- Anzeige -

59065 Hamm Störung wg. Überlastung

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon torfkopf » 04.02.2013, 23:58

Hallo liebe Gemeinde,

für gewöhnlich bin wirklich sehr umgänglich und halte es fast immer so "mit Freundlichkeit kommt man immer weiter als mit Aggression"
Heute lief es aber leider völlig anders.

Seit dem Firmware-Update unserer Fritz!-Box im November/Dezember haben wir regelmäßig den Effekt, dass Telefonieren häufig unmöglich ist.
Wir selbst können die Gesprächspartner gut hören/verstehen, allerdings sind wir selbst nur "abgehackt" und verzerrt zu hören. Verstehen tut man uns gar nicht.
Hinzu kommt, dass die Internetverbindungsgeschwindigkeit starken Schwankungen unterworfen ist, Ping-Zeiten von weit mehr als 70-150 an der Tagesordnung sind.
Darüber hinaus gibt es im TV immer wieder Klötzchenbildung und Tonaussetzer, die einen TV-Abend schon erschweren.

Der Servicetechniker war im Januar hier und hat uns eine Netzüberlastung diagnostiziert.
Die Hausleitungen sind alle ok. Fritz!-Box-Tauschen wäre lt. seiner Aussage Quatsch.
Der Knotenpunkt sei einfach überlastet. Angeblich könne man auf einen anderen Knotenpunkt geschaltet werden (wie auch immer das gehen soll).
Vielleicht kann ja einer der erfahrenen User etwas dazu sagen.

Lt. Aussage des Technikers (vor Ort) sei die Netzüberlastung in Hamm bekannt und das wohl schon seit Wochen.

Nach Absprache mit dem Techniker haben wir nun etwas gewartet und beobachtet.
Nachdem am Wochenende und auch heute Abend mehrere Gespräche abgebrochen werden mussten, half nur noch das Handy.
Echt nervig.

Der heutige erste Anruf bei UM zeigte die besondere Qualifikation der Hotline: während des Telefonates startete er die Box neu das Gespräch wurde logischerweise unterbrochen.
Gut, kann ja passieren, dachte ich, er wird ja gleich wieder anrufen.

Die Box startete und nach ca. 3 Minuten war die Box wieder da - ich habe dann nochmal 5 Min gewartet: kein Rückruf.

Ich habe es dann erneut versucht. Der dann andere Techniker fand den Eintrag, dass der erste Techniker versucht haben will, mich anzurufen, mich aber nicht erreicht hat.
Klasse - das ist Kompetenz! Da startet der erste Techniker die Box neu und ruft während der Synchronisation an. Das 1x1 seines Jobs hatte er offensichtlich nicht drauf.

Ich hoffte bei dem nun 2. Techniker auf Besserung, waren doch die Gründe für die Probleme unseres Anschlusses bekannt (dachte ich).
Stattdessen nun die lapidare Auskunft, die Werte seien seit dem Technikereinsatz ok.

Gut, sagte ich, 20:06 Uhr war das letzte Telefonat abgebrochen worden. Jetzt erfuhr ich, dass die Messungen stündlich erfolgen würden.
Super, habe ich doch außerhalb der Messpunkte tatsächlich das Problem gehabt.

Der Hotliner wollte mir unbedingt wieder einen Techniker vorbeischicken.

Das Gespräch entwicklete sich leider sehr unschön, wofür ich denke ich, nur eine Teilschuld habe.

Ich selbst arbeite in einem Technischen Beruf und habe oft mit Kunden zu tun, die ein Problem haben.
Ich gebe mir immer Mühe und habe bislang noch jedes Problem lösen können.
Dabei hatte ich auch Kunden "mit Aggressionspotential", wie es bei denen so heisst.

Aber ich hatte einfach keine Lust und keine Zeit mich weiter mit den Pauschalaussagen rumzuschlagen.
Das habe ich auch sehr freundlich deutlich gemacht.

Der Techniker hielt sich (leider) an seine eingeschlagene Pauschalaussagen nach Lehrbuch:

- kein Störungen bekannt
- Leitung ist AKTUELL gut (klar, sonst hätten wir nicht miteinander reden können)
- Fritz!-Box ist ein qualitativ hochwertiges Produkt (klar, meine beiden Siemens Gigasets auch)
- eine Netzauslastung sei in Hamm gänzlich unbekannt (da hatte uns der Techniker anderes erzählt und seine Messprotokolle sprachen ebenfalls eine deutliche Sprache)
- seit dem letzten Technikerbesuch sei alles in Ordnung (ich habe offenbar Langeweile, deshalb quäle ich arme Hotliner)
- bestimmt hätten wir die Telefonbasis zu nahe an der Box (nö, die DECT-Funktion der Fritz!-Box macht eine Station unnötig => dann war es plötzlich die böse DECT-Funktion der Siemens Gigasets)
- es bliebe nur ein erneuter Techniker-Einsatz (warum?, die Netzprobleme sind doch dokumentiert und die Box sei auch ok = hat mich 1,5 Stunden Zeit beim letzten mal gekostet).

Meine freundlichen Warnungen, es nicht auf die Spitze zu treiben blieben unbeachtet.

Ein erneuter Vorschlag, mich auf einen anderen Knotenpunkt zu schalten wurde belächelt.
Ich habe davon keine Ahnung, aber irgendeiner aus dem UM-Dunst lügt, entweder der Techniker, der hier war, oder der UM-Hotliner: der Vorschlag war Knotenpunkt Münster)
Ob das technisch möglich ist, weiss ich nicht.

Allerdings wurde wirklich alles, was der Techniker vor Ort hier gesagt hat als Unwahrheit abgetan.

Mal wieder ist der Kunde der Dumme.

Glaubt UM denn, ich hätte nichts besseres zu tun, als mir Unwahrheiten auszudenken?
Warum wird man hier so vernatzt.

Insgesamt hinterlässt das einen echt miesen Beigeschmack.

Sorry, aber ich musste mal etwas Dampf loswerden...
torfkopf
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.02.2013, 23:15

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon josen » 06.02.2013, 16:29

Hallo,

du kannst wenn du dich etwas mit Linux auskennst und bereit bist 70-80 Euro zu investieren deine Segmentauslastung selbst messen. Dann weisst du immer woran du bist.

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon kampi71 » 06.02.2013, 18:01

Hallo,
auch ich kann Störungen im Hammer Raum (59065) bestätigen. Sehr niedrige Bandbreiten und hohe Latenzen.

Als ich vorgestern bei der Unitymedia-Service-Hotline anrief, sagte man mir, dass es eine größere Störung am Verteiler Grenzweg (Maxipark Hamm Osten) in Hamm gäbe und dieser komplett ausgetauscht werden müsse. Natürlich ohne genaue Info über die nun zu erwartende Dauer. Mal abwarten.
kampi71
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.02.2013, 17:53

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon torfkopf » 06.02.2013, 18:38

Hallo kampi71!

Klasse, da müssen wir ja nahezu zeitglich mit der UM-Hotline gesprochen haben.
Bei mir war angeblich "im gesamten Raum Hamm" nichts bekannt...

Ich mag es nicht, wenn man mich belügt.
Mir ist es lieber, mir sagt einfach einer, was Sache ist - damit kann ich dann leben.

Die letzten Kontakte mit UM waren nicht so dolle...

Ich bin gespannt - der Techniker, der sich "binnen 24 Stunden" melden wollte hat das bis jetzt immer noch nicht getan...

LG,

Marc
torfkopf
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.02.2013, 23:15

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon kampi71 » 06.02.2013, 22:48

Hallo Marc,
also momentan ist es absolut unterirdisch schlecht. Habe 2Play 50Mbit und lange schaue ich mir das auch nicht mehr an. Sogar das normale Surfen wird immer langsamer.
Ich warte jetzt noch bis Ende der Woche dann wird erneut dort angerufen.
kampi71
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.02.2013, 17:53

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon kampi71 » 09.02.2013, 19:06

Update:
Störung leider immer noch vorhanden und es wird beim normalen Surfen teilweise extrem arg. Fühle mich da an Zeiten erinnert, wo man noch mit nem 56k Modem unterwegs war. :sauer: :motz: Laut Unitymedia wird weiterhin daran gearbeitet. Na ja :kratz: , sage ich da nur. Hoffentlich wird das Problem jetzt mal schnellstmöglich gelöst, denn so macht es keinen Sinn.
kampi71
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.02.2013, 17:53

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon david » 09.02.2013, 20:41

Ich dachte schon ich, wäre der einzige mit derartigen Problemen! Das surfen im Internet macht keinen Spaß mehr! Führe regelmäßige Speedtests durch und bekomme nicht einmal 1mbit/s rein!!
Ich habe auch die Hotline angerufen und es wurde mir gesagt, dass sich ein Techniker bei uns melden wird, da keine Probleme bekannt sind!
Da sich nach 2 Tagen noch kein Techniker gemeldet hatte, haben wir erneut angerufen und dort wurde uns dann gesagt, dass es Auslastungsprobleme gibt die bis Ende dieser Woche dauern könnten!
Unity Media gibt ja sogar eine Art Speed Fairsprechen (Achtung: Wortwitz), najaa im moment sehe ich leider nichts davon! Wenn is in einigen Tagen nicht besser wird oder ich keine weiteren Informationen bekomme, überlege ich den Anbieter zu wechseln..
david
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2013, 20:33

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon Sassenach » 10.02.2013, 13:57

Hallo,
und es gibt noch mehr Betroffene.
Wir sind jetzt seit Mitte Dezember mit Unitymedia in Kontakt. Da kam nur knapp die Hälfte unser 100mbit Leitung an.
Wenn ich jetzt sehe, dass wir teilweise nur noch mit 56k Modem Geschwindigkeit surfen, wünsche ich mir den Dezember zurück. Mehrere Telefonate später, zwischendurch mit der Aussage "ja, das Netz ist überlastet", kam dann ein Techniker ins Haus. Er hat die Leitungen durch gemessen und war dann der Meinung, es ist alles in Ordnung und es würde an den Rechnern liegen und er hätte jetzt gerne 35€ Anfahrtsgeld von mir. Ich hatte Gott sei Dank kein Geld im Haus. Am nächsten Tag habe ich wieder die Hotline kontaktiert. Dort wieder die Aussage "ja, Netzüberlastung", aber er könne mir nicht sagen, wie lang es dauern wird, bis der Fehler behoben werden würde.
Ich habe mich in Geduld geübt, denn surfen ging zu dem Zeitpunkt noch halbwegs. Eine Woche später, irgendwann im Januar habe ich wieder angerufen und wollte nachfragen, wie es nun aussieht. Ich habe den ganzen Fall geschildert und der Hotlinemensch hat die Leitung durch gemessen, konnte aber keinen Fehler feststellen und eine Netzüberlastung sehe er auch nicht in Hamm, aber es würde ein Techniker raus kommen und sich das noch einmal anschauen. Leider hatte sich auch nach Tagen keiner bei mir gemeldet, also wieder anrufen. Ja, der Techniker sei da gewesen, aber nicht im Haus, sondern am Knotenpunkt. Es liegt eine Netzauslastung vor, die im ersten Quartal behoben werden soll. Mir konnte aber kein Datum genannt werden.
Es kann also noch bis Ende März so weiter gehen, aber es sagt ja anscheinend eh jeder etwas anderes. Langsam platzt mir da echt der Kragen.

Grüße von Sassenach
Sassenach
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.02.2013, 13:38

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon josen » 10.02.2013, 17:26

Hallo,

in Unna ist seit dem 03.12. das selbe Problem Unitymedia bekannt. Ich mache regelmäßig Speedtests und melde Störungen. Mittlerweile ist die Auslastung so hoch, dass die Leitung holte folgende Werte brachte:

http://www.abload.de/img/bildschirmfoto-10.02.45k23.png

Und das Problem lässt sich auch super mit einem DVB-C Stick und ein paar Skripten grafisch darstellen. Ganz klare Segmentüberlastung:

http://www.abload.de/img/sundtek_docsis_bandwiqak5w.png

Passiert was? Nein!

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Re: 59065 Hamm Störung wg. Überlastung

Beitragvon david » 11.02.2013, 14:17

Habe heute erneut angerufen und gefragt wie es denn mit der Störung aussieht! Auch heute konnte mir keine Auskunft gegeben werden! "Es handelt sich um eine Großstörung.."
Ja das ist mir auch bekannt!
Wenn es bis Ende dieser Woche nicht besser wird, überlege ich von meinem Kdr Gebrauch zu machen, auch wenn es mit Stress und Aufwand verbunden ist! Aber mit so einer Internetverbindung kann ich nicht vernünftig arbeiten!!
david
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2013, 20:33

Nächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste