- Anzeige -

Was so alles passieren kann...

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.

Was so alles passieren kann...

Beitragvon Talhawkins » 25.10.2012, 12:04

Wir sind UM Kunde mit 3Play 50 und waren immer zufrieden. Bis zum 1.10.2012...
Am 1.10.2012 gegen 10:30 Uhr fiel das Internet aus. Den Ausfall des Telefon und TV haben wir direkt im Anschluss festgestellt. Nach einer Stunde Ausfall dann der erste Anruf per 42 Cent teurem Mobilnetz. (ich bewundere immer wieder diese geniale Geschäftsidee mit der "kostenlosen" Nummer die nur funktioniert wenn man sie nicht braucht..).
Nach 24 Stunden Ausfall ohne eine Reaktion vom UM dann der nächste Anruf. Diesmal folgte tatsächlich ein Rückruf der zuständigen Technik (Mds-Com) mit der Info das zwischen 12 und 16 Uhr ein Techniker kommt. Bei uns erscheint er nie. Es folgen Nachfragen im Kundencenter per Internet des Nachbarn die außer der automatischen Eingangsantwort unbeantwortet bleiben. Im Keller finden wir dann auch die Nummer des, für unseren Bereich zuständigen Kundenberaters, der sich dann auch kümmern will. Inzwischen ist es Freitag der 5.10. und wir buchen eine Mobilflat ins Internet und Festnetz. Ich finde dann auch auf Facebook die UM Hilfe Seite und frage auch da, inzwischen richtig verärgert, was denn bitte ausfallen kann das es auch nach einer Woche nicht behoben ist.
Bei uns stellt sich so langsam raus das auch alle direkten Nachbarhäuser betroffen sind. Einige habe nur den normalen Kabelanschluß und auch da sieht man seit dem 1.10. nur Schnee.

Nach 10 Tagen erfahren wir dann telefonisch durch die UM Hilfe auf Facebook das einer unserer Nachbarn in seinem Keller das Kabel getrennt hat.

Mit Name und Adresse mach ich mich sofort auf den Weg um mal nachzufragen. Dabei erfahre ich dann auch das der Techniker tatsächlich am Dienstag da war, nämlich sofort richtig am Ort der Störung. Nur wird er da nicht rein gelassen! Der Eigentümer hat alle Verträge mit UM gekündigt und mit der Kündigungsbestätigung in der Hand, die u.a. den Passus enthält das alles ab Übergabepunkt in sein Eigentum übergeht, hat er die Leitung getrennt und dem Techniker den Zugang verweigert. Ihm ist auch bekannt das alles ab seinem Haus damit vom Netz ist. Er sieht das aber nicht als sein Problem an sondern als UM Problem.

Inzwischen ist der 25.10.2012 und noch immer ist alles tot und noch immer gibt es als einzige Information das an einer Lösung gearbeitet wird.
Talhawkins
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 19:55

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon reset » 25.10.2012, 12:31

Der Nachbar wird nun sehr "beliebt" in der Siedlung sein, vermute ich mal. Leider verbreitet sich das Phänomen des extrem Egoismus immer weiter. Und rein rechtlich ist er da auch noch auf der sicheren Seite, wie ich befürchte.

Wer solche Nachbarn hat, braucht echt keine Feinde mehr. :wand:

Drücke Euch mal die Daumen, das schnell eine adäquate Lösung gefunden wird.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon Radiot » 25.10.2012, 22:50

Klingt wie Wuppertal Ronsdorf...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon Dinniz » 25.10.2012, 23:51

Wäre nicht das erste mal das UM danach allen Leuten kündigen muss .. mir fallen direkt 3 Grossanlagen ein die davon bedroht sind.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon Talhawkins » 26.10.2012, 12:36

Was uns hier richtig nervt ist die komplett fehlende Information wie es weiter gehen soll.

Ich erhalte fast jeden Tag Entschuldigungen und die Bitte um Geduld aber das kann es nach jetzt praktisch einem Monat nicht sein. Nicht nur für mich ist der Internetzugang auch beruflich notwendig. Dagegen ist der Verzicht aufs TV ja fast einfach.
Egal wie aufwändig das ist, wie viele Abteilungen damit beschäftigt sind, nach 4 Wochen muss man erwarten können dass es konkrete Informationen zur Lösung des Problems gibt.
Talhawkins
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 19:55

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon Matrix110 » 28.10.2012, 11:26

Die einzige Lösung bei Sturrköpfen ist halt Neuverlegung der Zuleitung zu den anderen Häusern... je nachdem wie ausgedehnt das ganze ist kann das sehr teuer werden, wo dann schätzungsweise erstmal eine Kosten/Nutzen Rechnung ansteht, ob es besser ist sagen wir 5 Kunden zu Kündigen statt 30.000€ zu investieren....
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon ibm9001 » 13.11.2012, 21:23

Talhawkins hat geschrieben:Es folgen Nachfragen im Kundencenter per Internet des Nachbarn die außer der automatischen Eingangsantwort unbeantwortet bleiben.


wir sind jetzt seit april dabei... telekom läuft febr. 2013 aus....aber das kann ich in der tat bestätigen, dass es außer automatischer antworten nur auf sehr einfache probleme eine mail antwort gibt, die hotline jedoch auch noch bei viel komplizierten problemen helfen kann... also am besten nur noch die hotline anrufen... sind doch auch sehr nett
ibm9001
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.10.2012, 05:58

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon ibm9001 » 13.11.2012, 21:27

Dinniz hat geschrieben:Wäre nicht das erste mal das UM danach allen Leuten kündigen muss .. mir fallen direkt 3 Grossanlagen ein die davon bedroht sind.


ist es wirklich so einfach das ganze gebiet zu stören, wenn man einfach das kabel am hüp rauszieht bzw. abklemmt, durchschneidet?
welches kabel wird es wohl sein, das hausanschlusskabel oder das kabel von hüp zum verstärker?
kann man da technisch nichts machen? wie ist es denn wenn man an dem haus nur aufgräbt und das hauanschlusskabel zwischen verteiler und hüp kappt?
dass es so leicht zu stören ist, spricht ja nicht gerade für die kabeltechnik, also für die ausfallsicherheit dieser...
ibm9001
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.10.2012, 05:58

Re: Was so alles passieren kann...

Beitragvon Dinniz » 13.11.2012, 22:00

ibm9001 hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Wäre nicht das erste mal das UM danach allen Leuten kündigen muss .. mir fallen direkt 3 Grossanlagen ein die davon bedroht sind.


ist es wirklich so einfach das ganze gebiet zu stören, wenn man einfach das kabel am hüp rauszieht bzw. abklemmt, durchschneidet?
welches kabel wird es wohl sein, das hausanschlusskabel oder das kabel von hüp zum verstärker?
kann man da technisch nichts machen? wie ist es denn wenn man an dem haus nur aufgräbt und das hauanschlusskabel zwischen verteiler und hüp kappt?
dass es so leicht zu stören ist, spricht ja nicht gerade für die kabeltechnik, also für die ausfallsicherheit dieser...

Hier geht es um Großanlagen und nicht die normalen Fernsehanlagen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW


Zurück zu Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste