- Anzeige -

Speedtest OK aber Download langsam

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon mellow » 05.05.2016, 19:43

manu26 hat geschrieben:Könnte aber genausogut ein überlastetes Peering sein. Das würde alle deiner Punkte ebenso erklären.


Die Ergebnisse sind aber zu krass unterschiedlich um nur an Peering zu glauben.

Hier ein aktuelles Beispiel: Speedtest.net Netcologne Server:

Bild

Netcologne Download:

Bild
mellow
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.06.2014, 17:07

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon manu26 » 05.05.2016, 20:03

Kann es in diesem Fall ggfs. daran liegen, wie Speedtest und Download funktionieren? Werden beim Speedtest ggfs. mehrere parallele Verbindungen benutzt?

Wie auch immer... Unitymedia sollte in jedem Fall tätig werden. Ich weiß nur nicht, ob man aus solchen Beispielen eine Kausalität bezüglich gezielter Drosselungen herleiten kann.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon mellow » 05.05.2016, 20:35

manu26 hat geschrieben:Kann es in diesem Fall ggfs. daran liegen, wie Speedtest und Download funktionieren? Werden beim Speedtest ggfs. mehrere parallele Verbindungen benutzt?


Ja, Speedtests benutzen mehrere Verbindungen. Es geht halt darum dass normale Downloads zum Abend hin extrem einbrechen, während die Speedtests perfekte werte zeigen.

manu26 hat geschrieben:Wie auch immer... Unitymedia sollte in jedem Fall tätig werden. Ich weiß nur nicht, ob man aus solchen Beispielen eine Kausalität bezüglich gezielter Drosselungen herleiten kann.


Es ist eher eine gezielte Priorisierung von Speedtest traffic, damit man sich Beschwerden von Kunden vom Hals hält die dann mit langsamen Speedtest Ergebnissen nichts mehr beweisen können.
mellow
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.06.2014, 17:07

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon johnripper » 05.05.2016, 21:31

mellow hat geschrieben:Es ist eher eine gezielte Priorisierung von Speedtest traffic, damit man sich Beschwerden von Kunden vom Hals hält die dann mit langsamen Speedtest Ergebnissen nichts mehr beweisen können.

Das kam mir auch gerade in den Sinn, aber ich finde den Artikel dazu leider nicht mehr.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon derverzweifler » 05.05.2016, 23:26

mellow hat geschrieben:Es ist eher eine gezielte Priorisierung von Speedtest traffic, damit man sich Beschwerden von Kunden vom Hals hält die dann mit langsamen Speedtest Ergebnissen nichts mehr beweisen können.


Das denke ich auch. Dieses Verhalten habe ich beobachtet... Deswegen habe ich meinem Server bei Hetzner im reverse DNS "speedtest" im Hostnamen verpasst. Ich vermute, dass eine Art TCP Proxy / Priorisierung eingesezt wird.

Eine andere interessante Änderung, die in den letzten Monaten erfolgt ist: VPN wird auf exakt 16 Mbit/s gedeckelt. Dabei ist es völlig irrelevant welche Art: IPSEC, openVPN UDP, openVPN TCP. Zu unterschiedlichen Hosts - der gleiche Durchsatz! Verbindungen ohne VPN zu diesen Hosts sind deutlich schneller und erreichen stellenweise locker 200Mbit/s. Der konstante Durchsatz von exakt 16Mbit/s kann kein Zufall sein, da die unterschiedlichen Hosts auch unterschiedlich geroutet werden und an unterschiedlichen Standorten untergebracht sind.
Das wird eine eingestelle Zahl sein. Muss sich unitymedia hier outen?
derverzweifler
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.05.2016, 23:12

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon manu26 » 06.05.2016, 00:41

derverzweifler hat geschrieben:Eine andere interessante Änderung, die in den letzten Monaten erfolgt ist: VPN wird auf exakt 16 Mbit/s gedeckelt. Dabei ist es völlig irrelevant welche Art: IPSEC, openVPN UDP, openVPN TCP. Zu unterschiedlichen Hosts - der gleiche Durchsatz! Verbindungen ohne VPN zu diesen Hosts sind deutlich schneller und erreichen stellenweise locker 200Mbit/s.


Das klingt doch mal interessant. Jetzt wäre es mal schön, zu wissen, ob andere User hier im Forum das bestätigen können.

Also Freiwillige vor. Wer betreibt eigene Server und kann einen mit/ohne VPN Vergleich durchführen...?
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: AW: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon Toxic » 06.05.2016, 11:11

Ich komme mit PureVPN auf 70 bis 80 Mbit/s von Shareonline.

Verschlüsselung ist L2TP
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 543
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon manu26 » 06.05.2016, 13:01

Ok, das widerspricht ja schon mal einer pauschalen Deckelung...
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: AW: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon derverzweifler » 06.05.2016, 16:45

Toxic hat geschrieben:Ich komme mit PureVPN auf 70 bis 80 Mbit/s von Shareonline.

Verschlüsselung ist L2TP

Das ist auch mal interessant! Habe l2tp immer gemieden...

Könnte noch jemand openvpn oder ipsec testen? Erster Test von einem Telekom-Anschluss zum selben Server ergab schon mal einen höheren wert. Annähernd 100% der Leitung.
derverzweifler
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.05.2016, 23:12

Re: Speedtest OK aber Download langsam

Beitragvon erzich » 09.05.2016, 13:38

Wirklich interessant die Berichte hier :) es scheint ja echt System dahinter zu stecken :zwinker:

Zum VPN, ich hatte mal openvpn getestet, gerade wegen den schlechten download Werten im browser, volle Geschwindigkeit habe ich damit nicht erreicht aber es waren mehr als 16Mbit/s und schwankend. Alles was über 100Mbit/s nicht funktioniert hat kann aber auch an meinem server gelegen haben. Allerdings stand der in einem Rechenzentrum das über eine direkte Verbindung mit mehreren Gbit/s zum Unitymedia Netz verfügt. Ob und wie stark UM wirklich VPN's drosselt kann ich daher nicht sagen, habe aber darüber schon gelesen. Ich glaube eher das das eben die typischen 1,5-2Mbit/s sind wie beim download halt.

Ein Name mit "speedtest" reicht wohl nicht und selbst das der server in einem RZ steht wo sich auch ein gut funktionierender server von speedtest.net befindet bringt keinen "full speed".

OK das peering und routing ist komisch bei UM, aber daran kann es doch eigentlich nicht liegen, dies wäre doch das am einfachsten zu lösende Problem gegenüber überlasteten Segmenten oder fehlender Fasern im backbone zum Beispiel.

Noch etwas, irgendwo stand mal das die Segmente zu 60% für Privat und zu 40% für Geschäftskunden reserviert sind, ist da was dran ? Das würde mir erklären warum nie wirklich mehr als 60% ausgelastet waren wenn ich nachgesehen habe.

Es bleibt leider die Frage, warum funktionieren einige "Speedtests" fast immer gut während die meisten Datei downloads nur 1-2 Mbit/s nach kurzer Zeit bringen ?
Da das nicht nur an ein paar wenigen Stellen so ist muss man wohl davon ausgehen das es so gewollt ist, mindestens aber toleriert wird. Es ist auch kein neues Phänomen, vor Jahren mit einem 64000er Anschluss lief das schon genau so :)
erzich
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 54
Registriert: 28.04.2016, 18:46

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste