- Anzeige -

Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon 2bright4u » 17.12.2008, 15:05

Ich fürchte, der Techniker wird staunen, wenn er feststellt, dass Du mehr von der Materie verstehst, als er... :D
Ich drücke die Daumen, dass Du einen Techniker bekommst, der wirklich Ahnung hat und nicht nur nach Schema handeln kann. :super:
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Wechselbalg » 17.12.2008, 17:09

Hallo 2bright4u.

Klar, die Gefahr besteht natürlich immer, aber wenn ich dem schon vorführen kann, wie das funktioniert mit dem "nicht Telefonieren können", wird er hoffentlich irgendetwas machen. Ich habe heute sogar ganz endanwenderfreundlich mein Modem resettet (es sogar 10 Minuten ausgelassen) und den Rechner neugestartet. Hilfe, ich werde noch zum Endanwender... :glück:

Daneben gleich mal nen Schock bekommen, als ich von meinem Rechner nicht mehr ins Internet kam, sondern nur noch per Proxy. Lag aber an den fehlenden Firewallregeln auf dem Server. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. :pcfreak:

Gruß vom Wechselbalg
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Wechselbalg » 18.12.2008, 17:22

So für alle, die es interessiert oder verfolgt haben oder beides... ;)

Der Techniker war heute vormittag da und recht gesprächsbereit, will ich meinen. Er hatte sich die Werte nochmal aktuell angeschaut und laut seiner Aussage am Hausverteiler zu "optimieren" völlig unsinnig ist. Er hatte sicherheitshalber mal das Modem getauscht (Chance 50:50 meinte er, wieder ein SA), was ich jetzt allerdings definitiv ausschließen kann. Der Test gerade hat den gleichen Fehler produziert mit den gleichen Fehlermeldungen. Des weiteren soll in dem Gebiet hier gerade erweitert werden, ich weiss leider nicht mehr genau, was das war oder wie der richtige Ausdruck dafür ist. Irgendwas von wegen Verteilerstationen. Vielleicht seien die auch einfach überlastet. Für mich ist das allerdings immer noch eine Frage der Bandbreitenzuteilung. Wenn Telefonie einfach keinen Vorrang hat, dann ist klar, dass wenn die Leitung belastet ist, Telefonie nicht möglich ist. Es dürfte in meinen Augen trotzdem nicht sein.

Er wird mich heute Abend nochmals anrufen und, falls das Problem weiterhin besteht, die Sache an Second Team weitergeben. Das Modem ist es jedenfalls nicht gewesen. Ich bin gespannt, ob UM irgendetwas in dieser Hinsicht weiter unternimmt. Momentan ist die Situation ärgerlich, aber man kann sich darauf einstellen. Man muss eben den Traffic auf Zeiten verschieben, in denen man eher nicht angerufen wird.

Gruß vom Wechselbalg
Zuletzt geändert von Wechselbalg am 18.12.2008, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Dinniz » 18.12.2008, 20:23

Leider sind uns NE4 Technikern in solchen Sachen meist die Hände gebunden .. wir können das Störungsticket in der Regel dann nur ans Second weiterleiten die dann das Netz überprüfen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Moses » 18.12.2008, 20:49

Also, wie das beim SA läuft, weiß ich nicht genau.. scheint ggf. etwas anders zu sein?

Aber das Motorola Modem macht für die Telefonie einen extra Kanal auf. Aber da das Modem natürlich nur auf einer Frequenz empfangen kann bzw. auf einer senden, liegt der Datenkanal und der Telefonie-Kanal auf derselben Frequenz.
Also die Kanäle sind also nur "virtuell" getrennt und liegen auf derselben Frequenz.

Die Frequenzen selber bieten mehr Bandbreite als ein einzelner Kunde benötigt, können aber auch schonmal knapp werden, so dass sich dann mehrere Kunden auf einer Frequenz tummeln. Es ist also durchaus vorstellbar, dass die Bandbreite auf der Frequenz nicht für Daten und Telefonie gleichzeitig ausreicht, insbesondere weil die Telefonie, soweit ich das verstanden hab, vom CMTS eine feste Bandbreite anfordert... und wenn das sagt: "ne, gibt's nich mehr", wer weiß was passiert.. ;)

Eine Überlastung der Fibernode scheint mir daher ziemlich plausibel. Sicherlich kann man das auch schlauer konfigurieren... könnte das ein oder andere Telefonproblem erklären ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Wechselbalg » 18.12.2008, 20:53

Hallo Dinniz,

danke für deine Antwort. Genau das wurde jetzt nach dem Rückruf des Technikers auch getan. Ich verstehe nur nicht, wieso dann nicht generell sowas wie QOS eingesetzt wird. Vielleicht ist es ja nicht möglich, was ich bezweifel, aber es muss doch eine Möglichkeit geben, Telefonie immer eine höhere Priorität zu geben, wie dem ganzen Rest.

Ich verstehe ja auch, dass es solche und solche Kunden gibt. Die einen, denen nichts über das Internet geht und denen Telefonieren mal komplett egal ist, den anderen, die dem Telefon einen deutlich höheren Stellenwert zuordnen, wie dem Netz und selbiges vielleicht alle Nase lang benutzen. Ich brauche beides, regelmäßig und zuverlässig und das nicht nur, weil ich einen persönlichen Anspruch habe, sondern auch, weil ich Telefon und Internet auch beruflich (zwecks Rufbereitschaft) benötige. Da kommt es schon mal vor, dass man ein paar hundert Megabyte durch die Leitung auf einen Server schieben und Telefonieren oder erreichbar sein muss.

Ich hoffe einfach mal, dass die Kollegen vom Second irgendwas machen können.

Gruß vom Wechselbalg
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Moses » 19.12.2008, 10:47

Ich denke immer noch, dass es bei dir nicht am QoS liegt, bzw. du mit QoS die falsche Technik beschreibst. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon Wechselbalg » 19.12.2008, 12:54

Hallo Moses,

kann gut sein, ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich von der Technik, die hinter dem Kabelinternet steckt, nicht wirklich gut auskenne. Aber wir sind uns schon einig, dass dieses Verhalten nicht normal ist und Telefonie theoretisch den Vorrang haben sollte, oder?

Gruß vom Wechselbalg
Wechselbalg
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon schipplock » 21.12.2008, 21:00

wenn du beruflich auf die Telefonie so sehr angewiesen bist, hast du hier an dieser Stelle wirklich den falschen Provider gewaehlt. Du solltest meiner Meinung nach zur Telekom wechseln, da man dort einfach die beste Verfuegbarkeit fuer die Telefonie bekommt. Das ist einfach so. Unitymedia hat mit der deutschen Genauigkeit nichts mehr zu tun und das war ja auch noch nie so.

Ich bin nicht auf das Telefon angewiesen und benutze es deswegen auch sehr selten und dennoch bemerke ich haeufige Ausfaelle und Verbindungsabbrueche mitten im Gespraech. Auffaellig dazu ist, dass viele, die mich anrufen wollen, mir mitteilen, dass ich oft nicht erreichbar bin, obwohl ich zu Hause bin. Oftmals bekommen meine Freunde einfach nur irgendeine Meldung oder es kommt das typische "besetzt" Zeichen.
Und nun kommt der Knueller: ICH, der das Telefon schon so selten benutzt, habe bereits ein Fallback eingerichtet und das mit Sipgate. Ich habe mir ein ganz normales Telefon von Sipgate gekauft, habe es an meinen Router angeschlossen und kann eine lokale Ortsrufnummer verwenden, gratis. Diese habe ich nun auch meinen Freunden mitgeteilt, die sie dann meistens auch direkt anwaehlen.

Und wenn man dann mal den Support anruft und das Problem schildert, kommt ein Techniker raus, sagt, dass alles "topp!" ist und geht wieder...das Telefon funktioniert in diesem Moment natuerlich...das ist wirklich deppert...zum Glueck war ich vorher Versatel Kunde und bin deswegen abgehaertet...aber trotzdem.

Unitymedia und Telefon => :kotz:
schipplock
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 12.11.2008, 11:40

Re: Reproduzierbare Telefonausfälle bei hoher Internetlast

Beitragvon orman » 23.12.2008, 11:49

@schipplock:
Das von Dir geschilderte Problem hatten wir auch, einschließlich unserer Nachbarn! Das Problem trat immer nur in den Abendstunden auf.
Erst etliche Telefonate mit der Kundenbetreuung (und nachdem ich bei den letzten beiden Telefonaten zwar deutlicher wurde, aber freundlich blieb) hatte sich etwas getan. Irgendwann wurde die Störungsmeldung an jemanden weitergegeben, der etwas davon verstand. Ca. 2 Wochen später gab es dann einen Totalausfall der Telefonie, ein Anruf bei der Kundenbetreuung ergab, dass aktuell etwas ausgetauscht werde und dann auch mein 2 Wochen zuvor gemeldetes Problem beseitigt sei. In der Tat war es dann so.
Knackpunkt sind oftmals träge/unwissende Mitarbeiter bei der Kundenbetreuung.
3play20000, DigitalTV, TT Micro 274, TT Micro 264, D-Link 524, Motorola SBV5120E, Sipgate
orman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 482
Registriert: 06.11.2006, 19:43
Wohnort: Neuss

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste