- Anzeige -

DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Alles über DOCSIS 3.0

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon KabelKundeX » 02.06.2015, 08:42

Der_Kabelsalat hat geschrieben:
KabelKundeX hat geschrieben:Ich würde von keinem Update ausgehen. Die gelieferten Features entsprechen bestimmt dem was Unitymedia im Auftrag gegeben hat. Macht euch da keine Illusion.


Eine kaputte Funktion in Auftrag gegeben? Hört sich seltsam an. Wenn, dann sollte die Prefix Delegation einfach ganz deaktiviert sein, aber so ist das ja kein Zustand!


Was erwartest du? Das dort Techniker sitzen die das nicht mitbekommen haben? Das wird bekannt gewesen sein, vielleicht schon vor der Großbestellung. Wir baden jetzt die getroffene Entscheidung aus .
KabelKundeX
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 13.05.2012, 12:01

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon schneipe » 23.08.2015, 21:02

Hallo, habe das meiste hier gelesen. Habe jetzt aber eine, oder mehrere Fragen zu dem Thema.
Ich habe momentan den Tarif bei UM 3play 200 mit dem Ubee Modem. Jetzt wurde mir angeboten auf die FB 6490 Cable zu wechseln. Diese soll ja angeblich nur IPv6 machen. Ich habe hier ein kleines Netzwerk mit 4 PC und 2 Druckern. Momentan funktioniert auch alles. Hier mal meine IP Config am Haupt PC
C:\Users\Peter>ipconfig

Windows-IP-Konfiguration


Ethernet-Adapter Ethernet:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: local
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::597bxxxxxxxxxxxxx
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.xxxxx
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.xxxxx

Tunneladapter Teredo Tunneling Pseudo-Interface:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:9d3xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::7b:2a9f:xxxxxxxxxxxxxx
Standardgateway . . . . . . . . . : ::

Tunneladapter isatap.local:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: local

Hab ich denn jetzt schon eine IPv6 Adresse bekommen? Und würde alles weiterhin funktionieren, nach Tausch von Ubee auf FB6490?
Zuletzt geändert von schneipe am 23.08.2015, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
schneipe
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2015, 21:10

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon hajodele » 23.08.2015, 21:22

Hallo,
schneipe hat geschrieben:Jetzt wurde mir angeboten auf die FB 6490 Cable zu wechseln. Diese soll ja angeblich nur IPv6 machen

Woher hast du denn diese Weissheit her. Mit "NUR IPv6" könntest du aktuell gerade mal 7% der weltweit benutzten Adressen erreichen :zwinker:
Richtig ist: UM vergibt bei neuen Privat-Tarifen i.d.R. nur IPv6/DS-Lite (Ausnahme noch Horizon pur)

schneipe hat geschrieben:IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:

Ja, du hast IPv6/DS-Lite (Bitte keine kompletten IPv6-Adressen veröffentlichen)

Funktionieren würde alles (und mehr).
Gibt es denn einen bestimmten Grund für den Wechsel?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon schneipe » 23.08.2015, 21:24

Ja, mein Ubee spinnt in den letzten Wochen. Mehrere Ausfälle in der Woche. Aber auch wegen dem Netzwerkdrucker Problem. Das Ubee kann dem Drucker keine IP zuweisen, Drucker spinnt und hängt sich auf. Ist bekanntes Problem bei den Ubee. Man muss dem Drucker erst über anderen Rechner eine feste IP geben, das er im Netzwerk funktioniert.
schneipe
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2015, 21:10

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon philippnet » 09.09.2015, 10:35

Hallo,

wie ist denn die aktuelle Situation bei Bestellung von 3Play Premium mit 200 Mbits und der Horizonbox?

Wird da immernoch IPv4 vergeben?

Was ist denn, wenn man nachträglich die Telefon Comfort Funktion dazubucht (Fritzbox 6490)? Bleibt IPv4 dann erhalten oder stellt Unitymedia dann auf IPv6 um?

Bin momentan noch bei der Telekom (16 Mbits) mit IPv4. Ist es möglich IPV4 zu behalten, wenn ich zunächst nur die Horizonbox und später Telefon Komfort dazubuche?

Wäre über eine kurze Antwort dankbar.

Vielen Dank!
philippnet
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2015, 10:29

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon GoaSkin » 09.09.2015, 19:04

Ja ist möglich, aber vertraglich zugesichert wird das nicht. Bei Altkunden, die neue Hardware erhalten und/oder in neue Tarife wechseln allerdings auch nicht. Es gibt keinen rechtswirksamen Anspruch auf den Erhalt von IPv4.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon philippnet » 09.09.2015, 19:14

GoaSkin hat geschrieben:Ja ist möglich, aber vertraglich zugesichert wird das nicht. Bei Altkunden, die neue Hardware erhalten und/oder in neue Tarife wechseln allerdings auch nicht. Es gibt keinen rechtswirksamen Anspruch auf den Erhalt von IPv4.


Danke für die Antwort! ;-)
philippnet
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2015, 10:29

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon MST » 20.10.2015, 16:22

Hallo,
ich habe mich jetzt durch die kompletten 10 Seiten durchgelesen. Allerdings ist der Thread ja jetzt schon fast 3 Jahre alt.
Deswegen ist mir nicht ganz klar, wie denn nun der AKTUELLE Stand bzgl. IPv6 ist.
Ich glaube verstanden zu haben, dass bei Buchung eines neuen Vertrags (200Mbit) der Anschluss auf IPv6 umgestellt wird und man dann das Problem hat, dass man nicht mehr über VPN auf die Geräte im LAN zugreifen kann, wenn man das von einem IPv4 Anschluss aus versucht.
Soweit richtig?
Dann glaube ich verstanden zu haben, dass das an den Modems hängt, die man bei den 1Play Tarifen von UM gestellt bekommt.
Und schließlich scheint die einzige Möglichkeit, dieses Problematik nicht zu haben, die Kombination aus einem 2Play/3Play Tarif mit Telefon Komfort Option zu sein, weil man da eine Fritzbox 6490 dazu bekommt, die es angeblich ermöglicht die VPN Verbindung richtig durchzureichen.
Sorry, wenn ich noch einmal so explizit frage. Aber ich stehe gerade vor der Entscheidung meinen Vertrag zu ändern und bekomme von UM an der Hotline keine wirkliche Antwort auf diese Fragen.
Danke!
MST
MST
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 27.09.2010, 19:59

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon GoaSkin » 20.10.2015, 16:53

MST hat geschrieben:Hallo,
Ich glaube verstanden zu haben, dass bei Buchung eines neuen Vertrags (200Mbit) der Anschluss auf IPv6 umgestellt wird und man dann das Problem hat, dass man nicht mehr über VPN auf die Geräte im LAN zugreifen kann, wenn man das von einem IPv4 Anschluss aus versucht.
Soweit richtig?


Neukunden erhalten auf jedenfall IPv6, sofern nicht eine Horizon Box als Router gebucht wird (die kann garkein IPv6). Bestandskunden behalten bei einem Tarifwechsel normalerweise IPv4 und falls man sie doch auf IPv6 umstellt (was manchmal vorkommt), genügt ein Anruf bei der Hotline.
Was VPN betrifft, ist die in der Fritzbox integrierte VPN-Funktion nicht ausgereift, um mit IPv6 umzugehen. Was gibt aber Ausweichmöglichkeiten:

1.) Ein VPN-Dienst (z.B. OpenVPN) läuft auf irgend einem PC. Er kann auch so konfiguriert werden, dass er als Router ins Heimnetz fungiert. Dem Client besorgt man eine IPv6-Adresse über einen Tunnelbroker.
2.) Man verzichtet auf VPN, gibt ausgewählte Ports einfach für bestimmte Rechner im Router frei und greift direkt auf die jeweilige IPv6-Adresse zu. Auch dann braucht man einen Tunnelbroker.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon MST » 21.10.2015, 09:26

GoaSkin hat geschrieben:Neukunden erhalten auf jedenfall IPv6, sofern nicht eine Horizon Box als Router gebucht wird (die kann garkein IPv6). Bestandskunden behalten bei einem Tarifwechsel normalerweise IPv4 und falls man sie doch auf IPv6 umstellt (was manchmal vorkommt), genügt ein Anruf bei der Hotline.


Hallo und Danke für die Antwort!

Das ist auch sicher? Genau das wurde in diesem Thread ja schon ganz anders beschrieben. Stichwort: Kein Anspruch auf IPv4 bei Tarifwechsel, grundsätzlich Umstellung auf IPv6 und DSLite bei bspw. 2Play Premium 200.


GoaSkin hat geschrieben:Was VPN betrifft, ist die in der Fritzbox integrierte VPN-Funktion nicht ausgereift, um mit IPv6 umzugehen.


Ich meinte auch nicht auf dieses AVM eigene VPN Gefrickel. Mir ging es darum, dass ich gelesen hatte die Fritzbox könnte quasi zwischen einem Zugang von Außen (IPv4) und dem Heimzugang (IPv6) "vermitteln", bswp. über diesne MyFritz! Dienst, der ja quasi das selbe tut, wie ein Tunnelbroker.

GoaSkin hat geschrieben:Was gibt aber Ausweichmöglichkeiten:

1.) Ein VPN-Dienst (z.B. OpenVPN) läuft auf irgend einem PC. Er kann auch so konfiguriert werden, dass er als Router ins Heimnetz fungiert. Dem Client besorgt man eine IPv6-Adresse über einen Tunnelbroker.
2.) Man verzichtet auf VPN, gibt ausgewählte Ports einfach für bestimmte Rechner im Router frei und greift direkt auf die jeweilige IPv6-Adresse zu. Auch dann braucht man einen Tunnelbroker.


Beides für mich keine Alternative. Bei mir läuft kein PC im Heimnetz, sondern nur ein NAS. Das allerdings auch bspw. DDNS unterstützt. Die Clients sind nicht permanent erreichbar.

Wenn ich bei meinem Synology NAS die DDNS Funktion nutze, wäre icih dann aus dem Schneider, auch bei IPv6?

Danke!

MST
MST
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 27.09.2010, 19:59

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste