- Anzeige -

Die richtige Firewall / Router, feste IP

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon smm » 22.02.2016, 18:23

tq1199 hat geschrieben:
sirsalomon hat geschrieben: Wenn ich dich richtig verstehe, braucht man auf dem Gerät (Firewall/Router/Server/etc.) das die statische IPv4-Adresse bekommt, keinen DHCP-Client mehr?

Laut UM Hotline gibt es Unterschiede nach Bundesland (BW) oder (NRW/Hessen): Die Variante die Ihr beschreibt mit MAC und Kundenportal läuft in BW.

Hier in NRW habe ich einen Brief mit folgenden Angaben erhalten:
- statische IP-Adresse
- DNS Server
- Netzwerkadresse
- Gatewayadresse (Modem)
- IP für die freue Nutzung
- UM Business Broadcastadresse

Das habe ich hart im Router verdratet und es läuft.

Wer listet denn mal seinen Router (Firma) hier auf, damit wir einen Liste von Routern erstellen die gut für 150 MbIt und mehr laufen:

Netgear prosafe fvs 336v3 - nicht zu empfehlen, habe ich nur bis 50 Mbit bekommen
Cisco RV320 - kann genutzt werden, NAT Durchsatz 900 Mbit
pfSense auf einem Supermicro A1SRi-2758F

und weitere ?
Zuletzt geändert von smm am 22.02.2016, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
smm
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.02.2016, 19:25

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon athurdent » 22.02.2016, 19:28

MartinP_Do hat geschrieben:
athurdent hat geschrieben:
smm hat geschrieben:Wer kann ergänzen? Was nutzen die Jungs und Mädels mit den 400er Leitungen als Router/Firewall?


pfSense auf einem Supermicro A1SRi-2758F


Uhhh 600 EUR für ein Motherboard .....


Letzes Jahr im Mai 320.- bei Amazon direkt. Die Unterhändler rufen meist astronomische Preise auf bei Supermicro Boards.
Dafür ist halt dort viel Luft nach oben, neben Gigabit NAT gehen ca. 200 MBit/s OpenVPN und Snort, etc. ohne Murren. Stromverbrauch um die 20 - 25 Watt, je nach Lüfter/HDD. Nicht zu vergessen die monitor- und tastatursparende IPMI Konsole, die es auch als iOS App gibt ;)
athurdent
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon MartinP_Do » 23.02.2016, 11:04

Was braucht der Router mit dem Board denn so an Strom? Ist ja ein Atom, und sollte deshalb für einen x86 Prozessor nicht sehr hoch sein.
Um Lüfter wird man wohl trotzdem nicht herumkommen...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 574
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon athurdent » 23.02.2016, 16:05

Hi, wie oben geschrieben, Stromverbrauch sind so ca 20-25 Watt. Ich müsste nochmal genau nachmessen, wenns Dich wirklich interessiert.

Und hier noch einer für die Firewall Liste. Habe ich auch noch rumfliegen, preisgünstig (meist knapp unter 100€), stromsparend, stabil, macht Gigabitdurchsatz und als besonderes Special, mit der bald erscheinenden neuen Firmware kannst Du sogar Firewall Regeln nach Applikationen schreiben:
https://www.ubnt.com/edgemax/edgerouter-lite/

Aktuell sieht man den Traffic nur:
https://community.ubnt.com/t5/image/ser ... bl-1&px=-1

Betatest:
http://community.ubnt.com/t5/EdgeMAX/Be ... 8#U1337948

Nachteil, ist ggf. ein wenig umständlich zu konfigurieren. Gibt aber viele HowTos.
athurdent
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon Lixi123 » 25.02.2016, 20:55

tq1199 hat geschrieben:
sirsalomon hat geschrieben:..., für den Rest ist der Kunde zuständig.
...
Aber in der Regel reicht schon ein Anruf bei UM, um den entsprechenden Adress-Block zu erhalten.


OK, es geht um den Rest. Wenn ich dich richtig verstehe, braucht man auf dem Gerät (Firewall/Router/Server/etc.) das die statische IPv4-Adresse bekommt, keinen DHCP-Client mehr?


Bei UM in NRW bekommt man die statische IP genannt und muss diese dann selbst am eigenen Router konfigurieren.

PS. Mein Draytek V2860 ist für die 400 Mbit zu langsam. Ich habe mir nun einen Router von Mikrotik bestellt.
Lixi123
Kabelneuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2015, 20:14

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon Mike0185 » 26.02.2016, 09:02

Lixi123 hat geschrieben:PS. Mein Draytek V2860 ist für die 400 Mbit zu langsam. Ich habe mir nun einen Router von Mikrotik bestellt.


Kann ich selbst auch nur empfehlen. Habe zwar "nur" den 150/10 Business Anschluss von UM (BaWü), aber auch ein Mikrotik RB2011UiAS im Einsatz. Würde ich nicht mehr wissen wollen und mit den 1 Gigbit-Anschlüssen müsste da genug Luft nach oben sein. :) Kannst du mal Rückmeldung geben, ob die Kiste die 400 MBit/s sauber packt?
b2b-staticip1_150000_10000_ipv4_sip_wifi-on.bin
Mike0185
Kabelexperte
 
Beiträge: 209
Registriert: 05.11.2013, 18:46

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon magruk » 26.02.2016, 10:17

Mike0185 hat geschrieben:Kann ich selbst auch nur empfehlen. Habe zwar "nur" den 150/10 Business Anschluss von UM (BaWü), aber auch ein Mikrotik RB2011UiAS im Einsatz. Würde ich nicht mehr wissen wollen und mit den 1 Gigbit-Anschlüssen müsste da genug Luft nach oben sein. :) Kannst du mal Rückmeldung geben, ob die Kiste die 400 MBit/s sauber packt?


Bei den MikroTiks muss man für sicheren Durchsatz > 400 mbit/s schon zur CCR-Serie greifen, beispielsweise ein CCR1009 kommt auf 650 mbit/s IP-Durchsatz bei ca. 50% CPU-Last.
UM Anschluss: 200M/20M Triple Play, Telefon Plus
Hardware: AVM Fritz!Box 6490 Cable, Samsung Horizon, AVM Fritz!Fon C4, Apple APX, MikroTik RB751G, Synology DS114, Samsung UE55J6250, Apple TV4

Meine Beiträge sind aus persönlichem Interesse verfasst und geben ausschließlich eigene Meinung wieder. Zitate außerhalb dieses Forums nur mit meiner Genehmigung.
Benutzeravatar
magruk
Kabelexperte
 
Beiträge: 155
Registriert: 07.02.2010, 11:44
Wohnort: Wuppertal, NRW, Germany

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon Lixi123 » 26.02.2016, 22:32

magruk hat geschrieben:
Mike0185 hat geschrieben:Kann ich selbst auch nur empfehlen. Habe zwar "nur" den 150/10 Business Anschluss von UM (BaWü), aber auch ein Mikrotik RB2011UiAS im Einsatz. Würde ich nicht mehr wissen wollen und mit den 1 Gigbit-Anschlüssen müsste da genug Luft nach oben sein. :) Kannst du mal Rückmeldung geben, ob die Kiste die 400 MBit/s sauber packt?


Bei den MikroTiks muss man für sicheren Durchsatz > 400 mbit/s schon zur CCR-Serie greifen, beispielsweise ein CCR1009 kommt auf 650 mbit/s IP-Durchsatz bei ca. 50% CPU-Last.


Für den habe ich mich auch entschieden, den CCR1009.

Hast du den selbst? Oder woher hast du die Werte? Im Netz habe ich gelesen, dass er locker über 1GBit/s schaffen soll. Hängt natürlich auch vom traffic-mix und von der packet size ab. Aber 650 MBit/s bei 50% load klingt schonmal brauchbar.
Lixi123
Kabelneuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2015, 20:14

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon tq1199 » 27.02.2016, 00:09

Lixi123 hat geschrieben:
tq1199 hat geschrieben:
sirsalomon hat geschrieben:..., für den Rest ist der Kunde zuständig.
...
Aber in der Regel reicht schon ein Anruf bei UM, um den entsprechenden Adress-Block zu erhalten.


OK, es geht um den Rest. Wenn ich dich richtig verstehe, braucht man auf dem Gerät (Firewall/Router/Server/etc.) das die statische IPv4-Adresse bekommt, keinen DHCP-Client mehr?


Bei UM in NRW bekommt man die statische IP genannt und muss diese dann selbst am eigenen Router konfigurieren.


OK, aber jetzt weiß ich noch immer nicht, ob Du einen aktiven DHCP-Client auf deinem Router brauchst bzw. hast?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Die richtige Firewall / Router, feste IP

Beitragvon Lixi123 » 27.02.2016, 04:31

tq1199 hat geschrieben:OK, aber jetzt weiß ich noch immer nicht, ob Du einen aktiven DHCP-Client auf deinem Router brauchst bzw. hast?


Achso, ich dachte das wäre klar wenn ich von IP Adresse am eigenen Router konfigurieren spreche. Also nein, kein DHCP Client. Man gibt die IP Adresse, die Maske, das Gateway und die DNS Server manuell am Router ein.
Lixi123
Kabelneuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 26.11.2015, 20:14

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste