- Anzeige -

Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Wenn einmal gemeckert werden muss, dann bitte hier und ohne andere zu stören.

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon DianaOwnz » 15.07.2012, 21:40

Astra kann ja auch das Kabelsignal abgreifen und kostenlos einspeisen, die wollen aber AUCH Kohle sehen.
Arbeitest du umsonst oder stellst deine Dienstleistungen zur Verfügung ?

Wieso ist Verschlüsselung über SAT Geldverschwendung ?
Die ö.r. sparen ja dann die Transponderkosten und die sind weitaus höher als die Kosten der Verschlüsselung . Als Synergieeffekt kann man dann 2-Kanal Ton senden und spart noch Geld beim Rechteeinkauf weil die Ösis und Schweizer wegfallen ( ca 20 % ) deren Programm uns Deutschen auch nicht zur Verfügung steht ;)
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon mege » 16.07.2012, 10:50

DianaOwnz hat geschrieben:Astra kann ja auch das Kabelsignal abgreifen und kostenlos einspeisen, die wollen aber AUCH Kohle sehen.


Im Gegensatz zu den KNBs verkauft Astra aber keine Anschlüsse.

Arbeitest du umsonst oder stellst deine Dienstleistungen zur Verfügung ?


Ich bezahlen meinen Kabelanschluss. Die KNBs arbeiten also nicht umsonst zumindest nicht gratis, umsonst manchmal irgendwie schon.

Wieso ist Verschlüsselung über SAT Geldverschwendung ?


Weil Verschlüsselung Geld kostet vielleicht?

Die ö.r. sparen ja dann die Transponderkosten und die sind weitaus höher als die Kosten der Verschlüsselung .


Ob das Signal verschlüsselt ist oder nicht, man braucht nicht weniger Transponder.

Als Synergieeffekt kann man dann 2-Kanal Ton senden und spart noch Geld beim Rechteeinkauf weil die Ösis und Schweizer wegfallen ( ca 20 % ) deren Programm uns Deutschen auch nicht zur Verfügung steht ;)


Noch einmal, die geringeren Rechtekosten würden die Kosten der Verschlüsselung nicht aufwiegen. Zudem solltest du vielleicht das mit den 20% noch einmal nachrechnen.

Einwohner Deutschland: ca 81,9 Mio.
Einwohner Österreich: ca. 8,4 Mio.
Einwohner Deutsch-Schweiz: ca. 5,0 Mio.
--> Anteilt A + CH ca. 14%

Mathematik und Rechnen scheint irgendwie nicht dein Ding zu sein, oder? Darüber hinaus plenkst du.
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon DianaOwnz » 17.07.2012, 12:45

mege hat geschrieben: Im Gegensatz zu den KNBs verkauft Astra aber keine Anschlüsse.

Das ist doch die Sache von Astra , was geht das die ö.r. Sender an mit wem der Anbieter Verträge abschließt solange sie den Weiterkauf nicht vertraglich regeln ?
Ich bezahlen meinen Kabelanschluss. Die KNBs arbeiten also nicht umsonst zumindest nicht gratis, umsonst manchmal irgendwie schon.

Aha, warum kommst du dann nicht auf die Idee und verlangst das du auch gratis bekommst so wie es die ö.r. Sender verlangen ?
Weil Verschlüsselung Geld kostet vielleicht?

Klar kostet die Geld, Senderrechte für ganz Europa auch !
Die Kosten sind aber nicht annähernd so hoch wie die Transponderkosten die man dann einspart wenn man bei SAT nciht mehr zahlt wie das im Kabel auch geplant ist.
Zusätzlich sparen die ö.r. Sender auch noch Kosten für Senderechte da sie zukünftig nicht mehr die Europarechte, sondern nur noch für Deutschland die Senderechte kaufen müssen .
Im Éndeffekt kostet die Verschlüsselung auf SAT dann kann Geld sondern die ö.r. Sender sparen deutlich !
Ob das Signal verschlüsselt ist oder nicht, man braucht nicht weniger Transponder.

Wie ich schon sagte, die Transponderkosten entfallen da die ö.r. ja im Kabel auch nichts mehr bezahlen wollen !
Wenn Astra nicht umsonst arbeiten will, tja Pech gehabt, von den KNB wird das ja auch erwartet.
Astra kann ja einspeisen, die Sender verschlüsseln und dafür Geld kassieren das sie dem SAT Zuschauer das Signal zur Verfügung stellen.
Bei den Privatsendern in HD machen sie das heute ja auch schon ;)
Noch einmal, die geringeren Rechtekosten würden die Kosten der Verschlüsselung nicht aufwiegen. Zudem solltest du vielleicht das mit den 20% noch einmal nachrechnen.

Das liegt daran das ich nicht kleinere Bereiche in Italien Luxemburg usw. einzelnd aufgeführt habe.
Du hast jedoch vollkommen bei deiner Antwort übersehen das KEINE Tranponderkosten mehr vorhanden sind wwenn die ö.r. Sender ncihts mehr an Astra bezahlen so wie sie das im Kabel ebenfalls vorhaben.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon mege » 17.07.2012, 15:39

DianaOwnz hat geschrieben:Das ist doch die Sache von Astra , was geht das die ö.r. Sender an mit wem der Anbieter Verträge abschließt solange sie den Weiterkauf nicht vertraglich regeln ?


Die ÖR möchten, dass ihr Programm empfangen werden kann. Durch Astra ist es deutschlandweit empfangbar.

Aha, warum kommst du dann nicht auf die Idee und verlangst das du auch gratis bekommst so wie es die ö.r. Sender verlangen ?


ÖR senden, ich empfange. Das sind wohl zwei verschiedene Paar Schuhe, oder?

Klar kostet die Geld, Senderrechte für ganz Europa auch !


Verschlüsselungskosten > zusätzliche Kosten für Senderechte für ganz Europa

Die Kosten sind aber nicht annähernd so hoch wie die Transponderkosten die man dann einspart wenn man bei SAT nciht mehr zahlt wie das im Kabel auch geplant ist.


Die Transponderkosten bleiben gleich, egal ob verschlüsselt oder nicht. Die Verschlüsselung macht's eher teurer.

Zusätzlich sparen die ö.r. Sender auch noch Kosten für Senderechte da sie zukünftig nicht mehr die Europarechte, sondern nur noch für Deutschland die Senderechte kaufen müssen .


Die Einsparungen liegen aber unterhalb der Verschlüsselungskosten.

Wie ich schon sagte, die Transponderkosten entfallen da die ö.r. ja im Kabel auch nichts mehr bezahlen wollen !


Astra kann auf die ÖR verzichten, die KNBs nicht. Entsprechend entfallen keine Transponderkosten.

Wenn Astra nicht umsonst arbeiten will, tja Pech gehabt, von den KNB wird das ja auch erwartet.


Wenn die KNBs das Signal der ÖRs nicht an ihre Kunden weiterleiten wollen, tja Pech gehabt liebe KNBs. Astra kann ohne ÖR leben, die KNBs nicht.

Astra kann ja einspeisen, die Sender verschlüsseln und dafür Geld kassieren das sie dem SAT Zuschauer das Signal zur Verfügung stellen.
Bei den Privatsendern in HD machen sie das heute ja auch schon ;)


Nein, Astra darf die ÖRs nicht verschlüsseln und entsprechend vermarkten. Das ist rechtlich nicht zulässig. Was die Primaten mit Astra vereinbaren, ist deren Sache.

Das liegt daran das ich nicht kleinere Bereiche in Italien Luxemburg usw. einzelnd aufgeführt habe.


Selbst mit Südtirol, Luxemburg, den Deutschen in Süddänemark und Ostbelgien kommt man nicht auf diese Zahl.

Du hast jedoch vollkommen bei deiner Antwort übersehen das KEINE Tranponderkosten mehr vorhanden sind wwenn die ö.r. Sender ncihts mehr an Astra bezahlen so wie sie das im Kabel ebenfalls vorhaben.


Wie gesagt, Astra ist mit den KNBs nicht vergleichbar.
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon DianaOwnz » 17.07.2012, 18:58

Komisch , mir ist es nicht möglich ASTRA per Satellit zu empfangen, der Gesetzgeber verhindert das, er erlaubt mir keine SAT Antenne solange die anderen Eigentümer nicht alle damit einverstanden sind !
Wenn die ö.r. Sender gesehen werden wollen warum verhindern sie dann das sie von fast keinen Kabelzuschauern ab 2013 gesehen werden können weil sie sich weigern aus den GEZ Geldern der Kabelzuschauer auch für eine Empfangsmöglichkeit zu sorgen ?
Die wissen genau das die KNB nicht auf Einspeisegebühren verzichten dürfen solange diese von anderen Sendern verlangt werden. Ebenso ist ihnen bekannt das die Must Carry Regelung nur gültig bei einem Einspeisevertrag ist.
Abgesehen davon ist dieses Verhalten den GEZ Zahlern, die über Kabel schauen ( rund 50 % ) in höchstem Maße unsozial !

Die Weigerung der ö.r. Sender die Einspeisekosten zu tragen, während weiterhin ganz Europa mit GEZ Geldern das TV Vergnügen finanziert wird ist mehr als nur fraglich.

Das die ö.r. ebenfalls keine Transponderkosten mehr zahlen sollen wenn sie sich im Kabel dazu auch nicht bereit erklären hast du wohl immer noch nicht kapiert, schade, jedenfalls sparen sie dadurch Geld und haben keine höheren Kosten !
Zusätzlich sparen sie auch bei den Senderechten die sie erwerben !

Auf die ö.r. Sender kann Astra ebenso wenig verzichten wie die Kabelanbieter !

Wenn man den Kabelzuschauern zumuten will die ö.r. Sender per DVB-t zu empfangen dann kann man das auch mit den SAT Zuschauern machen !

Deine Einstellung ist ja ebenso unsozial, bei dir kann es sich nur um einen Sat Zuschauer handeln der mit Macht sein TV Angebot sichern will.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon conscience » 17.07.2012, 21:21

Hallo.

Der Vorredner hat geschrieben:
Wenn die ö.r. Sender gesehen werden wollen warum verhindern sie dann das sie von fast keinen Kabelzuschauern ab 2013 gesehen werden können weil sie sich weigern aus den GEZ Geldern der Kabelzuschauer auch für eine Empfangsmöglichkeit zu sorgen ?

Niemand weiß, was Anfang 2013 sein wird.

Insgesamt ein Schmarren.

Es ist auch nicht mehr komisch.
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon DianaOwnz » 18.07.2012, 11:18

Natürlich weiß das niemand.

Mann kann nur darüber reden was Tatsache ist.
Momentan sieht es da halt so aus das die Öffis ab 2013 nicht gesehen werden können da sie keinen neuen Einspeisevertrag unterschreiben wollen.
Bei den neuen HD Sender der Öffis haben sie das auch schon nicht gemacht und das Resultat ist das diese Sender bei den großen Kabelanbietern nicht eingespeist werden und somit auch nicht gesehen werden können.

Ein KNB, der jetzt generell Einspeisegebühren verlangt DARF nun gar nicht die Öffis einspeisen, solange er den anderen Sendern nicht die gleichen Konditionen anbietet.
Da brauche ich mich nur zu fragen WAS würde ich da machen ?
Die Antwort sieht natürlich so aus das ich weiterhin für die zur Verfügungstellung meiner Kapazitäten bezahlt werden möchte und ich somit die ö.r. Sender meinen Kunden somit nicht mehr anbieten darf.

UM kann natürlich andere Gedankengänge haben , Kabelgebühr erhöhen und auf Einspeiseentgelte verzichten oder was es da sonst noch gibt.

Wahrscheinlich wissen sie selber noch nicht wie das Resultat aussehen wird und ob die Öffis bei ihrer unsozialen Einstellung bleiben werden steht evenutell auch noch nicht fest.
Es kann ja auch durchaus noch sein das die Politik sich da einmischen wird um den Sendern klar zu machen das sie, um die GEZ zu erhalten auch dafür zu sorgen haben das die GEZ Zahler auch die Leistungen erhalten die sie indirekt bezahlen.

Komisch finde ich das übrigens gar nicht das ich u.U. ab dem nächsten Jahr keine ö.r. Sender mehr bei UM finden werde, ich bin eher erschreckt über das Verhalten der ö.r. Sender !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon webman » 18.07.2012, 12:44

DianaOwnz hat geschrieben:Komisch finde ich das übrigens gar nicht das ich u.U. ab dem nächsten Jahr keine ö.r. Sender mehr bei UM finden werde, ich bin eher erschreckt über das Verhalten der ö.r. Sender !


Keine Sorge, die ÖR's werden sich bestimmt nicht (völlig) aus dem Kabel zurückziehen - das sind jetzt momentan alles Drohgebärde und Scheingefechte zwischen KNB's und ÖR's. Am Ende wird man sich einigen - 100%!
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon mege » 18.07.2012, 15:41

DianaOwnz hat geschrieben:Komisch , mir ist es nicht möglich ASTRA per Satellit zu empfangen, der Gesetzgeber verhindert das, er erlaubt mir keine SAT Antenne solange die anderen Eigentümer nicht alle damit einverstanden sind !


Das ist dann ne Sache zwische dir und dem Eigentümer. Theoretisch kann man mittels Sat überall ARD und ZDF empfangen. Ich bin mit meinem Vermieter schon im Gespräch, dass langsam mal auf Sat umgestellt wird. Wenn die KNBs weiter rumzicken, habe ich immer mehr Argumente für einen Umstieg.

Wenn die ö.r. Sender gesehen werden wollen warum verhindern sie dann das sie von fast keinen Kabelzuschauern ab 2013 gesehen werden können weil sie sich weigern aus den GEZ Geldern der Kabelzuschauer auch für eine Empfangsmöglichkeit zu sorgen ?


Die ÖR Sender verhindern gar nix. Sie gestatten doch den KNBs das Sat-Signal abzugreifen und an ihre Kunden weiterzuleiten. Der Ball liegt also bei den KNBs.

Die wissen genau das die KNB nicht auf Einspeisegebühren verzichten dürfen solange diese von anderen Sendern verlangt werden. Ebenso ist ihnen bekannt das die Must Carry Regelung nur gültig bei einem Einspeisevertrag ist.
Abgesehen davon ist dieses Verhalten den GEZ Zahlern, die über Kabel schauen ( rund 50 % ) in höchstem Maße unsozial !


Da es bereits KNBs gibt, welche die ÖRs kostenfrei einspeisen, stimmt das gar nicht. Es ist also möglich. Unsozial ist es übrigens von den anderen KNBs sowohl Geld vom Kunden als auch den Sendern zu verlangen. Die ÖR senden via Sat und die KNBs können dieses Signal kostenlos abgreifen. Es wird also jeder gleich behandelt.

Die Weigerung der ö.r. Sender die Einspeisekosten zu tragen, während weiterhin ganz Europa mit GEZ Geldern das TV Vergnügen finanziert wird ist mehr als nur fraglich.


Mit GEZ-Geldern wird nicht das TV-Vergnügen in ganz Europa finanziert.

GEZ-Gelder würden verschwendet, wenn eine Sinnlosverschlüsselung eingeführt wird, die am Ende mehr kosten und man das Geld dann zudem noch den KNBs in den Rachen schmeißt. Das ist Verschwendung!

Das die ö.r. ebenfalls keine Transponderkosten mehr zahlen sollen wenn sie sich im Kabel dazu auch nicht bereit erklären hast du wohl immer noch nicht kapiert, schade, jedenfalls sparen sie dadurch Geld und haben keine höheren Kosten !


Über Sat kann man am kostengünstigsten das TV-Signal für ganz Deutschland sichern. Ohne Sat würde man also gar nichts einsparen, im Gegenteil, man müsste dann DVB-T massiv ausbauen und das kosten dann ein mehrfaches.

Zusätzlich sparen sie auch bei den Senderechten die sie erwerben !


Wie gesagt, eine Milchmädchenrechnung, da dann an anderer Stelle ein mehrfaches an Kosten entstehen würden.

Auf die ö.r. Sender kann Astra ebenso wenig verzichten wie die Kabelanbieter !


Warum sollte Astra nicht auf die ÖR-Sender verzichten können?

Wenn man den Kabelzuschauern zumuten will die ö.r. Sender per DVB-t zu empfangen dann kann man das auch mit den SAT Zuschauern machen !


Das wird den Kabelzuschauern dann aber von den KNBs zugemutet.

Deine Einstellung ist ja ebenso unsozial, bei dir kann es sich nur um einen Sat Zuschauer handeln der mit Macht sein TV Angebot sichern will.


Ich bin UM-Kunde, würde allerdings lieber per Sat empfangen, das stimmt. Ich seh's auf jeden Fall nicht ein, warum die KNBs Geld von zwei Seiten bekommen sollen. Ich bezahle ja schon Kabelgebühren, dann sollen die mir gefälligst auch was dafür liefern.
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10

Re: Wo bleiben die Öffentlich-Rechtlichen in HD?

Beitragvon HNIKAR » 18.07.2012, 16:55

@ mege:
Lass es beleiben. Hat doch gar keinen Sinn mit DianaOwnz über irgendwelche Offensichtlichkeiten zu diskutieren, die er/sie
partout nicht annehmen will. Das was du hier geschreiben hast, hab ich mehr oder weniger auch schon alles geschrieben.
Und jeder kann inzwischen sehen - es kommt trotzdem nichts bei rum. Diagnose: Betonwand vorm Kopf.
Er/sie ist nicht bereit auch nur einen Millimeter über den eigenen Tellerrand zu schauen,
geschweige denn die eigene Position wenigstens für 5 Sekunden zu überdenken.

@ DianaOwnz:
Habe deine Beiträge hier (und andernorts) aufmerksam mitverfolgt und frage mich, warum es dir so wichtig ist,
deine Pseudogewissheiten über die Ausstrahlung der Öffentlich-Rechtlichen ab Januar 2013 zu postulieren.
Spekulationen sind ja durchaus erlaubt, du verkaufst hier aber alles mit großem Eifer als gesetzte Tatsachen.
Daher mein Vorschlag zur Güte: Poste doch einfach deine diesbezüglichen Weisheiten in einem anderen Forum.
Bist ja schließlich in genügend anderen Foren aktiv, in denen du dir entsprechenden Ruf und Namen erarbeitet hast. :D
Ich weiß, dass mindestens eines dieser Foren zahlreiche Betonköpfe hat, die dir dafür fleißig Beifall klatschen werden.
Hier bekommst du ihn nämlich nicht. Jedenfalls nicht für so ein intendiertes Geschriebsel.

:kafffee:

Back @ Topic:
Noch gibt es ja nicht neues von der Einspiesgebührenfront zu vermelden.
In der Sommerpause passiert garantiert auch nichts mehr. Es bleibt weiterhin spannend...
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

VorherigeNächste

Zurück zu Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste