- Anzeige -

DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Alles über DOCSIS 3.0

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon rambus » 23.12.2014, 12:05

Opticum hat geschrieben:Ich habe mich extra mal angemeldet um kurz meine Erfahrung mit Unitymedia (Neukunde seit ca. 1 Woche) und IPv6 wiederzugeben:

Nach den Berichten im Forum hier schien das bisher nicht so recht zu klappen, zumindest nicht mit einer Fritzbox. Daher wollte ich diesen kurzen Erfahrungsbericht weitergeben.


Ich habe eine 7490 und 7390 und bei beiden funktioniert es

Bild

rambus
2-Play 120.000 *HD-Recorder* C+ Modul* Modem Cisco 3208* FritzBox 7490* FritzBox 7390*
LG BP 620 3D * Toshiba 47M7463DG * Panasonic 5.1 mit Canton Sytem * Apple TV 3 * AMAZON Fire-Stick *
Benutzeravatar
rambus
Kabelexperte
 
Beiträge: 239
Registriert: 26.06.2008, 21:51

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon Leseratte10 » 23.12.2014, 13:00

Und die Box hängt hinter weldem Gerät?
Wie beginnen die IPv4-Adresse (ersten 2 Blöcke) und das Präfix (ersten 3 Blöcke) und wie groß ist das Präfix (Zahl hinter dem / am Ende)?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon Opticum » 23.12.2014, 14:54

rambus: nach deiner Signatur hast du ein cisco modem. Der Tenor war bisher glaube ich, dass ipv6 nur mit dem TC7200 essig war. Nur wie gesagt, das funktioniert bei mir daheim wie in meinem Beitrag drüber beschrieben.
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon SpaceRat » 23.12.2014, 14:58

Opticum hat geschrieben:rambus: nach deiner Signatur hast du ein cisco modem. Der Tenor war bisher glaube ich, dass ipv6 nur mit dem TC7200 essig war. Nur wie gesagt, das funktioniert bei mir daheim wie in meinem Beitrag drüber beschrieben.

D.h. Du erhältst wirklich ein "Teil-Präfix" des Präfixes, das auch am TC7200 angezeigt wird?

Das wäre ja eine erhebliche Verbesserung (Vielleicht durch eines der letzten Firmware-Updates?).

Das würde auch erklären, warum das Drecknikotzlor DK7200 jetzt dem ÜÜBEL EVIL3226 weichen muß:
Jetzt funktioniert es, da braucht man es den Kunden auch nicht mehr anzutun.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon Opticum » 23.12.2014, 16:25

ja korrekt

das TC7200 bekommt ein /57er Netz zugewiesen
eine Firewall bekommt dann noch ein /60 Netz aus dem /57er des TC7200

funktioniert soweit korrekt. Ich will als nächstes probieren, von "Aussen" mich auf ein IPv6 in meinem LAN zu verbinden.
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon SpaceRat » 23.12.2014, 17:12

Opticum hat geschrieben:ja korrekt
das TC7200 bekommt ein /57er Netz zugewiesen
eine Firewall bekommt dann noch ein /60 Netz aus dem /57er des TC7200

Also wenn das DK7200 tatsächlich inzwischen Prefix Delegation beherrschen würde, wäre das eine kleine Sensation!

Das hieße nämlich, daß man auch seine Fritz!Box (oder einen anderen IPv6-fähigen Router) ganz normal als Router ("Internet über LAN" -> "Verbindung selber herstellen") betreiben könnte!

Wenn dabei am Ende sogar noch die Informationen zum DS-lite-Gateway per DHCPv6 mit an den nachgeschalteten Router übermittelt würden, könnte dieser sogar automagisch eine autarke IPv4-Verbindung (Natürlich auch nur IPv4-lite) herstellen ...

Opticum hat geschrieben:funktioniert soweit korrekt. Ich will als nächstes probieren, von "Aussen" mich auf ein IPv6 in meinem LAN zu verbinden.

Wenn das klappt, selbst wenn man dafür die IPv6-Firewall des DK7200 ausschalten muß, hätte das Teil sämtlichen Schrecken verloren.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon Opticum » 23.12.2014, 22:31

Es ist zum Mäuse melken;

ich komme per IPv6 raus, kann sowohl Websiten (z.b. ipv6.google.com) öffnen als auch ssh per IPv6 (auf eine native IPv6 adresse)

Lasse ich mir meine IPv6 Adresse anzeigen http://whatismyipv6address.com/ wird dort die ipv6 meiner Firewall angezeigt.

Ich komme von Aussen nicht "rein" auf eines meiner LAN Geräte. Ich weiss nun nicht ob es ein Unitymedia/TC7200 Problem ist oder mangels Erfahrung eine falsche Konfiguration meiner Sophos UTM Firewall.
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon Leseratte10 » 24.12.2014, 00:27

Das ist garantiert ein Problem mit dem TC7200. Ist bei der 6320 / 6360 nämlich genauso.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon Opticum » 24.12.2014, 14:16

Ich habe das jetzt so gelöst, das ich IPV6 mit der Sophos Firewall NATe.

habe dann auf https://www.feste-ip.net/ einen universellen Portmapper eingerichtet auf die ipv6 meiner Sophos Firewall und komme von Aussen bei eingeschalteten NAT auf die entsprechenden freigegeben internen Server (ipv6)

mit dem feste-ip Service kann man auch per IPV4 von Aussen auf einen internen IPV6 Server. Habe SSH und Minecraft getestet.
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: DOCSIS 3.0 IPv4 / IPv6 Durcheinander

Beitragvon SpaceRat » 27.12.2014, 19:43

Opticum hat geschrieben:Es ist zum Mäuse melken;
ich komme per IPv6 raus, kann sowohl Websiten (z.b. ipv6.google.com) öffnen als auch ssh per IPv6 (auf eine native IPv6 adresse)
Lasse ich mir meine IPv6 Adresse anzeigen http://whatismyipv6address.com/ wird dort die ipv6 meiner Firewall angezeigt.


Ich kenne die Sophos-Firewall nicht, aber es sieht so aus, als müßtest Du die router advertisements bzw. das für das Heimnetzwerk zu verwendende Präfix erst konfigurieren.

Also irgendwas nach der Devise:
Nimm das x. /64 für das LAN, das y. für das Gastnetz und das z. für die DMZ ....
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste