören.
Nehmen Sie den Telefonhörer ab und warten Sie, bis der Wählton zu hören ist.
Wählen Sie dann #991*15901590*.
Legen Sie den Hörer auf.

Die FRITZ!Box startet danach neu. Nach dem Zurücksetzen ist die Verbindung zur FRITZ!Box für ca. 1 Minute unterbrochen.

Danach zuerst in der SLAVE Box (also in der 6360) wie oben beschrieben nachfolgende Einstellungen vornehmen bevor sie mit der ersten Box verbunden wird.

1.) Rechner an die 6360 anschließen.
2.) Auf der Benutzeroberfläche anmelden und im Bereich Heimnetz,Netzwerk, Netzwerkeinstellungen die IPv4 der 6360 auf eine andere freie IP aus dem Bereich der ersten Box ändern. (In deinem Fall der 6320. In der Regel 192.168.178.x .... x steht für eine Zahl zwischen 2 und 254, welche noch nicht durch den DHCP-Server der 6320 an ein anderes Netzwerkgerät in deinem Netzwerk vergeben wurde. Wenn möglich die 2 verwenden.)
3.) In diesem Menü den DHCP-Server der 6360 ausschalten.
4.) Die 6360 vergibt jetzt keine eigenen IP-Adressen mehr und ist nur noch über die IP-Adresse, welche zuvor eingetragen wurde erreichbar.
(Dein Rechner wird jetzt kurz die Verbindung verlieren, ggf auch seine IP-Adresse, aber das macht nichts.)
5.) Jetzt mit der 6320 verbinden LAN1 der 6320 mit LAN1 der 6360. Kabelgebundene PC's können mit den LAN-Ports 2-4 angeschlossen werden.
6.) Der Rechner bekommt eine neue IPv4 von der 6320.
7.) Jetzt müsstest du dich unter 192.168.178.1 mit der 6320 und unter 192.168.178.x mit der 6360 verbinden können.
8.) Wenn an den USB Port der 6360 ein USB Massenspeicher angeschlossen wird, so ist dieser in der Regel nach dem automatischen Indexieren durch die 6360 mit dem Windows-Explorer unter ADRESSE: " \\192.168.178.x\Fritz.NAS "erreichbar (X steht wie gesagt für die Zahl die du zuvor vergeben hast.)
Mit diesem Link lässt sich unter Windows dann auch ein Netzlaufwerk anlegen.
9.) Im Menü der 6360 kann jetzt auch ein WLAN Zugang eingerichtet werden. Dazu einfach im WLAN Menü der FritzBox WLAN aktivieren und eine SSID und ein Passwort vergeben, wenn die Standarteinstellungen nicht genutzt werden sollen.
WLAN geräte bekommen ihre IP von der 6320 zugewiesen.
10.) WICHTIG !! Die Funktionen Gastzugang über LAN4 oder über WLAN der 6360 stehen höchst wahrscheinlich nicht zur Verfügung, da der DHCP-Server und die Routerfunktion der 6360 nicht genutzt werden.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon Ossenkopp » 25.02.2014, 07:41

Das ganze funktioniert, allerdings funktioniert nach einiger Zeit bei der 6360 kein Internet mehr.
Jemand eine Idee?
Ossenkopp
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.02.2012, 20:52

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon hajodele » 25.02.2014, 07:56

Ich halte den Einsatz einer illegalen 6360 (auch als AP) für höchst fragwürdig.
Gerade JETZT sollte man sich darüber Gedanken machen, was passieren kann, wenn es nicht möglich ist Firmwareupdates zu bekommen.
Und das, wenn man für kleines Geld genügend Alternativprodukte auf dem Markt finden kann, die zudem gerade im Bereich WLAN i.d.R. besser sind.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon M@rtin » 25.02.2014, 15:26

Das frage ich mich schon seit Anbeginn des Threads: wie kommt man an eine 6360, die man offiziell nicht kaufen kann??? Demnach dürfte es sich um das Eigentum eines Kabelproviders handeln und muss nach Beendigung des Vertrages an den Provider zurückgeschickt werden. Und wenn der Fragesteller diese gebraucht gekauft hat, macht er sich der Hehlerei strafbar. Zudem kommt, dass man auch nicht an Firmware-Updates kommt und eine Reihe von Funktionen gesperrt sind. Im Grunde also völliger Blödsinn!

Ich würde mir einen Router (ohne DSL-Modem) kaufen und diesen als Accesspoint konfigurieren (NAT und DHCP ausschalten).
M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 527
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon Ossenkopp » 25.02.2014, 21:18

So ein Unsinn, erstens habe ich die Box für über 100,-€ gekauft und zweitens kann man Hardware nach Vertragslaufzeit behalten wenn man diese Unity abkauft. Ich ärgere mich jedenfalls tierisch und werde das Ding in die Tonne kloppen müssen.

Welche Alternativen gibt es?

Repeater wird schwer, da ich zwei USB Anschlüsse benötige

Freie Box, geht nicht
Ossenkopp
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 18.02.2012, 20:52

Re: Fritzbox 6360 per LAN mit 6320 verbinden

Beitragvon hajodele » 25.02.2014, 21:38

Ossenkopp hat geschrieben:So ein Unsinn, erstens habe ich die Box für über 100,-€ gekauft und zweitens kann man Hardware nach Vertragslaufzeit behalten wenn man diese Unity abkauft. Ich ärgere mich jedenfalls tierisch und werde das Ding in die Tonne kloppen müssen.

Entschuldigung - die 120 Euro stehen in der Rubrik "9.2 Schadensersatz und sonstiges" - da taucht nirgends das Wort "kaufen" auf. :wein:

Warum geht "freie Box" nicht? Habe ich wieder mal was verpasst?
Router mit USB gibt es doch wie Sand am Meer. Es ist ja fast schwieriger, im Soho-Bereich einen Router ohne USB zu bekommen.
Ich selbst bevorzuge trotzdem richtiges NAS (die häufig zusätzlich USB-Anschlüsse haben).
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste