- Anzeige -

Internet bricht ab

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Internet bricht ab

Beitragvon klschneider » 14.07.2009, 13:09

Seit Mai bin ich von nur Fernseh-Kabelkunde auf 3play gewechselt. Nach diversen Terminschwierigkeiten bis zur Installation lief erst mal alles super. Die Rufnummern habe ich erst mal bei T-Com mit ISDN gelassen, wollte erst mal die Zuverlässigkeit von UM testen. Habe ja bereits in diversen Foren massiv Warnungen vor UM gelesen, aber Versuch macht Klug und ein 1000 DSL ist nicht gerade toll.
Direkt nach dem Wechsel fiel mir beim Fernsehempfang auf, daß analog sporadisch das Bild schlechter wird, digital erscheinen Pixel und Standbilder. Internet lief aber immer wenn ich es getestet habe. Nach kurzer Zeit jedoch fiel mir auf, daß das Modem im Log jede Menge Resyncs angezeigt hat. Nun habe ich das Internet komplett auf UM umgestellt (DSL deaktiviert) und arbeite auch über die Internetverbindung. Prompt habe ich massiv Störungen, so jede Stunde ein Abbruch und 15 Minuten bis zum Wiederverbinden.
Eine Störungsmeldung wurde prompt mit einem Technikerbesuch belohnt, alles in Ordnung, Verstärker wurde noch etwas stärker gestellt.
Doch ohne Erfolg, zeitweise geht gar nichts, Resync bis zum Abwinken und dann ist wieder alles ok.
Download ist wie gebucht bei 20.000, Upload bei 1.000. Telefonieren mit den UM Nummern geht auch.
Aber selbst jetzt beim schreiben wieder ein Ausfall.
Meine Modemwerte sind:
Software Version: SB5101E-2.7.2.0-GA-00-NOSH

Frequency 594000000 Hz
Signal To Noise Ratio 34.8 dB
Power Level -2.7 dBmV

Channel ID 3
Frequency 28600000 Hz
Power 49.7 dBmV

Meine Postleitzahl ist 65529 Waldems, Ortsteil Bermbach.

Wer hat in meinem Bereich auch UM und kann Informationen über die Zuverlässigkeit austauschen.
Ich möchte bald die Rufnummern portieren oder UM kündigen, je nach Ergebnis.
Eine neue Störung ist gemeldet, diesmal soll ein Techniker von UM mit dazukommen.

Klaus
klschneider
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.07.2009, 12:49

Re: Internet bricht ab

Beitragvon Voldemort » 14.07.2009, 13:12

Modemwerte sind in in Ordnung. Kann also nicht an der Leitung liegen.
Bild
Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 858
Registriert: 12.01.2009, 15:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Internet bricht ab

Beitragvon klschneider » 14.07.2009, 16:39

Hi Voldemort (ist das der aus Harry Potter?)
das die Modemwerte in Ordnung sind, habe ich auch schon im Forum herausfinden können.
Schließlich war ich lange genug RO.
Mir geht es um Vergleichsinfos aus Waldems um Rückschlüsse zum Netzverhalten von UM hier
bei mir zu ziehen.
Entweder meine Hausinstallation verursacht die Abbrüche oder UM hat bei uns Netzprobleme.
Wenn ich denen belegen kann, daß andere in der Nachbarschaft auch Abbrüche haben, müssen
die ganz anders ran.
Die Hotline sagt mir immer, es gäbe in meiner Gegend keine Probleme.

Beim lesen verschiedener Usermeinungen komme ich zu dem Schluss, entweder es läuft auf
Anhieb oder nie. UM ist da bei Fehlern recht hilflos.

klaus
klschneider
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.07.2009, 12:49

Update: Internet bricht ab

Beitragvon klschneider » 22.07.2009, 09:05

Da zwar im Forum häufig ähnliche Fehler gemeldet werden, aber anscheinend niemand so richtig die Ursache kennt, hier ein Update meiner Leidensgeschichte.
Neuer Technikerbesuch, avis zwischen 9 und 11 Uhr, Ankunft 12:30. Na ja, wenigstens einer mit Ahnung hab ich gedacht.
Prozedur wie beim erstenmal, Messgerät zeigt einwandfreie Werte, keine Idee was den Fehler auslöst.
Dann wie beim ersten mal den Verstärker etwas umgestellt, aber dann doch wieder zurückgebaut.
Nur die Aussage, das Ding sei überdimensioniert und liefe quasi im Leerlauf. Das wäre wie beim Auto auf Dauer nicht gut, etwas Leistung sollte immer abgerufen werden ????
Jedenfall war der kaum wieder weg, trat der Fehler wieder auf, auch ein Power-Reset des Verstärker brachte keine schnellere Resynchronisation. Daraufhin habe ich eine Störungsmeldung online abgesetzt mit der Bitte, doch jetzt endlich mal was zu tauschen, mein Vorschlag war das "überdimensionierte Modem". Nach 2 Tagen nun eine Email von noreply (komischer name, klingt chinesisch, support sitzt wohl im Ausland :-)) mit der Mitteilung, es wäre kein Fehler gefunden worden. Komisch war nur, ab dann trat die Unterbrechung nur noch 2-3 mal pro Tag auf. Und die Downstream frequenz im Modem war von 594000000 auf 586000000 gesetzt. Der Power Level lag nun aber bei 2 dBmV, vorher nur knapp über 0.
Seit heute Morgen ist der Fehler wieder da, auch das Modem hat in der Config wieder den alten Frequenzwert gesetzt.
So habe ich stündlich und häufiger jetzt wieder eine Unterbrechung mit unendlich langer Resynchronisation.
Eine neue Störungsmeldung ist raus mit der noch höflichen Bitte, unterstützt mit einer angedrohten Kündigung, doch endlich was zu tun.
Und mit der Bitte, einen Direktkontakt mit der UM Technik zu erhalten, um dann vielleicht dem Fehler auf die Schliche zu kommen.
Denn es meldet sich immer die Servicefirma Comnet in Frankfurt, witzigerweise auf meiner temporären UM Rufnummer, weil ich vorsichtigerweise meinen Telefonanschluss noch nicht transferriert habe.
Schließlich will ich wenigstens noch telefonisch kommunizieren können, wenn schon das Internet nicht geht.

Vielleicht hat ja einer ähnliche Erfahrungen und schon ein Ergebniss.

klaus
klschneider
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.07.2009, 12:49

Re: Internet bricht ab (gelöst)

Beitragvon klschneider » 09.08.2009, 10:39

So, vielleicht als Hilfe für alle ähnlich Leidtragenden:
Es war wieder ein Techniker von Comnet da. Diesmal ein Älterer mit Erfahrung.
Nachdem er meine Leidensgeschichte gehört hatte, ist er direkt an den Übergabepunkt gegangen und hat dort
gemessen. Hat vorher keiner gemacht!!. Sofort festgestellt, NE3 Fehler, also von Ausserhalb, es waren viel zu viele Übertragungsfehler, statt irgendwas hoch minus 6 waren es irgendwas hoch minus 3.
Danach ist er direkt an das Erdkabel gegangen, immer noch diese schlechten Werte, also wahrscheinlich eine defekte Verbindung am Abzweig in meiner Strasse.
Trotzdem hat er sich Mühe gegeben und hat den Anschluss-Tap gewechselt und das Erdkabel neu angeschlossen und den Verstärker neu eingeregelt. Das Modem wurde, da von mir gefordert, auch getauscht.
Am NE3 Fehler kann nichts geändert werden, da dazu aufgegraben werden müsste. Der Verstärker scheint aber die Signalqualität derart zu verbessern, daß nach dem Verstärker weniger Übertragungsfehler auftreten.
Seitdem funktioniert mein Internet, es treten zwar ab und zu Resets des Modems auf, aber die Synchronisation dauert dann nur einige Sekunden.
Daher mein Tip an alle mit undefinierbaren Internetfehlern, laßt direkt am Kabelübergabepunkt messen, auch die Taps sollen öfter fehlerhaft sein ( Qualität? ).
klschneider
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.07.2009, 12:49

Re: Internet bricht ab

Beitragvon Dinniz » 09.08.2009, 13:23

Ist eigentlich ganz normaler Ablauf beim Entstören, dass der HÜP angemessen wird.
Das -3 und -6 wird der BER gewesen sein http://de.wikipedia.org/wiki/Bitfehlerh%C3%A4ufigkeit
TAPs gehen eigentlich nicht so oft kaputt .. vielleicht lag es am Hersteller.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Internet bricht ab

Beitragvon Bastler » 09.08.2009, 14:39

Ist eigentlich ganz normaler Ablauf beim Entstören, dass der HÜP angemessen wird.

Du weißt doch, WIE die meisten "Techniker" entstören :brüll: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Internet bricht ab (Lösung)

Beitragvon klschneider » 05.09.2009, 16:09

Nachdem insgesamt 5 verschiedene Techniker von Comsat da waren und keinen Fehler finden konnten (es wurde alles getauscht, Modem, Verstärker, Anschlusspunkt) kam endlich ein Techniker direkt von UM. Vielleicht, weil ich mit Kündigung gedroht habe :-)
Der hat sofort mit einem "richtigen" Messgerät Fehler in der Verkabelung in der Strasse festgestellt. Lustigerweise
verstärkt, wenn ein Auto vorbeifuhr. Es waren eindeutig mein Abzweiger und der Abzweiger davor defekt.
Kurzes Telefonat mit der Baufirma, am nächsten Tag waren Arbeiter da und haben aufgegraben. Ich habe mir das angesehen, es war Feuchtigkeit eingedrungen, seit 1985 kann da schon mal was kaputtgehen.
Seitdem ist der Fehler weg, am nächsten Tag war noch einmal ein Techniker direkt von UM da und hat den Verstärker noch einmal nachgeregelt, da jetzt das Signal weitaus stärker ankommt.
Bisher (3 Tage) keinerlei Fehler mehr im Modemlog.
Übrigends kann UM weitaus mehr Werte im Modem auslesen als die Statusseite anzeigt.
Daher mein rat an alle bei Fehlern: Technik direkt bei UM anforden, wenn die spätestens beim 3. Versuch nicht kommen wollen, schriftlich Kündigen mit Hinweis auf nicht erbrachte Leistungen.
Das wirkt, da die wirklich um jeden Kunden kämpfen.
Die Vertragsfirmen haben nicht immer Interesse an einer sofortigen Fehlerbehebung, da die nach Einsatz bezahlt werden, nicht nach Erfolg.
Trotzdem waren alle sehr bemüht, leider scheint nur UM vernünftig die Qualität des Signals an der Zuleitung messen zu können. Ohne vernünftiges Signal am Kabelanschluss läuft das Internet nie richtig, von Telefoniren ganz zu schweigen. Fernsehen ist da wesentlich unempfindlicher.
Ich werde jetzt jedenfalls meine Telefonnummern zu UM portieren und die Telekom abmelden.
klschneider
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.07.2009, 12:49

Re: Internet bricht ab

Beitragvon Dinniz » 05.09.2009, 19:55

Das Problem ist halt die Zuständigkeit.
Zum Reinflexen und Wobbeln werden spezielle Messgeräte benötigt, die sich Subunternehmen in der Regel nicht zulegen.
Wenn der Fehler also in der NE3 entsteht können wir nur an die Kollegen weiterleiten.
Natürlich können auch wir Techniker mehr auslesen als auf der Seite steht .. die meisten wissen nur nicht wie :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 17 Gäste