- Anzeige -

Umstellung IPv6 (IPv4 via DS-Lite) - VPN-Dienst Störung

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Umstellung IPv6 (IPv4 via DS-Lite) - VPN-Dienst Störung

Beitragvon johnnyboy » 19.01.2013, 15:20

Gerade hat mir die Hotline aber gesagt, dass, wenn ich auf 3play Premium 100 upgrade und nicht die Komfort-Telefon-Option dazu buche, also auch nicht die Fritz! Box 6360 bekomme (sondern Cisco Modem + D-Link (?) Router), dann bekäme ich IPv4! :confused:
Also anders ausgedrückt: 3play Premium 100 Kunden bekämen nur dann eine IPv6 (und wahrscheinlich DS-Lite) in Kombination mit der Fritz! Box 6360.
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 308
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Umstellung IPv6 (IPv4 via DS-Lite) - VPN-Dienst Störung

Beitragvon Lars » 20.01.2013, 15:34

johnnyboy hat geschrieben:19,90 € Grundgebühr für den Digitalen Kabelvertrag. Des Weiteren ist die HD Option dann nicht mehr kostenlos, sondern schlägt mit 4,- € mtl. zu Buche, und die monatliche Miete für den HD Recorder beträgt 6,- €, statt bisher 4,-.

Ihr wisst schon, dass die Privatsender in SD nicht mehr veschlüsselt sind? Ebenfalls frei sind natürlich die öffentlich-rechtlichen in HD. Warum man sich Providerhardware ans Bein binden sollte ist mir ohnehin schleierhaft.
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Umstellung IPv6 (IPv4 via DS-Lite) - VPN-Dienst Störung

Beitragvon johnnyboy » 20.01.2013, 18:35

Ja, hatte ich bei Vertragsabschluss (Ende letzen Jahres) auch überlegt und das hin und her gerechnet. Den Ausschlag für das Mietgerät gab dann u.a., dass so ein Kaufgerät (Twintuner + externe oder interne HDD) auch ziemlich teuer ist. Ich war mir da auch unsicher, was ich hätte nehmen sollen (z.B. so einem vergleichsweise günstigen Wisi Or 252 hatte ich nicht so über den Weg getraut!). Hätte denn jemand eine Kaufempfehlung?
Bei der HD Option dachte ich dann auch irgendwie, "wenn schon, denn schon" und ich glaube, der HD Recorder war damals sowieso nur ab mindestens 3 play + 50 buchbar (und da ist dann schon die HD Option drin).

Und für 4,- € Monatsmiete, also 48,- € pro Jahr, kann man natürlich so ein Gerät schon bequem ein paar Jahre mieten, bis man an den Anschaffungspreis eines Kaufgerätes käme. Das Geld ist bei einem Mietgerät auch nicht in Form eines hohen Anschaffungspreises von Anfang an gebunden. Und mit so einem Kaufgerät kann man Glück haben und es hält einige Jahre, man kann aber auch Pech haben und es geht kurz nach Ablauf der Gewährleistung/Garantie kaputt. Beim Mietgerät kriege ich dann einfach ein neues. Das gewährleistet auch auf Jahre gesehen, dass man technisch eher up to date bleibt.
Außerdem wollte ich mir 1. damals die Option eines Widerrufes offen halten (sollte das alles irgendwie Murks sein) und das hätte sich wiederum bei einem separat erworbenem Kaufgerät verkompliziert. Und 2., sollte ich das Ganze nach der Mindestlaufzeit von 15 Monaten kündigen wollen, habe ich für den HD Recorder bis dahin gerade mal 60,- € gezahlt!

Andererseits hat man wiederum den Ärger mit RTL HD, was man dann nicht vorspulen kann, weshalb ich mittlerweile nur noch das normale RTL aufnehme (wenn überhaupt). Und dazu kommen noch die Tonaussetzer bei Sat1/Pro7 bei Aufnahmen (sind aber evtl. jetzt mit der neuesten Software behoben, außerdem wusste ich das damals bei Vertragsabschluss ja noch nicht!).
Überhaupt, auf den Privaten kommt ja überwiegend so viel Mist ... also eine Überlegung wär das schon wert!
Aber ich hab's jetzt nun mal so gemacht und jetzt bin ich eh erst mal 15 Monate gebunden.
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 308
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Umstellung IPv6 (IPv4 via DS-Lite) - VPN-Dienst Störung

Beitragvon slarti12 » 23.01.2013, 11:41

Hatte auch ein Problem seit der Umstellung mit meinem VPN.

Hatte ein Cisco EPC 3208G bekommen, als Problemlösung wurde die Fritzbox! angepriesen - natürlich nur gegen Buchung der Komfortoption beim Telefonieren.

Toll - erst ein Problem verursachen und dann auch noch monatlich Zusatzentgelte für die (Nicht-)Lösung des Problems kassieren wollen!!!

Interessant auch, das einem anderen Foristen (s.o.), das technisch genaue Gegenteil als Lösung angeboten wurde?!?

Bei meiner VPN-Störung kam die VPN-Verbindung generell zustande, allerdings waren Datenübertragungen nur in eine Richtung möglich, bei der "falschen" Richtung gingen jeweils nur kurze Pakete durch.
Wie auch immer - nachdem ich dann noch gelesen hatte, wie DS-Lite arbeitet, lag die Vermutung nahe, das durch das IPv6-Tunneln die MTU verkleinert wurde.
Dem ist wohl auch so - nachdem ich testweise die Interface-MTU meiner Firewall-Appliance auf 1460 Byte gestellt hatte, lief der Tunnel wieder.
Speed: 48MBit durch IPSEC-VPN-Tunnel bei einem 50MBit Downstream (UM-Anschluss) bzw. andere Richtung: 2,2MBit durch Tunnel bei 2,5MBit Upstream - also keine wirklich schmerzhaften Verluste dadurch.

Dämlich nur, das die DS-Lite-Implementierung anscheinend die "path mtu discovery" aushebelt, die solche Probleme normalweise verhindert - nun gut, war ja manuell lösbar.

Die VPN-Verbindung wird bei mir von der UM-angeschlossenen Seite initiiert und terminiert auf einer "richtigen" öffentlichen IPv4-Adresse.
Ich fürchte für Leute, die die umgekehrte Richtung benötigen, wird meine Lösung auch nicht helfen können.
slarti12
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2013, 11:04

Re: Umstellung IPv6 (IPv4 via DS-Lite) - VPN-Dienst Störung

Beitragvon garfield72 » 23.01.2013, 14:34

An dieser Lösung wäre ich sehr interessiert.
garfield72
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2013, 22:30

Vorherige

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste