- Anzeige -

Probleme mit MSE und correctable Error

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Probleme mit MSE und correctable Error

Beitragvon candelaver » 03.12.2010, 01:58

Hi Leute
ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinen Internet, au3 den MSE 35-36 Frequenzen habe ich viel correctable Errors entprechen inn etwa 1/3 uncorrectable.

ich habe mir heute eine neue Leitung, allein für mich in die Wohung gelegt Preissner SK2000 D-Plus Kabel habe ich dafür genommen, trotdem bestehen die Probleme bei diesen beiden MSE Freq. 35-36, wie sollten die werte aussehen ??

der Westkabel mensch, teilte mir mit, dass es an den DVB-T Frequenzen liegt in Düsseldorf, da sind alte Leitungen betroffen.(seine Worte)
Nun habe ich eine neue Leitung und die MSE 35-36 haben immer noch die gleichen Probleme, die PowerLEvel sind 10x geringer, was vorteilhaft ist.

Kann Unity Medi die MSE frequenzen nicht in solchen betroffenen Gegenden mit DvB-t Einstrahlung verlegen/erhöhen ?? oder ist das Blödsinn, was der WestKabel mensch erzählt ßß

BYE
candelaver
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2010, 16:59

Re: Probleme mit MSE und correctable Error

Beitragvon conscience » 03.12.2010, 06:57

BTW Mit Preissner SK2000 D-Plus Kabel kann hier nicht jeder was anfangen...

Wie lang ist das Kabel :naughty: und welchen Kabelweg hast du erneuert?

Den von der Dose zum Modem oder den vom Verstärker zum Modem :confused:
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Probleme mit MSE und correctable Error

Beitragvon Madee » 03.12.2010, 20:44

die MSE ist keine Frequenz sondern eine Angabe in dB, es beschreibt im Endeffekt das gleiche die das S/N oder C/N oder die MER.

Es beschreibt die digitale Qualität des Trägersignals, also im Endeffekt der Docsis Kanal, welche das in NRW sind weis ich nicht, in Hessen sind es 586/594/618/626/634.

Des weiteren ist bei der FritzBox aus der du ja die Werte hast, dieser Wert vollkommen in Ordnung, ich habe das bisher bei einigen FritzBox beobachtet, zumindest bei denen ich darauf geachtet habe.
Koordinator für die Ingresskiller
Madee
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 11.03.2010, 21:20

Re: Probleme mit MSE und correctable Error

Beitragvon candelaver » 04.12.2010, 18:08

so bin wieder im Lande und kann folgendes ergänzen,

danke zunächst für eure Hilfe, ich war bis heute geschäftlich unterwegs, so dass ich mich erst wieder melden kann
ich sitze in Düsseldorf, falls der Ort eine Relevanz spielt, den der Westkabel Techniker sagte mir vor 3 Wochen, das auf den 36 Frequenzen hier das DVB-t einschlägt(stört) wie eine Granate. Da lag der Powerlevel um die 15-17.
Dadurch das die verkabelung mit 2 facher Schirmung nicht ausreicht um das zu schirmen.

1.) meine neue Leitung verläuft direkt von der Verteilung im Keller über den Dachboden in die Multimediadose in die Wohnung, ich denke, dass die gesamte Länge bei 30 Meter liegt.inkl. Verlegung. (eher was weniger)

2.) mit dem neuen Kabel liegen meine Werte in der FritzBox -> Powerlevel zwischen -2.8 bis 2.3 und die MSE Werte bewegen sich 37.3 bis 34.7, wobei bei den 34.7 häufen sich mit der Zeit die Correctable error auf Massen 100000 und mehr an. die Uncorrectable Erroe sind ca. 1/3 von den Correctable Error.

3.) Testweise habe ich heute eine neue Steigleitung mit dem Preissner Kabel hoch in den Dachboden gezogen max.20-25 Meter (inkl. Verlegung) und im Dachboden ist noch ein weiterer Verstärker. Dort rein und von dort mit einer provisorischen Leitung direkt in die Fritzbox (ohne die Multimediadose).

3.a) Die Werte vom Poewerlevel lagen um die 25-27 und Die MSE lagen um 37-38.7,


ich würde gerne wissen, worauf bzw. auf welche Werte muss ich achten und wo müssen/solten die liegen ??

- was ist besser hoher oder niedriger Powerlevel

- sollte die neue durchgehende Leitung (Punkt1) im Dachboden unbedingt an den zweiten Verstärker mit dran ?? die vorherige Leitung ging von dem Verteiler am zweiten Verstärker in die Wohnung, ich dachte, dass das eine neue durchgehende Leitung ggf. besser wäre.


auf jedenfall schon einmal Danke im voraus.

bye
candelaver
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2010, 16:59


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste