- Anzeige -

VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon oskardiver » 29.03.2013, 16:30

Hallo,

bin neu hier im Form und habe folgendes Problem:

Ich möchte mich über VPN zu meiner FritzBox 6360 verbinden. Dazu nutze ich den FirtzBox Fernzugang und den Fritzbox Client auf meinem Laptop sowie den Cisco Client auf meinem iPhone4
Wenn ich unterwegs über ein WLAN die Verbindung aufbaue läuft das ohne Problem
Wenn ich die Verbindung über meine im Laptop mit eingebaute UMTS/HSPA Karte aufbauen möchte funktioniert das nicht. Gleiches gilt für mein iPhone.

Der Aufbau über die eingebaute UMTS/HSPA Karte zum Firmen Netz über ein Cisco VPN Client läuft ohne Probleme

Weiß jemand woran es liegen kann, dass dies nicht zur UM Fritzbox 6360 funktioniert ?
oskardiver
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.03.2013, 16:16

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon oxygen » 29.03.2013, 18:23

Du hast (wahrscheinlich) keine IPv4 Adresse (sondern IPv6 Dual-Stack-Lite) damit kannst du nur über IPv6 eine VPN Verbindung aufbauen.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon oskardiver » 29.03.2013, 20:01

Danke für die Info.

Ich meine aber IP V4 zu verwenden. Im externen WLAN läuft es ja. Kann ich irgendwo erkennen ob IPV6 verwendet wird ?

In der Fritz Box jedenfalls läuft alles unter IPV4
oskardiver
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.03.2013, 16:16

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon ART71 » 29.03.2013, 21:04

Welchen Anbieter/Netz nutzt du für UMTS und über welche Software stellst du Verbindung her?

Ich selbst nutze z.B. O2. Über die Software die mit meinem Huawai-Stick installiert wird (Mobile Partner) kann ich keine VPN-Verbindung herstellen, da in dieser Kombination nur IP-Adressen aus dem privaten IP-Bereich (meistens 10.x.x.x) durch O2 vergeben werden. Installiere ich allerdings den Treiber des UMTS-Sticks separat und richte mir eine Wählverbindung für den Zugang ein bzw. nutze eine alternative Zugangssoftware z.B. mwconn (richtet auch eine Wählverbindung ein) funktioniert der Zugang zu meinem privaten Netzwerk über die AVM eigene Software (Fritz!Box Fernzugang) problemlos...
ART71
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.04.2010, 08:56

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon oskardiver » 30.03.2013, 20:27

Danke für die Info.

Ich nutze Telekom D1 und verwende die im Laptop die eingebaute Dell Wireless 5540 HSPA Mini-Card Network Adapter mit dem dafür vorgesehenen Dell Treiber. Wenn ich bei stehender WWAN Verbindung den Status Manager aufrufe, dann sehe ich, dass es ein IP V4 Verbindung in das Internet ist. ( IPO-v4 Konnektivität: Internet und IP v6 Konnektivität: Kein Netzwerk).

In den Netzwerkverbindungsdetails sehe ich die IP 10.xxx usw. was mich etwas verwundert ist, dass unter "Verbindungslokale IPv6-Adresse: ein Wert steht. Ich vermute aber, dieser hat nichts mit der Verbindung zu tun.

Wie schon erwähnt, mit dem iPhone 4 bekomme ich die VPN Verbindung über UMTS/HSPA auch nicht hin.

Ein Kollege von mir nutzt den selben Rechner und hat keinerlei Probleme über UMTS/HSPA eine VPN zur seiner FritzBox aufzubauen, das läuft bei ihm mit dem Laptop und dem iPhone 4. Einziger Unterschied ist, er hat DSL über die Telekom.

????
oskardiver
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.03.2013, 16:16

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon paul » 30.03.2013, 22:32

Hhm, liefert denn der Test über http://ipv6-test.kabelbw.de/ auch eine IPv6 und fängt die dort angezeigte IPv4 mit 37.x.x.x an?
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon jcoder » 31.03.2013, 17:41

Auf der Übersichtsseite Deiner FritzBox siehst Du, wie Du angebunden bist. Wenn dort steht "Internet: FritzBox verwendet DS-Lite Tunnel" dann bist Du per IPv6/DS-Lite angebunden. Dann kannst Du FritzBox VPN oder sonstigen Zugriff auf Dein Heimnetzwerk per UMTS oder von den meisten DSL-Anschlüssen anderer Provider aus vergessen.

Unitymedia NATted eingehende IPv4-Pakete auf dem AFTR. Und bis die Mobilfunkprovider und sonstigen DSL-Provider auf IPv6 umsteigen, wird wohl noch einige Zeit vergehen.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon oskardiver » 31.03.2013, 18:51

Ich habe beides geprüft.

Die Fritzbox verwendet Ip v4.

Der IP v6 Test über kabelbw zeigt mir von meinem PC ,an dem die FritzBox angeschlossen ist, IP v4 OK 109 xxx ect. und IP v6 nicht verfügbar
Der Test von meinem Laptop aus über UMTS/HSPA zeigt mit IPv4 OK beginnend mit 80. xxxx und IPv6 nicht verfügbar.

Also ich gehe davon aus das ich rein im IPv4 Bereich arbeite. Daran kann es nicht liegen.

???
oskardiver
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.03.2013, 16:16

Re: VPN über UMTS/HSPA zur UM Fritz Box 6360

Beitragvon piotr » 04.04.2013, 23:19

Das Fritzbox VPN ist ein IPsec VPN.

IPsec geht gerne nicht durch ein NAT durch.

Die Mobilfunker geben Dir (abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen) fuer Dein mobiles Geraet keine eigene oeffentliche IP, sondern eine IP aus den privaten Adressbereichen.

Das heisst, Du laeufst bei den meisten Mobilfunkern durch ein Carrier Grade NAT.

Und kannst damit ein IPsec VPN vergessen.

Das beim Mobilfunk verwendete CG-NAT hat eine aehnliche Funktionsweise wie beim hier oft diskutierten Thema mit den bei den UM IPv6 Anschluessen verwendeten AFTR.

Nur halt beim Mobilfunk ist es diese Art von CG-NAT:
Dein Endgeraet mit privater IPv4-IP <-NAT-Gateway-> oeffentliche IPv4-Welt

Bei den UM IPv6-Anschluessen mit DS-Lite ist es diese:
Dein Endgeraet mit nativer IPv6-IP <-NAT-Gateway-> oeffentliche IPv4-Welt

Das Cisco anyconnect VPN ist eine andere VPN-Technik.
Das ist ein SSL-basiertes VPN.

---

T-Mobile ist ein Anbieter, der auch oeffentliche IPv4-IPs -ohne CG-NAT- an ein mobiles Geraet verteilen kann.
Aendere einfach Deinen genutzten T-Mobile APN (z.B. internet.t-mobile.de) auf den passenden APN (z.B. internet.t-d1.de) und dann bist Du Dein Problem los.
Das geht nur im 2G- (GPRS/EDGE) und 3G- (UMTS/HSDPA/HSUPA/HSPA/HSPA+), aber nicht im 4G- (LTE) Netz.

Dein Problem waere eher etwas fuer die Hotline von T-Mobile.;)
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste