- Anzeige -

Sperrt Unitymedia Ports ?

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon mril » 10.02.2016, 18:44

Bist du dir wirklich sicher, dass du eine global eindeutige IPv4-Adresse bekommst und kein DS-Lite hast?

Bild


Wie genau äußert sich das?
Oder genauer: Von welchem Computer aus versuchst du, auf den Rechner zuhause zuzugreifen?


Ich habe es mit der http://www.yougetsignal.com/tools/open-ports/ Webseite versucht
Der 8089 Port ist Offen
mril
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.02.2016, 22:39

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon MartinDJR » 11.02.2016, 22:42

mril hat geschrieben:
Wie genau äußert sich das?
Oder genauer: Von welchem Computer aus versuchst du, auf den Rechner zuhause zuzugreifen?

Ich habe es mit der http://www.yougetsignal.com/tools/open-ports/ Webseite versucht
Der 8089 Port ist Offen

Das war nicht meine Frage.

Ich wollte wissen, wie du herausgefunden hast, dass die Portweiterleitung nicht funktioniert.

Hintergrund:

Die meisten Router können eine Portweiterleitung "zurück" nicht machen. Wenn du also z.B. an einem Webbrowser auf einem Computer, der selbst am entsprechenden Router "angeschlossen" (damit ist auch WLAN gemeint) ist, deine Portweiterleitung auszuprobieren, funktioniert das nicht.

Wenn du es über dein Handy versucht hast, könnte es sein, dass du in WLAN-Reichweite warst und das Handy die Verbindung über WLAN hergestellt hat - also auch wieder über den Router...

Möglicherweise gibt es auch Provider, die bestimmte IP-Adressen auf der Blacklist haben - möglicherweise die IP-Adressen von "Heimanschlüssen"... Gerade Mobilfunkprovider sollen da ja angeblich manchmal einiges wegfiltern.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon hajodele » 11.02.2016, 22:49

Wenn es nur genau um den Port 8089 geht.
Hier habe ich was mit der 7490, was auch bei den Kabelboxen zutreffen kann: http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox ... eschuetzt/

Grundsätzlich gibt es selbstverständlich einige Ports, die der Router einfach für sich selbst zwingend braucht.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3945
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon tq1199 » 11.02.2016, 22:56

hajodele hat geschrieben:Wenn es nur genau um den Port 8089 geht.


Nein, wenn es um die Portweiterleitung geht, dann geht es nicht um den TCP-Port 8089. Diesen Port (... an dem die FritzBox lauscht und nicht weitergeleitet ist) hat der TE nur deshalb aus dem Internet gescannt, um festzustellen ob er evtl. DS-Lite hat oder nicht hat.
Zuletzt geändert von tq1199 am 11.02.2016, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon tq1199 » 11.02.2016, 23:07

MartinDJR hat geschrieben:Hintergrund:

Die meisten Router können eine Portweiterleitung "zurück" nicht machen. Wenn du also z.B. an einem Webbrowser auf einem Computer, der selbst am entsprechenden Router "angeschlossen" (damit ist auch WLAN gemeint) ist, deine Portweiterleitung auszuprobieren, funktioniert das nicht.


BTW: Bei der FB6360-cable funktioniert das, denn die FB6360 kann Hairpin-NAT. Hier ein Beispiel, aus meinem WLAN an einen in der FB6360 weitergeleiteten Port:
Code: Alles auswählen
:~$ sudo nping -c 1 --tcp --flags syn -g 45456 -p ***** 109.###.###.###

Starting Nping 0.7.01 ( https://nmap.org/nping ) at 2016-02-11 21:57 CET
SENT (0.0479s) TCP 192.168.178.21:45456 > 109.###.###.###:***** S ttl=64 id=25695 iplen=40  seq=4092694980 win=1480
RCVD (0.0543s) TCP 109.###.###.###:***** > 192.168.178.21:45456 SA ttl=62 id=0 iplen=44  seq=3585018147 win=28280 <mss 1414>
 
Max rtt: 6.088ms | Min rtt: 6.088ms | Avg rtt: 6.088ms
Raw packets sent: 1 (40B) | Rcvd: 1 (44B) | Lost: 0 (0.00%)
Nping done: 1 IP address pinged in 1.13 seconds


Wenn man aber den Port aus dem Internet erreichen will, sollte man nicht aus dem (W)LAN, sondern schon aus dem Internet scannen.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon MartinDJR » 12.02.2016, 07:58

tq1199 hat geschrieben:Bei der FB6360-cable funktioniert das, denn die FB6360 kann Hairpin-NAT.

Danke für die Info - ich kenne de FB6360 nicht.

In diesem Fall sollte der Fragesteller mal ganz explizit diesen Versuch machen und sich von einem zweiten Rechner am Router aus auf den weitergeleiteten Port (mit der externen IP-Adresse) verbinden:

Wenn das nicht klappt, liegt es mit Sicherheit an der FritzBox, denn dabei werden keine Daten über's Kabel gesendet.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon koax » 12.02.2016, 08:43

mril hat geschrieben:Antivirus ausgeschaltet.

Und was ist mit einer Firewall des Rechners?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3930
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon mril » 12.02.2016, 11:43

MartinDJR hat geschrieben:In diesem Fall sollte der Fragesteller mal ganz explizit diesen Versuch machen und sich von einem zweiten Rechner am Router aus auf den weitergeleiteten Port (mit der externen IP-Adresse) verbinden:
Wenn das nicht klappt, liegt es mit Sicherheit an der FritzBox, denn dabei werden keine Daten über's Kabel gesendet.


Werde ich heute Abend versuchen.


koax hat geschrieben:Und was ist mit einer Firewall des Rechners?


Von meinem ersten Post

Beispielszenario:
Antivirus ausgeschaltet.
Meine Fritzbox bezieht eine ipv4 Adresse.
Ich öffne den 7000 UDP Port in der Fritzbox an meinen PC
Ich füge eine neue Eingehende und Ausgehen Regel (UDP 7000 Zulassen) in den Windows Firewall Einstellungen hinzu.
Ohne Erfolg

Beispielszenario 2:
Antivirus ausgeschaltet.
Meine Fritzbox bezieht eine ipv4 Adresse.
"Exposed Host" an meinen Computer aktiviert.
Firewall komplett ausgeschaltet.
Ohne Erfolg
mril
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.02.2016, 22:39

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon koax » 12.02.2016, 14:09

mril hat geschrieben:Firewall komplett ausgeschaltet.
Ohne Erfolg

Was je nach Firewall nicht unbedingt endgültig aussagekräftig ist.
Ich habe schon in der Vergangenheit erlebt, dass erst das Deinstallieren einer Firewall Erfolg brachte.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3930
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Sperrt Unitymedia Ports ?

Beitragvon tq1199 » 12.02.2016, 15:10

mril hat geschrieben:Ich öffne den 7000 UDP Port in der Fritzbox an meinen PC


BTW: Für lauschende UDP-Ports sind die Internet-Tools die Du nutzt, nicht geeignet.

Dafür solltest Du dort wo auf dem UDP-Port 7000 gelauscht wird, z. B. tcpdump oder wireshark oder gleichwertig nutzen:
Code: Alles auswählen
sudo tcpdump -vvveni any udp port 7000

Auf dem scannenden Gerät im Internet, z. B. nping oder nmap oder gleichwertig.

Ich habe das bei mir, mit der FB6360, einem lauschenden UDP-Port auf dem Client der FB, nping (auf einem Gerät im Internet) und tcpdump (auf dem Client der FB) getestet und es funktioniert.

EDIT:

Maßgebend ist dann das, was tcpdump oder wireshark anzeigt. Erwarte nicht immer eine Antwort, vom lauschenden UDP-Port (... Konfiguration Server gegen udp-flood-attack & Co. ?) zurück an nping oder zurück an nmap, denn das UDP-Protokoll reagiert anders als das TCP-Protokoll (z. B. auf das syn mit syn+ack, etc., etc.).
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Vorherige

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste