- Anzeige -

Viele Sender fehlen

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon Dinniz » 18.03.2012, 19:10

In ländlichen Gebieten ist die NE3 nicht so knapp berechnet.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon Cablemen » 18.03.2012, 19:11

Bastler hat geschrieben:Bist du aus Senden :zwinker: ?


Nein aber es liegt nicht weit weg! :zwinker:
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon Toxic » 03.04.2012, 16:46

nitro hat geschrieben:
Morgen kommt ein Techniker (selber beauftragt mit Einverständnis Hausverwaltung), ich bin mal gespannt......



Was ist aus der Geschichte geworden? Es interessiert mich sehr....
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon nitro » 03.04.2012, 20:46

Toxic hat geschrieben:Was ist aus der Geschichte geworden? Es interessiert mich sehr....

Das ganze hat sich zu einer Neverending Story entwickelt.

Also...
der erste Techniker war da, hat auch mit Messgerät in der Wohnung festgestellt, dass unsere Signal natürlich viel zu Schwach ist.

Es ist nämlich so: Der Übergabepunkt befindet sich im Keller des Nachbarhauses, geht dann hoch zum Speicher, wo sich der Hausverstärker (über 800 MhZ) befindet. Von dort geht es halt wieder runter zu den Parteien des Nachbarhauses und auch rüber zu unserem Speicher (von Speicher zu Speicher) und von dort (ohne Verstärker) halt runter in die 1. Etage.
Am Übergabepunkt ist das Signal nach Messung bei 600 Mhz unter Pegel. Dieser Techniker wollte neue Leitungen legen in allen Parteien und neue Dosen aufsetzten. Also Generalsanierung in beiden Häusern. Kostenpunkt 800-1000€.

Ich habe aber noch UM verständigt, mit dem zu schwachen Signal am ÜP. Die wollten einen Techniker schicken. Natürlich tat sich nichts und ich rief nochmals an. Tja wurde kein Auftrag rausgegeben. Also nochmal das ganze und dann rief auch am nächsten Tag ein Techniker der Firma Hecking an, welche bei uns in Mönchengladbach für UM die Aufträge durchführt.

Techniker kam am selben Tag, war auch sehr nett, hat einen neue Dose am Übergabepunkt installiert ( kosten dafür trägt UM) und auch überall (Wohnung, ÜP, Speicher etc) durchgemessen. Seine Lösung wäre entweder einen sehr starken neuen Verstärker, oder 2 Verstärker, einer ersetzt den alten im Nachbarhaus und einer bei uns. Kostenpunkt 300-400€.

Klingt ganz gut oder? Hausverwaltung ist auch einverstanden, braucht halt lediglich ein Angebot per Fax. Und nun kommt der Mist. Ich habe innerhalb von 2 Wochen dort 3 mal angerufen, das sie doch bitte ein Fax schicken möchten. Jedesmal wurde dies zugesagt, geschickt wurde nie eins. Heute habe ich dort nochmal eine mail hingeschickt, den Fall zusammengefasst und nochmals drum gebeten einen Kostenvoranschlag der Hausverwaltung zukommen zu lassen. Antwort habe ich natürlich noch keine bekommen.

Weiterhin keine privaten HD Sender...und ein sehr schlechtes Signal bei SD Sendern.
Jetzt kommt auch noch hinzu, dass der neue LG TV, ab und zu einfriert. Bild in Diashow, Fernbedienung und auch am TV selber, lässt sich nichts mehr verstellen. Hilft nur noch Stecker ziehen. Firmware wurde natürlich aktualisiert. Ich weiß nicht ob es vielleicht am sehr schwachen Signal liegt, welches der interne DVB-C Receiver bekommt erhält, oder am HD-Modul, oder weiß der Geier.

Es ist einfach eine riesen Schei*****.
Bild
Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
 
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 19:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon Toxic » 04.04.2012, 07:43

Tja, dann hilft vielleicht wirklich nur noch 3play zu bestellen...

Kannst Du ja nach einem Jahr wieder kündigen... :zwinker:
Unser Anschluß ist ähnlich wie Deiner. Der Übergabepunkt befindet sich im Keller des Nachbarhauses....
Dazwischen ist noch eine 6 Meter breite Hofeinfahrt........

Also hat UM alles neu gemacht... HÜP, Verstärker und alle TV-Dosen (4 pro Wohnung) gegen MM-Dosen getauscht.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon nitro » 04.04.2012, 09:37

Toxic hat geschrieben:Tja, dann hilft vielleicht wirklich nur noch 3play zu bestellen...

Kannst Du ja nach einem Jahr wieder kündigen... :zwinker:
Unser Anschluß ist ähnlich wie Deiner. Der Übergabepunkt befindet sich im Keller des Nachbarhauses....
Dazwischen ist noch eine 6 Meter breite Hofeinfahrt........

Also hat UM alles neu gemacht... HÜP, Verstärker und alle TV-Dosen (4 pro Wohnung) gegen MM-Dosen getauscht.

Klar, diese Option war mir von Anfang an bekannt. Kommt aber nicht in Frage. Telekom Festnetz läuft noch bis 01/2013, Internet wird nicht benötigt und ich halte auch nichts von VoIP.

Falls ich bis Ende der Woche immer noch nichts höre, geht ein Brief an den Geschäftsführer, ob es in seinem Interesse ist, das seine Angestellten Kundenaufträge ignorieren.

Ich muss dazu sagen, ich schreibe hier zwar immer uns, aber das ganze ist für jemanden aus der Familie und mir ist das alles nur noch peinlich wie das abläuft.
Bild
Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
 
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 19:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon nitro » 13.04.2012, 22:42

So, mittlerweile liegt ein Angebot vor. Ein Brief an den Geschäfsführer hat dann doch noch geholfen. Ist aber nicht wie vorher vom Techniker gesagt 300-400 Euro, sondern 665 Euro. Aus 2 Monteurstunden sind 4 geworden und die Verstärker sind auch nicht gerade günstig. Die Hausverwaltung muss erst den Eigentümer fragen, ob das ok ist, weil es kein kleiner Betrag mehr ist.

Hier nochmal die Ausgangssituation: Der Übergabepunkt befindet sich im Keller des Nachbarhauses, geht dann hoch zum Speicher, wo sich der Hausverstärker (über 800 MhZ) befindet. Von dort geht es halt wieder runter zu den Parteien des Nachbarhauses und auch rüber zu unserem Speicher (von Speicher zu Speicher) und von dort (ohne Verstärker) halt runter in die 1. Etage.

Soll also mit 2 Verstärkern, ich denke einer im Nachbarhaus und einer bei uns gelöst werden.

Was haltet ihr hiervon?

Bild
Bild
Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
 
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 19:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon VerDO » 27.04.2012, 08:58

Cablemen hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Bei einem zu starken UHF Bereich wird so ein BKE35s mal schnell übersteuert.


Das ist mir auch klar wenn ich 10dB Unterschied im digitalen Bereich habe ist das auch ok wenn der Bereich entzerrt wird aber meistens übertreibt UM da maßlos! Ich nenne mal ein Bsp. nach jetzigen Standpunkt muss ich 2 Verstärker verbauen wenn ich so einen ÜP Pegel habe! s6 (70dB), s24 (64dB), K25(63dB), s41(58dB), K49(65dB)
Da sieht man schon wo die Problematik ist. Wenn ich den VHF Bereich entzerre liegt natürlich mein UHF Bereich noch höher als vorher und jetzt kommt ja das Dilemma! UM will ja unbedingt das man mit den Verstärker bevor man den Interstage setzt flat am VR ausgang raus geht. Dummerweise wird bei diesen ÜP Pegel der VR nach der UHF Korrektur total untersteuert so das ich gar nicht erst einen BKE 40 oder LHE40 nehmen brauche da ohne Vorverstärker selbst die untersteuert wären. Das blöde dabei ist das im Raum Duisburg gefühlt so ziemlich jedes 3. Haus solche Pegel vorweist. Was bedeutet das ich quasi die 32dB Verstärker gar nicht mehr ins Auto einladen brauche! :wut:

Ich fahre meistens lieber im Raum Borken oder Bocholt rum da haben die meisten Häuser alle eine Preemphasis ab 70dB aufwärts. Das ist natürlich toll weil ich da sogar mit einen BKE30 noch genug Luft habe um einen guten Betriebspegel zu gewährleisten.


Eine Frage dazu: Wie pegelt man Vorverstärker und Hauptverstärker in solch einen Fall ein. Ich hätte event. einen BKE30 verwendet.
Ich kapier das nicht wirklich mit der UHF Entzerrung
VerDO
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.04.2012, 08:52

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon Dinniz » 27.04.2012, 09:35

Ein BKE30 ist nicht kaskadierbar.

In der Regel wird der Vorverstärker als Booster verwendet und nicht eingepegelt (höchstens Interstageentzerrung).
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Viele Sender fehlen

Beitragvon nitro » 27.04.2012, 13:17

Ich habe nochmal eine Frage. Bei uns wurde ja gestern alles installiert.

Signalstärke ist laut TV überall 90% und Signalqualität im schlechtesten Fall 70%l (HD-Sender), aber auch nie höher als 90%.
Sind diese Werte so ok? Habe gelesen ein zu starkes Signal wäre nicht so gut und die Qualität sollte eigentlich 100% betragen. Bild und Tonaussetzer konnte ich bei den HD-Sendern aber keine feststellen.
Bild
Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
 
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 19:24
Wohnort: Mönchengladbach

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 12 Gäste