- Anzeige -

Kann FritzBox Störungen beim Cisco Modem verursachen?

Alles über DOCSIS 3.0

Kann FritzBox Störungen beim Cisco Modem verursachen?

Beitragvon un1que » 10.03.2015, 15:21

Hallo,

ich habe seit (vor-?)gestern das Problem, dass sich das Cisco Modem für ein paar Minuten verabschiedet. Das Logfile ist so lang, dass dort nicht einmal die Ereignisse vom Vortag zu sehen sind.

Cisco 3208 => FritzBox 7490 (2play 200)

Ich glaube, dass alles am Sonntag abgefangen hat. Dort habe ich die WLAN Einstellungen der FB etwas angepasst - Häckchen bei "WLAN-Koexistenz aktiv" gesetzt.
Noch am gleichen Tag gegen Abend hatte ich plötzlich keine Internetverbindung mehr an der FritzBox. Im Log des Ciscos war nichts zu sehen.

Gestern war die Internetverbindung für ca. 5 Minuten weg mit vollem Logfile im Cisco. Heute das gleiche.
Folgende Meldungen tauchen auf:
"SYNC Timing Synchronization failure- Failed to acquire QAM/QPSK symbol timing",
"MDD message timeout",
"Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out",
"16 consecutive T3 timeouts while trying to range on upstream channel 2",
"Ranging Request Retries exhausted",
"No Ranging Response received - T3 time-out",
"TLV-11 - unrecognized OID",
"B-INIT-RNG Failure - Retries exceeded",
"SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire FEC framing".

Nun, mir stellt sich die Frage, ob es tatsächlich durch die o.g. WLAN-Einstellung ausgelöst werden konnte oder liegt bei mir womöglich eine Störung vor?
Ich werde jetzt noch einen Tag abwarten und wenn sich morgen die Geschichte wiederholt, werde ich die WLAN Einstellung wieder rückgängig machen (evtl. sogar die FritzBox auf Werkseinstellungen zurücksetzen) und den nächsten Tag abwarten.

Trotzdem würde ich gerne wissen, ob vllt. jemand bereits ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir womöglich jetzt schon weiterhelfen kann.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 443
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Kann FritzBox Störungen beim Cisco Modem verursachen?

Beitragvon Leseratte10 » 10.03.2015, 20:57

Die WLAN-Einstellung hat wohl eher nix mit dem Modem zu tun. (Obwohl es schon Fälle gab, wo eine DECT-Basis in der Nähe des Modems Störungen verursacht hat ...)

Am einfachsten ist wohl, testen, was passiert, wenn du die Einstellung zurückstellst.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Kann FritzBox Störungen beim Cisco Modem verursachen?

Beitragvon un1que » 12.03.2015, 19:53

Also, gestern habe ich noch abgewartet und es kam insgesamt 3 mal zu jeweils mehreren Logereignissen im Cisco, die FB hat dabei aber im Gegensatz zu den 2 vorherigen Tagen die Internetverbindung nicht verloren.

Gestern gegen 16 Uhr habe ich beide Geräte zurückgesetzt (Cisco durch längeres Drücken der Reset Taste; FB ohne Wiederherstellung aus dem Backup - alles manuell neu eingerichtet). Die WLAN Einstellung habe ich so gelassen wie es früher auch der Fall war - ohne Hacken bei "WLAN-Koexistenz aktiv" und siehe da, bisher noch kein einziger Eintrag im Log des Ciscos.

Irgendwie konnte ich auch nicht glauben, dass der größere Frequenzbereich solche Auswirkungen haben kann, ist aber wohl nicht auszuschließen. Ich will jetzt aber auch nicht behaupten, dass dies die 100%-ige Ursache dafür war. Leider habe ich keine Zeit und auch Lust das jetzt noch einmal alles durchzumachen, evtl. irgendwann später.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 443
Registriert: 01.07.2013, 17:56


Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste