- Anzeige -

1178...aber nicht, wenn die Leitungen voll sind?

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: 1178...aber nicht, wenn die Leitungen voll sind?

Beitragvon Visitor » 05.05.2008, 23:14

So jetzt geh ich :schnarch: damit ich morgen wieder alles kurz und klein :zerstör: kann. :winken:
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: 1178...aber nicht, wenn die Leitungen voll sind?

Beitragvon Netsmurf » 16.05.2008, 17:55

Hm,

bei mir hat vorgestern weder die 1177 noch die 1178 funktioniert.
Man drückt die 2 oder was auch immer und dann kommt nur noch ein verzerrter
Freiton und danach das "Schweigen in Alaska".
Habe dann nach 10 min eingehängt und die 01805 Nummer angewählt.
Da kommt die selbe Bandansage, aber es funktioniert wenigstens.

Sitzt der First Level Support im Ausland ?
Die Dame hatte keinen Namen, der im Deutschsprachigen Raum gewöhnlich ist und
auch einen kleinen Akzent. Ich würde da auf Irland tippen.

Wenigstens hat Sie mich dann zu einem "vermeintlichen" Techniker verbunden, der
aber auch nicht meinen Horizont erfassen konnte :zerstör:
Immerhin hat er sich das ganze von mir per eMail schildern lassen, mal gucken ob
ich von denen wieder höre.
Bei einer normalen Mailanfrage aus dem Februar habe ich bisher ausser ein
Eingangsbestätigung auch noch keine Antwort bekommen......

Für ein Unternehmen, welches Kommunikationsleistungen anbietet ein schwaches
Bild von Kommunikation.
Vielleicht sollte ich denen mal eine TK Anlage mit CTI und Datenbankanbindung
einbauen :zwinker:
Netsmurf
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.04.2008, 10:24

Re: 1178...aber nicht, wenn die Leitungen voll sind?

Beitragvon Moses » 17.05.2008, 01:29

Der Support sitzt entweder in Bochum oder in Marburg... übrigens verdienen die gar nicht schlecht, angeblich verdienen nur Telekom Callcenter Agents noch mehr ;)

Zu einem Techniker kann dich da keiner weiter verbinden.

Laut Berichten hat die Anlage auch ein bißchen was auf dem Kasten, aber wie das halt so ist... der Mitarbeiter muss damit auch umgehen können.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: 1178...aber nicht, wenn die Leitungen voll sind?

Beitragvon Netsmurf » 17.05.2008, 11:34

Ich habe ja geschrieben "vermeintlichen" Techniker.
Der Unterschied bei Ihm war lediglich das er mir nicht mehr empfohlen hat das
Modem Spannugsfrei zu machen.
Was soll das auch bringen wenn das Klingelsignal mit der CLIP Information einfach
nur falsch moduliert wird. Das einzige was da hilft ist ein Update der Firmware des
Modems oder mit dem Hammer aufs Modem hauen :D

Zu dem Rest kann ich nichts sagen. Ich weiß das in Bochum etwas ist, aber vorstellbar
ist das schon das ein First Level Support in Irland oder Rumänien eingekauft wird.
Die Preise in Rumänien sind konkurrenzlos, sofern sich die Informationen denn
outsourcen lassen. Ich sehe den technischen Support als Hoheitsrechtliche Aufgabe
beim Hersteller fest verankert. Sonst müßte man ja gegen einem Dienstleister die
Hose runter lassen wenn man das Qualitativ betreiben möchte.

Hast Du vielleicht auch Informationen zu durchschnittlichen Reaktionszeiten ?

Gruß
Thorsten
P.S.: Bei uns in der Supportabteilung werden 75% aller Mailanfragen binnen 24 Stunden
beantwortet.
Netsmurf
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.04.2008, 10:24

Re: 1178...aber nicht, wenn die Leitungen voll sind?

Beitragvon Moses » 17.05.2008, 13:01

Naja... die Post (E-Mail und leider auch Briefpost, die komplett eingescannt wird) wird bei UM von den Hotline Mitarbeitern "nebenher" gemacht... soweit ich das weiß, werden da keiner Statistiken erhoben. Zu Zeiten in denen die Hotline so oder so überlastet ist, passiert da natürlich nicht viel. Ich weiß zufällig, dass im Januar >90% der Anrufe innerhalb von 5 Minuten (inklusive Warteschleife) erledigt war und dabei dann viel Papierkram abgearbeitet werden konnte... aber darauf verlassen, dass da was bearbeitet wird, würde ich mich nicht. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Vorherige

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste