- Anzeige -

Bridge Mode - FritzBox 6360

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon hertl_hertl » 20.01.2014, 01:52

cemetery hat geschrieben:Wenn ich den Router an LAN4 der Fritte hänge, der auf Bridge umgestellt ist, erhält er auch eine öffentlich IP.


Hallo cemetery,

hast die FB hinter der 6360 nun schon ins Internet gebracht? Ich will eine 7240 dran hängen, habe aber auch keine Verbindung ins Internet bekommen.
Wäre super, wenn Du mir Deine Einstellungen mitteilen könntest.

Danke schon mal.
hertl_hertl
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.01.2014, 01:46

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon Leseratte10 » 21.01.2014, 20:36

Hat das schonmal jemand erfolgreich mit der 6320 getestet?

Nach einigen Versuchen komme ich endlich auf die Bridge-Seite im Interface, aber ich habe dort keine LAN-Anschlüsse zur Auswahl, wohl weil die 6320 nur einen hat.

Kann man den nicht vielleicht zum Bridge-Anschluss machen, sodass man nur noch über WLAN (oder übers Zurücksetzen auf Werkseinstellungen) auf die 6320 kommt?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon shm0 » 31.01.2014, 09:51

Ich denke dass wird nicht klappen, da ein LAN Port immer für den Zugriff verfügbar sein muss und daher nicht gebridged werden kann.

@hertl_hertl

Du stellst in der FB6360 ein welcher Port gebridged werden soll. Die 7240 verbindest du dann über den WAN Port and den Bridge Port der 6360.
In der 7240 stellst du dann ein dass die IP Adresse automatisch über DHCP bezogen werden soll. Dann sollte es schon funktionieren.
shm0
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon Egalus » 31.01.2014, 10:19

shm0 hat geschrieben:@hertl_hertl

Du stellst in der FB6360 ein welcher Port gebridged werden soll. Die 7240 verbindest du dann über den WAN Port and den Bridge Port der 6360.
In der 7240 stellst du dann ein dass die IP Adresse automatisch über DHCP bezogen werden soll. Dann sollte es schon funktionieren.


Wie weiter oben beschrieben funktioniert das nur, wenn der Provider eine entsprechende Anzahl CPE erlaubt, sonst schweigt dich der DHCP Server vom Provider einfach nur an.
Das gleiche Problem habe ich mit Unitymedia auch. Zusätzlich scheint die Fritte 6360 einen Bug zu haben die zwar dafür sorgt das IPV6 Prefix Delegation an einen dahinter liegenden Router funktioniert, die Firewall der FB6360 aber alle eigehenden Verbindungsaufbauversuche blockiert (icmpv6 Administratively Prohibited). Dabei scheint man weder eine Möglichkeit zu haben eine Ausnahmeregel für die Firewall für den gesamten Prefix einzurichten, noch hilft es die Suffixe der von extern per IPV6 erreichbar zu machenden Geräte einzutragen.
Leider habe ich den Passierschein AVM38 für den AVM Support noch nicht gefunden und befinde mich daher seit fast einem Monat in einem Supportkreis. Seit vorgestern sind wir chronologisch wieder bei exakt den gleichen Nachfragen und Lösungsvorschlägen (die überigens alle die Konfiguration der nachgeschalteten Fritte 7390 betreffen und nicht die 6360) wie vor 2 Wochen und alle Versuche aus diesem Kreis auszubrechen werden von AVM bisher gekonnt ignoriert. Nur einmal ist es mir gestern gelungen eine Supportnachfragemail im Zyklus zu überspringen.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.
Egalus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.2013, 07:38

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon SpaceRat » 31.01.2014, 10:32

Egalus hat geschrieben:Zusätzlich scheint die Fritte 6360 einen Bug zu haben die zwar dafür sorgt das IPV6 Prefix Delegation an einen dahinter liegenden Router funktioniert, die Firewall der FB6360 aber alle eigehenden Verbindungsaufbauversuche blockiert (icmpv6 Administratively Prohibited).
...
Leider habe ich den Passierschein AVM38 für den AVM Support noch nicht gefunden und befinde mich daher seit fast einem Monat in einem Supportkreis.

Ah. Du bist also noch dran.
Ich wollte grad nachgefragt haben, ob es was Neues gibt ... :)
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon Egalus » 31.01.2014, 12:53

SpaceRat hat geschrieben:
Egalus hat geschrieben:Leider habe ich den Passierschein AVM38 für den AVM Support noch nicht gefunden und befinde mich daher seit fast einem Monat in einem Supportkreis.

Ah. Du bist also noch dran.
Ich wollte grad nachgefragt haben, ob es was Neues gibt ... :)


Ja, ich bin noch dran, aber der first Level Support ist offensichtlich überfordert und der second Level Support auch.
Bisher habe ich in 3 Wochen lediglich eins erreicht, ich habe jetzt endlich den Bug in der Firmware der 7390 umschifft um die Einstellungen für den Internetzugang vorzunehmen den AVM gewünscht hat (bei mir waren dafür nötige Kästchen immer ausgegraut). Das das natürlich in keinster Weise das Problem der dazwischen spuckenden Firewall der FB6360 löst und der Supportler schon wieder eine Rückfrage stellt was nun das Problem sei (das steht in jeder Mail drin) wäre lustig wenn es nicht so traurig wäre.
Wobei nein, ich habe auch noch rausgefunden, dass die FB6360 entweder AFTR und DNS Server nicht mit weiterreicht oder die Fritzbox sie ignoriert, denn auch bei der von AVM gewünschten EInstellung findet die FB7390 diese nicht selbst sondern ich darf sie per Hand eingeben damit der Internetzugang funktioniert.

Ich bin geneigt das mal der c't zu schreiben und die Überschrift "Passierschein AVM38 vergeblich gesucht" fände ich aktuell sehr passend.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.
Egalus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.2013, 07:38

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon hajodele » 31.01.2014, 21:51

Und mich Dummerchen wunderte es die ganze Zeit, warum es in den Business-Tarifen kein IPv6-DS gibt :D
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon shm0 » 31.01.2014, 22:31

Bist du sicher dass du denn Port im Bridge Mode betreibst?
Der wird 1:1 durchgereicht, da greift keine Firewall oder ähnliches.

Und so wie es aussieht begrenzt UM die CPES (noch) nicht. Da es ja bei einigen zu funktionieren scheint.
shm0
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon CapFloor » 31.01.2014, 22:45

Bei meiner 6360 läuft genau ein Port im "bridged mode" ohne Probleme, bei mehr gebridgten Ports gibt's zwar brav jeweils eine öffentliche IPv4, der Internet-Zugriff über diese Ports ist aber gesperrt.
Bild
CapFloor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 15.09.2011, 18:44

Re: Bridge Mode - FritzBox 6360

Beitragvon Leseratte10 » 01.02.2014, 09:58

shm0 hat geschrieben:Ich denke dass wird nicht klappen, da ein LAN Port immer für den Zugriff verfügbar sein muss und daher nicht gebridged werden kann.


Also kann ichs vergessen, hinter die 6320 einen vernünftigen Router als Router zu schalten?

Reicht es der Fritzbox denn nicht, dass sie noch über WLAN erreichbar ist?

Vielleicht könnte mal einer mit einer 6360 die Stellen in den Einstellungen (Sicherung) angeben, die sich ändern, wenn der Bridgemodus aktiviert wird; vielleicht geht das ja dann auch mit der 6320.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1274
Registriert: 07.03.2013, 16:56

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste