- Anzeige -

TC7200 Bridge Modus workaround!?

Alles über DOCSIS 3.0

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon koax » 18.11.2014, 17:39

Leseratte10 hat geschrieben:Das selbe noch mal mit dem zweiten Router (der geliefert wurde) und es wurde wohl eine 6360 für 1 Jahr gratis angeboten.

Ja. Und wenn aufgefallen wäre, was er gemacht hat, hätte UM von ihn ein nettes Sümmchen an Schadenersatz verlangen können für den erforderlichen Serviceaufwand.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon Leseratte10 » 19.11.2014, 10:02

In dem Fall vielleicht schon, aber doch bestimmt nicht, wenn man nur im Webinterface Einstellungen ändert?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon GoaSkin » 19.11.2014, 19:26

Man kann ja ganz frech behaupten, man hätte noch einen Zwangsrouter von einem anderen Provider, der diese SNMP-Requests macht, was man leider aufgrund providerbedingt eingeschränkter Konfigurationsmöglichkeiten auch nicht ändern kann *g*
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon mavo82 » 08.12.2014, 21:12

Hat der TC7200 keine Möglichkeit, einen "DMZ-Host" zu definieren?
mavo82
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.12.2014, 16:54

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon Leseratte10 » 08.12.2014, 22:33

Theoretisch schon, praktisch nicht.

- Dann routet es immer noch
- Das nachgeschaltete Gerät bekommt dank DS-Lite keine IPv4
- Das nachgeschaltete Gerät bekommt dank der Blödheit der Technicolor-Entwickler kein IPv6-Subnetz.

Kurz, die nachgeschalteten Geräte sind von sämtlichem Zuriff von außen abgeschnitten.
Es sei denn, man deaktiviert die Firewall. Dann sind alle Geräte auf allen Ports komplett offen im Internet. Auch keine optimale Lösung.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon rv112 » 09.12.2014, 06:44

Wieso nicht? Dahinter hat man doch eh eine richtige Firewall, oder sollte zumindest.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon Leseratte10 » 09.12.2014, 09:02

Wenn man da extra ne Firewall für hat, dann ja. Die meisten Privatkunden haben da aber eher ne Fritzbox oder einen anderen Router hinter, der dann routen muss, um als Firewall fungieren zu können. Und dann ists Essig mit Portfreigaben.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon rv112 » 09.12.2014, 23:31

Stimmt. Schrott bliebt eben Schrott. Wenn das erste Gerät in der Kette nichts taugt, ist es egal wie gut die dahinter hängenden sind.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon Pit Mosch » 17.12.2014, 20:07

Um über DDNS von außen auf meinen NAS zu kommen habe ich im TC7200 den DHCP-Pool auf 1 gesetzt, meinen eigenen Router vom WAN-Port zu LAN 1 am TC7200 verbunden und die "WAN"-IP meines Routers (also die LAN-IP, die er vom TC7200 an den WAN-Port bekommen hat) beim TC7200 als DMZ-Host eingestellt. Klappt mit TC7200-Firewall auf "Niedrig" gut, bei höheren Firewallstufen gar nicht.
Vielleicht nützt/reicht das ja hier einem Suchenden.
Ich muss selber sonst keine Ports weiterleiten, aber müsste es nicht gehen, wenn man die in meiner Konfiguration zur Router-IP und im Router dann zum eigentlichen Gerät forwarded?
Pit Mosch
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.2014, 19:52

Re: TC7200 Bridge Modus workaround!?

Beitragvon kaykral » 23.12.2014, 18:47

@ Pit Mosch:

Ich habe das Problem, dass die öffentliche IP meiner Fritzbox nicht übermittelt wird. Wie hast Du das DDNS in den Griff bekommen? Hast du das direkt in der NAS eingestekkt oder gehst Du über einen weiteren Router?
kaykral
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2014, 18:43

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste