- Anzeige -

"Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

"Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon Zephriel » 15.04.2016, 06:06

Hallo,

nach vielen Telefonaten und E-Mails versuche ich nun hier meinen Fall ein wenig darzustellen.
Seit letztem Freitag (8. April) bis heute habe ich starke Einbrüche im Down- sowie Upload. Nach mehreren Gesprächen mit der Support Hotline wurde mir irgendwas von Ingress "Einstrahlung" erzählt und das es ja schwer sei diese ausfindig zu machen.

Seit letztem Freitag ist also jeder Tag ein Ratespiel geworden, ob das Internet sowie Telefon ordentlich funktionieren (Ja, Telefon funktioniert auch nicht richtig / Roboterstimme).

Die Frage ist nun, ab wann und ob man das Recht zur Sonderkündigung hat, da ich nicht gewillt bin diese "Ingress" Sache über Wochen zu bezahlen (so wie man es mir beim Support gesagt hat dauert das ja so lange).

Zu meinem Anschluss:

- Fritz!Box 6490 mit der neuesten Firmware 6.50.
- Multimedia Vestärker / Splitter (Horizon / FB), habe auch schon ohne den getestet ^^
- Horizon Receiver

Habe auch noch ein Bild mit den Werten von der FB:
Bild

Eigentlich bin und war ich immer zufrieden mit Unitymedia, aber dieser Umstand ist einfach für mich nicht mehr (er)tragbar. Ich spiele gern Online und kann das z.B. komplett abhaken bei diesem Internet.
Zephriel
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2016, 05:54

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon MartinP_Do » 15.04.2016, 09:02

Die Werte auf dem Screenshot sind eigentlich bis auf einen gewissen Pegelabfall zu höheren Frequenzen hin unauffällig. Wird die Verbindung zwischendurch durch die FB getrennt? (Was steht dazu im "Übersichts" Reiter der Kabel-Informationen?)

Steht die Verbindung schon eine gewisse Zeit, sollten bei vorhandenem Ingress die Bitfehlerwerte deutlich höher liegen!

Sind jeweils nur kurze Verbindungszeiten vermerkt, könnte es sein, daß die Fritzbox sich zwischendurch komplett neu startet, und danach die Fehlerzählerstände auf Null gesetzt sind...

Was steht bei den Meldungen auf dem letzten Reiter der "Kabel-Informationen" - "Sonstige ..."?

Das sollte eigentlich über die Zwischenablage ohne den Umweg über Screenshots kopierbar sein...


Nach den vorhandene Informationen halte ich einen Ingress für eher unwahrscheinlich ...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 563
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon robbe » 15.04.2016, 09:16

Bei einer Einstrahlung im Rückweg sagt ein Screenshot der Modemwerte quasi nichts aus, da dort im Bereich Rückweg lediglich die Pegelstärke angegeben wird. Interessant wäre aber der Uptream SNR und die Fehlerrate im Rückweg.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 809
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon MartinP_Do » 15.04.2016, 09:52

Da hast Du auch wiederum Recht...

Diese Messungen können wahrscheinlich nur am CMTS ausgeführt werden. Sind vielleicht bestimmte Log-Meldungen in den Kabel-Loggings ein Hinweis auf einen Ingress auf dem Rückkanal?
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 563
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon Zephriel » 15.04.2016, 16:16

Hallo,

ein Screenshot der FB ist gar nicht nötig, denn viel besonderes steht da auch nicht im Log, selten disconnected sie mal.

Das einzige was dann dort zu sehen ist:
14.04.16 04:50:21 No Ranging Response received - T3 time-out
13.04.16 20:53:14 TLV-11 - unrecognized OID
13.04.16 20:53:14 MIMO Event MIMO: Stored MIMO=-1 post cfg file MIMO=-1

Wie ich den SNR Wert auslesen kann ist mir leider nicht bekannt. TV funktioniert ohne Probleme (wenigstens etwas).
Zephriel
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2016, 05:54

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon Hemapri » 18.04.2016, 09:31

MartinP_Do hat geschrieben:Diese Messungen können wahrscheinlich nur am CMTS ausgeführt werden. Sind vielleicht bestimmte Log-Meldungen in den Kabel-Loggings ein Hinweis auf einen Ingress auf dem Rückkanal?


Nein, das kann man an der MMDo. Die Lage der Rauschglocke im Spektrum und ihr Pegel lässt sich mit jedem gescheiten Handmessgerät abbilden.

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 387
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon MartinP_Do » 18.04.2016, 10:36

Dazu bin ich zu wenig im Thema drin, deshalb meine laienhafte Frage:

Wenn es um Ingress auf den Rückkanälen des Kunden geht - lässt sich da von der Kundenanschluss-Seite des Hausverstärkers aus überhaupt etwas messen? Der Hausverstärker sollte doch die Frequenzen des Rückweges unterhalb von 65 MHz in der "falschen" Richtung nicht durchlassen oder?
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 563
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon datalife69 » 18.04.2016, 19:53

Ich hatte genau dieses Problem im März hier in Duisburg.
Da war auch eine Einstrahlung, und das hat leider 3 Wochen gedauert bis diese Einstrahlung gefunden wurde.
Jetzt läuft wieder alles top.
Unitymedia ist sehr Kulant was Störungen angeht. Ich habe eine Gutschrift bekommen für die Zeit der Probleme.
Bei mir war das auch nur immer in den Abendstunden. Das hat wirklich total genervt.
Ich kann die Kunden die verärgert sind voll und ganz verstehen.
Bild
datalife69
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2016, 21:52

Re: "Ingress", Down- sowie Upload Störung, Oberhausen

Beitragvon Bastler » 19.04.2016, 21:00

Den Upstrem-SNR und die Upstream-CCER kann man natürlich nur am "anderen Ende der Leitung", also am CMTS messen (also über die entsprechenden Tools anzeigen lassen).
Einstrahlung selbst kann man natürlich auch vor Ort, also da wo sie "entsteht" messen, wo sie wirklich genau herkommt kann man sogar nur vor Ort messen (genau darum ist das ja oft so eine langwierige Sache).

MartinP_Do hat geschrieben:Dazu bin ich zu wenig im Thema drin, deshalb meine laienhafte Frage:

Wenn es um Ingress auf den Rückkanälen des Kunden geht - lässt sich da von der Kundenanschluss-Seite des Hausverstärkers aus überhaupt etwas messen? Der Hausverstärker sollte doch die Frequenzen des Rückweges unterhalb von 65 MHz in der "falschen" Richtung nicht durchlassen oder?


Deswegen musst man das auch an der "falschen" Seite des Versärkers, also am TV-Eingang messen :zwinker: . Natürlich sieht man da nur das, was an Ingress aus dem gerde gemessenen Gebäude kommt, die anderen auf der C-Linie nicht. Aber letzteres will man ja bei der Messung im Objekt auch nicht.

Bei einer sehr starken Einstrahlung kann man es, vorausgesetzt, dass man nur die Fritzbox oder ein MTA als "Messgerät" hat, macnhmal daran erkennen, dass die Rückkanal-Modulation eine Ebene zurück fällt, also z.B. von QAM 16 auf QPSK. Aber da gehört schon einiges zu.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste