- Anzeige -

Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon muelltonne7777 » 30.01.2008, 22:37

Na mal sehen... immo sieht's ganz gut aus... ;)

Ich bleibe aber vorerst mal skeptisch :mussweg:

-
muelltonne7777
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29.01.2008, 12:15

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon fred_clever » 30.01.2008, 22:51

bei mir läufts wieder rund. hat sich mein Optimismus doch gelohnt. Ich verstehe auch nicht, wieso manche hier sich so aufregen. Schließlich wurde das Problem schnell behoben und nach kurzer Zeit gabs auch die Info, dass es am Netz liegt. Und sogar die Hotlinekosten wurden erstattet. Das man danach fragen/drängen muss, ist natürlich klar, keine Firma hat etwas zu verschenken. Also ich bin zufrieden.
fred_clever
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.01.2008, 14:14

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon Goonie » 30.01.2008, 23:54

:super: Zum Glück!!! Auch im Marburger Stadtteil Ockershausen läuft wieder alles rund!!! Speedtest sagt Werte im grünen Bereich, ich hoffe als Neukunde das so etwas nicht öfter passiert...da merkt man doch wieder einmal, wie abhängig man vom Internet ist... :pcfreak:
Goonie
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.01.2008, 16:08

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon Westfalian Alien » 31.01.2008, 01:31

Der Südbahnhof in MR liefert auch wieder 11 MBit! :glück:
Westfalian Alien
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.01.2008, 16:30

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon Moses » 31.01.2008, 01:38

muelltonne7777 hat geschrieben:Äääähm! Einen Fehler zu melden wenn man einen hat lohnt sich wohl immer !! ...und auf die Beseitigung des selben zu bestehen ebenfalls ...! :hammer:


Sorry, aber das ist ja wohl ziemlicher Unfug... bei einer Großstörung eine Störung zu melden lohnt sich wohl überhaupt nicht. Damit schmeißt du nicht nur dein Geld zum Fenster raus für die Hotline, nein du blockierst auch noch vollkommen unnötig Arbeiter, die anderen Leuten vielleicht sinnvolle helfen könnten. Ob man jetzt, solange UM (bzw. die Hotline) noch nichts von einer Großstörung weiß (bzw. nichts bekannt gibt) da Störungen melden sollte, obwohl einem selber klar ist, dass es eine Großstörung ist, darüber kann man ja noch streiten... aber sobald UM das nachweislich mitbekommen hat (was sie m.E. nach früher tun, als man es an den Aussagen der Hotline erkennt), sollte man sich die Zeit und das Geld für die Hotline-Terrorisierung sparen und kann nur noch abwarten... So. :P

Deine Vermutung ist übrigens auch albern. Man redet zwar immer davon, dass überlastete Netzwerke "zusammen brechen", aber das stimmt so nicht mehr ganz. Seitdem es TCP gibt, brechen sie eben nicht mehr zusammen, sondern werden sukzessive langsamer. Um so einen Zusammenbruch durch mehr Belastung durch neue Kunden zustande zu bekommen, müssen da aber schon einige zusammen kommen. Ich behaupte, dass würden die auch nicht schaffen, wenn alle Techniker aus Marburg und Umgebung Tag und Nacht nichts anderes machen würden als Modems zu installieren... Da kannst du Gift drauf nehmen, dass irgendwo was kaputt gegangen ist, wahrscheinlich eine der Galsfaserleitungen, die die Ringe verbindet. Bis das behoben ist, dauert natürlich etwas, da man die Stelle finden muss und da dann die Erde aufmachen (wenn es nicht so oder so nen Bagger war, der das verursacht hat ;)).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon muelltonne7777 » 31.01.2008, 03:41

Moses hat geschrieben:
muelltonne7777 hat geschrieben:Äääähm! Einen Fehler zu melden wenn man einen hat lohnt sich wohl immer !! ...und auf die Beseitigung des selben zu bestehen ebenfalls ...! :hammer:


Sorry, aber das ist ja wohl ziemlicher Unfug... bei einer Großstörung eine Störung zu melden lohnt sich wohl überhaupt nicht. Damit schmeißt du nicht nur dein Geld zum Fenster raus für die Hotline, nein du blockierst auch noch vollkommen unnötig Arbeiter, die anderen Leuten vielleicht sinnvolle helfen könnten. Ob man jetzt, solange UM (bzw. die Hotline) noch nichts von einer Großstörung weiß (bzw. nichts bekannt gibt) da Störungen melden sollte, obwohl einem selber klar ist, dass es eine Großstörung ist, darüber kann man ja noch streiten... aber sobald UM das nachweislich mitbekommen hat (was sie m.E. nach früher tun, als man es an den Aussagen der Hotline erkennt), sollte man sich die Zeit und das Geld für die Hotline-Terrorisierung sparen und kann nur noch abwarten... So. :P

Deine Vermutung ist übrigens auch albern. Man redet zwar immer davon, dass überlastete Netzwerke "zusammen brechen", aber das stimmt so nicht mehr ganz. Seitdem es TCP gibt, brechen sie eben nicht mehr zusammen, sondern werden sukzessive langsamer. Um so einen Zusammenbruch durch mehr Belastung durch neue Kunden zustande zu bekommen, müssen da aber schon einige zusammen kommen. Ich behaupte, dass würden die auch nicht schaffen, wenn alle Techniker aus Marburg und Umgebung Tag und Nacht nichts anderes machen würden als Modems zu installieren... Da kannst du Gift drauf nehmen, dass irgendwo was kaputt gegangen ist, wahrscheinlich eine der Galsfaserleitungen, die die Ringe verbindet. Bis das behoben ist, dauert natürlich etwas, da man die Stelle finden muss und da dann die Erde aufmachen (wenn es nicht so oder so nen Bagger war, der das verursacht hat ;)).



Nunja... Unfug hin Unfug her... es ist ja nunmal so, dass sich im Kabelnetzwerk (leider) alle die Bandbreite teilen müssen. Und auch wenn die Kapazitäten der Leitungen meist über den "notwendigen" Leistungsreserven kalkuliert werden (sollten), so ist doch das Netz und somit auch der/die Ringverteiler durchaus mit jedem Anschluss etwas mehr belastet..! :D

Zugegebenermassen weiß ich nicht wirklich wie viele Ringverteiler mit welcher Kapazität Marburg und Umgebung versorgen... wahrscheinlich ist es sogar nur ein einziger... trotzdem sollte eine Flut neuer Anschlüsse das Netz deutlich belasten... OK, deshalb muss es natürlich nicht gleich zusammenbrechen, aber "möglich" ist dies trotzdem :super:

...natürlich hat Deine angebaggerte Glasfaserleitung auch was für sich *hihi* ^^ :zwinker:

Was die Hotlinebelastung angeht, so bin ich persönlich jemand der solage nachfragt, bis mir jemand die Störung/den Fehler BESTÄTIGT hat..
Solange die Aussage aus dem Hörer ertönt "Es gibt keine Störung!" lasse ich sicherlich nicht locker.. und diese Vorgehensweise kann ich nur wärmstens weiterempfehlen :naughty:

Was es denn nun letztendlich war.. dass wird uns eh niemand verraten.. daher hol ich mir jetzt einen schönen warmen Kaffee und genieße die um den Faktor 1000 schnellere Leitung die sich mir im Vergleich zu heute Morgen darbietet :mussweg:

Ich bedanke mich bei allen, die sich an dieser Diskussion aktiv beteiligt haben und wünsche allseits "immer einen guten Downstream auf der Leitung" *hehe :glück:


So denne, lasst's Euch gut gehen,

GreetZ

Tonne

-
muelltonne7777
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29.01.2008, 12:15

DOWN- und UPSTREAM STÖRUNG MARBURG 35043 / auch TELEFONIE+FS

Beitragvon Qualitätsmanager » 02.02.2008, 16:02

Seit dem ich den Anschluß von Unitymedia habe, habe ich schon häufiger Ausfälle gehabt. Vorher, bei ieasy Hessen, habe ich
so etwas noch nicht erlebt.

Ich kann bestätigen, dass bis heute, den 02.Februar 2008. immer noch massive Down- und Upstreamprobleme bestehen.

Dies betrifft auch die Telefoniequalität und seit gestern auch Tonaussetzer auf RTL.

Letzte Woche hatte ich mich bei Unitymedia beschwert. Man hätte im Marburger Netzt angeblich keine Probleme.
Man wollte mir einen Techniker vorbeischicken, aber wie von selbst sind die Probleme dann einen Tag vor dem Einsatz verschwunden.

Heute morgen hatte ich noch eine normale Rate von 6600 kbit/s. Jetzt mittlerweile (14:30) wieder auf 2200 kbit/s runter.

Wenn ich die ganzen Berichte hier lese, glaube ich, man will den Kabelkunden für dumm verkaufen. :wand:

Die letzten ca. 8 Tage gibt es - zeitweise - immer wieder massive Qualitätseinbrüche im Unitymedia-Netz!

So Probleme hatte ich nie im T-Netz. Wenn die Sache sich nicht langsam bessert, werde ich bei Unitymedia wieder kündigen.

Guter Preis hin und her - aber die versprochene Leistung und Qualität muss stimmen!

Und dann auch noch die teuren Telefongebühren und die schlechte Erreichbarkeit der Service-Hotline! :wut:
Qualitätsmanager
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.02.2008, 15:44

Re: DOWN- und UPSTREAM STÖRUNG MARBURG 35043 / auch TELEFONIE+FS

Beitragvon Bastler » 02.02.2008, 16:36

Seit dem ich den Anschluß von Unitymedia habe, habe ich schon häufiger Ausfälle gehabt. Vorher, bei ieasy Hessen, habe ich
so etwas noch nicht erlebt.

Muahaha :D
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Down-Stream gestört im Kreis Marburg - PLZ 35041

Beitragvon Moses » 02.02.2008, 18:08

Per Copy & Paste genau den gleichen Text zwei mal posten muss doch nicht sein, oder?

Wenn du immer noch Probleme hast, solltest du unbedingt nen Techniker kommen lassen. Die Netzprobleme in Marburg scheinen zumindest behoben (sonst wär hier noch deutlich mehr Randale).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Vorherige

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste