- Anzeige -

Portfreigabe auf Fritz!Box 6320

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Portfreigabe auf Fritz!Box 6320

Beitragvon Roadrunner2k » 23.02.2013, 10:45

Hallo,

habe ein Problem mit der Portfreigabe meiner Fritz!Box.
Mit der Einstellungsprozedur bin ich vertraut, hatte vorher eine 7390 und da hat alles super funktioniert.

Also als erstes hatte ich meinen Computern in der Fritz!Box unter Heimnetzwerk Namen zu gewiesen, damit ich diese auseinander halten kann.
Dann habe ich eine Portfreigabe für den jeweiligen Computer gemacht. Diesen Port für TCP und UDP freigegeben und den dann in uTorrent eingetragen. Außerdem ist in der Fritz!Boy wie in uTorrent UPnP Portmapping deaktiviert.
Trotzdem bekomme ich ein "grünes Licht", d.h. einen offenen Port.

Selbst der Versuch mit dem Exposed Host hat nicht funktioniert. :(

Kann mir jemand bitte helfen?

Danke
Roadrunner2k
Kabelexperte
 
Beiträge: 101
Registriert: 19.12.2012, 12:02

Re: AW: Portfreigabe auf Fritz!Box 6320

Beitragvon Paddi.obi » 23.02.2013, 21:18

Ich vermute du hast einen IPv6 Internetzugang mit DS Lite.
Zur Zeit sind keine Portfreigaben möglich.
Mit Geräten, die nur IPv4 Adressen erhalten, z.B. Smartphones, ist kein Zugriff von Außen auf dein Netzwerk möglich
Unitymedia3Play 32Mbits + TelefonPlus
Fritz!box 6360 Firmware-Version OS 06.03
TP-Link WR1043ND Firmwareversion 3.13.13 Build 130325 Rel.34960n
IP Telefon: Gigaset DE380 IP R
Paddi.obi
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 09.09.2010, 18:43

Re: Portfreigabe auf Fritz!Box 6320

Beitragvon Rhocco » 24.02.2013, 01:37

Ich habe das selbe Problem mit ipv6 und habe es so gelöst : :streber:

Situation:
Zuhause: 6320@ipv6 (Wlan-Aus) -> 7270 -> Mein Server + Alle Handys/Laptops etc.
Remote (Eltern) : Modem@ipv4 -> 7270 -> Laptop

Verbinde nun meinen Server über VPN mit der Remote FritzBox meiner Eltern und lasse den gesamten Traffic über das VPN laufen. Mein Server aktualisiert nun dyndns und hat eine lokale IP bekommen über den DHCP der FritzBox meiner Eltern und die öffentliche IP der FritzBox meiner Eltern geht an Dyndns. Auf der FritzBox meiner Eltern leite ich den eingehenden Traffic an die VPN-Adresse meines Servers, der ja am VPN hängt. Also alle Ports freigeben und an die lokale VPN Adresse (!!!) weiterleiten lassen! Falls es nicht direkt funktioniert, Ports einrichten -> FritzBox neustarten!!! Dann gehts 100%.

FUNZT 1A und ich kann meinen Server bei mir zu Hause lassen!

Zwar ne umständliche Lösung, aber zur Not gehts. Die Pings sind allerdings etwas höher.

Auf dem Server läuft Apache+mysql, ftp, samba. Durch die relativ gute Kompression über IpSec VPN und den upload 2,5mbit der Remote FritzBox sind die Down und Uploads auf ca 2,5 Mbit beschränkt (evtl etwas mehr wegen der Kompression) aber das reicht mir. Meistens hat man in fremden WLANs oder mobilen Netzwerken eh nicht mehr wie 2-3 Mbit.
Rhocco
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.02.2013, 14:49


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste