- Anzeige -

Der Fritzbox 6360/6490 Thread für Internetprobleme

In diesem Forum geht es um die Router für Kabel Internet FRITZ!Box 6320, FRITZ!Box 6340, FRITZ!Box 6360 und FRITZ!Box 6490 der Firma AVM.

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon SpaceRat » 13.12.2014, 06:13

john5 hat geschrieben:In dem Link wird also ein "universellen Portmapper" erklärt.
So bin ich erfolglos vorgegangen...
Zum Welchen Schema gehört UDP?


  1. UDP kann nicht proxied werden (bzw. nicht so einfach)
    6unnel, tcpproxy, usw. usf. können kein UDP proxien (Daher der Name tcpproxy ...) und feste-ip.net nutzt genau diese Werkzeuge.
  2. Häh?
    TCP, UDP, ESP, GRE usw. sind Protokolle ...
    Beispiele für Schemata hingegen wären "mailto", "http", "https", "magnet", "ed2k", "ftp", "ssh", "sftp", "ftps", "gopher", "finger", usw.

    Das Schema sagt dem Client, was er mit der restlichen URI machen soll.
    Wenn Du z.B. eine mailto-URI öffnest, dann wird sie i.d.R. gleich mit dem installierten Mail-Client, also z.B. The Bat!, Eudora, AKMail, Opera Mail, Windows Müll Mail, Outsuxx, o.ä., geöffnet.
    Eine http- oder https-URI hingegen würde durch den Browser, also Chrome, Opera oder Firefox, geöffnet, eine ftp-URI wiederum ebenfalls durch den Browser oder - wenn ein separater FTP-Client installiert ist - durch letzteren geöffnet.
    Usw. usf.

    Tatsächlich ist es egal, was Du hier in der MyFritz!-Freigabe einträgst, auch "ausgedacht://" würde funktionieren.
    Der einzige Ort, wo Dir das hier gewählte Schema noch einmal begegnet ist auf der Seite myfritz.net, wenn Du Dich in die Geräteübersicht (Standard: Startseite Deiner Fritz!Box) einloggst. Dort wird das gewählte Schema vorangestellt, um wirklich anklickbare URIs zu erhalten, damit dann z.B. eine Freigabe für ssh beim Anklicken auch automatisch in Xshell, ZOC oder zur Not eben putty geöffnet wird.

    Lebensnotwendig ist das Schema hier also nicht, insbesondere wenn Du eh nie über myfritz.net auf die Freigaben zugreifst, aber ich halte es dennoch für sinnvolle Praxis, sich an den offiziell registrierten und inoffiziell gebräuchlichen Schemata zu orientieren.
    Du kannst zwar einen Web-Server freigeben und als Schema hier ftp:// eintragen, aber etwas hirnrissig ist das schon, denn für den tatsächlichen Zugriff trägst Du ja später http:// als Schema ein ...
    Wenn es so ein Schema bisher nicht gibt, würde ich eines wählen das wahrscheinlich verwendet würde wenn es eines gäbe, also z.B. oscam:// für den oscam-Monitor.

john5 hat geschrieben:#1 Das anpingen „x.feste-ip.net(ohne Port)“ gelingt und ich bekomme eine Ipv4 IP raus.

"ping" ist der am meisten überbewertete Test überhaupt.
Du weißt jetzt, daß der Server auf dem der Port-Proxy läuft erreichbar ist .. das hilft Dir ungemein weiter.

ping hat generell Null Aussagekraft.
Ein laufender Rechner könnte Deine Pings blockieren und somit als unerreichbar erscheinen, obwohl er an ist, Server auf ihm laufen und diese auch Anfragen annehmen würden.
Umgekehrt kann ein nicht laufender Rechner scheinbar Pings beantworten, nämlich weil die Adresse die Du für ihn zu kennen glaubst nur eine Weiterleitungsadresse ist und das ist bei Rechnern für die Du in Versuchung eines ping-Tests kommst nahezu immer der Fall.

Wenn Du z.B. glaubst, den Server eines Freundes/Bekannten anzupingen, dann antwortet tatsächlich entweder sein Router (Weil der Server des Bekannten ja gar keine echte IPv4 hat, sondern nur vom Router per NAT erreichbar gemacht wird, der Router NATted aber keine Pings, er kann ja nicht wissen, welcher Rechner gemeint ist ...) oder es antwortet nix (Weil der Router pings blockt).

Pings auf private Server machen erst durch IPv6 irgendwann wieder Sinn, weil dann tatsächlich das Ziel statt eines NAT-Routers angepingt werden kann ... dummerweise blockt z.B. die Fritz!Box standardmäßig jegliche IPv6-Pings, womit wir wieder beim laufenden aber vermeintlich unerreichbaren Server wären ...


Ein viel brauchbarerer Test ist telnet (Ein Witz, daß der telnet-Client bei Windows seit mindestens Windows 7 standardmäßig nicht mehr installiert wird):
Jeder beliebige TCP-Server kann per telnet angesprochen werden, völlig wumpe, ob es wirklich ein telnet-Server ist oder ein Web-, ftp- oder sonstwas-Server.


Test auf Erreichbarkeit eines ssh-Servers:
telnet <IP des SSH-Servers> 22
(Port 22 ist der default-ssh-Port)

Ergebnis:
Code: Alles auswählen
SSH-2.0-OpenSSH_6.7p1 Raspbian-3

(Weiter kommst Du nicht, weil telnet eben kein ssh ist, aber wenn Du Dir jetzt noch nicht sicher bist, daß da wirklich ein ssh-Server läuft, sogar ganz konkret "OpenSSH_6.7p1" auf einem Raspberry PI, dann weiß ich es auch nicht)

Andere Server spucken nicht so schöne Angaben aus, aber mit der Zeit kommt man drauf, was man zu erwarten hat:
telnet <IP eines oscam-Servers> <Port für ***am>

Ausgabe:
Code: Alles auswählen
yjØ£½´¥6n<:


Test auf Erreichbarkeit eines POP-Servers:
telnet pop.gmx.net 110

Ergebnis:
Code: Alles auswählen
+OK POP server ready H migmx009 0Lce82-1XZLlC0efP-00jYt3


....

Und so sieht der Fehlerfall aus:
telnet <IP des Servers> <Port eines nicht existenten Dienstes>
Verbindungsaufbau zu <IP des Servers>...
... Schnarch ...
Verbindungsaufbau zu <IP des Servers>...Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden, auf Port 9999: Verbindungsfehler


john5 hat geschrieben:#3 Port test

Das sind dann die am zweitmeisten überbewerteten Tests ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 5.3
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS/F!B 7390 / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2612
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon maddog » 18.12.2014, 17:13

Hallo Community,

ich bin seit ca. 3 Wochen Kabel BW Kunde und habe eine FB 6330 erhalten.

Nun habe ich folgendes Problem bzw. Phänomen. Nach einer gewissen Zeit, ca. 24h, scheinen Verbindungen gedropped/abgebrochen zu werden.
Dabei tritt das Problem mit WLAN sowie bei Kabelverbindungen auf. Als DNS Server sind google DNS (IPv4 und IPv6) konfiguriert, da ich zuerst die vorkonfigurierten DNS Server als Fehlerquelle vermutet hatte.

Das Problem lässt sich z.B. im Firebug erkennen (s. Screenshots unten). Dabei werden einige http connections "aborted". Welche Aufrufe nicht funktionieren ist dabei völlig zufällig...die Seite an sich, CSS Stylesheets, Javascripts, Bilder, etc. Das Problem tritt bei unterschiedlichen Browser (FF, Chrome), verwendeten Geräten (Notebook, PC, Smartphone) und aufgerufenen URLs auf.

Nach einem Router Neustart funktioniert alles wieder, bis die Probleme eben nach ca. einem Tag wieder auftreten. FB SW Version ist 6.04 (sollte die aktuelle sein).

Hat jemand anderes noch das Problem oder kann sich die Probleme erklären? Irgendwelche Konfigurationen an denen man noch rumschrauben kann? Oder Fritzbox bzw. Software einfach Schrott oder die Box defekt?

Habe es mit der Suche versucht, aber keinen Post gefunden, der ein ähnliches Problem beschreibt (hoffe ich habe richtig gesucht) :zwinker:

Dankeschön & Gruß

Bild
Bild
maddog
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2014, 14:20

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon Leseratte10 » 18.12.2014, 17:54

Passiert das auch mit IPv6-Webseiten wie Google, Facebook oder YouTube?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1253
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon maddog » 18.12.2014, 19:40

Leseratte10 hat geschrieben:Passiert das auch mit IPv6-Webseiten wie Google, Facebook oder YouTube?


Rein vom Gefühl her eher nein, werde aber mal genau darauf achten sobald das Problem wieder auftritt. Das sollte (leider) schon bald wieder der Fall sein, letzter Neustart war gestern Abend. :zwinker:

Werde auch mal beobachten ob http vs. https einen Unterschied macht (falls das auch eine Rolle spielen könnte)
maddog
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2014, 14:20

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon maddog » 19.12.2014, 19:32

Leseratte10 hat geschrieben:Passiert das auch mit IPv6-Webseiten wie Google, Facebook oder YouTube?


Es passiert auch mit IPv6, allerdings viel seltener als mit IPv4. Auffällig war z.B. wie im Screenshot zu sehen der Aufruf von googe maps und dort im speziellen eine Domain.

Bild

Danke für die Hilfe und Gruß

Edit: Auch nach Router Neustart gibt es bei der Domain aus dem Screenshot (fonts.gstatic.com) "aborted" connections. Vielleicht ist das doch ein anderes Problem, ansonsten konnte ich bei IPv6 nicht reproduzieren.
maddog
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2014, 14:20

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon dexter.nrw » 13.01.2015, 16:29

habe mal wieder internet aussetzer ... kann mir jemand hier sagen ob die werte hier iO sind ? ...

http://abload.de/img/unbenannt41s8y.png


danke im voraus
dexter.nrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2015, 12:39

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon tokon » 13.01.2015, 17:12

Powerlevel und MSE sind i.O.
Die nicht korrigierbaren Fehler sollten allerdings nicht so hoch sein. Diese steigen nach einem Neustart der Fritzbox auf rund 1000 an und sollten sich dann nicht mehr verändern.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon dexter.nrw » 13.01.2015, 18:53

danke für die antwort doch die zahl steigt immer wieder :pcfreak:
dexter.nrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2015, 12:39

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon PeterMcCoy » 14.01.2015, 19:49

Habe auch ständig Internetaussetzer für einige Stunden und generell häufig das Problem, dass der Gesprächspartner mich nicht hört. Die Hotline vertröstet mich seit Oktober nur mit "Einstrahlung" und die Techniker würden daran arbeiten :wand:

Sind die Werte in Ordnung? http://abload.de/img/fritzbox1zmu12.png

Grüße
Peter
PeterMcCoy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2014, 18:53

Re: Der Fritzbox 6360 Sammelthread für Internetprobleme

Beitragvon NoGi » 14.01.2015, 21:21

PeterMcCoy hat geschrieben:Habe auch ständig Internetaussetzer für einige Stunden und generell häufig das Problem, dass der Gesprächspartner mich nicht hört. Die Hotline vertröstet mich seit Oktober nur mit "Einstrahlung" und die Techniker würden daran arbeiten :wand:

Sind die Werte in Ordnung? http://abload.de/img/fritzbox1zmu12.png

Grüße
Peter


Die Werte sind nahezu perfekt.
Ich nehme an die sind gemessen wenn du online bist.
Mach mal einen Schuss wenn es nicht funktioniert, dann kann man eher erkennen was Sache ist.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 570
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

VorherigeNächste

Zurück zu FRITZ!Box für Kabel Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste