- Anzeige -

Die richtige Firewall / Router, feste IP

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon athurdent » 02.03.2016, 15:33

Der pfSense Support (sind glaube ich 2 Support Cases drin) funktioniert halt nur für die pfSense Installation.
Ansonsten kannst Du auf der Hardware natürlich installieren, was Du magst. Aber dann würde ich halt eher die Netgate Version ohne pfSense Support kaufen.
Warum tendierst Du zu OPNSense?
athurdent
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon tomas » 02.03.2016, 15:51

Ich weiß nicht, mir gefällt einfach das für mich ansprechendere Design? Jaja ich weiß man sollte nicht eine Entscheidung danach fällen!

Ne, ich verfolge die Jungs auch schon eine Zeit bei Twitter (auch wenn ich mich in dem Bereich Firewall etc. nicht so gut auskenne) und mir gefällt deren Aktivität, der Updaterythmus läuft (immernoch) sehr gut wie ich finde. Und nur weil es ein Fork ist, heißt es ja nicht das es schlecht ist?!

Bislang habe ich auch einfach noch keinen Testbericht oder Blogeintrag oder ähnliches gefunden wo davor abgeraten wird.
Anschluss: Unitymedia, 3 Play Smart 50
Hardware: FritzBox 6320, Synology DiskStation DS213+
tomas
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.04.2013, 16:50
Wohnort: Hagen

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon athurdent » 02.03.2016, 16:04

Hehe, aus der besser-schlechter Diskussion halte ich mich raus. Ich tendiere eher zu pfSense. Die neue Beta 2.3 ist schon ziemlich ausgereift, ich lasse sie seit ein paar Wochen zu Hause laufen. Und das Design ist nun ebenfalls zeitgemäss, funktioniert auch prima auf dem Telefon. Hier das Dashboard:
Bild
Zuletzt geändert von athurdent am 02.03.2016, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
athurdent
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon tomas » 02.03.2016, 16:07

Genau - ich denke eine besser/schlechter Diskussion sollten wir jetzt auch nicht anfangen.

Ich denke am Ende muss es eh jeder selber wissen.

Aber ich gebe dir Recht, ich hab pfSense mit einem etwas anderem Design in Erinnerung.
Vielleicht werde ich mir am Ende einfach beide einmal ansehen und dann entscheiden.

Ich muss eh warten was am Ende am Sommer mit dem Ende des 'Routerzwangs' wird.
Meine Wunschvorstellung wäre eigentlich: Modem - pfSense/OpnSense - Wireless APs im Haus verteilt.

Aber mal abwwarten wie das am Ende mit UM wird.
Anschluss: Unitymedia, 3 Play Smart 50
Hardware: FritzBox 6320, Synology DiskStation DS213+
tomas
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.04.2013, 16:50
Wohnort: Hagen

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon magruk » 05.03.2016, 13:25

Lixi123 hat geschrieben:...
Hast du den selbst? Oder woher hast du die Werte? Im Netz habe ich gelesen, dass er locker über 1GBit/s schaffen soll. Hängt natürlich auch vom traffic-mix und von der packet size ab. Aber 650 MBit/s bei 50% load klingt schonmal brauchbar.


Ich habe auch beruflich mit den MikroTikGeräten zu tun. Messung war mit IP Drittel-Mix (64, 512, 1492 byte). Maximum war bei ca. 850 mbit/s (über PPPoE). Jeweils symmetrischer Traffic mit bis zu 5000 Sessions. Bei PPPoE wird leider kein fast-path unterstützt, sonst wärs vermutlich wire speed.
UM Anschluss: 200M/20M Triple Play, Telefon Plus
Hardware: AVM Fritz!Box 6490 Cable, Samsung Horizon, AVM Fritz!Fon C4, Apple APX, MikroTik RB751G, Synology DS114, Samsung UE55J6250, Apple TV4

Meine Beiträge sind aus persönlichem Interesse verfasst und geben ausschließlich eigene Meinung wieder. Zitate außerhalb dieses Forums nur mit meiner Genehmigung.
Benutzeravatar
magruk
Kabelexperte
 
Beiträge: 155
Registriert: 07.02.2010, 11:44
Wohnort: Wuppertal, NRW, Germany

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon kama » 17.03.2016, 13:38

Hallöchen,

eine Liste mit Routern die die 400 mbit packen findet sich auch hier:
http://www.smallnetbuilder.com/tools/charts/router/view

Standardauswahl sollte auf WAN to LAN Throughput stehen.

Gruß

Manuel
kama
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.04.2012, 12:32

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon JurgenS » 18.03.2016, 01:32

Hallo Manuel,
hast Du das nur gegoogelt oder auch selber getestet?

Ich kenne die Seite und habe mir den dortigen Spitzenreiter NETGEAR Nighthawk AC1900 gekauft. Mit seiner Standardsoftware (spezielle proprietäre Hardwaretreiber) ist er wirklich flink, kann aber fast nix.

Da er auf Broadcom-Chips basiert, macht man aber nichts falsch. Man kann DD-WRT oder auch Tomato flashen. Da bleiben dann keine Wünsche an Funktionen mehr offen. Nur ist man da schon deutlich langsamer da intern keine der speziellen Hardwarefeatures mehr genutzt werden.

Legt man nun noch etwas Wert auf Sicherheit und aktiviert z.B. den OpenVPN Client (irgendwas sicheres wie 256Bit, ellyptische Kurven), dann kann ich von den 400MBit von Unitymedia nur noch 50 MBit nutzen :wut:

Ich bin inzwischen weg von diesen ARM-Plastikkästchen, egal wie gut sie in den Tests abgeschlossen haben. Eine kostenlose pfSense Installation auf einem Uralt-PC war nicht teurer, brachte aber immernoch den dreifachen Durchsatz. Inzwischen habe ich einen kleinen 1 Zoll Server, der schafft das 10 fache des Testsiegers Deiner Seite und damit kann ich die 400MBit von UM tatsächlich nutzen.

Jürgen
Bild
JurgenS
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 28.03.2010, 12:09

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon Creep89 » 21.03.2016, 10:32

Das Problem ist eben, dass diese Router keine Hardwarebeschleunigung haben. Natürlich geht es auch ohne, aber dann muss die CPU wesentlich höher takten, und das lohnt sich eben nicht für die Hersteller. In den Dingern dürfte eh schon so ziemlich das schnellste stecken, was man aktuell für Consumer-Router bekommen kann.

Genau wegen dieser Problematik habe ich mir eine PfSense Platform aufgebaut, Supermicro Board mit Intel Atom C2558, 4GB RAM, Supermicro 19" 1U Case reichen locker für >100Mbit via OpenVPN und Snort läuft auch noch ohne Probleme (18 Clients im Netz).
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:
Creep89
Kabelexperte
 
Beiträge: 225
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon umshdo » 22.03.2016, 09:35

smm hat geschrieben:naja: 10 Mbit im upload, die feste IP, 150 Mbit im Download. Alles ok. Man braucht aber auch Zeit, bis es wieder im LAN richtig rund läuft. Ich würde mir gerade was die Firewall/Router-Geschichten anbelangt mehr Unterstützung von UM wünschen. Wenn ich auf 150 Mbit Business umsteige wünsche ich mir klare Empfehlungen. Die NAS-Hersteller listen auch kompatible Festplatten und kompatible Kameras auf, das kann UM auch mit Routern machen, meine ich.


Dafür gibt es ja die Systemhauspartner :zwinker: :pcfreak:

Nein im ernst. Dein Unmut verstehe ich, ist aber nicht Sache der Carrier dich zu beraten was du in deiner Firma für Geräte verwendest.
Du erwartest von einen Dienstleister eine Hardware Beratung.

Bei den NAS Hersteller ist ja ein anderes Interesse. Das kommt vom Hardware Hersteller eine Hardware Beratung.

Gruß
Marc Zweier
umshdo
Kabelneuling
 
Beiträge: 38
Registriert: 22.03.2016, 08:12
Wohnort: Dortmund

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon manu26 » 22.03.2016, 14:32

Naja, ist ungefähr so als würde man vom Küchenbauer noch einen Kochkurs erwarten.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste