- Anzeige -

Totalausfall seit 11 Tagen

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Totalausfall seit 11 Tagen

Beitragvon Dringi » 29.07.2011, 17:06

0211 hat geschrieben:Eine letztes Update meinerseits: Es tut sich nix, GAR NIX! Unitymedia hält es nicht mal für nötig den Kunden irgendwelche Infos zukommen zu lassen aber Rechnungen verschicken sie trotz Null-Leistung fleissig... Ausserordentliche Kündigung ist raus

Ach ja, noch kurz für die UM-Fanboys: Ich habe NIE irgendwelche Business-Leistungen für meinen privaten Account erwartet, wenn ich hauptberuflich auf einen Internet-Anschluss angewiesen WÄRE hätte ich zumindest zusätzlich einen DSL-Anschluss. Die Anmerkung zum entgangenen Auftrag war rein sarkastisch (okay, kapiert nicht jeder...)

Macht's gut Leute und weiterhin viel Spaß mit UM!


Was ist an der Aussage, dass man einen Auftrag über 450 Euro verlohren hat sarkastisch? Ich nenne das eher auf die [zensiert] gehauen und mit der Reaktion des Forums nicht zufrieden. :hammer: :hammer:
Ja, mach's gut. Ich werde weiterhin viel Spass mit UM haben (64 Mbit/sek DOCSIS ist besser als DSL 1000@768 KBit/sek)
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Totalausfall seit 11 Tagen

Beitragvon Walter Neumann » 03.08.2011, 14:04

Hallo Zusammen, ich möchte mich zu dieser Diskussion melden, weil ich manche Aussagen für nicht richtig halte. Seit 1983 bin ich Kabelkunde fürs Fernsehen über die Telekom nebst Telefon. Seit 2008 habe ich auf 3Play bei Unitymedia umgestellt. (Fernsehen ja schon früher). Nun bin ich ganz und gar Privatmann.
Wenn ich mir aber vorstelle, als Privater 11 Tage auf Fernsehen, Telefon und Internet verzichten zu müssen, dann betrachte ich das nicht als meine Schuld, weil ich den falschen! Anbieter gewählt habe.

Es kann immer und überall etwas passieren, warum eine vertragliche Leistung nicht erbracht werden kann. Wenn es höhere Gewalt ist (Blitzschlag, Unwetter oder gleichgestelltes) hat der Vertragspartner jedoch alles in seiner Macht mögliche zu tun, die Vertragsverletzung zu beheben und den Vertrag wieder uneingeschränkt nutzbar zu machen!

Wenn dies, wie in diesem Beitrag wahrscheinlich, deshalb die Vertragsverletzung von UM zustande kommt, weil bestehende Verträge zur Durchleitung von Kabeln entweder nicht bestehen oder nicht richtig? bestehen, dann trägt dafür allein UM die Schuld und ist Schadenersatzpflichtig!

Wenn eine Stromleitung oder eine Gasleitung unterirdisch durch ein Grundstück geht, darf dies nur mit Genehmigung des Grundstückeigentümers durchgeführt werden. Alles Andere ist doch total kriminell! Wenn ein Kabel vom Grundstückseigentümer bei Bauarbeiten auf seinem Grundstück durchtrennt wird, hat er für die schnellstmögliche Wiederherstellung zu sorgen und alle anfallenden Kosten incl. Schadenersatz gerade zu stehen!

Nur wenn die Genehmigung für den unterirdischen Kabelstrang nicht gegeben wurde, braucht er auch keinen Zugang zuzulassen! (Dann wäre ich als Eigentümer auch sauer, wenn ich erst durch einen Ausfall Kenntnis davoh erhielt.)

Wie es hier in diesem Falle ist, ist nicht eindeutig klar, aber es sieht nach 1,5 Monaten doch so aus, als wenn nícht der ursprüngliche Kabelweg mehr benutzt werden könnte, dürfte. Das sieht dann doch so aus, als wenn ich (nur als annäherndes Beispiel gedacht) eine Pauschal-Urlaubsreise buche, der Hotelier am Urlaubsort aber überhaupt keinen Vertrag mit meinem Reiseveranstalter hat und sein Hotel ausgebucht ist. Bisher hat er aus Unwissenheit und weil er Platz hatte, die Gäste dieses Reiseveranstalters aufgenommen. Dem Reiseveranstalter würde ich aber sowas von auf die Finger hauen und zu meinen Kosten auch Schadenersatz wegen verlorener Urlaubsfreude auferlegen!

Das ist hier meiner Meinung nach dann nicht viel anders. Die Kosten für eine Satelittenanlage nebst Umstiegskosten für Telefon und Internet sowie eine Abschlagszahlung für entgangene Telefonate, nicht ins Internet können und im Fernsehen nicht sehen können was ich gewollt hätte, dafür würde ich auch wegen entgangener Lebensqualität Schadenersatz fordern. Das geben wahrscheinlich die AGB's nicht her. Da wird es mal Zeit, dass da jemand gegen klagt, notfalls bis vor den europäischen Gerichtshof um solch ungerechte AGB's aus der Welt zu schaffen. Als Kunde muss, darf ich auf eine einwandfreie Vertragsnutzung vertrauen!

Voraussetzung ist natürlich, dass UM keinen Vertrag zur Durchleitung durch das Grundstück hat. Es hilft UM dann auch nicht, wenn es ein Vorgänger war, welcher aufgekauft wurde und kein Vertrag vorliegt. UM muss!!! von sich aus dann nachverhandeln und wo es keine Genehmigung gibt, umleiten! Von sich aus und prophilaktisch!

Zum Schluss, ich bin mit UM bisher meist zufrieden und habe kaum Störungen. Ich hoffe darauf, dass dies auch weiterhin so ist und bedaure alle, die Pech haben. Aber ich finde nicht, dass dieses "Pech haben", man mit dem Vertragsabschluss selber Schuld ist! Egal mit wem man einen Vertrag abschließt, beide Seiten sind für die Erfüllung ihrer vorgegebenen Vertragspflichten zuständig und Kostenpflichtig!
Walter Neumann
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.07.2011, 15:26

Re: Totalausfall seit 11 Tagen

Beitragvon spielor » 06.08.2011, 10:24

unity media sucks
spielor
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.04.2011, 09:19

Re: Totalausfall seit 11 Tagen

Beitragvon 0211 » 14.10.2011, 10:25

Kleines Status-Update: Heute(!!!) ist der Bautrupp angerückt und fängt gerade an die Strasse aufzureissen. Aber so wie ich das hier im Forum mitbekommen habe, darf man ja nicht ständig jammern sondern muss einen 4(!!!)-monatigen Totalausfall als Privatkunde auch mal in Kauf nehmen...

Grüße vom hochzufriedenen O2-DSL und SAT-Digital-Gucker :)

PS: Die Anti-Service-Klitsche schickt für die Monate Juli und August natürlich weiterhin ganz dreist Rechnungen und Mahnungen!

PPS: Danke an Walter Neumann für seinen tollen Beitrag! :super:
0211
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2008, 20:19

Re: Totalausfall seit 11 Tagen

Beitragvon 0211 » 05.01.2012, 14:35

Nochmal ein kleines Update (weil es - mittlerweile zumindest für uns - so lustig ist...)

Nachdem wir - trotz bestätigter Kündigung - weiterhin Rechnungen und sogar Mahnungen von diesem Verein erhalten haben, hat sich im Dezember dann doch mal eine Abteilung mit dem Vorgang auseinander gesetzt und wir haben ein Entschuldigungsschreiben mit einer Rückerstattung im unteren 3stelligen Bereich erhalten. Wir haben daraufhin die Geräte an UM zurück geschickt und die Sache war für uns erledigt.
Da steht letzte Woche doch tatsächlich ein Techniker von UM vor der Tür und möchte "unseren Kabelanschluss abklemmen damit wir auch wirklich abgeschaltet sind, wenn der Kabelanschluss wieder verfügbar wäre" WIEDER VERFÜGBAR WÄRE? D.h., dass trotz der Baumaßnahmen im Oktober der Strassenstrang noch immer offline ist *Muuhaaa*
Der Techniker sagte weiter, dass er den gesamten Vorgang so ein wenig kennen würde und das die ganze Sache unglaublich peinlich wäre...

PS: Abklemmen konnte er uns natürlich nicht, da - wie schon im ersten Posting erwähnt - die amateurhafte Infrastruktur des seriellen Durchschleifens dies gar nicht zuläßt...
0211
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2008, 20:19

Vorherige

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste