- Anzeige -

Docsis 3.1

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Docsis 3.1

Beitragvon Hemapri » 02.10.2016, 22:20

Andreas1969 hat geschrieben:Ja, UKW ist im Kabelanschluss enthalten.
Das Problem ist nur, daß UKW den dringend benötigten Bereich von 87,5 -108 MHz blockiert.
Also gehört UKW aus dem Kabel rausgeschmissen, damit
ein vernünftiger Upload realisiert werden kann.


Auch, wenn UKW weg ist, geht das mit dem erweiterten Rückweg nicht so einfach, weil alle aktiven Komponenten, Hochpassfilter und Multimediadosen nur einen Rückweg bis 65 MHz zulassen. Nach dem UKW-Wegfall kann man den Rückweg erweitern, die MTA können ihn aber vorerst nur bis 65 MHz nutzen. Dann solltte man dort, wo der erweiterte Rückweg benötigt wird, die Nodes und Verstärker in der Netzebene 3 austauschen und bei Aufträgen zu neuen Tarifen ein Auftrag für das jeweilige Hausnetz erstellt wird.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Docsis 3.1

Beitragvon MartinP_Do » 04.10.2016, 09:10

Andreas1969 hat geschrieben:Ja, UKW ist im Kabelanschluss enthalten.
Das Problem ist nur, daß UKW den dringend benötigten Bereich von 87,5 -108 MHz blockiert.
Also gehört UKW aus dem Kabel rausgeschmissen, damit
ein vernünftiger Upload realisiert werden kann.

Gruß Andreas



Wenn man von der Analogabschaltung von TV im Kabel auf die UKW-Abschaltung im Kabel schließen will:

Analog TV wird gerade regional abgeschaltet, 9 (!) Jahre nach der terrestrischen Abschaltung. Bis das flächendeckend weg ist, wird es noch dauern...

Wenn man sieht, daß UKW terrestrisch noch sendet, wird das noch 9 + X Jahre bis zur UKW-Abschaltung im Kabelnetz dauern...

Wobei "X" der Zeitpunkt ist, an dem UKW terrestrisch abgeschaltet wird.

Soll man doch sofort das hier Einführen :D :D :D

http://www.cablelabs.com/full-duplex-do ... t-service/
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 455
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Docsis 3.1

Beitragvon Andreas1969 » 04.10.2016, 09:23

Muss dafür nicht der gesamte Frequenz Bereich Rückkanal fähig sein?
Das kriegt UM niemals hin. :wand:

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1417
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Docsis 3.1

Beitragvon MartinP_Do » 04.10.2016, 09:29

Den für TV genutzten Bereich wird man wohl nicht bidirektional machen.
Aber wenn man von 890 .... 1600 MHz ausbaut, könnte man gleich den gesamten neuen Bereich bidirektional machen.

Ich denke nicht, daß das mit Linienverstärkern überhaupt funktioniert.
Da wird wohl bis in eine Nähe zum Anschluss, ab der man keinen Linien-Verstärker braucht mit Glasfaser überbaut werden müssen ...
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 455
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Docsis 3.1

Beitragvon Andreas1969 » 04.10.2016, 09:31

Da können die ja gleich mit Glasfaser bis ins Haus gehen.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1417
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Docsis 3.1

Beitragvon MartinP_Do » 04.10.2016, 09:59

Andreas1969 hat geschrieben:Da können die ja gleich mit Glasfaser bis ins Haus gehen.

Gruß Andreas


Naja, die Argumente gegen Glasfaser bis ins Haus sind wahrscheinlich die selben, die die Telekom zum Vectoring geführt haben....

Wobei die Frage ist, ob die mit Vectoring überbrückbaren Reichweite auf "Klingeldraht" größer oder kleiner sind, als die mit diesem neuen Docsis-Standard auf Koaxialkabel ohne Linienverstärker ....
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 455
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Docsis 3.1

Beitragvon Andreas1969 » 04.10.2016, 10:09

MartinP_Do hat geschrieben:Wobei die Frage ist, ob die mit Vectoring überbrückbaren Reichweite auf "Klingeldraht" größer oder kleiner sind, als die mit diesem neuen Docsis-Standard auf Koaxialkabel ohne Linienverstärker ....


Wird wahrscheinlich in der gleichen Größenordnung liegen.
Es drücken sich halt alle vor FTTB bzw. FTTH :wand:

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1417
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Docsis 3.1

Beitragvon GoaSkin » 04.10.2016, 12:43

Da DOCSIS 3.1 mit 4096 QAM moduliert ist, benötigt man schon eine sehr gute Leitungsqualität, damit dies fehlerfrei möglich ist. Da kann man sich fragen, wo UM überhaupt DOCSIS 3.1 anbieten kann, zumal auch in einigen Häusern die Verkabelung innerhalb des Hauses deutlich nachgebessert werden müsste. Eventuell ist da FTTH in manchen Fällen billiger, als eine COAX-Generalüberholung.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1053
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Docsis 3.1

Beitragvon Andreas1969 » 04.10.2016, 12:48

GoaSkin hat geschrieben:Eventuell ist da FTTH in manchen Fällen billiger, als eine COAX-Generalüberholung.


Das wird wohl eher so sein. :D

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1417
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Docsis 3.1

Beitragvon MartinP_Do » 04.10.2016, 13:23

GoaSkin hat geschrieben:Da DOCSIS 3.1 mit 4096 QAM moduliert ist, benötigt man schon eine sehr gute Leitungsqualität, damit dies fehlerfrei möglich ist. Da kann man sich fragen, wo UM überhaupt DOCSIS 3.1 anbieten kann, zumal auch in einigen Häusern die Verkabelung innerhalb des Hauses deutlich nachgebessert werden müsste. Eventuell ist da FTTH in manchen Fällen billiger, als eine COAX-Generalüberholung.


Die Kosten der notwendigen Erdarbeiten sind nicht zu verachten....

Wenn eine Koaxialleitung schon an vielen Stellen geflickt wurde, ist wahrscheinlich die Leitung ein Problem. Aber eine unverletzte Koaxialleitung ohne Druckstellen durch Baumwurzeln und Flickmuffen wg. alter Attacken von Baggern weiter zu verwenden, sollte fürs Erste deutlich preiswerter sein, als eine neue GF-Leitung zu legen, auch wenn die aktive Ansteuertechnik für DOCSIS 3.1 einen Batzen Geld kosten wird ...

Schneller wird es außerdem gehen. Wenn man eine Glasfaserleitung in den Bürgersteig legen will, wird die eigentliche Arbeit womöglich der geringste Zeitfresser sein: Die wiehrenden Amtsschimmel zu beruhigen, wird viel mehr Zeit kosten ;-)
Was man in seinen Verteiler-Häuschen anstellt, ist da in der Regel von weniger Interesse ...
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 455
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste