- Anzeige -

sechster Tag ohne Internet/Telefon und eingeschränkt TV

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: sechster Tag ohne Internet/Telefon und eingeschränkt TV

Beitragvon Thomas D. » 27.01.2011, 11:55

@7Layers:

reine Vermutung? nö... neben UM habe ich auch täglich mit dem Dienstleister hier vor Ort gesprochen. Von dessen Mitarbeitern habe ich die Information. (kann natürlich sein, dass die die Unwahrheit sagten... aber das will ich mal nicht unterstellen.

was unterschiedliche SLA's betrifft - so was ist in der IT Standard. Sowohl im Verhältniss zu internen Kunden als auch im Verhältniss zu externen Kunden. Unterschiedliche Antwortzeiten kosten unterschiedliches Geld. Wenn große Unternehmen hochverfügbare Leitungen benötigen bezahlen diese auch dafür. So hochverfügbar brauchen wir Privatanwender es sich nicht - aber warum das Standardverfahren unterschiedlicher Servicelevelagreements nicht auch ein Geschäftsmodell für Privatkunden sein kann, leuchtet mir nicht ein.
Thomas D.
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.01.2011, 10:32

Re: sechster Tag ohne Internet/Telefon und eingeschränkt TV

Beitragvon 7Layers » 27.01.2011, 12:42

Thomas D. hat geschrieben:reine Vermutung? nö... neben UM habe ich auch täglich mit dem Dienstleister hier vor Ort gesprochen. Von dessen Mitarbeitern habe ich die Information.

Du hast geschrieben, der Prozess hinge an einer Genehmigung seitens UM. Weisst Du, dass diese Genehmigung schneller hätte erteilt werden können? Warum hast Du es dann nicht effektiv voran getrieben?

Wenn große Unternehmen hochverfügbare Leitungen benötigen

... verlassen sie sich nicht auf einen einzelnen Zugang, und je nach Anforderung nicht mal auf einen einzigen Provider und schaffen so ein Backup. Das ist Stand der Technik. Du dagegen hast drei Dienste über einen Weg bezogen, somit einen klassischen SPOF geschaffen. SLA sind keine technischen, sondern kaufmännische Konstrukte, sie stellen keine Verfügbarkeit sicher, sondern beschreiben lediglich die Absicht. Und selbst wenn ein SLA 5*9 als Verfügbarkeit definieren würde, so lange die Leitung tot ist, ist sie tot, und kein Stück bedrucktes Papier dieser Welt erweckt sie zum Leben. Und was "Antwortzeiten" zu bedeuten haben, weiss jeder, der mal im Business mit welchem Provider oder HW-Support auch immer zu tun hatte.
7Layers
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.01.2011, 08:48
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: sechster Tag ohne Internet/Telefon und eingeschränkt TV

Beitragvon Dringi » 27.01.2011, 13:43

Thomas D. hat geschrieben:
was unterschiedliche SLA's betrifft - so was ist in der IT Standard. Sowohl im Verhältniss zu internen Kunden als auch im Verhältniss zu externen Kunden. Unterschiedliche Antwortzeiten kosten unterschiedliches Geld. Wenn große Unternehmen hochverfügbare Leitungen benötigen bezahlen diese auch dafür. So hochverfügbar brauchen wir Privatanwender es sich nicht - aber warum das Standardverfahren unterschiedlicher Servicelevelagreements nicht auch ein Geschäftsmodell für Privatkunden sein kann, leuchtet mir nicht ein.


Es gibt von UM ein Business-Kunden-Tarif. Da ist die Response-Zeit auf 8 Stunden an einem Werktag festgelegt. Kostet IMO 10 Euro mehr.
Wenn ein Unternehmen hochverfügbare Leitungen braucht ist es IMO schön blöd, sich nur auf einen Anbieter (egal welchen) zu verlassen.
Außerdem hatte ich Dir ja schon was zu den AGB und der durchschnittlichen jährlichen Verfügbarkeit geschrieben. Warum setzt Du hier nicht an und holst Dir darüber die Kosten und zumindest eine Gutschrift wieder rein.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: sechster Tag ohne Internet/Telefon und eingeschränkt TV

Beitragvon Thomas D. » 27.01.2011, 14:24

wie hätte ich das denn vorantreiben sollen? Wie geschrieben - ich habe täglich (bis auf Sonntag) mit der Hotline von UM und dem Dienstleister vor Ort gesprochen. Und das Problem an UM gefaxt und per Briefpost geschildert, sowie 4 oder 5 Störungsmeldungen über die Webseite abgesetzt - mir recht ausführulichen Beschreibungen der Problematik. Natürlich habe ich bei der Hotline nachgefragt, ob man das irgendwie vorrantreiben könne. Könne ich nicht wurde mir beschieden. Überhaupt hab ich ausschließlich von dem Dienstleister hier vor Ort Informationen bekommen, wie der Status sei.

Was die Kosten betrifft... na ja... ich habe UM bereits geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass mir die Zeiten, in denen UM die geschuldete Leistung nicht erbracht hat, nicht berrechnet wird - mal schauen was passiert.

gruß,
thomas
Thomas D.
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.01.2011, 10:32

Re: sechster Tag ohne Internet/Telefon und eingeschränkt TV

Beitragvon Thomas D. » 28.01.2011, 14:47

und ein letzter Status von mir (weils mal was erfreuliches ist):

heute rief mich eine Mitarbeiterin von UM an, erkundigte sich nach dem Verlauf der Kommunikation, äußerste Unverständniss darüber, dass sich zu keinem Zeitpunkt jemand von UM oder deren Subunternehmen bei mir gemeldet hat. Nach Ihren Aussagen hätte das spätestens am nächsten Arbeitstag nach meiner Störungsmeldung geschehen sollen. Weiterhin erhalte ich für die Zeit des Ausfalls eine Gutschrift.

Fand ich erfreulich...

Grüße
thomas
Thomas D.
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.01.2011, 10:32

Vorherige

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste