- Anzeige -

Optionen bei wiederkehrender Störung

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Optionen bei wiederkehrender Störung

Beitragvon SentryRaven » 02.08.2012, 14:42

Moin UM-Forumleser!

Ich weiß, es ist Wall-of-Text, also nehmt Euch Proviant mit für den Beitrag!
Ich habe letztes Jahr im Juli einen 3Play Vertrag bei UM abgeschlossen mit 32MBit, Telefon Plus (ergo Fritzbox) und natürlich TV. Von den Anfangsschwierigkeiten bei der Installation abgesehen, lief alles bis vor 3 Monaten einwandfrei, ich hatte keine Störungen und auch keine Ausfälle.

Vor knapp 10 Wochen hatte ich das erste Mal eine langfristige Störung, die sich so äußerte:

1) Alle 1-2 Minuten verlor ich mein Internet, Seiten waren nicht mehr aufrufbar und die Fritzbox startete sich nach 1-2 weiteren Minuten neu. Manchmal fiel nur das WLAN kurzzeitig aus und schaltete sich von selbst wieder an. Bei näherer Betrachtung fiel auch auf, dass ein Sendekanal in der FB immer wieder wegbrach und der Frequenzbereich arg schwankte.

Lösung 1: Die FB wurde getauscht, allerdings ohne Resultat, der Fehler blieb auch bei der neuen Box derselbe.

Lösung 2: Ein Techniker wurde bestellt und hat die Signalwerte bei mir an der Multimedia-Dose gemessen, mit dem Resultat, dass vom Verteiler bei uns im Keller bis hin zu meiner Anschluss oben alles ok wäre, das Problem käme vom Haupt-Übergabe-Punkt (HÜP) ein paar Häuser weiter. Der HÜP ist ohnehin ein Knaller, wie der Techniker meinte, denn normalerweise versorgt so ein HÜP so 30 Wohneinheiten, bei uns in der Nachbarschaft allerdings 167. ;)

Da der allerdings nicht von UM angefasst werden darf, wurde meine Wohungsgesellschaft informiert und stellte folgendes fest (entschuldigt, die laienhafte Darstellung).

Am HÜP scheint es mehrere Schaltmöglichkeiten für mich zu geben und man hatte ein paar Schalter so gelegt, dass das Signal bei mir nicht korrekte gepegelt ankam und die Schwankungen in meiner Fritzbox auslöste. Man teste und legte Schalter und siehe da, die Verbindung wurde besser, das Signal stabiler und mein Internet lüppte wieder!
Selbst die 50 EUR Telefonkosten wurden mir kulanterweise nach einem Brief an die Beschwerdestelle erstattet...

2) 4 Wochen später hatte ich wieder das selbe Problem, gleich Symptome und gleicher Verlauf. Techniker kam, wollte messen, stellte fest, dass es nicht bei uns im Haus ist, sondern am HÜP und informierte die Hausverwaltung, da die scheinbar der NE3 sind. (Hat jemand einen guten Link der mir NE3 und NE4 ordentlich erklärt?)
Der kam raus, stellte wieder ein paar Schalter um und versprach einen Zettel anzubringen, dass man auf meine Signale achten sollte bei zukünftigen Änderungen. 2 Tage später lief alles wieder normal.

3) Letzten Sonntag war es wieder soweit, gleiches Problem, gleiche Symptome. Immerhin hat Unitymedia ja jetzt eine Mobilrufnummer die man als Kunde des Mobilanbieters mit Sauerstoff Dank einer Flat kostenlos anrufen kann, das freut mich doch sehr. Störung wurde aufgenommen und auch prompt kam die Bestätigung, dass ein Techniker erforderlich ist. Bis heute verging die Zeit ohne Anrufe, ohne Internet... also die Hilfe bei Twitter in Anspruch genommen und mir wurde mitgeteilt, dass man mich per Handy kontaktieren wollte und die Rufnummer nicht stimmt. Naja, die habe ich zwar schon seit fast 8 Jahren, aber ok... war wohl ein Zahlendreher... immerhin war die nette Dame vom Servicepartner so gut, dass sie mit Unitymedia direkt geklärt hat das ein Techniker bei mir daheim nicht erforderlich ist, sondern direkt der HÜP-Beitreiber informiert wird. Wieder ein Urlaubstag gerettet!

Ich bin zuversichtlich, dass das Problem bald behoben ist. Ich bin allerdings nicht sehr zuversichtlich, dass es permanent behoben wird, da bin ich wohl ein wenig gebranntmarkt jetzt. UnityMedia direkt kann ja an sich nichts für den Ausfalls, es liegt ja am NE3/HÜP der durch die Hausverwaltung betreut wird. Unmut macht sich langsam breit, auch wenn ich mit UM und der Leistung, wenn sie denn anliegt, zufrieden bin. Denn Ausfälle kosten mich Nerven und verhindern leider auch, dass ich einem meiner Hobbies nachgehen kann, für welches ich Internet benötige.

Was für Optionen habe ich denn, wenn es denn so weitergeht? Beschwerden? Sonderkündigungsrecht? Dynamit am HÜP?
Ich bin für Ratschläge und Informationen offen!
SentryRaven
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2012, 14:08

Re: Optionen bei wiederkehrender Störung

Beitragvon Niemand » 07.08.2012, 00:21

Du schriebst:

Am HÜP scheint es mehrere Schaltmöglichkeiten für mich zu geben und man hatte ein paar Schalter so gelegt, dass das Signal bei mir nicht korrekte gepegelt ankam und die Schwankungen in meiner Fritzbox auslöste. Man teste und legte Schalter und siehe da, die Verbindung wurde besser, das Signal stabiler und mein Internet lüppte wieder!


Das klingt für mich so, als trifft UM da überhaupt keine Schuld.

Wer ist denn "man"? Wer bastelt denn da immer wieder am HÜP herum? Mit demjenigen würde ich mal ein ernstes Wort reden... bzw. seinen Auftraggeber freundlich ansprechen und ihn bitten, den "Bastler" unter Druck zu setzen, z.B. Zahlungen wegen Leistungsmängeln einzubehalten.
Niemand
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 29.06.2012, 19:27
Wohnort: NRW Rhein/Ruhr

Re: Optionen bei wiederkehrender Störung

Beitragvon Bastler » 20.08.2012, 11:34

Apropos Bastler :brüll:

Nein, mal ernsthaft:
Was ist ein "durch die Hausverwaltung betreuter HÜP" ???
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Optionen bei wiederkehrender Störung

Beitragvon SentryRaven » 20.08.2012, 12:16

Niemand hat geschrieben:Wer ist denn "man"? Wer bastelt denn da immer wieder am HÜP herum? Mit demjenigen würde ich mal ein ernstes Wort reden... bzw. seinen Auftraggeber freundlich ansprechen und ihn bitten, den "Bastler" unter Druck zu setzen, z.B. Zahlungen wegen Leistungsmängeln einzubehalten.


Entschuldigt die späte Antwort, ich war beruflich unterwegs und konnte nicht antworten.

UM selbst trifft tatsächlich keine Schuld, der Übergabepunkt wird verwaltet von der Ruhr-Lippe (bzw mittlerweile LEG), die das ganze wiederum abgibt an die Firma Blauert aus Hamm. UM, bzw Telecolumbus, dürfen an den Übergabepunkt nicht dran.

Allerdings kann ich als Mieter da ja nicht direkt hin und stunk machen, sondern immer nur bei UM meinen Ärger kundtun, was mir auch misfällt, denn UM kann ja "direkt" nichts ausrichten. Mal gucken, hab gerade mal wieder mit Blauert telefoniert, die wissen von nix... ich bleibe gespannt. :)
SentryRaven
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2012, 14:08


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste