- Anzeige -

Verschlimmbesserung/ Vera****e bei Umstieg 32->100 Mbit

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.

Verschlimmbesserung/ Vera****e bei Umstieg 32->100 Mbit

Beitragvon G-Nerf » 16.05.2014, 10:29

Verschlimmbesserung/ Vera****e bei "Standard"- Umstieg von 32Mbit auf 100 Mbit (mit UC7200)

Da ich generell erstmal den Fehler bei mir selbst suche, folgende Anmerkung: Mein Fehler in dieser Geschichte war, KabelBW zu vertrauen und nicht vorher evtll. Nachteile recherchiert zu haben.
Doch jeder weiß, wie kostbar Zeit ist und gerade deshalb gibt es ja auch den Support. Ich bin hochgradig enttäuscht und ich bereue die Empfehlungen an Freunde und Bekannte, in denen ich
die Meinung vertrat, dass KablBW, entgegen mancher negativen Einschätzung, ein guter, fairer Anbieter sei.

Wir waren seit sehr vielen Jahren immer sehr zufrieden mit KabelBW und hatten selbst noch nie größere Probleme. Wir hatten bis vor Kurzem die 32000er Leitung mit dem EPC2203
Kabelmodem, dahinter eine Fritzbox für's WLAn etc.. Alles war ok! Dann kam dieses "tolle" Angebot, Umstieg auf 100Mbit und nur 1 € mehr im Monat (im 1.Jahr)! Nur Vorteile, HD- TV etc.
Genial, dachten wir.

Doch jetzt sind wir sauer. Bei der telefonischen Bestellung fiel kein Wort, dass die FB7240 als WLAN- Router nicht mehr funzt, dass ich keine Bridge im TC 7200 nutzen kann, keine öffentliche IPv4- Adresse mehr bekomme, dass eine qualitativ schlechte WLAN Funktionalität des TC 7200 extra gekauft werden muss und auch nicht, dass ich gezwungen bin, EXCLUSIV die TC7200 zu nutzen.

Es ist im Zeitalter von Android 4.x schon echt frech, so zu tun, als sein WLAN ein besonderes Extra. WLAN ist Standard und wenn es schon nicht frei implementiert ist (ohne extra Aktivierung und bei den bekannten Schwächen des im TC7200 integrierten WLAN), so sollte wenigstens die Bridge- Funktion möglich sein, um das Routing/ Serving etc. einem stärkeren Sender zu überlassen. Um das zu verhindern, wurde die Standard- Firmware des TC7200 verkrüppelt und selbst unter "Fortgeschritten" im Modem- Interface ist kaum etwas einzustellen.

Auch, dass es keine "echte" IPv4 Adresse mehr gibt, obwohl ich die vorher immer hatte, ist ein Riesenproblem, auf das mich niemand aufmerksam gemacht hat. Jeder, der von außen auf das Heimnetz zugreifen will und erweiterte Funktionen nutzen will, guckt in die Röhre.

Somit sind statt eines messbaren Mehrwertes wichtige Funktionen verlorenen gegangen/ verhindert worden! Wir fühlen uns gegängelt und über den Tisch gezogen!

Sorry, aber was uns hier als Mehrwert verkauft wird, ist - nicht in allen, doch in vielen Fällen - echter Nepp. Es mag Leute geben, die das gar nicht bemerken, doch das sollte VORHER abgeklärt werden und im Verkaufsgespräch sollte dies explizit genannt werden. Das wäre in etwa so, wie wenn ein Autohersteller anbietet, gegen Aufpreis das alte Auto gegen ein neues umzutauschen, da dies (theoretisch) die 3- fache Geschwindigkeit erreicht. Verschwiegen wird dabei aber, dass es den Wagen nur in Pink und Schwarz gibt, eine Automatikschaltung besitzt, nur mit Kraftstoff einer bestimmten Firma fährt und nicht mit dem zuvor genutzten externem Zubehör kompatibel ist...

Hier ein Auszug aus der Unity-Media- FAQ (http://app.unitymedia.de/service/index. ... kabelmodem):
(ZITAT:) >>"Mit dem neuen Modem TC 7200 ist es leider nicht mehr möglich, einen eigenen Router anzuschließen und ggf. WLAN zu nutzen.
>>Der sogenannte Accespoint ist deaktiviert und somit kann kein Verbindung zu einem Fremdrouter hergestellt werden. Auch eine WLAN Bridge, die man bisher alternativ nutzen konnte, funktioniert mit >>diesem Modem nicht mehr. Ist also die Verwendung von WLAN gewünscht, ist dies nur über das Unitymedia Modem möglich und mit den damit verbundenen Freischaltungsgebühren." (ENDE ZITAT...)


Ich werde wohl den ganzen Plumperquatsch zurückgeben und wieder die 32000 Leitung nutzen. Zum Glück gibt es ja ein Rücktrittsrecht. Vorher hatte ich real mehr Speed als jetzt und vor allem konnte ich selbst entscheiden, wie und womit ich meinen Anschluss nutze. Sehr schade um die vertane Zeit und so unnötig wie ein Kropf! Bravo, KabelBW, das nenne ich mal 100% kontraproduktive Imagepflege. So werden auch noch die "treuesten Anhänger" vergrault.
G-Nerf
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2014, 19:42

Re: Verschlimmbesserung/ Vera****e bei Umstieg 32->100 Mbit

Beitragvon Marcel40625 » 16.05.2014, 18:50

Weiß nun nicht genau wie das ganze aussieht aber eigentlich kann man doch die meisten Router zum accespoint umstellen und damit auch meine ich das Wlan dieser nutzen ... ansonsten mal nen repeater versucht ? oder den router auf wlan repeat umgestellt ... falls er es unterstützt ?

nur eine kleine hilfe ... ich würde wohl auch ne kriese kriegen ...
Fly-Host.eu - your hosting solution
---------------------------------------------------------------------------------------------
2Play150 - Cisco 3208 Modem (ipv4) - TP-Link TL-WDR4300 (DD-WRT Firmware)
Marcel40625
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 77
Registriert: 28.04.2014, 15:24

Re: Verschlimmbesserung/ Vera****e bei Umstieg 32->100 Mbit

Beitragvon G-Nerf » 20.05.2014, 15:58

@Marcel40625

Danke für Deine Antwort! Ja, es klappt inzwischen per WLan bei 20 Mbit/s (bei 100 Mbit/s - Leitung) über die FB...

Hatte ein langes Posting geschrieben, wurde leider automatisch ausgeloggt und nach Eingabe meines PWs war der Text weg.... :(

Selbst schuld...

Hat noch jemand eine Idee oder Hinweis für uns?
(Noch hängt der TC7200 am Kabel, da der alte Router nicht mehr funktioniert und wir dann nicht mal Telefon haben.)

Es kam übrigens noch dicker, nachdem wir den Horizon- Receiver angeschlossen hatten... Doch dies alles nochmal zu schreiben,
ist wohl sinnlos. Vllt. schreibe ich ja nochmal in der Rubrik "TV"...

Hat noch jemand einen Tip oder Hinweis für uns?

PS.: Kabel BW hat übrigens noch nicht geantwortet
G-Nerf
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2014, 19:42

Re: Verschlimmbesserung/ Vera****e bei Umstieg 32->100 Mbit

Beitragvon Joerg » 20.05.2014, 19:52

Du bist ja Bestandskunde und hast lediglich einen Produktwechsel vorgenommen; zahlreichen Berichten hier um Forum zufolge solltest Du Dir in so einem Fall mit einem Anruf bei der Hotline oder über die entsprechenden FaceBook-Kanäle Deine IPv4-Adresse "zurückholen" können. Würde das auf jeden Fall nochmal probieren.

Um das TC7200 kommst Du wohl nur herum indem Du einen Aufschlag von 5€/Monat bezahlst und die Telefon-Komfort-Option dazu buchst. UM wird das TC7200 dann durch eine (wesentlich bessere) Fritz!Box 6360 ersetzen.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW


Zurück zu Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste