- Anzeige -

7270 hinter 6360 mit statischer IP

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon hajodele » 16.05.2013, 13:05

Grundsätzlich ja. Wenn aber dein Heimnetz auch die 192.168.178.0 hat, tut es nicht, weil der lokale Adressbereich gleich ist. Deshalb wird das nicht empfohlen (Es gibt viele lokale Netze in diesem Bereich).
Mein VPN geht über 3 Standorte (Ich, Mutter, Schwager).
Die lokalen Adressbereiche sind 192.168.101.0, 192.168.102.0, 192.168.103.0.
Diese Netze sind direkt über die Fritzboxen verbunden. Zusätzlich habe ich auf meinem Notebook noch einen Benutzerclient und habe noch nie ein Netz gehabt, mit dem es nicht gegangen wäre.

Noch eine Anmerkung zur Geschwindigkeit.
Über den WindowsExplorer ist das Netz sehr langsam. Viel besser geht es über FTP. Das hängt mit dem Authentifizierungsverfahren zusammen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon RussianSat » 16.05.2013, 21:21

Was meinst du mit Explorer und FTP

Ich muss letztendlich nur auf meine kanzleisoftware (a-jur) zugreifen können, sie ist auf einem Rechner im netz installiert, welcher zugleich als Server eingerichtet ist.

Im Prinzip greift diese Software auf eine SQL Datenbank und ein (im Netz freigegebenes) Verzeichnis (Word- Dokumente) Surfen und so soll ja nicht über die Kanzlei geschehen.
RussianSat
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon hajodele » 16.05.2013, 23:19

RussianSat hat geschrieben:Was meinst du mit Explorer und FTP

Ich muss letztendlich nur auf meine kanzleisoftware (a-jur) zugreifen können, sie ist auf einem Rechner im netz installiert, welcher zugleich als Server eingerichtet ist.

Im Prinzip greift diese Software auf eine SQL Datenbank und ein (im Netz freigegebenes) Verzeichnis (Word- Dokumente) Surfen und so soll ja nicht über die Kanzlei geschehen.


Das habe ich mir schon so ähnlich gedacht.
Jetzt schaust du mal, dass du vpn zum Laufen bekommst.
Wenn es läuft, probierst du mal, ob die Worddokumente halbwegs flüssig geladen werden.
Das Programm selbst wird eh ein Problem für sich sein. Programm lokal installieren und auf die entfernte Freigabe zugreifen.

Eine einfache, sichere Variante mit Bordmitteln ist das Programm "Remotedesktop"-
Die Verbindung wird hier auch über den VPN-Tunnel hergestellt.
Du benutzt damit aber eigentlich den Kanzleiserver. Nur die Bildschirminhalte werden übertragen.

Eine andere Version ist der Einsatz von Teamviewer.
Hier braucht man nicht mal erzwungenermaßen VPN und um die Firewall muß man sich gar nicht kümmern.
Da es sich bei den Daten aber wohl um Mandanten handelt, würde ich dies auch nur über den VPN-Tunnel zulassen.

Je mehr ich jetzt schreibe, desto sicherer bin ich, dass VPN mit Remotedesktop oder Teamviewer für dich die gegebene Lösung ist.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon RussianSat » 17.05.2013, 00:19

Das Programm dürfte laufen, da es ja auch für den Einsatz im Netz mit mehreren Rechnern konzipiert ist.

Letztendlich ist es nur eine Maske. Dokumente werden quasi per Plugin direkt in Word gespeichert. Word wird natürlich lokal benutzt.

VPN läuft. Client Software auf dem heimischen Rechner installiert. Nur den Rechner mit den Freigaben kann ich nicht finden, muss wohl den IP Bereich ändern. Werde es aber in der Kanzlei tun, damit ich im Bedarfsfall auch quasi von überall mit einem Laptop zugreifen kann.
RussianSat
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon hajodele » 17.05.2013, 08:30

RussianSat hat geschrieben:Das Programm dürfte laufen, da es ja auch für den Einsatz im Netz mit mehreren Rechnern konzipiert ist.

Letztendlich ist es nur eine Maske. Dokumente werden quasi per Plugin direkt in Word gespeichert. Word wird natürlich lokal benutzt.

VPN läuft. Client Software auf dem heimischen Rechner installiert. Nur den Rechner mit den Freigaben kann ich nicht finden, muss wohl den IP Bereich ändern. Werde es aber in der Kanzlei tun, damit ich im Bedarfsfall auch quasi von überall mit einem Laptop zugreifen kann.


Wie wolltest du auf den Server zugreifen?
Du brauchst die IP des Servers. Mit dem Namen geht es nicht.
also(z.B.): Start - im Suchfenster eingeben "\\192.168.101.101"
Im Explorer kann man das gleiche in der Leiste eingeben.
Die "\\" müssen unbedingt sein.

Noch eine Anmerkung zu meinem vorherigen Post: Remote Desktop funktioniert nur, wenn du auf deinem Server ein Professional Betriebssystem installiert hast. Home Premium kann nur als Client benutzt werden. Dem Teamviewer ist das egal.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon RussianSat » 17.05.2013, 08:43

Habe genauso versucht zuzugreifen, konnte aber nur auf die 7270 zugreifen, aber nicht auf den Drucker und die freigegebenen Ordner des Servers.

Liegt es am Adressbereich?

Habe es heut nocheinmal vom heimischen Rechner versucht. VPN steht. Wenn ich in Firefox fritz.box eingebe, öffnet sich auch das Fenster der 7270, welche in der Kanzlei steht.

Aber wenn ich unter Start die \\192.168.178.26 (server) oder \\192.168.178.20 (Drucker) dann bekomme ich nach einiger Zeit die Meldung, dass darauf nicht zugegriffen werden konnte.

Die IP-Adresse, welche dem heimischen Rechner dann in der 7270 vergeben wird, scheint auch etwas seltsam zu sein: 192.168.178.0 /24
RussianSat
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon hajodele » 17.05.2013, 11:51

Wenn du das gleiche Spielchen innerhalb der Kanzlei machst, geht es?
Der wahrscheinlichste Fehler ist mir auch schon passiert:
In der Fernkonfiguration die falsche IP verwendet. Es sieht danach aus, als ob du 192.168.178.1 eingetragen hast. Damit kommst du exakt zur 7270 und keinen Milimeter weiter. Richtig ist 192.168.178.0. Damit wird der komplette Adressrange freigegeben.
Wenn das ausgeschlossen ist. Welche IP bekommt dein Notebook via VPN? Normalerweise irgendwas mit 192.168.178.2xx.
Kannst du die Geräte anpingen? Also Eingabeaufforderung - ping IPnummer
Welche Betriebssysteme benutzt du eigentlich?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon RussianSat » 17.05.2013, 23:45

In der Kanzlei laufen ja schon zwei Rechner und ein Drucker, alle miteinander verbunden, funktionieren tadellos.

Habe wie gesagt, die IP-Adressen nicht manuell, sondern per Auswahl "Fritz Box benutzt die Standarteinstellungen" eingestellt
RussianSat
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2013, 15:30

Re: 7270 hinter 6360 mit statischer IP

Beitragvon hajodele » 19.05.2013, 09:31

Ich habe hier noch eine Anleitung gefunden:
http://www.com-magazin.de/praxis/netzwe ... -7427.html
Es steht eigentlich auch nichts drin, was ich schon gesagt habe, aber halt konsequent am Stück und mit anderen Worten.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3952
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Vorherige

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste