- Anzeige -

Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon JanR » 18.10.2015, 11:41

Seit gut 3-4 Wochen habe ich inzwischen extrem oft folgende Probleme bei ansonsten top Leitungswerten (guter Ping, full Speed):

- Völlig willkürlich öffnen sich urls einfach garnicht. zB. mal bild.de mal amazon.de mal google.de oder auch unbekannte kleinere Seiten (Seite nicht Gefunden).

- Völlig willkürlich stockt bei manchen Webseiten der Seitenaufbau plötzlich... zB. lädt eine Newswebsite zwar die Textinhalte, es fehlen aber sämtliche Bilder.

- Völlig willkürlich brauchen seiten extrem lange um sich zu öffnen, in einem zweiten Tab öffnet sich zeitgleich eine andere Webseite sofort.

Ein einmaliges refreshen mit F5 und alles lädt wieder schnell und komplett.

Da das im Moment aber andauernd passiert, fängt es an sehr nervig zu werden. Ich habe nachgeschaut und ich nutze keinen externen DNS Server sondern die hauseigenen von Unitymedia.
Primary DNS Server : 80.69.100.212
Secondary DNS Server : 80.69.100.205

In meinen Augen kann es einfach nur an diesen DNS Servern liegen, wie viele Kunden sind noch betroffen?
JanR
Kabelexperte
 
Beiträge: 143
Registriert: 30.08.2011, 09:59

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon tq1199 » 18.10.2015, 12:02

JanR hat geschrieben:- Völlig willkürlich öffnen sich urls einfach garnicht. zB. mal bild.de mal amazon.de mal google.de oder auch unbekannte kleinere Seiten (Seite nicht Gefunden).
...
In meinen Augen kann es einfach nur an diesen DNS Servern liegen, ...


Schau mal nach, ob sich diese url's die sich nicht öffnen, schon im (nicht expired) dns-cache des browsers befinden oder nicht befinden. Bei chrome/chromium z. B. mit:
Code: Alles auswählen
chrome://net-internals/#dns

im Browser.

BTW: Ich habe was anderes entdeckt, und zwar wird bei UM manchmal der Zugang zu den tcp-Ports 80 und 443 im Internet, sporadisch und temporär (d. h. für kurze Zeit) geblockt/verlangsamt. Bereits vorhandene ctp-Verbindungen zu den Ports 80/443 bleiben bestehen (ESTABLISHED) und werden nicht mit dem fin-Flag beendet, sondern danach wieder fortgesetzt. Z. B.:
Code: Alles auswählen
:~$ paping -c 1 -p 80 faz.net
paping v1.5.5 - Copyright (c) 2015 Mike Lovell

Connecting to faz.net on TCP 80:

Connection timed out

Connection statistics:
   Attempted = 1, Connected = 0, Failed = 1 (100.00%)
Approximate connection times:
   Minimum = 0.00ms, Maximum = 0.00ms, Average = 0.00ms


Code: Alles auswählen
:~$ paping -c 1 -p 80 heise.de
paping v1.5.5 - Copyright (c) 2015 Mike Lovell

Connecting to heise.de on TCP 80:

Connection timed out

Connection statistics:
   Attempted = 1, Connected = 0, Failed = 1 (100.00%)
Approximate connection times:
   Minimum = 0.00ms, Maximum = 0.00ms, Average = 0.00ms

Code: Alles auswählen
:~$ paping -c 1 -p 443 heise.de
paping v1.5.5 - Copyright (c) 2015 Mike Lovell

Connecting to heise.de on TCP 443:

Connection timed out

Connection statistics:
   Attempted = 1, Connected = 0, Failed = 1 (100.00%)
Approximate connection times:
   Minimum = 0.00ms, Maximum = 0.00ms, Average = 0.00ms

(bei einem timeout von 1000 ms für paping) etc., etc.

Der Ping (icmp) zu diesen IP-Adressen funktioniert ohne Probleme. Auch kann ich in dieser Zeit, die tcp-Ports 25,110,465,587,993,995 von diversen mail-Servern im Internet ohne Probleme erreichen.

EDIT:

Evtl. nutzen/testen die UM-Router auch ECN (auf der tcp-Ebene), was diese Auswirkungen auf den Traffic von/zu den TCP-Ports 80 und 443 haben kann.

https://en.wikipedia.org/wiki/Explicit_ ... tification

EDIT 2:

Die Server (auch die DNS-Server) von KabelBW (jetzt auch UM) nutzen auf tcp-Ebene ECN. Z. B.:
Code: Alles auswählen
:~$ sudo tcpdump -vvveni any src port 53 and 'tcp[13] & 0xc0 != 0' and 'tcp[tcpflags] & (tcp-syn) != 0'
tcpdump: listening on any, link-type LINUX_SLL (Linux cooked), capture size 65535 bytes

10:35:34.520837  In c0:25:06:##:##:## ethertype IPv4 (0x0800), length 68: (tos 0x0, ttl 59, id 0, offset 0, flags [DF], proto TCP (6), length 52)
    82.212.62.62.53 > 192.168.178.##.37398: Flags [S.E], cksum 0x25d1 (correct), seq 1745863816, ack 1727662191, win 5840, options [mss 1460,nop,nop,sackOK,nop,wscale 10], length 0


Die Server (auch die DNS-Server) von UM nutzen ECN (auf tcp-Ebene) (noch) nicht.
Zuletzt geändert von tq1199 am 19.10.2015, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon hajodele » 18.10.2015, 13:49

... oder du hast dir einen Virus gefangen (z.B. Isastap).
Überprüfe mal, welche Programme in letzter Zeit installiert wurden. Wenn du alles kennst, vergiß diesen Beitrag.
Sonst hast du ein ernstes Problem. Ich bekam das Teil beim Versuch auf Win10 upzugraden (Wahrscheinlich ein verseuchter Treiber).
Nach 2 Tagen vergeblichen Bemühungen habe ich mein Win7-Backup wieder verwendet.
Anmerkung: Meist weiss ich, was ich tue, aber irgendwann will ich meinen Rechner wieder haben.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon JanR » 18.10.2015, 14:16

tq1199 hat geschrieben:Schau mal nach, ob sich diese url's die sich nicht öffnen, schon im (nicht expired) dns-cache des browsers befinden oder nicht befinden. Bei chrome/chromium z. B. mit:


Ich nutze immernoch ausschliesslich Firefox, der hat diese Option nicht. Ich habe allerdings jetzt mal den dns Cache von Firefox komplett deaktiviert und schaue, ob sich etwas ändert.
network.dnsCacheExpiration 0

hajodele hat geschrieben:... oder du hast dir einen Virus gefangen (z.B. Isastap).
Überprüfe mal, welche Programme in letzter Zeit installiert wurden. Wenn du alles kennst, vergiß diesen Beitrag.


Ich kann natürlich nicht ausschliessen, dass ein Virus dazwischenfunkt, entdecken kann ich allerdings nichts. Habe allerdings immernoch das IPv4 Cisco Modem, keine Ahnung ob ich da mit Isastap überhaupt in Berührung kommen kann.
JanR
Kabelexperte
 
Beiträge: 143
Registriert: 30.08.2011, 09:59

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon hajodele » 18.10.2015, 14:40

JanR hat geschrieben:Ich kann natürlich nicht ausschliessen, dass ein Virus dazwischenfunkt, entdecken kann ich allerdings nichts. Habe allerdings immernoch das IPv4 Cisco Modem, keine Ahnung ob ich da mit Isastap überhaupt in Berührung kommen kann.

Das hat mit dieser Umgebung null zu tun. Ich selbst habe VDSL50 mit IPv6DS.
Wenn du aber in der Systemsteuerung unter "Programme und Funktionen" keine unbekannten Programme findest, die erst kürzlich dazugekommen sind, ist es zumindest dieser nicht.
Wenn der tobt, gehen urplötzlich Webseiten auf, von denen man definitiv nichts wissen wollte. Auch ohne dass überhaupt irgendein Browser gestartet ist.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Meine Erfahrungen mit Seitenaufbau-Verzögerungen

Beitragvon mernas » 19.10.2015, 14:03

Meine Ursachenforschung ist noch nicht endgültig abgeschlossen, ich wollte aber hier mal eine kurze Zwischenmeldung geben. Ich wohne im Ex-KabelBW Gebiet.

Vor anderthalb Monaten habe ich die Fritz 6360 (echtes ipv4 only) gegen ein TC7200-V2 STD6.02.11 (theoretisch vollwertiger Dual Stack, ohne CG-NAT) getauscht bekommen, weil ich von Cleverkabel20-ISDN auf InternetComfort60 umgestiegen bin. Schon kurze Zeit später habe ich das Verzögerungs-Phänomen erstmalig bewusst wahrgenommen. Ich gehe also mal davon aus, dass es prinzipiell mit dem Modemtausch oder dem Tarifwechsel zusammenhängt.

Je nach Computer und Nutzung tritt das Phänomen "verzögerte Seitenaufbau" hier ca. 1-3 mal pro Tag auf:
Nach dem Klicken eines Links dreht das Rädchen ca 15 Sekunden, es kommt aber nie ein Fehler oder so, sondern nach den 15 Sekunden ist alles ganz normal da. Wenn ich im Hintergrund ein Tab mit einem anderen Link öffne, dann lädt der neue Tab sofort (egal ob selbe Domain oder nicht).

Sowohl Windows 10 als auch Windows 7 habe ich getestet. Wir nutzen hauptsächlich Firefox, aber ich glaube es tritt in anderen Browsern auch auf. Im WLAN und LAN. Ich verwende seit Umstellung hauptsächlich den 8.8.8.8 Google DNS Server zur Namensauflösung, der direkt im Router eingetragen ist, weil ich von Horrormeldungen über die Kombination aus TC7200 und Unitymedia-DNS gehört habe. Für ipv6 ist im Router OpenDNS eingetragen. Doch der DNS Server allein macht - soweit ich das beobachtet habe - eher keinen Unterschied. Die Verzögerungen passieren zufällig und sind nicht reproduzierbar, somit kann ich das nicht immer exakt testen. Früher mit der Fritz 6360 habe ich übrigens nur die KabelBW-DNS-Server genutzt; bei diesen habe ich nie Probleme festgestellt.

Bei meinen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass der ipv6-timeout mit fallback auf ipv4 auch ungefähr 15 Sekunden beträgt, darum habe ich testweise mal ipv6 im Netzwerkadapter deaktivert - ich glaube aber, dass das keinen Unterschied gebracht hat. Mir ist auch aufgefallen, dass bei manchen Pings eine ipv6 Anfrage gemacht wurde und manchmal nicht, obwohl es sich um die identische domain handelte. Der Verzögerungs-Fehler trat/tritt aber soweit ich mich erinnere auch bei ipv4-only Seiten auf. Im nächsten Schritt habe ich dann noch verschiedene Router (mal als DMZ, mal ohne; mal mit DoubeNAT, mal ohne) zwischengeschaltet. Eher kein Unterschied feststellbar. In den letzten Tagen habe ich aber nicht mehr so oft das Problem. Das TC7200V2 hat aktuell 14 Tage Uptime.

Ich habe selber früher aushilfsweise mit VSIPs einige HSI-Anschlüsse in Häusern installiert, doch inzwischen funktionieren leider die Geheim-Hotlines nicht mehr und es hat sich seit der Übernahme ohnehin viel geändert... Werde aber nicht aufgeben, solange das Problem besteht.

Mein to-do:
-Auf meinem anderen PC sind noch ein paar Notizen und Links zum Thema, die muss ich mal raussuchen.
-Netzwerkanalyse bei Web-Developer-Tools dauerhaft an lassen (um festzustellen, ob es wirklich die DNS resolution ist, die stockt)
-ipconfig /flushdns zum DNS-Cache leeren
-Verstärker neu einpegeln, da kürzlich ein paar Änderungen stattgefunden haben
-Spätestens zur Gesetzesnovelle ein reines Modem anschließen
-korrekten Potenzialausgleich im Haus finden und verbinden
Anschließend mache ich hier einen Edit oder eine neue Antwort.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon JanR » 20.10.2015, 21:32

Ich habe jetzt seit ~24h die DNS Server von foebud/ccc eingetragen und kein einziges Problem mehr gehabt.... Sind halt einfach TOP die DNS Server von Unitymedia....
JanR
Kabelexperte
 
Beiträge: 143
Registriert: 30.08.2011, 09:59

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon mrandt » 02.11.2015, 18:48

*bump*

Schaut doch mal folgenden Thread an, viellicht ist die Ursache ähnlich?

viewtopic.php?f=77&t=32150#p333980
mrandt
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.06.2015, 16:06

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon mernas » 11.01.2016, 13:33

Kurzes Update:
Seitdem der Techniker vor einigen Wochen den Verstärkerpegel neu eingestellt hat, sind keine derartigen Ausfälle mehr aufgetreten :glück:
Kann zusammenhängen, muss aber nicht, denn zu dem Zeitpunkt habe ich bereits weniger Ausfälle wahrgenommen. Ein neues galvanisches Trennglied kam an dem Tag übrigens auch rein.

Meine seit einiger Zeit eingestellten DNS Server sind:
4.2.2.3 (derzeit etwas schnellerer Ping als Google's Server, aber etwas langsamer als der von Unitymedia)
8.8.4.4
2620:0:ccc::2
2620:0:ccd::2
Das IPv6 nutze ich jedoch nicht, da mein TC7200 keine Adressbereiche an die DMZ ("Pseudo-Bridge") weitergeben kann.

Upstream-Leistung des TC7200 ist jetzt ~45.5
Downstream SNR 35.6 Leistung 0.2 bis 1.8

Potenzialausgleich ist derzeit nicht angeschlossen.

Wegen des reibungslosen Internetzugangs (Uptime derzeit über 30 Tage) werde ich vorerst das TC7200 behalten. Langfristig möchte ich jedoch auf ein anderes Modem ausweichen, um Strom zu sparen und IPv6 zu unterstützen. Deswegen betreibe ich einen eigenen LAN/WLAN-Router (RT-N66U mit Shibby Tomato), den ich beim Modemwechsel nur noch umstöpseln muss und die umfangreiche Konfiguration bleibt erhalten. Es hängen nämlich einige VLANs etc dran. Der N66U ist allerdings auch ein Stromfresser (Beide Geräte jeweils ca. 25€/Jahr) :zerstör:

Würde mich freuen, wenn ihr eure aktuellen Erfahrungen ebenso ergänzen würdet. Ggf könnt ihr ja auf die Connect Box wechseln oder die Routerzwangabschaffung abwarten?

Edit: Seitdem der Techniker den Pegel erhöht hat, funktioniert das Fernsehen nicht mehr richtig. Habe auf die vorhandene Sat-Anlage umgestellt und TV gekündigt.
mernas
Kabelneuling
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Wer hat noch ständig DNS-Probleme mit dem Seitenaufbau?

Beitragvon Datacrash » 11.01.2016, 16:59

Ist bei mir das selbe. Manchmal laden diejenigen Seiten einfach nicht oder langsam, die vor einer Minute noch wunderbar geladen haben.
Datacrash
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 08.06.2013, 11:31

Nächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste