- Anzeige -

Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon Rimmer » 07.06.2009, 20:00

Doch habe ich. die neueste Version, d. h. die neueste englische FW. Davon abgesehen habe ich geschrieben, dass ich ein Update gemacht habe.
Rimmer
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2009, 15:46

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon steam » 14.06.2009, 10:01

Hey,
gleiches Problem bei mir - Router getauscht, tut wieder.
Allerdings waren die Abbrüche bei mir nicht zeitlich abhängig, sondern eher zufällig. Der router hat einfach neu gestartet (kam nicht aufs Web-Interface, danach Lampendisco).
Neueste Firmware (auch US) hat nix gebracht. Durchsatz war auch eher "naja". Netgear ist halt einfach schlecht ;)

Viele Grüße
steam
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.10.2008, 14:44

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon Voldemort » 14.06.2009, 10:14

steam hat geschrieben: Netgear ist halt einfach schlecht ;)



Pauschalaussagen können ja so einfach sein und sind einfach nur besch...eiden :wand: Ich kenne genug Netgear-Geräte die einwandfrei laufen und zwar jahrelang... :kafffee:
Bild
Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 858
Registriert: 12.01.2009, 15:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon steam » 14.06.2009, 10:41

Hey,
also meine Aussage war nicht unbedingt aus der Luft gefriffen - hatte schon mehrere Netgear-Geräte (auch aus deren business-Sparte.)
Switch 1: Netzteil kaputt (nach < 1 Jahr Betrieb im RZ). EIngeschickt - wenig später identisches Problem mit (neuem?) Switch.
Switch 2: SoHo - Auch Netzteil defekt. Keine Quittung mehr, hab mir dann selbst was passendes gebastelt. Nach 2 Jahren hatte ich das lustige Problem, dass ich zwar nen Link hatte, aber keine Pakete mehr durchgekommen sind. Wie auch anders - ab in die Tonne.
Alter AP: Hatte Probleme mit WPA2, dauernd disconnects (allerdings damals ohne reboot). Ohne Encryption liefs. War mir aber egal, hab den dann verschenkt, da das Ding eh eine total schlechte Sendeleistung hatte.
"Neuer" Ap (der wgr614): s.o.

Das sind meine Erfahrungen mit denen - vielleicht siehts bei dir anders aus. Nur ich werde sicher nichts mehr von denen kaufen. Was ich mit deren Support zu tun hatte (haben musste) hat mich auch nicht gerade vom Gegenteil überzeugt.
steam
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.10.2008, 14:44

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon Udo-Andreas » 14.06.2009, 19:38

steam hat geschrieben:... - hatte schon mehrere Netgear-Geräte (auch aus deren business-Sparte.)....


Mit Netgear bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich vermisse lediglich eine PCI oder PCIe WLAN-Karte, die 5 GHz beherrscht. Der entsprechende USB-WLAN-Adapter von Netgear unterstützt nur Windows XP / Vista 32 Bit. Linksys hat diese Lücke inzwischen geschlossen und liefert auch Treiber für Windows Vista x64. Ich würde nach schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit nichts mehr von DLink anschaffen.
Udo-Andreas
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 12:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon Rimmer » 14.06.2009, 22:43

@steam: welchen router würdest du denn empfehlen? Oder wäre es möglich das nicht der Router das Problem ist, sondern der USB-Stick?
Rimmer
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2009, 15:46

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon Grothesk » 14.06.2009, 22:51

Im Bereich WLAN ist alles möglich. Feuchte Wände, funkende Nachbarn, ungünstige Einstellungen, alte USB-Ports (to be endlessly continued...)
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon steam » 20.06.2009, 14:45

Udo-Andreas hat geschrieben:
steam hat geschrieben:... - hatte schon mehrere Netgear-Geräte (auch aus deren business-Sparte.)....


Mit Netgear bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich vermisse lediglich eine PCI oder PCIe WLAN-Karte, die 5 GHz beherrscht. Der entsprechende USB-WLAN-Adapter von Netgear unterstützt nur Windows XP / Vista 32 Bit. Linksys hat diese Lücke inzwischen geschlossen und liefert auch Treiber für Windows Vista x64. Ich würde nach schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit nichts mehr von DLink anschaffen.

Von netgear nach d-link oder umgekehrt... Das ist ja direkt vom Regen in die Traufe.

Rimmer: Also ich hab persönlich recht gute Erfahrungen mit Asus und Linksys gemacht. Wobei ich am liebsten immer noch einen eigenen kleinen PC als router benutze (embedded board bzw irgendwas Richtung mini-itx). Kostet zwar nen wenig mehr, aber lässt mich so sachen wie vpn und ipv6 auch recht praktisch regeln :) Ausserdem kann man noch ne Platte ranmachen und das Ding einfach als Home-Server benutzen.
Wegen deinem USB Stick: Einfach mal direkt den Rechner mitm Kabel ans Modem hängen (das aber vorher erst einige Minuten vom Strom nehmen). Dann solltest du sehen, obs zumindest am Access Point/USB Stick liegt.
steam
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.10.2008, 14:44

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon steam » 20.06.2009, 14:53

Ach, und bevor jmd jetzt meint, ich hätte "noch nie D-Link gehabt":
Sauteuren AP von denen gekauft. Der hatte das Problem, dass er reproduzierbar bei einigen Seiten rebootet hat (war wohl irgendwas in der TCP/IP-Implementierung im Eimer.). Bei > 100 Verbindungen ging die Bandbreite auch auf 50kbyte/s runter. Kurz danach kam WPA - und es gab keine updates mehr, weil D-Link schon wieder tolle(...), neue Hardware auf den Markt schmeissen wollte. Der Support bei denen zum Thema RMA/Einschicken... Naja, ich hab das Ding letztendlich in die Mülltonne "eingeschickt".
Die 19" Switches sind auch toll von denen. Die wurden teilweise wärmer als der 1HE Server untendrunter. Dementsprechend "lange" Lebenszeit. "Allied Telesyn" fällt mir da noch ein, ähnlicher Schrott.
steam
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.10.2008, 14:44

Re: Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Beitragvon Udo-Andreas » 21.06.2009, 13:46

steam hat geschrieben:Von netgear nach d-link oder umgekehrt... Das ist ja direkt vom Regen in die Traufe.
Rimmer: Also ich hab persönlich recht gute Erfahrungen mit Asus und Linksys gemacht.


Und ich mache die besten Erfahrungen mit Netgear bei den Geräten und mit Linksys beim Dual-Band WLAN-Adapter. Bei Arcor DSL16000 seit Mitte März 09 nur noch DSL6000, noch bis Jan. 2010, habe ich mit dem Routermodem Netgear DB834NB und wegen der 5 Ghz mit dem AP Netgear WNHDE111 ein stabiles WLAN. Enttäuscht bin ich allerdings von den notwendigen Dual-Band WLAN-Adaptern. Bis vor einigen Wochen nur 3 Stück für USB von AVM, Linksys und Netgear. Netgear liefert keine Treiber für Vista x64, so das ich für meine beiden PCs zunächst den Dual-Band WLAN Adapter Linksys WUSB600N genommen habe. Leider gab es aber immerwieder Probleme wegen USB. Inzwischen liefert Linksys als zur Zeit einziger Anbieter den Dual-Band PCI-WLAN-Adapter WMP600N. Das Modem von Scientific Atlantic EPC2203-NS hängt zur Zeit am Dual-Band Router Netgear WNDR3300. Im Herbst wird der Router entweder gegen den Netgear Dual-Band Rangemax WNDR3700 oder den Linksys Dual-N-Band WRT610N getauscht.
Udo-Andreas
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 12:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste