- Anzeige -

Modem-Umstellung ohne Tarifwechsel

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Modem-Umstellung ohne Tarifwechsel

Beitragvon phoenixx4000 » 06.08.2014, 17:55

YeOldHinnerk hat geschrieben:Hallo,
Habe noch 2play 16000. Vielleicht sollte ich also mal über einen Tarifwechsel nachdenken... zumal ich mehr Upstream will, w.g. VPN & Owncloud. Und ein Wegwerf-Facebook-Account kann ich mir ja zulegen.


VPN und Owncloud lasse ich mal als Argument gelten.

YeOldHinnerk hat geschrieben:Zu den Kabelmodems: Ich dachte die Cisco-Kisten wären auch noch IPv4?

YeOldHinnerk


Das kommt darauf an.
Cisco 3212 und 3208 ja

Cisco 3208g und Technicolor 7200 bedingt. (Nur bei Freischaltung)
Meist aber nur noch bei Business anschlüssen.

Als Bestandskunde muss man beim Upgrade seines Anschlusses höllisch darauf achten, das man nicht auf DS-Light gesetzt wird.
Bei der Bestellung/Auftragserteilung muss man explizit darauf bestehen, das man beim Upgrade sein IPv4 behält.
Dies sollte man sich auch unbedingt schriftlich zusichern lassen!! (Keine Bestellung via Hotline beim Telefonsupport klappt das meist nicht!!!)
IPv6 kann bei VPN Nutzung zu Problemen führen. Das wurde aber hier auch schon häufiger besprochen.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Modem-Umstellung ohne Tarifwechsel

Beitragvon satmark » 09.08.2014, 14:33

Vielleicht wäre ein Business Anschluss ja auch die Lösung. IP4 ist da Standard und über ein Modem lassen die vielleicht auch mit sich reden. Die Business- Hotline kann man auch gut anrufen.
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...
satmark
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 17.02.2012, 08:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Modem-Umstellung ohne Tarifwechsel

Beitragvon GoaSkin » 07.10.2014, 15:00

Wenn man darauf besteht, IPv4 behalten zu dürfen und dies auch der Fall ist - besteht dann eigentlich die Möglichkeit, zusätzlich einen IPv6-Präfix zu erhalten und eine dafür geeignete Firmware auf die Fritzbox gespielt zu bekommen?

Ich selbst nutze als Neukunde DS-Lite, aber für meine Eltern habe ich ein Tarif-Upgrade von 3Play 20.000 auf 3Play Smart 50 organisiert und darauf bestanden, dass sie IPv4 behalten dürfen. Unity Media hat gehalten, was sie versprochen haben, aber die Fritzbox ist mit einer Firmware bespielt, die vom Provider keinen IPv6-Präfix zieht und es lediglich erlaubt, 6to4 etc. zu konfigurieren.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Modem-Umstellung ohne Tarifwechsel

Beitragvon berlinfrog » 07.10.2014, 15:13

Wenn Du als IPv4-Kunde auf einen anderen Tarif wechselst, kannst Du IPv4 behalten (auch wenn ein anderes Modem erforderlich ist) - Du musst allerdings telefonisch die Umstellung beauftragen und ausdrücklich darauf hinweisen, dass Du IPv4 weiter nutzen möchtest. :smile:
Benutzeravatar
berlinfrog
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 24.02.2014, 09:25

Re: Modem-Umstellung ohne Tarifwechsel

Beitragvon Knifte » 07.10.2014, 20:10

Und vollwertiges DS bietet UM nicht an.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Vorherige

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste