- Anzeige -

Connect Box

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Connect Box

Beitragvon sedem105 » 17.12.2015, 16:55

hajodele hat geschrieben:
sedem105 hat geschrieben:Ich werde leider keinen eigenen Router verwenden können aufgrund des Routerzwangs, deswegen finde ich es nicht so toll, wenn ich bei einem 120er Tarif nur um die 25 Mbit/s habe.

Du kannst aber deinen Router als Accesspoint benutzen.

Mein Eindruck ist übrigens der, dass viele Benutzer den (beliebigen) Router schlicht im Status "out of the Box" benutzen und gar nicht wissen, dass sich da noch so manches an Geschwindigkeit rausholen läßt. Dass viele gar nicht wissen, dass ihr Gerät gar nicht mehr bringen kann, kommt erschwerend hinzu.

Ich habe aber auch schon (mit dem TC7200) Aussagen gehört: "Mein neues Smartphone kann AC, und trotzdem ist alles so langsam" :brüll:


als Access Point nutzen ? Was wäre der Unterschied zwischen Access Point und dem "verbotenen" Bridgemodus ? Das würde mich brennend interessieren :smile:

aus deinem letzten Satz lässt sich schließen, dass mit dem TC7200 kein schnelles Internet möglich ist, sobald ich keinen anderen Router verwende. Gilt dasselbe auch für die Connect Box?

Ich wäre sehr dankbar wenn jemand diese 2 Fragen beantworten könnte :)
sedem105
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2015, 17:09

Re: Connect Box

Beitragvon hajodele » 17.12.2015, 17:10

Im Bridgemode hätte dein Router eine öffentliche IP.
Als Accesspoint hat dein Router eine interne IP und stellt nur einige Funktionen (z.B. tolles WLan, USB oder ähnliches) zur Verfügung.
Die Connectbox kann alle WLan-Standards bis "AC" und kann 2,4 und 5 GHz gleichzeitig.
Bei der TC7200 kannst du nur entweder 2,4 oder 5GHz benutzen und sie beherrscht den AC-Standard nicht.
Out of the Box ist die TC7200 so eingestellt, dass sie 2,4GHz im 20MHz kann. So hat man einerseits die Konkurenz mit der Nachbarschaft (bei mir ca. 15 Netze) und man kann nur 150 Mbit brutto (=ca. 50 Mbit netto) obwohl eigentlich der Client 300 könnte. Das läßt sich alles einstellen. Dazu muss man aber lesen und probieren. Beides ist heutzutage verpönt. Bruddeln macht viel mehr Spass.
Die Standardeinstellungen der Fritzboxen sind ähnlich krass und ich befürchte, dass das bei der Connectbox gleich aussieht.
Die Hersteller liefern halt die Geräte in einem Zustand aus, in dem jeder mögliche Client irgendwie das WLan benutzen kann.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3824
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Connect Box

Beitragvon GoaSkin » 17.12.2015, 17:30

hajodele hat geschrieben:Die Hersteller liefern halt die Geräte in einem Zustand aus, in dem jeder mögliche Client irgendwie das WLan benutzen kann.


Und eine WLAN-Suche mit dem Handy verrät, wie viele Nutzer sich überhaupt nicht dafür interessieren, dass man überhaupt etwas einstellen kann. 90% aller SSIDs heissen "UPC 0815BLABLABLA", "dlink 1234567", "AVM Fritz Box ????", "SpeedPort XYZ" etc. und nutzen wahrscheinlich auch das Passwort, was auf die Geräte hinten drauf gelabelt ist. Dann ist es auch kein Wunder, dass sich die meisten WLANs auch auf dem selben Kanal befinden und der 5GHz-Bereich so verdächtig leer ist, obwohl den mittlerweile fast alle Router grundsätzlich beherrschen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1059
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Connect Box

Beitragvon strelnikov » 17.12.2015, 17:36

Man könnte jetzt noch ein Schüppe drauflegen und ausführen, dass einige "Bürger" einen Fön bekommen, deren Hardware zwar das 5GHz WLAN unterstützt, sich diese nicht mit der Connect Box verbindet. Der Grund ist simpel: in der Connect Box ist eine Kanalbreite von 80MHz eingestellt und das neue SmartPhone des Kunden, das dieser auf dem Wühltisch im Mediamarkt gekauft hat, unterstützt das nicht.
:brüll:
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Connect Box

Beitragvon goom » 17.12.2015, 19:37

Hmm, meine Connect Box trennt morgens und abends immer die Verbindung. Abends immer so gegen 21 Uhr rum. Immer ärgerlich wenn man sich gerade was auf Netflix anschaut. Bis die Verbindung wiederhergestellt ist dauert es fast 7-8 Minuten.
In den Einstellungen konnte ich nichts über einen Reset finden. Hat diese Probleme noch jemand mit der Connect Box ?
goom
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 61
Registriert: 10.06.2011, 10:49

Re: Connect Box

Beitragvon sedem105 » 18.12.2015, 00:53

hajodele hat geschrieben:Im Bridgemode hätte dein Router eine öffentliche IP.
Als Accesspoint hat dein Router eine interne IP und stellt nur einige Funktionen (z.B. tolles WLan, USB oder ähnliches) zur Verfügung.
Die Connectbox kann alle WLan-Standards bis "AC" und kann 2,4 und 5 GHz gleichzeitig.
Bei der TC7200 kannst du nur entweder 2,4 oder 5GHz benutzen und sie beherrscht den AC-Standard nicht.
Out of the Box ist die TC7200 so eingestellt, dass sie 2,4GHz im 20MHz kann. So hat man einerseits die Konkurenz mit der Nachbarschaft (bei mir ca. 15 Netze) und man kann nur 150 Mbit brutto (=ca. 50 Mbit netto) obwohl eigentlich der Client 300 könnte. Das läßt sich alles einstellen. Dazu muss man aber lesen und probieren. Beides ist heutzutage verpönt. Bruddeln macht viel mehr Spass.
Die Standardeinstellungen der Fritzboxen sind ähnlich krass und ich befürchte, dass das bei der Connectbox gleich aussieht.
Die Hersteller liefern halt die Geräte in einem Zustand aus, in dem jeder mögliche Client irgendwie das WLan benutzen kann.

welcher router, den man sich selbst besorgen könnte, wäre denn als access point empfehlenswert?
sedem105
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2015, 17:09

Re: Connect Box

Beitragvon rv112 » 18.12.2015, 08:55

TP-Link AP sind preisleistungstechnisch empfehlenswert.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Connect Box

Beitragvon sedem105 » 18.12.2015, 09:16

rv112 hat geschrieben:TP-Link AP sind preisleistungstechnisch empfehlenswert.

und der wird bei mit als Neukunde trotz ipv6 und Routerzwang funktionieren oder?
sedem105
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2015, 17:09

Re: Connect Box

Beitragvon Knifte » 18.12.2015, 11:29

sedem105 hat geschrieben:Was sagt ihr dann zum Eduroam in meiner Uni, welches unter starker Belastung auf 45 Mbit/s kommt? wieso schafft die Connect Box ca die Hälfte?

Ich kenne dieses Eduroam-Zeugs zwar nicht, gehe aber einfach mal davon aus, dass diese WLAN-Lösung mindestens im fünfstelligen Eurobereich angesiedelt ist. Des Weiteren dürfte die Uni auch extrem schnell ans Internet angebunden sein.

Diese Lösung kann man also schlichtweg nicht mit einem Modemrouter für den Heimbereich vergleichen, der vielleicht 100 Euro kostet.

Abgesehen davon sind 45 MBit/s per WLAN ja nicht so der Brüller, insbesondere, wenn man nen 120 MBit Tarif gebucht hat ;-)
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Connect Box

Beitragvon rv112 » 18.12.2015, 12:26

sedem105 hat geschrieben:
rv112 hat geschrieben:TP-Link AP sind preisleistungstechnisch empfehlenswert.

und der wird bei mit als Neukunde trotz ipv6 und Routerzwang funktionieren oder?

Als Access Point, ja. Er ist damit "dumm" und macht nichts als ein WLAN Netz zu stellen. Den Rest macht Dein Zwangsrouter.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste