- Anzeige -

Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628)

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628)

Beitragvon Siebenstein » 16.02.2013, 16:31

Hallo Leute,

Ich habe hier mal wieder ein merkwürdiges Problem, vielleicht können mir einige Technikaffine von Euch weiterhelfen.

Seit August letzten Jahres schon ärgere ich mich über stänbdige Einstrahlungsprobleme - Upstream - in meiner Leitung. Am Anfang war es besonders schlimm - Leitung fast unbenutzbar mit Telefon - eine menge Theater mit dem Support. Mittlerweile hat sich das Problem gebessert uns es gibt nur noch "gelegentlich" Probleme, die in der Regel auch milder ausfallen.

Durch die längerfristig anhaltende Problematik habe ich mich über Modemwerte (dBmV/QAM) ein wenig kundig gemacht, um Probleme schneller melden zu können und Ärger mit dem Support zu vermindern.

Nun war es letzte Woche wieder so weit. Beim spielen bemerkte ich einige Aussetzer. Ein erster Blick ins Modem zeigte Frequenzwechsel, und nach einiger Zeit auch einen Abfall auf 16QAM im Upstream. (Der Konstant blieb) Hotline angerufen, Störung aufgenommen. Ein Techniker kam, um eine erneute Einstrahlung - vermutlich mal wieder Außen - festzustellen. Das Problem werde weitergegeben und die Zentrale würde sich darum kümmern. In den nächsten Tagen verbesserte sich sowohl die Stabilität als auch Modemwerte erneut.

Vorgestern fing es dann wieder an. Kleine Aussetzer. Die Upstreamwerte fielen leicht ab, zwei meiner vier Kanäle liefen auf 16QAM. In der Warteschleife (Hotline) verbesserte sich der Wert jedoch wieder, und ich legte auf. Die Werte blieben stabil.

Gestern Mittag geschah dann etwas merkwürdiges - ich hatte auf einmal heftige Aussetzer. Die Modemwerte "tanzten" nur vor sich hin. Nach einer halben Minute war es besser, um dann zwei Minuten später wieder abzufallen - Als wenn Jemand kräftig am Stecker rüttelt, oder am Verstärkler.

Das ganze Spiel dauerte etwa fünf bis zehn Minuten, danach lief alles wieder stabil. Nach einem provisorischem Modemneustart war der dBmV etwas niedriger, jedoch konstanter als vorher. Von 41 bis 45dBmV verteilt auf 42 und 43.5 durchgehend (43.5 - 42 - 43.5 - 42)auf allen vier Kanälen. Gut, dachte ich mir - schraubte wohl ein Techniker irgendwo rum. Die Werte waren Bombenfest...

...Bis es heute Mittag um eine ähnliche Uhrzeit wieder passierte. Heftige Abbrüche, stark schwankende Modemwerte. Nach einigen Minuten pegelte es sich auch hier wieder ein. Diesmal blieb der QAM jedoch auf 16, dBmV lag etwa zwischen 41 und 45. Also angerufen. Diesmal waren meine Modemwerte jedoch angeblich in Ordnung und es gäbe keine aktuelle Störungsmeldung in meiner Region. Das übliche Gerede mit dem Modem, etc etc. Also Modem neugestartet. Werte veränderten sich nur geringfügig, der höchste dBmV lag bei 46.2, aber nachwievor auf 16QAM. Bei einem weiteren Anruf waren auch hier wieder die Werte (angeblich) in Ordnung, keine aktuellen Störungen. Lediglich ein kleines "Wasserproblem" in entfernter Nähe, welches jedoch "gelöst" wäre bzw. sich "von selbst reparieren würde". (Das ist ein Zitat.)

Nach einiger Abwesenheit ist die Modulation jetzt wieder auf 64QAM, und es scheint stabil zu laufen. Allerdings ist der Abstand größer geworden. Hier mal der aktuelle Stand:

Upstream:
Channel1:
Channel ID: 3
Upstream Frequency: 57340000 Hz
Modulation: 64 QAM
Bit Rate: 15360 kBits/sec
Power Level: 45.0 dBmV
Channel2:
Channel ID: 1
Upstream Frequency: 36140000 Hz
Modulation: 64 QAM
Bit Rate: 15360 kBits/sec
Power Level: 42.8 dBmV
Channel3:
Channel ID: 2
Upstream Frequency: 46380000 Hz
Modulation: 64 QAM
Bit Rate: 15360 kBits/sec
Power Level: 43.8 dBmV
Channel4:
Channel ID: 4
Upstream Frequency: 54140000 Hz
Modulation: 64 QAM
Bit Rate: 15360 kBits/sec
Power Level: 45.8 dBmV


Downstream:
Channel 1:
Channel ID: 125
Downstream Frequency: 618000000 Hz
Modulation: 256 QAM
Power Level: 3.1 dBmV
Signal to Noise Ratio: 38.2 dB
Channel 2:
Channel ID: 126
Downstream Frequency: 626000000 Hz
Modulation: 256 QAM
Power Level: 3.2 dBmV
Signal to Noise Ratio: 38.1 dB
Channel 3:
Channel ID: 127
Downstream Frequency: 634000000 Hz
Modulation: 256 QAM
Power Level: 3.2 dBmV
Signal to Noise Ratio: 37.9 dB
Channel 4:
Channel ID: 128
Downstream Frequency: 642000000 Hz
Modulation: 256 QAM
Power Level: 3.0 dBmV
Signal to Noise Ratio: 38.0 dB

5-8 nicht benutzt


Übrigens schwanken die Downstreamwerte sowohl im Power-Level als auch SNR durchgehend um die 0.1 bis 0.2 dBmV, manchmal auch etwas mehr. Ansonsten verändert sich dort jedoch nichts.

Weiß vielleicht jemand, was es damit auf sich haben könnte? Ich bin es so langsam leid und möchte einfach nur eine funktionierende Leitung - oder zumindest schnelle Störbeseitigung. Oder ist es einfach das übliche Theater mit dem Support, dass die eine Hand nicht die Aktionen der Anderen kennt?

Danke für Eure Aufmerksamkeit.
Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 22:54

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Dinniz » 17.02.2013, 03:49

Die abundzu auftretende QAM16 deutet darauf hin dass es am Verstärkerpunkt bzw Fibernode eine Einstrahlung sporadisch gibt.
Ob die Mitarbeiter an der Hotline sich die Upstreamwerte genauer angeguckt haben oder "nur" den Powerlevel vermag ich nicht zu sagen.

Bei der PLZ muss ich immer an "Jürgens Hof" denken ..
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Siebenstein » 17.02.2013, 17:52

Hallo Dinniz,

Dinniz hat geschrieben:Die abundzu auftretende QAM16 deutet darauf hin dass es am Verstärkerpunkt bzw Fibernode eine Einstrahlung sporadisch gibt.
Ob die Mitarbeiter an der Hotline sich die Upstreamwerte genauer angeguckt haben oder "nur" den Powerlevel vermag ich nicht zu sagen.


Das klingt nicht gut. Kann ich da irgendetwas besonderes unternehmen? Oder bei den nächsten Auffälligkeiten mit QAM16 weiter anrufen und hoffen, irgendwann eine kompetente Gegenstelle zu bekommen?

Ist aber schon ein wenig merkwürdig. Bisher haben selbst weniger kundige Mitarbeiter bei QAM16 eigentlich immer etwas feststellen können. Dafür habe ich mich ja in erster Linie darüber schlau gemacht.

Nachtrag um 17:50Uhr: Jetzt gerade ist es wieder passiert. Die Werte schwankten erst ein wenig, dann ging ein Kanal nach dem anderen auf 16QAM und es stockte für 20-30 Sekunde massiv. Danach ging es wieder und die Werte sind direkt auf ihren alten Zustand zurück...

Dinniz hat geschrieben:Bei der PLZ muss ich immer an "Jürgens Hof" denken ..


Ist das die Schule mit Sportplatz? Ich wohne eher in einer anderen Richtung. :smile:
Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 22:54

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Nachtwesen » 17.02.2013, 19:16

Der verminderte QAM rührt eigentlich immer durch einen zu geringen UpstreamSNR her. Und da weisst Du schon alles darüber: Grund ist zu 90% eine Einstrahlung. Nur was kann man dagegen tun? ich lebe seit 3 Jahren EXAKT mit diesem Problem und ich habe mich daran gewöhnt. Für die wenigen Stunden wo das bei mir der Fall ist habe ich meinen UMTS Stick. Ja, dass ist [zensiert]. Ich hatte 11 Techniker hier (ja, elf!), UM hat über ein jahr versucht die Störung zu beheben, sie haben sogar die Strasse an zwei Stellen geöffnet! Man kann nichts machen, wenn sporadisch ein Amateurfunker oder was auch immer da illegal einstraht. Den zu finden ist nahezu unmöglich.

Wünsche Dir viel Glück.
Bild Bild
Nachtwesen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 289
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Siebenstein » 17.02.2013, 20:32

Nachtwesen hat geschrieben:Der verminderte QAM rührt eigentlich immer durch einen zu geringen UpstreamSNR her. Und da weisst Du schon alles darüber: Grund ist zu 90% eine Einstrahlung. Nur was kann man dagegen tun? ich lebe seit 3 Jahren EXAKT mit diesem Problem und ich habe mich daran gewöhnt. Für die wenigen Stunden wo das bei mir der Fall ist habe ich meinen UMTS Stick. Ja, dass ist [zensiert]. Ich hatte 11 Techniker hier (ja, elf!), UM hat über ein jahr versucht die Störung zu beheben, sie haben sogar die Strasse an zwei Stellen geöffnet! Man kann nichts machen, wenn sporadisch ein Amateurfunker oder was auch immer da illegal einstraht. Den zu finden ist nahezu unmöglich.

Wünsche Dir viel Glück.


Hallo Nachtwesen,

Danke. Deine Geschichte klingt ja noch stressiger. :(

Das große Problem ist diesmal der merkwürdige Werdegang. Bei den vergangenen Störungen - und das sind eine Menge - war der Verlauf eigentlich immer konstant. Selbst wenn Aussetzer ausblieben war die Modulation zumindest eine Weile auf 16QAM, sodass man einfach etwas melden konnte, und es wurde behoben. (Auch wenn es meist nicht lange hielt.) Diesmal ist es jedoch immer recht plötzlich in kurzen Intervallen, und die Modemwerte gehen danach wieder "rauf". Das kann in der Tat ein Amateurfunker oder Hobbytechniker sein, da gibt es ja auch einige Themen im Forum, in denen über eigenmächtiges Schrauben an den Verstärkern bzw. Kästen berichtet wird.

Auch jetzt hatte ich wieder einiger Aussetzer mit beschriebenen Einbrüchen in den Werten. Zwischenzeitlich "kämpft" er und wechselt zwischen 16/64QAM, irgendwann stockt es für 30 Sekunden und danach läuft es wieder. Ich habe jetzt mal einen Anruf gewagt und mein Problem geschildert, inklusive Erfahrung mit den Modemwerten und Verweis auf vorherige Störungen. Es wurde notiert und meine historischen Modemwerte werden überprüft, da bin ich mal gespannt. Eine Meldung ging auf jeden Fall raus, da ich eine SMS bekam.

Momentan läuft es wieder stabil. Mal sehen, wie lange...

Das ärgerliche ist ja, dass hier sogar VDSL verfügbar ist. Durch die Vertragsbindung komme ich natürlich nicht weg. Hätte ich doch nur letztes Jahr gekündigt...
Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 22:54

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Bastler » 20.02.2013, 13:45

Man kann nichts machen, wenn sporadisch ein Amateurfunker oder was auch immer da illegal einstraht. Den zu finden ist nahezu unmöglich.

Da strahlt nichts "illegal" ein! Der Amateurfunker, Kurzwellenradiosender, oder was auch immer für ein Funktdienst darf auf seinen zugeteilten Frequenzen so viel funlken wie er will. In eine korrekt geschirmten Kabelanlage ( nicht unbedingt nur NE4, selten kann das problem auch mal in der NE3 liegen) macht das auch nichts aus.
Der Fehler liegt nicht bei dem "Erzeuger" der Einstrahlung, sondern bei der Anlage, die sich die Störung "einfängt".
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Nachtwesen » 20.02.2013, 18:32

Ich meinte auch keine Funker, welche auf zugeteilten Frequenzen mit erlaubten Watt senden.
Bild Bild
Nachtwesen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 289
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Siebenstein » 21.02.2013, 18:15

Hier mal ein Update:

Gestern war ein Techniker da, und es ist/war *Trommelwirbel* natürlich eine Einstrahlung. Diesmal sind wieder mehrere Ecken betroffen, eventuell sogar eine dreistellige Anzahl von Kunden. (Wahrscheinlich war es die ganze Zeit, aber so lange es ja nicht "genug" Beschwerden gibt...) Das Problem wurde an UM weitergegeben und die Ursache gesucht bzw. beobachtet.

Seit dem Besuch läuft die Leitung bisher ziemlich stabil. Mal hoffen, dass es so bleibt.

Edit(23.): Stabil hat sich seit heute Morgen erledigt, konstant 16QAM mit entsprechender Performance...
Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 22:54

Re: Einstrahlungen - Fummelt da jemand am Verstärker? (44628

Beitragvon Siebenstein » 22.02.2013, 21:20

Na super...

Seit heute Morgen sind die Modemwerte auf konstante 16QAM gerutscht und entsprechend läuft nun auch die Leitung. Jetzt am Abend ist es ganz schlimm. Seienaufbau stockend, Livestream stockend, selbst das Telefon ist betroffen. Zustände wie im letzten Jahr. :wut:

Habe schon telefoniert, und anscheinend haben sie die Arbeiten der voherigen Meldung erst mal pausiert, da sich der Ursprung nicht feststellen ließ. (Da es ja immer nur kurzzeitig auftrat.) Das dürfte nun kein Problem mehr darstellen...

Werde gleich noch mal anrufen, um dort ein wenig Dampf zu machen. Hoffentlich wird die Störung noch morgen bearbeitet... weiß da jemand vielleicht, wie bzw. ob der Entstörungsdienst am Wochenende arbeitet?

Nachtrag: Interessant. Nach einem erneuten Anruf und schilderung meiner Lage bekam ich eine weitere SMS, dass "weiter an dem Problem gearbeitet würde". Jetzt, eine halbe Stunde später, wurde die Leitung auf einmal stabiler und der QAM steht sogar wieder auf 64 - auch wenn der Power Level nicht besonders hoch ist.

Übrigens ist wahrscheinlich sogar der ganze Stadtteil betroffen.

Nachtrag2: QAM wieder auf 16... Naja, wenigstens wurde irgendetwas daran gemacht, Aussetzer sind bisher weniger intensiv.
Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 22:54


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste