- Anzeige -

Internetabruch durch falsche Modemwerte

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon gordn » 20.04.2009, 21:45

Hallo liebe Unity-community,

dies ist mein erster Besuch hier in diesem Forum, und nach einer Woche des tollen 3play Angebotes muss ich mich schon hier melden um hoffentlich ein wenig mehr zu erfahren und eventuelle Hilfe zu bekommen.

Mein Probleme sind folgende. Und zwar habe ich immer wieder Bildfehler(starke Verpixelung) im Digital TV, und was noch wesentlich schlimmer ist, die Internetverbindung bricht immer wieder ab.

Nach erstmaligen Vergnügen mit dem technischen Kundendienst bekam ich auch direkt Besuch vom einem Techniker, der aber das Problem nicht wirklich beheben konnte.
Deswegen jetzt meine Frage an euch
Was genau kann ich bei diesem Modemwerten tun???

1. Auszug aus der Log Datei des Motorola Modems:

2009-04-20 19:21:12 7-Information C203.0 DCC arrive new
2009-04-20 19:21:11 7-Information C202.0 DCC depart old
2009-04-20 15:37:31 5-Warning B502.6 TEK Invalid - Invalid Key Sequence Number
2009-04-20 15:34:59 5-Warning B502.6 TEK Invalid - Invalid Key Sequence Number
2009-04-20 15:33:48 5-Warning B502.6 TEK Invalid - Invalid Key Sequence Number
2009-04-20 15:04:22 3-Critical R02.0 No Ranging Response received - T3 time-out
2009-04-20 11:10:23 5-Warning B502.6 TEK Invalid - Invalid Key Sequence Number
2009-04-20 10:09:28 7-Information B401.0 Authorized
1970-01-01 00:00:13 5-Warning D03.0 DHCP WARNING - Non-critical field invalid in response
2009-04-20 10:01:44 7-Information B401.0 Authorized
1970-01-01 00:08:57 5-Warning D03.0 DHCP WARNING - Non-critical field invalid in response

2.Auszug aus dem "Signal" Log des Modems:

Downstream Value
Frequency 618000000 Hz
Signal to Noise Ratio 35 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 7 dBmV

Upstream Value
Channel ID 4
Frequency 63000000 Hz
Ranging Service ID 9487
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 53 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM

Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords 1292485928
Total Correctable Codewords 49219
Total Uncorrectable Codewords 995


nach ein wenig einlesen hier im Forum sehe auch ich als Anfänger das hier mit den Werten etwas nicht stimmt. Daher meine Frage. Wenn noch nichtmal der Techniker den Fehler beheben konnte, was genau kann und will Unitymedia selbst hier noch tun? Soll ich abwarten und es immer weiter mit den Technikern probieren oder soll ich direkt mich von dem Vertrag befreien lassen, was ja nach 2maliger Nachbesserung (wenn es immer noch nicht funktioniert) laut §437 BGB ja möglich seien sollte.

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe/Anregungen/Tipps

Mfg

gordn
gordn
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.04.2009, 21:32

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon klaus1972 » 20.04.2009, 23:08

auf jedenfall ist der tx zu hoch, wieso das so ist, kann nur ein techniker vor ort feststellen. und natürlich müsste man den rest der anlage kennen.

ist leider immer wieder so das "techniker" es sich zu einfach machen, und viel zu schnell vom kunden abhauen, ohne wirklich das problem anzugehen.
gruß klaus
klaus1972
Kabelexperte
 
Beiträge: 116
Registriert: 25.02.2009, 23:02
Wohnort: Bochum-Wattenscheid

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon gordn » 20.04.2009, 23:58

mit dem "tx" nehm ich mal an du meinst den upstream "Power Level 53 dBmV", oder?

ja, so kam ich mir auch vor. Der techniker meinte das müsste maximal 50 sein, aber was dagegen tun konnte er auch nicht.
Da bin ich ja mal gespannt wie UM das lösen will wenn ich den nächsten "störungsanruf" tätige.

auf jeden fall schon mal danke für die schnelle antwort.
gordn
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.04.2009, 21:32

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon Udo-Andreas » 21.04.2009, 08:00

Um den Upstream Power Level zu ändern, muß er nur zwischen Kabel und Modem Dämpfungselemente stecken. Bei mir sind das 2. Überhaupt würde mich mal interessieren, wie eigentlich Dein Anschluss eingerichtet wurde. Bei mir hat es ca. 90 Minuten gedauert und der Techniker hat nicht einfach nur Telefon / Internet eingerichtet, sondern sich auch um TV / Radio gekümmert. Am Ende wurde ein Meßprotokoll erstellt.
Udo-Andreas
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 12:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon gordon » 21.04.2009, 10:41

ich find den Nickname nicht gut. :wut:
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon Bastler » 21.04.2009, 11:33

Um den Upstream Power Level zu ändern, muß er nur zwischen Kabel und Modem Dämpfungselemente stecken.

Genau damit könnte man den Pegel in diesem Fall nur noch verschlechtern...
Da der RX-Pegel oben sehr hoch ist, könnte das ganze nur eine fehlerhafte Einstellung des Verstärkers sein. Muss aber nicht...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon gordn » 21.04.2009, 11:37

@Udo Andreas

tja das war so eine geschichte für sich. Also bei der Erstinstallation hatte ich ein, naja sagen wir mal, nicht sehr motivierten Mitarbeiter bei mir.
Er zeigte mir zwar das das Inet funktioniert (er zeigte mir seine Startseite auf seinen Laptop) und das Tv Bild war ja auch da. Da hab ich mir halt nicht soviele Gedanken gemacht und war froh das ich nun endlich mein 3play hatte. Nuja und dann nach ein bis zwei stunden kam dann die enttäuschung.

Als dann gestern der zweite Techniker da war (er schien mir wesentlich motivierter) hat er sich die sache auch ein wenig genauer angeschaut. hatt dann auch die dose in der wand getauscht. dadurch wurde auch die "signal to noise ratio" besser( und der tx niedriger (war vorher bei 61) aber mehr konnte er auch nicht machen. und am Hausverteiler konnte er auch nix mehr regeln. War irgendwie voll aufgedreht das ding. Er sagte mir zwar das der tx nicht die 50 überschreiten darf, aber was dran ,machen konnt er auch nicht. Auf meine frage hin ob das I-net jetzt noch immer abbrechen würde meinte er das würd jetzt nicht mehr passieren. Na der scheint es ja drauf zu haben, wenn er noch nicht mal was von solchen Dämpfungstücken weiss.
Dann hab ich mich voller freude vor meine xbox360 gesetzt (nein, es liegt nicht an den einstellunngen der box;-),bei radiostreams am pc bricht es auch ab ) und siehe da, zack, bin ich wieder rausgeflogen.

Naja , ich hab halt gestern nochmal angerufen und mit einer netten dame telefoniert und sie gefragt was da jetzt überhaupt noch gemacht werden kann. sie sagte mir das ich dann einen techniker von UM selbst bekomme. Ja da bin ich mal gespannt was der so auf dem Kasten hat.... :kafffee:


Auf jeden Fall super hier in dem Forum, danke euch :super:

@gordon

nicht böse sein, dieser name zeugt halt von Qualität :bier:
Zuletzt geändert von gordn am 21.04.2009, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
gordn
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.04.2009, 21:32

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon Udo-Andreas » 21.04.2009, 22:14

gordn hat geschrieben:Er zeigte mir zwar das das Inet funktioniert (er zeigte mir seine Startseite auf seinen Laptop) und das Tv Bild war ja auch da.


Mein Techniker kam am 28.03. (Samstag) gegen 10.00 Uhr. Da die Multimediadose bereits Wochen vorher von UM installiert worden war, konnte er sofort mit der Einrichtung des Anschlusses beginnen. Zunächst hat er ein sogenanntes Technikermodem angeschlossen und festgestellt, das das Signal am Telefon / Internet Anschluß zu stark ist. Er hat anschließend das Modem von Scientific Atlanta eingerichtet und mit dem Router Netgear WRT614V9 verbunden. Ich hatte ihn gebeten WLAN zu deaktivieren und habe meinen Wireless-N HD Access Point Netgear WNHDE111 5 GHz angeschlossen. Der Zugang ins Internet mit PC, Notebook und Netbook klappte auf Anhieb. Der Download von Windows 7 Beta von Microsoft klappte mit bis zu 2,5 MB/Sek (1,9 MB/Sek. im Durchschnitt). Mangels eines analogen Telefons hat er zum Testen ein Mitgebrachtes angeschlossen. Anschliessend wurde auch der TV- und Radioempfang überprüft, wobei er sich besonders für meinen Topfield 7700HCCI mit Alphacrypt Classic und einer UM02-Smartcard interessiert hat. Auch hier keine Probleme.

Das ist auch bis heute so geblieben.
Udo-Andreas
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 12:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon gordn » 21.04.2009, 23:16

da wünsch ich dir das beste das das auch so bleibt. ich bekomme ja am donnerstag auch wieder besuch von den herren technikern. ich lass mich mal überraschen wie es dann wird. hab ja auch verständnis für solch kinderkrankheiten am anfang, nur sollte es schonmal irgendwann klappen...denn prinzipiell, wenn alles funktioniert ist dieses 3play angebot ja n ziemlich gutes gesamtpaket zu einem super preis!

Ich halt euch auf dem laufenden...wünscht mir glück
gordn
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.04.2009, 21:32

Re: Internetabruch durch falsche Modemwerte

Beitragvon gordn » 23.04.2009, 23:32

Hallo Leute,

da bin ich wieder nach meinem Techniker besuch. und ich muss sagen, obwohl jetzt alle Werte im Toleranzberreich liegen ist das Problem immer noch nicht weg.
Andauernd habe ich in meinen Log "No Ranging Response received - T3 time-out" stehen.
Ich bin echt ratlos....woran könnte es denn liegen :confused: ? kann es sein das das Modem eins weg hat, oder sogar der Router? Der route ist übrigens ein D'Link Dir300.

Bin wirklich für jeden Vorschlag offen...

Danke euch schonmal

mfg

gordn
gordn
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.04.2009, 21:32


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 17 Gäste