- Anzeige -

Cisco 3212 mit 400MBit

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Cisco 3212 mit 400MBit

Beitragvon Hemapri » 14.08.2016, 21:43

antoonio hat geschrieben:Einen Satz noch, da hier mehrfach geschrieben: An einem eigenen Modem wird gar nix provisioniert. Das ist mein Modem und UM wird sich schwer tun, da die KD-Software/Firmware/Config zu überschreiben. Nur, weil hier mehrfach anderes erwähnt wurde... :zwinker:


Selbstverständlich wird das provisioniert, sonst würde es gar nicht funktionieren. Provisionieren bedeutet, dass dieses Gerät an Hand seiner MAC-Adresse erkannt wird, sich am CMTS anmelden kann und so deinem Vertrag zugeordnet werden kann. An der Firmware wird dabei rein gar nichts gemacht. Eine Konfigurationsdatei des Anschlussbetreibers muss allerdings geladen werden. Da steht z.B. drin, welche Geschwindigkeit das Teil im DS und US fahren darf und welche Dienste aktiviert werden. Es können auch Einstellungen gesperrt oder überschrieben werden. Bei privaten Geräten wird das aber nicht vorgenommen. Da kommen nur die Daten in das Config-File, die für die Kommunikation mit dem CMTS notwendig sind.

UM trägt MAC und S/N in ihre Datenbank ein und feddich. Was sollen die da provisionieren? :D Entweder das wuppst oder das wuppst nicht, da ist UM aus der Verantwortung raus.


:brüll:

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Cisco 3212 mit 400MBit

Beitragvon Hemapri » 14.08.2016, 21:55

antoonio hat geschrieben:Aber der Thread geht um 400 MBit mit DocSIS 3.0. Ich gehe übrigens auch nicht davon aus, dass das 3212 die 400 MBit wuppt. Aber spannend auszuprobieren es wäre! :zwinker:


Das EPC3212 hat 8 Kanäle im Upstream und UM provisioniert bei 8 Kanälen maximal 200 MBit/s. Bei einem Kanal sind es maximal 32 MBit/s, bei vier Kanälen 150 MBit/s. So wird laut Vorgabe zumindest mit den eigenen MTA verfahren und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Regeln für Kundenmodems anders wären. Der Grund für diese Einschränkung liegt schließlich in der Netzstabilität und Auslastung und dabei ist es vollkommen egal, ob die MTA dem Anschlussanbieter gehören oder es sich um private Geräte handelt.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Vorherige

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste