- Anzeige -

Leidensweg mit 1Play 128.000

Alles über DOCSIS 3.0

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon schmittmann » 18.11.2010, 06:31

Ich nutze den Linksys WRT610n als WLAN AP hinter der FB6360. Ein Dual-Band Router (also 2,4 und 5GHz gleichzeitig). Er bringt mit einer intel 4965agn als Gegenstelle 130MBit/s netto Datendurchsatz (6m Entfernung, Sichtverbindung). Gigabit LAN und mit DD-WRT bespielbar.
Gibt es relativ preiswert gebraucht bei ebay.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon RaZerBenQ » 18.11.2010, 14:51

Hallo Schnittmann,

ich werde mich Anfang nächster Woche zwischen dem Apple Airport Extreme und dem Linksys WRT610n entscheiden.

An meinem Festrechner, da wo ich die volle Bandbreite benötige, habe ich folgenden Chipsatz verbaut: Atheros AR8121/AR8113/AR8114 PCI-E Ethernet Controller(NDIS6.20)

Kann dieser Chipsatz optimal mit dem Linksys arbeiten oder soll ich mir da auch noch eine andere Netzwerkkarte kaufen?

Liebe Grüße
RaZerBenQ
Kabelexperte
 
Beiträge: 147
Registriert: 12.11.2010, 23:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon Holger » 18.11.2010, 16:21

schmittmann hat geschrieben:Ich nutze den Linksys WRT610n als WLAN AP hinter der FB6360. Ein Dual-Band Router (also 2,4 und 5GHz gleichzeitig). Er bringt mit einer intel 4965agn als Gegenstelle 130MBit/s netto Datendurchsatz (6m Entfernung, Sichtverbindung).


Im 5 GHz Band? Und die Werte erreichst Du dann auch in Speedtests etc (sofern Du 128000 hast)? Wie gesagt, obwohl die Fritzbox 7390 Dualband gleichzeitig kann, hab ich z.Zt. nur 2.4GHz im Einsatz. Aber 130Mbit klingt ja schon nett. Gut in meiner Umgebung funken ca. sieben 2.4GHz Wlans und kein einziges 5GHz Wlan aber Endgeräte mit 5GHz Unterstützung gibt es wenig.

P.S.: Wenn ich ne 1gb Datei oder so über's Wlan schiebe, erreiche ich auch Nettodatenraten von 90-100 (zwar nicht 130 aber wie gesagt, 2.4Ghz Netz ist hier auch recht gut beansprucht in der Umgebung). Bei einem Internet Speedtest (UM, Speedtest.net etc) oder direkter Download aus dem Netz, da sind die Werte niedriger. Ich erkläre mir das so, dass die reale Übertragungsrate halt irgendwo im maximalen Nettobereich schwankt aber halt nie mehr als 64000 (in meinem Fall). Wobei nach der Überlegung könnte 128000 sogar noch Vorteile bringen ;P Alternativ könnte das Handling der FB halt auch nicht optimal sein aber wie gesagt, für meine Zwecke ist dies eh nicht relevant.
Holger
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 02.12.2007, 18:48

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon schmittmann » 18.11.2010, 19:36

Die 130MBit/s erreiche ich mit Kanalbündelung im 5GHz Band und beziehen sich auf mein LAN. Da ich "nur" eine 32MBit/s Leitung habe, machen Speedtests keinen Sinn.
Da die FB6360 die 128MBit/s problemlos schafft, bin ich zuversichtlich, dass auch über das WLAN des WRT610 eine ordentliche Performance erreicht wird.
Ich bin hier auch der Einzigste im 5GHz Band. Da hier aber wesentlich mehr Kanäle als im 2,4GHz Band zur Verfügung stehen, wird es so schnell nicht eng werden.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon RaZerBenQ » 21.11.2010, 16:38

Hi @ all

Welchen WLAN Router soll ich mir jetzt in der nächsten Zeit kaufen? Ich werde ab Di. UM 128.000 mit dem Cisco Modem nutzen...

Bitte erstellt eine Liste, wo Ihr mehrere WLAN Router aufzeigt...

Danke
RB
RaZerBenQ
Kabelexperte
 
Beiträge: 147
Registriert: 12.11.2010, 23:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon Matrix110 » 21.11.2010, 21:56

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon RaZerBenQ » 23.11.2010, 12:35

Hallo @ all

Heute Morgen war also der Techniker wie abgesprochen um 09:30 Uhr bei uns und hat das Cisco Modem mitgebracht. Gleich zu Beginn teilte er mir mit, dass er auf seinem Auftrag keinen WLAN Router vermerkt hatte und bat mich, heute Abend, wenn dann der Auftrag im UM Kundencenter durchgelaufen ist, die Hotline anzurufen und um einen WLAN Router (irgendetwas mit 600er meinte der Techniker) zu bestellen.
Der Techniker hat dann mein Motorola Modem abgestöpselt und hat das Cisco Modem angestöpselt. Leider konnte er keinen automatischen Modemwechsel vollziehen, sodass er die Hotline von UM angerufen hat und hat denen die Seriennummer? vom neuen Modem durchgegeben. Nach circa 5 Minuten haben dann alle bis auf die Leuchten von den Telefonen geleuchtet (grün, grün, grün und orange; ist das richtig). Wir haben dann seinen Laptop über Kabel direkt an das Modem angeschlossen und haben eine Downloadrate von 68272 kbit/sec und 5422 kbit/sec im Upload bei einer 131.000 Leitung als Ergebnis bekommen. :-(

Ich habe dann meinen WLAN Router (DIR-300) an das Modem angeschlossen und habe meinen Festrechner hochgefahren. Als ich dann die UM Speedtest gemacht habe, habe ích Ergebnisse im Bereich 86000-88000 kbit/sec erreicht. Ich habe dann noch einmal das Modem und den Router auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und habe dann den DIR-300 mit der mitgelieferten CD eingestellt. Es bleibt bei den 86000-88000 kbit/sec.

Der Techniker meinte dann, dass vielleicht nicht mehr auf der Leitung drin ist??? An was kann es liegen, wenn er von irgendwelchen optimalen Modemwerten spricht, dass dann "nur" 88000 kbit/sec bei gebuchten 131000 kbit/sec über die Leitung kommen?

L.G.

Sebastian
RaZerBenQ
Kabelexperte
 
Beiträge: 147
Registriert: 12.11.2010, 23:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon Dringi » 23.11.2010, 13:52

Mit dem DIR-300 wirst Du nicht über 100MBit/sek kommen, weil der Router selber nur 100MBit auf den LAN-Ports schafft.
Wie hast Du den Speed getestet? Wenn es nur ein Speedtest war, dann würde ich mir nicht bei denken. Selbst mit 64 MBit habe ich größte Probleme einen Speedtest zu finden, der die Geschwindigkeit auch bereitstellen kann. Immer dran denken: 128 MBit ist sowas von außerhalb der Norm im Positiven, dass die wenigsten Server sowas bereitstellen.
Mein Tipp: Multiple Downloads auf verschiedenen starten und die Gesamtgeschwindigkeit addieren.
Überdies kann es wirklich so sein, dass die Leitung voll ausgelastet ist. Prüfe am Besten mal um 2 oder 3 Uhr Nachts unter Woche. Da müsstest Du sowas ausschließen können.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon RaZerBenQ » 23.11.2010, 14:38

Hi @ all

Habe soeben mal mein MacBook Pro mid 2010 per mitgeliefertem gelben Kabel an das Cisco Modem direkt gestöpselt und habe folgendes Ergebnis bekommen:

http://www.pictureupload.de/originals/p ... edtest.JPG

:-)

Welcher WLAN Router kann mir jetzt die Geschwindigkeit, die auf dem Bild zu sehen ist, auch über KABEL geben? WLAN ist nicht so wichtig...

L.G.

@Dringi Danke für Deine Mithilfe...
RaZerBenQ
Kabelexperte
 
Beiträge: 147
Registriert: 12.11.2010, 23:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitragvon NeosWorld » 24.11.2010, 23:38

Ich kann nur sagen WRT610N sowohl über Wlan als auch LAN schafft der Router bei mir die 128000 locker! Das Ding ist der Oberhammer und ich habe einige Router getestet Fritzbox 7390 D-Link alles was N-Draft macht. Habe wirklich 8 Router durch mittlerweile und keiner brachte sauber die Leistung die ich haben wollte. Entweder brach die Leitung zusammen oder es waren nur 70-80.000 der Leitung verfügbar oder oder... Bei dem WRT610N merkt man das die Jungs was gescheites gebaut haben.

Kann das Ding wirklich nur wärmstens empfehlen!

Bild
NeosWorld
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 17.07.2009, 14:08

VorherigeNächste

Zurück zu DOCSIS 3.0 - bis zu 400 Mbit/s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste