- Anzeige -

kein ARDdigitial

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

kein ARDdigitial

Beitragvon yersinia » 23.08.2011, 19:33

Guten Abend UM Forum Community,

ich kann das digitale Programmangebot von ARDdigitial auf dem Kanal S36 426MHz 256QAM SR6900 absolut nicht empfangen. Alle anderen frei verfügbaren Digital-Angebote kann ich gut empfangen (auch Das Erste HD). Der Tuner (ein Fernseher Toshiba 32LV833) zeigt mir an, dass die Signalstärke bei ca. 80% (Ladebalken zu ca. 80% gefüllt) liegt, die Qualität "schlecht" ist (mehr gibt das UI nicht her). Die Qualität der anderen Angebote ist "gut" und ich habe dort sonst keine Probleme.

Ich hatte einen Verstärker (axing TVS 8-01)ausprobiert, brachte zwar etwas Besserung, diese war aber nicht zufriedenstellend (Dia Show - Ruckelbilder mit Klötzchenbildung). Zumal die anderen Kanäle deutlich übersteuert worden (dadurch dann auch wieder Qualitätseinbußen).

Mich wundert, dass ich nur bei diesem Paket auf dem Kanal S36 Probleme habe.

Das Antennenkabel ist doppelt geschirmt und neu. Weiterhin wohne ich in einem Mehrparteienhaus als Mieter in Leverkusen.

Bevor ich mich an UM selbst wende, wollte ich mal fragen, ob es bereits ähnliche/gleiche Probleme gab und es dafür auch Lösungsansätze existieren. Die SuFu und die Suchmaschine hat mir nicht wirklich weiterhelfen können. :(

Hat jemand eine Idee, wie ich meinem Problem Abhilfe schaffen kann?
Ich würde auch gern EinsExtra und die anderen Dritten empfangen, welche UM leider nicht im Analog anbietet.

Vielen Dank im voraus!

MfG
yersinia
yersinia
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2011, 18:55

Re: kein ARDdigitial

Beitragvon Reinhold Heeg » 24.08.2011, 10:29

Hallo und willkommen im Forum, yersinia
S36/426 MHz ist in der Tat etwas ungewöhnlich. Selbst Hausanschlussverstärker (HAV), die nur bis 450 MHz gehen, müssten das noch packen. Vielleicht ist der HAV ja so alt, dass er nur bis 300nochwas MHz geht. Da müsste mal nachgesehen werden. Haben andere Parteien auch die selben Probleme oder hat eventuell Jemand im Haus 1/2/3Play? Mit 1/2/3Play dürfte das Problem gar nicht erst auftauchen, weil da schon ein HAV bis 862 MHz installiert ist. Ist es das alles nicht, kanns eigentlich nur noch die Kabeldose sein.
Gruß
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: kein ARDdigitial

Beitragvon yersinia » 24.08.2011, 22:48

Hallo Reinhold,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. :D

Ja, da gebe ich dir recht. Zumal nun noch der Kanal S35/418MHz schlapp macht. Aber dies ist auch wieder Zeitabhängig. Kurz vor 20.15Uhr ist der Empfang, sagen wir, schaubar. Wechselt man den Sender auf ein anderes Paket und dann wieder zurück, wird der Sender nicht mehr gefunden. Ich habe mir dann nochmal bei allen freien Digital-Paketen die Signalstärke und Qualität angesehen. Es ist bei allen (S32/394 MHz, S34/410MHz, S35/418MHz sowie S36/426MHz) das gleiche: Signalstärke bei ca. 80%, die Qualität ist schlecht (schalte ich den Verstärker dazwischen, steigt die Signalstärke auf 100%, die Qualität bleibt aber gleich). wenn ich den Suchlauf starte, dann werden oft keine Sender gefunden auf dem Kanal, wenn ich Glück habe, dann alle und auch mit akzeptablen Bild. Aber nie wirklich langfristig bzw. verlässlich.

Als Dose habe ich eine Axing BSD 4-07, wenn ich das zuführende Kabel rausmontiere und direkt an das Fernsehkabel (es ist übrigens 5m lang und doppelt geschirmt) hänge, ist der Empfang der Programme auf den o.g. Kanälen etwas besser, aber nicht wesentlich (de Betonung liegt hier auf "etwas"). Daher lässt sich für mich vermuten, dass das Quellsignal schon eine miese Qualität zu haben scheint. Liegt es entweder am HAV bzw an der Entfernung vom HAV. :(
Über der Dose kommt direkt aus Wand übrigens ein weiteres Antennenkabel mit einem aufgesetzten T-Stück raus. Dies ist aber anscheinend Tod (ich empfange über das Kabel zumindestens weder analoges noch digitales fernsehen) und dient wohl diesem 1/2/3/Play? (mein Vermieter konnte mir da leider nicht weiterhelfen) Aber laut UM webseite ist hier kein 1/2/3-Play verfügbar - und die anderen Mieter müsste ich erst noch befragen.

Für mich ergibt sich auch noch keinen Zusammenhang zwischen Signalstärke und Qualität. Denn die Stärke scheint OK zu sein, nur die Qualität ist mies. :\

Da ich als Mieter (fast) gezwungen bin, UM zu nutzen (scheint so ein Hausversorgungsvertrag o.ä. zu sein), möchte ich auch das entsprechende Angebot nutzen für das Geld, welches ich zahlen muss. -.- Da überlegt man doch noch, ob man nicht auf DVB-T und IP-TV umschwenkt...aber das ist nur der Plan B. ;)

Hoffentlich kann mir die Hausverwaltung noch weiterhelfen - ansonsten UM selbst (aber dafür benötige ich wieder Kundendaten, oder?).

Vielen Dank für die Hilfe nochmal.

MfG
yersinia
yersinia
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2011, 18:55

Re: kein ARDdigitial

Beitragvon Reinhold Heeg » 25.08.2011, 20:37

Bitte sehr, gern geschehen, yersinia
Von so Aktionen wie Kabel aus der Dose und direkt anschließen, würde ich abraten. T-Stücke und zusätzlich einen Verstärker anschließen würde ich als Laie auch die Finger lassen. Da macht man mehr kaputt als gut.
Wenn schon bei niedrigeren Frequenzen Probleme auftreten, würde ich auf den HAV tippen, dass er langsam aber sicher das Zeitliche segnet. Da hilft nur noch, mal einen Fachmann kommen zu lassen, dass der sich mal ansieht und mit einem Messgerät durchmisst. Das kann aber nur der Hausbesitzer veranlassen.
Gruß
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: kein ARDdigitial

Beitragvon yersinia » 27.08.2011, 20:33

Hallo Reinhold,

ich stimme dir da zu - ich bin zwar handwerklich nicht unbegabt, aber letztlich habe ich davon einfach keine Ahnung. -.- Und die Anlage gehört auch nicht mir - also Finger weg und jmd. fragen, der davon Ahnung hat (und auch die Haftung übernimmt, wenn mal was schief geht).
Jedenfalls nochmal danke für die schnelle Hilfe und den Hinweis auf die mögliche Ursache. :)

Grüße,
yersinia
yersinia
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2011, 18:55


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 23 Gäste