- Anzeige -

Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitragvon hajodele » 25.04.2013, 11:18

conscience hat geschrieben:Zählt ihr euch zur Masse der User!?

Mein Schwager gehört sicher in diese Kategorie.
Auch er macht mit einem 2play-Smart-Tarif so um die 100 GB/Monat.

Ein Kontingent ist für sich mal nichts verwerfliches. Nur sollten sich die Zahlen in einem Level bewegen, dass nur wirkliche Extrem-Nutzer diese überschreiten.
1und1 hat z.B. genau einen solchen Tarif im Sonderangebot. Das heißt aber, er ist zunächst mal billiger und von vornherein eher für Gelegenheitsnutzer konzipiert.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: AW: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitragvon Joerg » 25.04.2013, 12:14

Das Problem ist ja nicht die Volumenbegrenzung, sondern die Ausnahmen für die Telekom und ihre Partner. Wenn Begrenzung dann für alles inklusive Entertain und VoIP. Nur so bleibt die Netzneutralität gewährleistet und nur so wird eine Defacto-Aufspaltung des Internets verhindert.
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitragvon sebr » 29.04.2013, 15:48

Die Ausführungen des Pressesprechers sind das übliche Marketing-Geblubber: unverbindlich, voller Eigenlob und die ursprüngliche Frage nicht beantwortend.
Der Umzug des Backbone nach NL hat ja schon gezeigt woher der Wind weht...
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitragvon Knifte » 29.04.2013, 16:12

Aber irgendwie kann ich die Argumentation vom Herrn Obermann ja auch in gewisser Weise nachvollziehen, was jetzt aber nicht heisst, dass ich das gut finde, was die Telekom vorhat.

Er sagt ja, zumindest verstehe ich das so, dass die Netzneutralität insofern nicht gefährdet sei, da die Nutzer von Entertain ja für diese Dienstleistungen auch ein zusätzliches Entgelt bezahlen, insofern sei es ja nur gerecht, dass das dadurch verursachte Datenvolumen nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Vorherige

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 17 Gäste