- Anzeige -

Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.

Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon famaxa » 24.09.2015, 10:00

Hatte bis vor kurzem Störungen gehabt und eine Fernenstörung durchführen lassen und seitdem klappt alles wieder bestens.Jetzt ist so ein Unitymedia Techniker vorbei gekommen wegen einer Enstörung bei unserem Haus mit 48 Wohneinheiten und wollte bei paar Wohnungen nachgucken kommen.Ich brauche das aber nicht,da alles bestens klappt.Jetzt hat der Unitymedia Techniker beim Hausverwalter angerufen und gesagt,sollte ich das nicht demnächst bei mir zuhause den Techniker nicht reinlassen um zu kontrollieren wird mein Anschluss gekappt obwohl ich Monatlich 42€ berappe.Kann ich dagegen Anwaltlich angehen,sollten die wirklich mein Anschluss Kappen?
famaxa
Kabelexperte
 
Beiträge: 168
Registriert: 18.08.2010, 13:38

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon Joerg » 24.09.2015, 10:20

Wenn der begründete Verdacht besteht, dass z.B. aus Deiner Installation Störeinstrahlung in die gesamte Hausinstallation gelangt (z.B. aufgrund einer defekten Dose) und wenn Du UM dann keine Gelegenheit gibst das in Deiner Wohnung zu beheben ist vermutlich ein "abklemmen" rechtlich in Ordnung.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon realforever » 24.09.2015, 13:34

Wieso lässt du ihn nicht einfach rein nachschauen?
Wenn du irgendwann mal wieder eine Störung hast dann brauchst du dich nicht Wundern wenn der Techniker dann nicht kommt,weil du ihn beim ersten mal nicht reingelassen hast
realforever
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 94
Registriert: 01.02.2015, 13:04

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon hajodele » 24.09.2015, 14:42

Als Kunde hängt man in einer Zwickmühle, da sich immer wieder Gauner mit diesem Trick Zugang zur Wohnung verschaffen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon Leseratte10 » 24.09.2015, 15:02

Zur Not, wenn ein Techniker ohne "Anmeldung" vor der Tür steht und man sich nicht sicher ist, ob der "echt" ist, Ausweis zeigen lassen und Unitymedia anrufen und nachfragen.

Aber ganz sicher nicht "rausschmeißen" mit der Begründung "bei mir läuft doch alles, also brauche ich keinen Techniker". Das wäre asozial gegenüber den anderen Kunden (wenn dein Anschluss evtl. die Störung verursacht) und dann solltest du dich nicht wundern, wenn dein Anschluss abgeklemmt wird.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon mauszilla » 24.09.2015, 15:23

Bei einem Techniker würde ich mir nicht den Ausweis (den jeder nachmachen kann), sondern den Auftrag zeigen lassen.
Alternativ erst rein lassen wenn es Telefonisch seitens UM bestätigt wurde.

Bin da recht hart, wenn die bei mir reinwollen, sollen sie es auch ankündigen. Haben ja schließlich Mailadresse und Telefonnummer von mir :kafffee:
Können ja auch nicht erwarten, das ich 24/7 für einen möglichen Technikereinsatz da bin. ;)
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon Dinniz » 24.09.2015, 19:56

Techniker oder Medienberater?
Leitung kappen ist bei Einstrahlungen in den Rückkanal unnötig - hier wird ein Filter gesetzt.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon Leseratte10 » 24.09.2015, 20:30

Was ja faktisch einem Abklemmen gleichkommt, da dann kein Upstream mehr läuft, oder?
(Bis auf die Tatsache dass TV noch läuft).
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon Dinniz » 24.09.2015, 20:41

3.2 Der Kabelnetzbetreiber behält sich das Recht vor, den Internet- bzw. den Telefonanschluss des Kunden
ohne Ankündigung und ohne Einhaltung einer Wartefrist zu sperren, wenn
1. der Kunde Veranlassung zu einer fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses gegeben hat oder
2. eine Gefährdung der Einrichtungen des Kabelnetzbetreibers, insbesondere des Netzes, durch Rückwirkungen
von Endeinrichtungen oder eine Gefährdung der öff entlichen Sicherheit droht oder

3. der Kunde die Dienste missbräuchlich zum Eingriff in Sicherheitseinrichtungen des Kabelnetz betreibers oder von Dritten nutzt oder
4. das Entgeltaufkommen in sehr hohem Maße ansteigt und Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass
der Kunde bei einer späteren Durchführung der Sperrung Entgelte für in der Zwischenzeit erbrachte
Leistungen nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig entrichtet und geleistete Sicherheiten
verbraucht sind und die Sperrung nicht unverhältnismäßig ist.

https://www5.unitymedia.de/content/dam/ ... ymedia.pdf
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Darf Unitymedia Techniker mein Anschluss Kappen ?

Beitragvon Caligula » 17.03.2016, 15:26

Hallo,

die Techniker die im Feld Neuanschlüsse oder Störungen bearbeiten sind angewiesen (speziell in Mehrfamilienhäusern (MFH)) VOR und NACH Fertigstellung ALLE im Objekt betriebenen Modem auf einwandfreie Funktion zu prüfen. Das geschieht mittels einem Programm, dass entweder auf einem Techniker Laptop oder auch auf einem Smart Phone funktioniert. Wenn der Techniker sieht, dass es hier mit dem einen oder anderen Modem Probleme gibt(wird Rot angezeigt) und diese nicht "in Range" laufen, so muss er die eventuel vorhandene Ursache oder Störungsquelle (z. B. den zuständigen Verstärker für das Haus überprüfen) suchen. Es kann sich hierbei auch um eine Einstrahlung (eine sogenannte Ingress Störung) handeln. Hierzu ist es dann auch unter Umständen tatsächlich notwendig, den Signalpegel an der Multimediadose (MMD) in der Wohnung nachzumessen. In der Regel geschieht das ohne das jeder Bewohner extra einen Termin oder Anruf dazu erhält. Sollte z. B. der Ingress aus dem Haus nicht gefunden werden, dann kann es passieren, dass dieses Objekt mittels Rückkanalsperre für Telefonie- und Internet Dienste gesperrt wird um das Cluster zu schützen. Als "Cluster" bezeichnet man ein Versorgungsgebiet, das von einem Nodebereich versorgt wird. Von hier aus werden alle Telefonie- und Internetdienste gebündelt. Dort ist wiederum ein Schutzmechanismus eingebaut, der bei zu hohem Ingress (Einstrahlung z. B. von defekten Bauteilen oder sonstigen Geräten) das Cluster abschaltet. Das ist dann nicht nur für alle anderen Kunden im Hause sondern im gesammten Versorgungsgebiet sehr ärgerlich. :sauer:
Also ich würde diesen Techniker, wenn er sich ordnungsgemäß ausweist, auch das Modem bzw. die MMD überprüfen lassen. :zwinker:
Es gibt Leute die sich ständig über die Hobelspäne in des anderen Gedächniskübel aufregen, das eigene Brett vorm Kopf aber als reine Schutzvorichtung halten. :wand:
Caligula
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.02.2015, 12:20
Wohnort: RPL

Nächste

Zurück zu Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste