- Anzeige -

EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Alles über DOCSIS 3.0

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon oxygen » 22.11.2012, 17:58

Das ist ja genau das Problem. Keine eigene externe IPv4 ist ein Ärgernis für viele Leute.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon min3z » 22.11.2012, 18:45

Ich würde vor Freude aus der Hose springen, wenn es denn so wäre.
Nach extern kommen wir (zumindest ich) mit einer IPv4 Adresse raus.
Laut ipv6-test habe ich demnach noch nichtmal IPv6.

Die Public IP des Routers liegt tatsächlich im UM IPv6 Bereich wird dann aber irgendwo Richtung Internet geNATed.
Und zu guter Letzt würde das gute UM Modem das sowieso nicht unterstützen, weil es nach intern selber noch einmal auf IPv4 NATed :(

Zum UM Support:
Habe denen eben ne Beschwerdemail geschrieben. Auf meine Twitter Anfrage von gestern Nacht haben Sie eben auch geantwortet... Ich soll mal versuchen, das "Modem" neu zu starten, vielleicht kommt das Port Forwarding wieder....

Danke UM ...
min3z
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2010, 00:01

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon piotr » 22.11.2012, 19:11

min3z hat geschrieben:Ich würde vor Freude aus der Hose springen, wenn es denn so wäre.
Nach extern kommen wir (zumindest ich) mit einer IPv4 Adresse raus.
Laut ipv6-test habe ich demnach noch nichtmal IPv6.

Traue einfach Deiner Testseite ipv6-test nicht...

IPv4 via DS-Lite heisst nix anderes, dass Dein IPv4 Paket in IPv6 eingepackt wird und dann noch im UM Netz wieder ans Tageslicht kommt.
Und diese gesehene IPv4 IP ist das IPv4 NAT Gateway von UM, wo sie alle via DS-Lite angebundenen User draufpacken.

Native IPv6 ist aber da.
Haeng einfach mal ein IPv6 faehiges Geraet mit aktiviertem IPv6 Stack ans EPC3208G und rufe http://www.kame.net auf.

Wenn IPv6 funktioniert, dann ist die dort enthaltene Grafik mit der Schildkroete ein animiertes GIF.
Wenn die Verbindung via IPv4 ist, dann ist die dort enthaltene Grafik mit der Schildkroete nur ein "normales statisches" GIF.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon min3z » 22.11.2012, 21:07

ich spring jetzt wirklich bald aus der Hose...

Plötzlich funktioniert es tatsächlich!! Hatte Kame natürlich schon ausprobiert und der gute Schildi war still wie ein Steiftier, jetzt schwimmt er wie ein großer. Plötzlich sagt auch ipv6-test.com dass ich sowohl IPv6 als auch IPv4 nutze. Portscan war auch erfolgreich!

Mein Router nimmt die IPv6 Adressen nun auch an, bin total baff.

Ich kann mir nur vorstellen, dass UM auf meine eMail von heute Nachmittag reagiert hat, denn dieselben Tests haben letzte Nacht keine Ergebnisse gebracht.

Erstmal danke Piotr und NoGi, ohne Euch hätt ich's nicht nochmal versucht und wahrscheinlich den Rest des Abends trübsal geblasen :glück:
min3z
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2010, 00:01

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon Eventer » 23.11.2012, 21:04

Klasse, ich warte seit Mittwoch das es hier wieder geht. Ist langsam zum kotzen
Eventer
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 79
Registriert: 31.07.2007, 17:16
Wohnort: Köln

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon be3 » 26.11.2012, 21:14

hallo,

hab genau das gleiche Problem. Auf einmal ging es nichtmehr, habe alles mögliche in Verdacht gehabt, bis ist Heute mal analysiert habe und dann diese Posts gefunden habe.
Komischerweise schreiben mehrere das es auf einmal wieder funktioniert. Ich kann mir allerdings nicht erklären warum. Bei mir jedenfalls funktioniert mein dyndns immer noch nicht.Ich bin ratlos, und weiß nicht was ich tun kann? Kann evtl. jemand nochmals präzisieren, warum es wieder geht, bzw. was gemacht wurde?

Gruß


be3
be3
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2008, 18:33

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon min3z » 27.11.2012, 09:58

Ahoi be3,

Man kann da eigentlich nicht von "Es geht wieder" sprechen, mehr funktioniert es jetzt bei mir mit IPv6 "richtig", mit allen Vor- und Nachteilen.

ich weiß nicht, wie tief Du in der Materie bist, was IPv6 angeht daher hier mal kurz lapidar angerissen. Ich probier es so einfach wie möglich zu halten und so wenig Fachchinesisch wie möglich zu verwenden:

Die IP Adressen, wie Du sie bisher kanntest waren sog. IPv4 Adressen xxx.xxx.xxx.xxx (192.168.0.1 bspw. oder für extern 84.122.33.104).
IPv6 Adressen sehen allerdings so aus 2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344. Sowohl für WAN, als auch im LAN (Sprich: intern, wie extern).

Dein UnityMedia Modem (welches eigentlich ein Router ist) hat nun auch so eine Adresse. Damit Du aber trotzdem noch mit dem Internet, auf die alte Weise kompatibel bist und z.B. Seiten besuchen kannst, die IPv6 nicht unterstützen, hast Du auch eine externe IPv4 Adresse, die Du dir allerdings mit vielen anderen Leuten teilst. Dort steht quasi eine Art Proxy, der die Anfragen der einzelnen Leute verwaltet und weiterleitet. Das ist der Grund, warum Deine DynDNS Adresse nicht funktioniert.

(Zum DynDNS gleich nochmal mehr)

Bei IPv6 ist es so, dass Dein Router keine Ports mehr nach intern frei gibt (deshalb fehlt jetzt auch der Punkt für die Portweiterleitung), sondern JEDES Deiner Geräte, welches Direkt am UnityMedia Router hängt, bekommt eine eigene, öffentliche IPv6 Adresse, die aus dem Internet erreichbar ist. Daher heißt es ab jetzt, dass Dein/e Rechner dringend eine Firewall brauchen, der Router alleine Reicht als Firewall nicht mehr aus! (Es sei denn, Du sperrst alle eingehenden Verbindungen).

Nun nochmal zum DynDNS: In der DynDNS Pro Variante (20€ im Jahr) kannst Du DNS redirects auch mit IPv6 Adressen machen. Soweit ich mich erinnere, bekommst du 10 Stück. Die haben auch eine 30 Tage Testvariante, man benötigt aber eine Kreditkarte, um in die Testphase zu gehen. Sollte man sich dagegen entscheiden, verwandelt sich der Account wieder in einen Standard-Free Account, allerdings ohne IPv6.

Die letzte Hürde, die Du zu meistern hast, ist diese, dass Deine Geräte, die Du von extern ansprechen möchtest, ebenfalls den neuen Standard unterstützen müssen, ansonsten bekommen Sie keine Adresse (sondern eine IPv4 vom Router), sind also nicht von außen zu erreichen.

Falls noch irgendwas unklar ist, frage ruhig :)
Gruß min3z
min3z
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2010, 00:01

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon webman » 27.11.2012, 10:17

min3z hat geschrieben:Ahoi be3,

Die letzte Hürde, die Du zu meistern hast, ist diese, dass Deine Geräte, die Du von extern ansprechen möchtest, ebenfalls den neuen Standard unterstützen müssen, ansonsten bekommen Sie keine Adresse (sondern eine IPv4 vom Router), sind also nicht von außen zu erreichen.

Gruß min3z


Und genau dieser Satz beschreibt das Problem für die Unitymedia DS lite Kunden nun ... und sag' mir keiner, dass wusste UM nicht. ;)
Meiner Meinung ist dies ein unzulässige, technische Veränderung, die man nicht so ohne weiteres beim Kunden ausrollen darf.

Wäre man mit meinem Internet-Zugang so umgegangen .. :zerstör:
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon min3z » 27.11.2012, 10:34

Sehe ich ganz genau so. Für UM ist das natürlich ne Kostenrechnung, für alle Kunden nur noch ein paar IPv4 WAN Adressen. Sie könnten jetzt ein paar 4er für teuer Geld wieder verkaufen oder aufgrund der Seltenheit, den Geschäftskunden mehr berechnen ^^

Ich habe mich natürlich auch beschwert, dass ich wenigsten volles Dual Stack haben möchte (echte IPv4 und IPv6 Adresse) und, hätte ich das gewusst, den Vertrag niemals verlängert hätte. Darauf haben Sie jetzt fast eine Woche nicht geantwortet...
min3z
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2010, 00:01

Re: EPC3208G Port Forwarding fehlt seit heute?!?

Beitragvon webman » 27.11.2012, 10:44

Ok, bekomme ich von UM irgendwann dann mal Post, dass mein Cisco 3208 Modem gegen das besagte Cisco 3208G ausgetauscht werden soll, muss ich bei UM dann leider meinen 2play Anschluss kündigen.

Wäre sehr schade, aber dann hiesse es für mich zurueck zu DSL 16000.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste