- Anzeige -

Fritzbox bei Gewitter

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon CAPTIVA » 18.06.2013, 20:32

Hallo,habe da mal eine frage. wie verhällt mann sich jetzt bei einem gewitter, was ja immer mal vor kommen kann. sollte mann sie dann vom strom trennen oder alles angeschlossen lassen. das würde mich mal intresieren wie mann sich in so einem fall verhalten solle. gruß aus bedburg
CAPTIVA
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 09.04.2013, 19:42
Wohnort: Bedburg

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon sebr » 18.06.2013, 21:06

Das Wichtigste ist ein ordnungsgemäßer Anschluss aller Anlagenteile (über entsprechenden Querschnitt) an den Potentialausgleich, ugs. auch als "Erdung" bekannt.
Dann habe ich zwischen dem HÜP und HAV einen Überspannungsschutz angebracht. Lässt sich einfach in die Leitung einschleifen, im Grunde genommen ist das nicht anderes als ein Gasableiter/Funkenstrecke + Gehäuse und Anschlussbuchsen (F).
Den HAV und die FB haben dann noch solchen Zwischenstecker mit Überspannungsschutz für die Stromversorgung bekommen. Im einfachsten Fall ist da nur ein Varistor drin, bessere Varianten haben noch zusätzlich einen Gasableiter+Sicherung.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon Radiot » 19.06.2013, 01:28

Wenn es zum Blitzschlag kommt, wirste je nach Einschlag nix retten können.

Da die Fritz ein Mietgerät ist würd ich mir da auch keinen Kopf drum machen, wenns knallt biste mal ein paar Tage offline, aber der Kabelnetzanbieter entstört dich kostenfrei, ausser du hast das Gewitter bestellt....
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon reset » 19.06.2013, 08:02

Das ist so eine Sache.

"Der Kunde wird die ihm von dem Kabelnetzbetreiber überlassene Hardware pfleglich behandeln..."[1]
Wozu - je nach Auslegung - auch das abklemmen bei einem Gewitter gehören kann.

Gruß reset

[1] 4.7 der AGBs : http://www.unitymedia.de/content/dam/un ... Hessen.pdf
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon ratcliffe » 19.06.2013, 08:45

Radiot hat geschrieben:Wenn es zum Blitzschlag kommt, wirste je nach Einschlag nix retten können.

Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei einem Einschlag in die angebaute Garage sind Geräte kaputt gegangen, die gar nicht am Netz waren.
Andererseits hat es ein laufender Fernseher ohne Schaden überlebt.

reset hat geschrieben:Wozu - je nach Auslegung - auch das abklemmen bei einem Gewitter gehören kann.

Das ist m.E. völlig weltfremd, vor allem bei Kommunikationsgeräten, und wird auch von keiner Versicherung verlangt - auch das kann ich aus eigener Erfahrung schreiben.
Bild
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon sebr » 19.06.2013, 17:59

Neben Geräteschäden können auch Personenschäden (indirekt) dadurch entstehen - gerade bezogen auf den ersten Punkt in meinem vorherigen Post :zwinker:

Die AGB sind sicher Auslegungssache in dieser Hinsicht. Ich denke UM tauscht da ohne lange zu Fragen, außer man hat irgendwelche Pflichten als Kunde grob verletzt wie beispielsweise die beliebte rote Karte mit Hinweis auf fehlenden Potentialausgleich der Anlage beharrlich ignoriert, denn "Internet geht ja". AVM hingegen schließt Blitzschlag in seinen Garantiebedingungen explizit aus.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon ratcliffe » 19.06.2013, 21:23

sebr hat geschrieben:AVM hingegen schließt Blitzschlag in seinen Garantiebedingungen explizit aus.

Wie alle Gerätehersteller.
Deshalb tut man gut daran, bei der Hausratversicherung Schäden durch Überspannung mit zu versichern.
Das hat mir bei besagtem Blitzeinschlag erspart, auf einem Schaden von ca. 3000 € sitzen zu bleiben.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Fritzbox bei Gewitter

Beitragvon Radiot » 20.06.2013, 01:29

Meldet der Kunde eine Störung nach Gewitter ist dieser zu entstören, kein Techniker wird die Kiste aufschrauben um nach nem Schmauchspuren zu suchen... Auch wenn der Blitz in den Verstärker geht wird dieser kostenfrei ersetzt...


In der Abmeldung wird evtl. nach Gewitter vermerkt, aber das kann dem Kunden egal sein...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste