- Anzeige -

Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Dinniz » 23.08.2011, 21:36

Die Kabelanlagen innerhalb der Häuser werden in der Regel nicht von Unitymedia betrieben.
Demnach liegt es an den veralterten privaten Hausanlagen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Strohschneeball » 23.08.2011, 21:53

ratcliffe hat geschrieben:Der Funkamateur darf mit seinem Hobby keine Funkstörungen verursachen und schon gar nicht ein Breitbandnetz platt machen.
Füll mal folgendes Formular aus
https://www.bundesnetzagentur.de/cln_19 ... _node.html
schick es ab und schon bald kommen die netten Kollegen mit ihrem Messwagen (sie sind wirklich nett, ich kenne ein paar von den Jungs).
Dann ist für Euren Funkamateur ziemlich schnell schluss mit lustig und wenn er Pech hat muss er noch den Einsatz bezahlen.

Das 70 cm Amateurband umfasst den Bereich von 430-440 MHZ. Das ist ein Exklusivbereich des Amateurfunks, und niemand wird mir verbieten, in diesen Bereich zu senden. Auch hier gibt es Störungen wegen meines Sendebetriebes, nur nicht in meinem eigenen Haus. Komisch, oder??
Strohschneeball
Kabelexperte
 
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 16:03
Wohnort: Bottrop

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Team 62 » 23.08.2011, 22:50

Madee hat geschrieben:Und genauuuuuuuuuu das ;) hat nichts gebracht. ^^


Bisher hatte eine galvanische Trennung immer Erfolg bei solchen Fällen! Aber SChecker drehen !! Kann ich technisch beim Eurostecker , nicht nach vollziehen!!!
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Sigma-01 » 23.08.2011, 22:57

So sieht es nämlich aus. Die Amateurfunkfrequenzen im 2m und 70cm Band sind mit Exklusivrechten ausgestattet und das sogar international!
Zwar regiert in Deutschland die Farbe des Geldes, aber dennoch reicht der Arm der Kabelbetreiber so weit auch wieder nicht.
Im Übrigen liegen sogar die Kanäle K05 und S10 grenzwertig im BOS-Bereich. Da kann der Kabelbetreiber auch nichts machen.

Ähnliches Beispiel, dass bundesweit auf Kanal S07 in etlichen Wohngebieten durch die Verwendung von so genannten 2m Freenet-Funkgeräten der dortig durch geleiteten TV-Kanal gestört wird. Dass heißt totaler Bildausfall. - in unserer Region wäre dies RTL2!
Rechtlich kann man da absolut gar nichts machen, weil diese Funkgeräte frei verkäuflich sind und mit einer Allgemeinzulassung versehen sind.

Aber es wäre sehr interessant die Information über die mangelhaft abgeschirmten Kabel an alle Mieter weiterzuleiten.
Sie müssten dann geschlossen oder im Einzelnen sich beim Vermieter melden. Dem werden die Ohren bluten (lol), wenn er in seinen Häusern Geld für hochwertig abgeschirmte Leitungen investieren müsste.
Andernfalls, wenn der Vermieter sich weigert, sollen alle Mieter sich eine Sat-Anlage zulegen. Kein Mieter muss die Störung hinnehmen und wenn der Vermieter seine Kabelanlagen nicht nachbessert, wird der Vermieter es sehr schwer haben, gemäß Art. 14 GG sein Grundrecht gegen das Grundrecht des Mieters, Art. 5 Abs. 1 GG vor Gericht durchzusetzen.
In meinem geschilderten Fall hätte der Vermieter mal dem Funkamateur die Antennen lassen sollen. Denn so lange die hoch standen und die EM hoch oben abgeleitet haben, gab es nie TV-Störungen. - das aber ist die sture Bürokratie in Deutschland!
Zuletzt geändert von Sigma-01 am 24.08.2011, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Sigma-01
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2011, 13:48

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon ratcliffe » 24.08.2011, 10:22

Sigma-01 hat geschrieben:Sorry, aber das ist absoluter Unsinn und ist so nicht richtig!

Ebenfalls sorry, aber das sehe ich immer noch anders.

Du hast doch selbst geschrieben, dass die Störugen erst nach der Änderung des Antennenstandorts entstanden sind und dass die Antennen jetzt in 1 m Abstand zur Kabelanlage stehen. Dafür ist keine Kabelanlage ausgelegt, dass in 1 m Abstand eventuell mit mehreren zig Watt Leistung reingeblasen wird!
Dafür spricht doch auch, dass er wie Du schreibst "diverse TV-Programme der umliegenden Wohnhäuser lahm legt".
Die sollen alle eine schlechte Kabelanlage haben?

Sicher darf der Funkamateur seinem Hobby nachgehen aber es ist ihm zuzumuten und er ist dazu verpflichtet, dass er Störungen seiner Mitmenschen wenn möglich vermeidet.
Wenn das vorher funktioniert hat muss es einen Weg geben, die Störungen abzustellen.

Ich nehme an dass Ihr das schon mit dem Funkamateur besprochen habt. Wenn er dann immer noch uneinsichtig ist würde ich mich nochmal an die BNetzA wenden, vielleicht kennen die gar nicht den ganzen Sachverhalt.

Strohschneeball hat geschrieben:Das 70 cm Amateurband umfasst den Bereich von 430-440 MHZ. Das ist ein Exklusivbereich des Amateurfunks, und niemand wird mir verbieten, in diesen Bereich zu senden. Auch hier gibt es Störungen wegen meines Sendebetriebes, nur nicht in meinem eigenen Haus. Komisch, oder??

Du bist jetzt nicht der Funkamateur, den Sigma-01 meinte?
Woher weisst Du dann dass er auf 70 cm sendet?
Und wenn Du als fachkundiger Funkamateur wüsstest wie man die Störungen abstellt, würdest Du es nicht tun?
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Sigma-01 » 24.08.2011, 11:02

Ja sehen kann man die Sache aus persönlicher Sicht immer anders. - hatten wir auch vorher!
Tatsache ist doch, dass dem Funkamateur rein rechtlich gar nichts nachzuweisen oder beizukommen ist.
Deine Darstellung, der Funkamateur würde mit zig facher Leistung ins Netz blasen, basiert nur auf deiner Vermutung. Also auch wieder nur eine persönliche Meinung, die nicht bewiesen ist. Denn auch hier handelt es sich tatsächlich um kleine Leistungen. Mit einem Handgerät sogar nur 0,5 Watt. - hat die B-Netz-a selber ausprobiert! Gemäß der EMVG würde sich der Funkamateur sogar innerhalb den Grenzwerten bewegen!

Dass dem Funkamateur Platz mäßig keine anderen Alternativen zum Aufstellen seiner Antennen bleibt, ist ja nun schlussendlich die Schuld des Vermieters, der die Antennen hoch über dem Balkon weg haben wollte. Denn bis dato sind wir Kabelnutzer nie gestört worden!
Wir haben mit dem Funkamateur gesprochen und er hat uns den Schriftwechsel vorgelegt. Dem Vermieter wurde sogar versucht in technischen Details zu erläutern, dass es bei einer Herabsetzung der Antennen zu unvermeidbaren Einschlägen im Kabelnetz kommen kann, die aber nicht durch den Funkamateur ausgelöst werden, sondern durch die mangelhafte Abschirmung und den zu geringen Abstand der in der Wand verbauten Kabelnetzdose. Der Funkamateur hat also alles versucht Probleme zu vermeiden!
Aber so etwas wird dann von Leuten beschlossen, die so viel Ahnung von Technik haben, die die berühmte Kuh vom Schachspielen!
Im Übrigen noch einmal zur Kenntnis, die Ausübung seiner technischen Einrichtung fällt unter den Art. 2 GG und demnach die freie Nutzungsgestaltung seiner angemieteten Räume (einschließlich Balkon) auch zu Hobbyzwecken.

Wir haben uns gestern auch entschlossen eine Sat-Anlage zu zulegen und sind auch nicht länger Willens jährlich einen 3-stelligen-Betrag für ein gestörtes Kabel-Programm zu bezahlen.
Sigma-01
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2011, 13:48

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon ratcliffe » 24.08.2011, 11:49

Erst einmal: Behaupten oder beweisen will ich hier gar nichts.
Als jemand "vom Fach" habe ich versucht zu helfen. Das ist wohl auch Sinn und Zweck eines Forums.

Tatsache ist: Dein Funkamateur darf je nach Lizenz auf 2 m bis 750 Watt senden, siehe hier:
http://www.elektrosmog.de/Amateurfunk-Frequenzen.htm
Wenn er schon mit 0,5 W Störungen verursacht, muss es in der Tat an einer grottenschlechten Kabelanlage liegen.

Und wenn Euch das der Vermieter das eingebrockt hat sehe ich ihn auch in der Verpflichtung, die Anlage auf einen vernünftigen technischen Stand zu bringen.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Sigma-01 » 24.08.2011, 14:24

Du hast aber unterstellt (dein Zitat): "Dafür ist keine Kabelanlage ausgelegt, dass in 1 m Abstand eventuell mit mehreren zig Watt Leistung reingeblasen wird!"

Ja, der Funkamateur "kann" mit 750 Watt auf 2m senden. Aber nur sofern die Berechnungen der Standortbescheinigung nach der EMV stimmig ist! Zumeist, so wurde mir mitgeteilt, müssen aber auch die dazu notwendigen Antennen ausgelegt sein und dies betrifft grundsätzlich nur große Richtantennen, jedoch keine Antenne mit Rundstrahlcharakterristik. Diese halten höchstens 50 oder 100 Watt aus und würden bei höheren Leistungen verbrennen!
Alles was darüber geht, kann sowieso nicht mit reiner Geräteleistung erzeugt werden und bedarf einen so genannten Power-Amplifier.
Und genau das mit der schlechten Abschirmung ist es was ich schon die ganze Zeit sage. Warum soll ich denn dem Funkamateur nicht Glauben schenken. Der Mann hat sich vor dem Haus mit den Technikern der B-Netz-A in einem Fachchinesisch unterhalten, so wie man es nur von Ärzten untereinander mit ihren lateinischen Diagnosen hört.
Sigma-01
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2011, 13:48

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Team 62 » 26.08.2011, 20:45

snuby hat geschrieben:Hallo,
bei uns treten immer wieder Bildstörungen ("Klötzchenbildung" und Verzerrungen) auf. Es kann sein, das die Bildqualität 1-2 Wochen wirklich OK ist und dann mehrmals am Tag (oder auch schon mal 2-3Tage hintereinander) wirklich schlecht ist.
In der letzten Zeit tritt die Störung für ca. 1 Stunde auf und dann ist das Bild wieder OK. Die Signalstärke ist bei den Störungen zwischen 90 und 100%. Die Signalqualität schwankt aber sehr stark zwischen 40 und 95%!

Hat hier jemand auch dieses Problem und/oder wie kann ich es abstellen?

Wer kann helfen?

snuby


Mal eine Frage an dich....bist du auch Telefonkunde bei UM , oder nur digital?

Gruss
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Immer wieder zeitweise Bildstörungen!

Beitragvon Sigma-01 » 27.08.2011, 11:40

-
Sigma-01
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2011, 13:48

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste