- Anzeige -

wgr614 an fritz 6320??

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Drecknikotzlor 7200

Beitragvon HNIKAR » 21.08.2013, 09:39

SpaceRat hat geschrieben:Wie Du schon schrubst: Das sind dann aber auch reine Modems.

Erstens kriegte man aber auch noch einen Router (DIR-300, DIR-600 und ich meine auch den DIR-655, je nach Anschlußgeschwindigkeit) dazu und zweitens war da die Welt auch noch in Ordnung, denn hinter dem einfachen Kabel-Modem konnte man als Kunde jeden beliebigen Router betreiben.

Da möchte ich dir ja gar nicht widersprechen. Man war Herr über sein Endgerät und damit weitestgehend über seinen Anschluss. Eine erheblich bessere Situation als heute.

Hinter dem aktuellen Elektronikschrott TC7200 hat man nicht wirklich Internet, sondern einen Webbrowser-Anschluß. Da kann man sich auch im Arbeitsamt ans Terminal setzen, da hat man mehr Möglichkeiten.

Will ich auch nicht negieren. In einem anderen Thread hast du den Begriff "Drecknikotzlor 7200" für dieses Gerät geprägt.
Völlig zu recht, wie ich meine. Wenn man in der Forensuche "Technicolor 7200" eingibt und in den Threads die "unlösbaren"
technischen Probleme liest, dann kann man nur noch den Kopf schütteln. Dass man dann auch noch den für die Stabilität
des Kabelinternets völlig irrelevanten USB-Port sperrt und der Kiste die DLNA-Fähigkeit raubt, macht mich sprachlos. :wand:

Aber wer weiß schon, welche Strategie hinter alldem steckt. Schelme, die Böses dabei denken...
Mieserable Standardzwangshardware ist natülich die beste Promotion für höhere Zwangsprodukte...
Ich will nicht wissen, wie viele Leute in Ihrer Verzweiflung die eigentlich nicht benötigte, sackteure
ISDN-Option bestellen, nur um an eine 6360 Cable zu kommen und einigermaßen Ruhe damit zu haben.
Und man darf natürlich die Horzon-Einführung nicht vergessen. Wär' ja blöd, wenn die Horizon in div.
Internetbelangen gegen so eine Standardhardware wie das Drecknikotzlor abschmiert...

Mit selbstgehäkelter oder verpfuschter Firmware bekommt UMKBW jedes noch so gute (oder schlechte) Routermodem
noch ein paar Level weiter runter. Das ist bislang das Einzige, was uns allen eindrucksvoll bewiesen wurde. :mussweg:
Auffällig ist aus meiner Sicht jedenfalls das dröhnende Schweigen der UM-Hilfe zu diesem Themenkomplex ums TC 7200...
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Drecknikotzlor 7200

Beitragvon SpaceRat » 21.08.2013, 10:22

HNIKAR hat geschrieben:In einem anderen Thread hast du den Begriff "Drecknikotzlor 7200" für dieses Gerät geprägt.
Völlig zu recht, wie ich meine. Wenn man in der Forensuche "Technicolor 7200" eingibt und in den Threads die "unlösbaren"
technischen Probleme liest, dann kann man nur noch den Kopf schütteln. Dass man dann auch noch den für die Stabilität
des Kabelinternets völlig irrelevanten USB-Port sperrt und der Kiste die DLNA-Fähigkeit raubt, macht mich sprachlos. :wand:

Naja, von mir aus sollen die ruhig alles in dem Ding abschalten, außer dem Bridge-Modus.
Dann kann der Kunde sich einen Router nach Wahl dahinter klemmen und hat seinen Frieden.

HNIKAR hat geschrieben:Aber wer weiß schon, welche Strategie hinter alldem steckt.

Nun, einmal will man hirnrissige Optionen verkaufen, wie z.B. "WLAN-Option". So dreist ist ja nicht einmal die Telekom.
Das erinnert an die richtig düsteren Zeiten von IBM, als man IBM PCs wahlweise mit 10 oder 20 MB Festplatten verkauft hat, drin war aber immer eine 20 MB-Platte. Nur fehlte im IBM DOS damals noch FDISK, mit dem man die Festplatte hätte umpartitionieren können (Faktisch war einfach nur eine lediglich 10 MB große Partition auf der 20 MB Platte angelegt ...).

Oder an VWs Extra "Scheibenwischer mit Intervallschaltung" im Golf II. Die Intervallschaltung war immer drin, aber der Scheibenwischerhebel war - wenn man das Extra nicht bezahlt hatte - durch einen Splint daran gehindert, in diese Stellung zu gehen ...

HNIKAR hat geschrieben:Mieserable Standardzwangshardware ist natülich die beste Promotion für höhere Zwangsprodukte...
Ich will nicht wissen, wie viele Leute in Ihrer Verzweiflung die eigentlich nicht benötigte, sackteure
ISDN-Option bestellen, nur um an eine 6360 Cable zu kommen und einigermaßen Ruhe damit zu haben.

Mindestens einer ... ein Bekannter von mir. Ich hab dem gesagt, daß er sonst eine Rotzbox kriegt.

HNIKAR hat geschrieben:Und man darf natürlich die Horzon-Einführung nicht vergessen. Wär' ja blöd, wenn die Horizon in div.
Internetbelangen gegen so eine Standardhardware wie das Drecknikotzlor abschmiert...

Das wird sowieso noch spannend.
Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wie Unitymedia mit Kunden verfährt, die dann 3play haben wollen, aber ihr Büro nicht im Wohnzimmer aufbauen wollen, nur weil ihnen Unitymedia keine von der TV-Hardware getrennte Internet-Hardware mehr geben will.

Schade eigentlich, denn Unitymedia macht sich ein sehr gutes Produkt (Kabel-Internet) selber kaputt. Die Schmerzgrenze der Kunden dürfte zwar relativ hoch sein, vor allem wenn die Alternative noch langsamer ist als bei mir (DSL 16000 mit real 15 MBit/s), aber irgendwo wird es eine geben.
Und wie man sieht (Deutlich sinkende Neukundenzahlen) scheint man bereits dran zu kratzen.

HNIKAR hat geschrieben:Auffällig ist aus meiner Sicht jedenfalls das dröhnende Schweigen der UM-Hilfe zu diesem Themenkomplex ums TC 7200...

Nun, je länger Unitymedia schweigt, desto wahrscheinlicher ist es, daß das Problem auch auf lange Sicht ausgesessen werden soll. Bei 10 Tsd. ausgelieferten Drecknikotzlor 7200 könnte UM noch damit leben, wenn sie das Teil nicht weiter vertreiben und dementsprechend ein Teil der Kunden auf Ersatz durch das dann neue Gerät besteht. Bei 100 Tsd. und mehr Kunden wird's langsam zum Kostenrisiko ...

Vielleicht irre ich mich aber auch und das TC7200 ist ganz toll ... wenn es dann nach einem Firmware-Update auch als Modem/Bridge genutzt werden kann.
Ich meine sogar, die entsprechenden Firmwares gäbe es schon, sogar innerhalb des UPC-Konzerns getestet.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Drecknikotzlor 7200

Beitragvon HNIKAR » 21.08.2013, 15:39

SpaceRat hat geschrieben:Naja, von mir aus sollen die ruhig alles in dem Ding abschalten, außer dem Bridge-Modus.
Dann kann der Kunde sich einen Router nach Wahl dahinter klemmen und hat seinen Frieden.

Das ist doch genau der Knackpunkt. Aber schon seit Cisco 3208G-Zeiten. Bridge-Modus rein - alles anderes (r)aus.
Wenigstens "auf Antrag" bei der Hotline. Man könnte - theoretisch - jedes Routermodem zum reinen Router degradieren.
Aber nö... die Idee ist ja völlig abwegig...

SpaceRat hat geschrieben:Nun, einmal will man hirnrissige Optionen verkaufen, wie z.B. "WLAN-Option". So dreist ist ja nicht einmal die Telekom.
Das erinnert an die richtig düsteren Zeiten von IBM, als man IBM PCs wahlweise mit 10 oder 20 MB Festplatten verkauft hat, drin war aber immer eine 20 MB-Platte. Nur fehlte im IBM DOS damals noch FDISK, mit dem man die Festplatte hätte umpartitionieren können (Faktisch war einfach nur eine lediglich 10 MB große Partition auf der 20 MB Platte angelegt ...)..

Meine Rede. IM DSL-Bereich traut sich sowas bzw. solche "Servicegebühren" kein einziger Provider.
Aber - den Mist kann man ja trotzdem so oder so an den Mann und die Frau bringen. Es dürfte sogar
mit dieser Absicht besser sein, wenn hier halbwegs ordentliche Harware angeboten wird.
Ich meine, wozu sollte jemand eine WLAN-Aktivierung bezahlen, wenn die Reichweite des WLANs
grundsätzlich nach 3 Metern endet und innerhalb dieses Radius ein Blatt Papier zwischen Router und
Empfangsgerät die ohnehin nur zu einem Viertel verfügbare Übertragungsrate um die Hälfte absinken lässt.
Klar, das war jetzt überspitzt ausgedrückt, das bringt's aber dennoch wohl ganz gut auf den Punkt.

SpaceRat hat geschrieben:Mindestens einer ... ein Bekannter von mir. Ich hab dem gesagt, daß er sonst eine Rotzbox kriegt.

Und das schlimme dabei ist, dass du ihn damit tatsächlich ja sogar gut beraten hast.
In den Foren liest man von solchen Fällen aber auch zu Hauf. Deswegen - lieber keine Zahlen dazu...

SpaceRat hat geschrieben:Das wird sowieso noch spannend.
Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wie Unitymedia mit Kunden verfährt, die dann 3play haben wollen, aber ihr Büro nicht im Wohnzimmer aufbauen wollen, nur weil ihnen Unitymedia keine von der TV-Hardware getrennte Internet-Hardware mehr geben will.

Die Jubelperser marschieren ja schon stramm voran mit dem Teil. Wir werden sehen, wohin das führt...
Die "User Experience" in den Niederlanden und der Schweiz war ja schon überwältigend.
Jetzt gibt es eine neue Fernbedienung und ein etwas neuere Software für Deutschland und UMKWB sagt,
dass plötzlich alles so viel besser ist... Die Frage ist nur - um wie viel besser? :hammer:

SpaceRat hat geschrieben:Schade eigentlich, denn Unitymedia macht sich ein sehr gutes Produkt (Kabel-Internet) selber kaputt. Die Schmerzgrenze der Kunden dürfte zwar relativ hoch sein, vor allem wenn die Alternative noch langsamer ist als bei mir (DSL 16000 mit real 15 MBit/s), aber irgendwo wird es eine geben.
Und wie man sieht (Deutlich sinkende Neukundenzahlen) scheint man bereits dran zu kratzen.

Ja, die KNB, speziell UMKBW, könnte(n) eigentlich ganz anders... wenn man denn wollte...
Aber wozu soll man denn wollen, wo's doch sowieso keinen Wettbewerb gibt. Nur die Telekom kann in
Ihren VDSL-Bereichen paroli bieten, ansonsten nur Vodafone und Telefonica in wenigen,
eigenerschlossenen VDSL-Bereichen. Die Reseller lassen wir an der Stelle mal unter den Tisch fallen.

SpaceRat hat geschrieben:Nun, je länger Unitymedia schweigt, desto wahrscheinlicher ist es, daß das Problem auch auf lange Sicht ausgesessen werden soll. Bei 10 Tsd. ausgelieferten Drecknikotzlor 7200 könnte UM noch damit leben, wenn sie das Teil nicht weiter vertreiben und dementsprechend ein Teil der Kunden auf Ersatz durch das dann neue Gerät besteht. Bei 100 Tsd. und mehr Kunden wird's langsam zum Kostenrisiko ...

Naja, das Drecknikotzlor 7200 ist aber das neue Standardgerät für ganz "UPC Europe", sprich man zielt wohl
auf langfristige und nachhaltige Kundenvergraulung bzw. Upgradenötigungseffekte auf breiter Front. :super:

SpaceRat hat geschrieben:Vielleicht irre ich mich aber auch und das TC7200 ist ganz toll ....

Ja, bestimmt... Kollektivirrtum nennt man das. Soll vorkommen...

SpaceRat hat geschrieben:wenn es dann nach einem Firmware-Update auch als Modem/Bridge genutzt werden kann.

Womit wir wieder beim Anfang unseres "Gesprächs" angelangt wären...
Als reiner, downgegradeter Router kann ja auch beinahe kein Gerät versagen.
Wobei, beim DK7200 würde ich wirklich keine Wette auf meine Behauptung abgeben wollen.

SpaceRat hat geschrieben:Ich meine sogar, die entsprechenden Firmwares gäbe es schon, sogar innerhalb des UPC-Konzerns getestet.

Das wäre ja schön. Warum gibt man das dann nicht endlich auch in einen Betatest beim Nutzer.
Ansonsten schreckt man davor doch auch nicht zurück. Siehe aktuell die Bananenhardware Horizon.
Warum also hier nicht?
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Drecknikotzlor 7200

Beitragvon SpaceRat » 24.08.2013, 20:42

HNIKAR hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Ich meine sogar, die entsprechenden Firmwares gäbe es schon, sogar innerhalb des UPC-Konzerns getestet.

Das wäre ja schön. Warum gibt man das dann nicht endlich auch in einen Betatest beim Nutzer.
Warum also hier nicht?

Was ich mit "getestet" eigentlich meinte war, daß das Drecknikotzlor 7200 im Ausland nicht ganz so eingeschränkt ist wie bei Unitymedia:

Bei UPC CableCom in der Schweiz kann man sowohl das TC7200 als auch das Thomson TWG 870 in den Bridge-Modus versetzen.
Es ist sogar ausführlich dokumentiert.

Dito bei UPC in den Niederlanden, Anleitung gibt es hier.

Bei Chello in Österreich geht es wohl auch.
Zuletzt geändert von SpaceRat am 24.08.2013, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: wgr614 an fritz 6320??

Beitragvon SpaceRat » 24.08.2013, 20:54

Ach ja, es ist wohl so, daß diejenigen, die mit dem TC7200 bridgen können, die Geschlechtskrankheit 6.01.10 haben und die, die es nicht können die Geschlechtskrankheit 6.01.08 T20.

Statt "Geschlechtskrankheit" steht da wohl in der Ausgabe die englische Abkürzung dafür, also "STD" (Sexually Transmitted Disease), ich hab's nur mal übersetzt, kann ja nicht jeder perfekt Englisch :)

Es verbleibt also noch ein Funken Resthoffnung: Wenn und falls UnitymediaKBW die Geschlechtskrankheit 6.01.10 ausrollen sollte, könnte es sein, daß dann auch der Bridge-Modus und damit normaler Internetzugang über einen eigenen Router gehen könnte.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Immerhin

Beitragvon HNIKAR » 29.08.2013, 13:07

Bild

Dann heißt es wohl jetzt für viele - warten auf die neue Geschlechtskrankheit!
Das stimmt ja eigentlich hoffnungsvoll, wenn ich die da nicht die Zweifel hätte,
dass man uns Deutschen nicht so viele Freiheiten wie im Ausland zumuten will.
Niemand hindert(e) UMKBW die neuere Geschlechtskrankheit bislang einzuspielen...
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: wgr614 an fritz 6320??

Beitragvon SpaceRat » 29.08.2013, 13:14

Zumindest bei KabelBW wird wohl die STD 6.01.12 ausgerollt, bei der tatsächlich einige Punkte freigegeben wurden, die bisher "verschwunden" waren.
Bleibt zu hoffen, daß der Bridge-Modus dabei ist.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Vorherige

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste