- Anzeige -

FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon tonirgv » 30.12.2012, 17:51

Hallo
Habe seit gestern das 3play von Unitymedia, bin soweit zufrieden das einzige was echt schlecht ist ist das Wlan hatte vorher Alice mit Wlan und das war top sogar in der Garage oder draußen war noch empfang und jetzt beim 6320 macht er schon Theater wenn man ein Zimmer weiter weg ist. Habe nicht so viel Fachwissen und deshalb die Frage ob man ein“ D-Link DIR-645“ über Lankabel anschließen kann und damit ins Netz gehen kann (Wlan und Lan) und Telefon weiter über das 6320 betreiben kann?
Habe das“ D-Link DIR-645“ ausgesucht weil es sehr gute Wlan werte hat (4antennen) und nicht so teuer ist;-)

Würde mich riesig über Antworten freuen
tonirgv
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2012, 17:23

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon Quitsche » 30.12.2012, 19:15

Ja das ist möglich nur du musst das Wlan an der FB 6320 ausschalten und dem Dlink Router eine andere IP Adresse geben die letzte Zahl in der IP ist ja eine 1 mach daraus am besten eine 3. Ich hoffe das hilft Dir weiter ich habe es selber noch nicht ausprobiert da ich noch kein neuen Router habe. Habe mir jetzt erstmal alternativ ein WLAN Verstärker bestellt für kleines Geld da alle meine Geräte im Zimmer sind wo die Box steht ausser mein Lapi der steht 1 Zimmer :wand: weiter und hat kaum Empfang.Kleiner Tipp was auch helfen könnte stell den Funkkanal manuell ein an der FB 6320 das kann schon was bringen.

MfG
Quitsche
Das Leben ist kein Ponyhof !!!!!!
Benutzeravatar
Quitsche
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 12.12.2012, 17:45
Wohnort: Bergkamen

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon koax » 30.12.2012, 19:32

Den DIR-645 als IP-Client einrichten:

1. Der DIR-645 erhält eine lokale IP aus dem Adressbereich der Fritzbox (am besten außerhalb des DHCP-Bereichs der Fritzbox)
2. WLAN in der Fritzbox ausschalten
3. Die beiden Boxen über LAN-Anschluß (nicht WAN oder Internet) miteinander verbinden
4. DHCP im DIR-645 ausschalten
5. WLAN im DIR-645 konfigurieren

Alle angeschlossenen Rechner erhalten dann nach wie vor eine IP von der Fritzbox.
Der DIR-645 fungiert nur als Switch und Accesspoint, nicht als Router. Die Fritzbox ist weiterhin Router.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon tonirgv » 30.12.2012, 19:36

Also mit den Kanälen habe ich schon probiert aber ist nicht besser geworden.
Kann ich auch ein anderen Wlan router benutzen den billiger ist und trotzdem gute Wlan werte hat?
Und muss ich ihn nur über lan anschließen und wie ändere ich die IP Adresse
Habe echt nicht so viel Ahnung sorry
tonirgv
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2012, 17:23

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon Little-J » 29.06.2013, 13:42

Hallo.
Hab auch ein Problem mit dem Anschluss meines D-Link DIR-645 an meine neue Fritz!Box 6340 Cabel.

Insbesondere mit der Anschlussart und der Nutzung des USB Ports.

Habe dem DIR-645 wie beschrieben die IP 192.168.0.3 zugewiesen, und den Haken bei DHCP im Register SETUP/NETZWERK EINSTELLUNGEN raus genommen.
Wenn ich den DIR-465 dann aber per LAN2LAN mit der Fritz!Box verbinde, findet er keine Internetverbindung.
Wenn ich allerdings den WAN Port benutze, komme ich über den DIR-465 ins Internet.
In der Fritz!box wir der DIR-465 dann ganz normal an LAN-Port 3 mit der IP 192.168.178.24 angezeigt.

Wenn ich dann aber die USB Schnittstelle am DIR-465 nutzen will, und die Fernabfrage aktivieren, wird genau diese Lokale IP und keine öffentliche IP zugewiesen. Somit kann ich auf die Festplatte nicht mehr aus dem Internet zugreifen. :kratz:

Bestimmt hab ich bei der Konfiguration etwas vergessen, oder falsch eingestellt.
Vor allem weil das mit dem LAN2LAN nicht funktioniert macht mich das etwas stutzig.

Vielleicht hat jemand die Geduld und Muse, und kann mir eine kleine Schritt für Schritt Anleitung posten.
Wäre cool wenn ich die Festplatte am DIR-465 wie bisher auch über das Internet nutzen könnte.
Little-J
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2013, 13:07

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon Moses » 29.06.2013, 16:19

Little-J hat geschrieben:Wenn ich den DIR-465 dann aber per LAN2LAN mit der Fritz!Box verbinde, findet er keine Internetverbindung.


Das ist korrekt, der DIR-645 hat dann kein Internet. Wofür braucht er das?
Alle angeschlossenen Geräte haben aber Internet, da sie die IP von der FritzBox bekommen.

Little-J hat geschrieben:Wenn ich allerdings den WAN Port benutze, komme ich über den DIR-465 ins Internet.


Da machen dann aber alle Geräte, die du an den DIR-645 anschließt doppelt NAT => ist eher nicht so toll, solltest du rückgängig machen.

Little-J hat geschrieben:In der Fritz!box wir der DIR-465 dann ganz normal an LAN-Port 3 mit der IP 192.168.178.24 angezeigt.


Das passt irgendwie nicht zu der IP, die du oben angegeben hast... in welchem Segment ist denn jetzt dein Netz? Im 192.168.0.* oder 192.168.178.*? In der Anleitung von koax stand doch, dass du eine IP aus dem FritzBox Netzsegment zuweisen sollst... also solltest du, wenn die FritzBox IPs im Bereich 192.168.178.* verteilt auch eine IP aus dem Bereich einstellen => dann liegen die Geräte auch alle im gleichen Segment und du kannst aus deinem LAN auch ohne Probleme auf den DIR-645 zugreifen.

Little-J hat geschrieben:Wenn ich dann aber die USB Schnittstelle am DIR-465 nutzen will, und die Fernabfrage aktivieren, wird genau diese Lokale IP und keine öffentliche IP zugewiesen. Somit kann ich auf die Festplatte nicht mehr aus dem Internet zugreifen. :kratz:


Im Prinzip brauchst du die Fernabfrage nicht (bzw. kannst damit nichts anfangen), da der DIR-645 denkt er wäre nur im LAN => um von außen drauf zugreifen zu können, wirst du ein Port-Forwarding in der FritzBox einrichten müssen. Natürlich weiß der DIR-645 dann nicht, welches Gerät aus deinem LAN kommt und welches nicht... keine Ahnung, was da genau passiert, könnte aber ein Sicherheitsproblem geben. Musst du mal gucken, oder hier nochmal genauer den Unterschied zwischen Fernabfrage und LAN-Zugriff erklären.
Andere Frage: Warum schließt du die Festplatte nicht bei der FritzBox an? Kann die nicht alles, was du willst?
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon Little-J » 29.06.2013, 20:08

OK.
Das mit der Festplatte am USB hat sich geklärt.
Die Fritz!Box erkennt die Port-Weiterleitung automatisch und stellt sich darauf ein. Das Funktioniert.
Die Fritz!Box selbst hat keinen USB Anschluss.

Erst mal, was ich bislang eingestellt habe:

1. Hab dem DIR-465 die Statische IP zugewiesen, die von der Fritz!Box vergeben wurde.
außerdem habe ich in der Fritz!Box eingestellt, dass der Router immer diese IP beziehen soll.

Bild
Bild


2. Sobald ich das LAN Kabel vom WAN-Port auf einen der LAN Ports umstecke, erlischt sofort das Internetsymbol am DIR-465.
Keines der am DIR-465 angeschlossenen Geräte kommt mehr ins Internet.
Belasse ich das LAN Kabel am WAN Port, habe ich über den DIR-465 weiterhin zugriff auf das Internet.

3. Wenn ich den Harken bei DHCP raus nehme, Kann ich keine Geräte mehr mit dem Router verbinden, da sie keine IP Mehr zugewiesen bekommen.
Wenn der Harken bei DHCP drin bleibt, verbinden sich die Geräte sofort mit dem DIR-465.
Bild


Also kurz und knapp:
Das anschließen über den LAN Anschluss geht nicht, und das DHCP auch nicht.

Hab ich noch irgend was vergessen einzustellen?
Muss ich da noch was von wegen Accsess Point oder so im DIR-465 einstellen?
finde da nix entsprechendes im Router.
Little-J
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2013, 13:07

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon Little-J » 29.06.2013, 20:31

Ok. Hab nochmal einige Einstellungen ausprobiert.
Entweder gabs probleme mit dem Internetzugriff, oder mit dem Zugriff auf den USB Port.
Ich glaube, ich lasse alles so wie es ist.
Zumindest funktioniert ja im Moment soweit alles.
Auch wenn ich die IP Nicht über die Fritz!Box sondern vom DIR-465 zugewiesen bekomme.
Damit kann ich leben.
Little-J
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2013, 13:07

Re: FritzBox 6320cable und D-Link DIR-645 anschließen????

Beitragvon Moses » 30.06.2013, 00:45

Du sollst den DHCP Server im DIR ausschalten. Dann den Per LAN an die FritzBox anschließen, dann bekommen deine Geräte auch vom DHCP Server in der FritzBox eine Adresse und die richtigen Gateway Einstellungen und alles ist gut.

Genauso sollst du die IP aus dem FritzBox Adressbereich beim DIR in den LAN Einstellungen setzen. Was da bei Internet steht ist völlig egal... kannst du auf irgendwas einstellen => der wird kein Internet haben. Fertig. Braucht er auch nicht. Wenn du den bei deinen Geräten nicht als Gateway eingetragen hast (also den DHCP Server endlich mal abgeschaltet hast), dann gehen die auch nicht mehr über den ins "Internet", sondern direkt zur FritzBox.

Im Moment geht es bei dir so:
Nehmen wir an, du hast Gerät X am DIR und Gerät Y an der FritzBox direkt.

Internetzugriff Gerät X:
Gerät X => DIR, macht 1. NAT zum FritzBox Netz => FritzBox, macht wieder NAT zum Internet => Internet

Zugriff Gerät X auf Gerät Y:
Gerät X => DIR, NAT zum FritzBox Netz => Gerät Y

Zugriff Gerät Y auf Gerät X:
Gerät Y => findet Gerät X nicht, da in einem anderen Netzwerk. FritzBox (der Gateway, also zuständig für alles Unbekannte) weiß dazu auch nichts => schlägt fehl.

Gerät X soll von außen zugegriffen werden => Port-Forwarding in FritzBox auf DIR und im DIR auf Gerät X ist notwendig => ziemlich umständlich.

Das ist alles nicht so prickelnd. Du hast in jedem Fall bei Gerät X einen Overhead.. außerdem ist das Gerät aus Teilen des Netzes nicht zu erreichen. Kann zu Problemen führen. Ich würde wirklich empfehlen den DHCP einfach mal abzuschalten und nochmal Lan an Lan anzuschließen. Dann sollte Gerät X (ggf. nach neu verbinden) schonmal Internet und eine FritzBox IP bekommen. Um den DIR musst du dich dann halt noch kümmern.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste