- Anzeige -

krasse geschwindigkeitsschwankungen

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon ulukay » 12.11.2010, 20:46

hab seit gut 4 monaten unitymedia 32.000. leider kommt es des öfteren vor, dass der speed extrem einstürzt, teilweise auf dsl 6000 niveau. dies passiert zu unterschiedlichsten zeiten, mal vormittags, mal gegen abend. woran kann das liegen? nächste woche kommt zwar ein techniker vorbei, aber ich bezweifle, dass das problem gelöst wird.
ulukay
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.11.2010, 20:39

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon Kruppy » 13.11.2010, 12:59

Haben das gleiche Problem, seit Anfang Juni 2010, Problem liegt meist am Server an den man gebunden ist, die noch nicht ausgebauten Server (kein Docsis 3) neigen oft und gerne dazu überlastet zu sein. Allerdings kommt es auch immer ganz darauf an wo du wohnst.

MfG

Kruppy
Bild
Bild
Kruppy
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 03.11.2010, 01:58
Wohnort: Wuppertal

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon ulukay » 13.11.2010, 13:41

Kruppy hat geschrieben:Haben das gleiche Problem, seit Anfang Juni 2010, Problem liegt meist am Server an den man gebunden ist, die noch nicht ausgebauten Server (kein Docsis 3) neigen oft und gerne dazu überlastet zu sein. Allerdings kommt es auch immer ganz darauf an wo du wohnst.

MfG

Kruppy


na toll...dh der techniker wird dann ja auch nicht viel ausrichten können
ulukay
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.11.2010, 20:39

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon Joshua » 13.11.2010, 14:38

Wie ermittelt ihr die Übertragungsraten? Wie sind eure Rechner mit dem Router verbunden, kabellos, verkabelt?

Gruss,
Der Josh
Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
 
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 12:56
Wohnort: Offenbach

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon Kruppy » 13.11.2010, 18:29

Joshua hat geschrieben:Wie ermittelt ihr die Übertragungsraten? Wie sind eure Rechner mit dem Router verbunden, kabellos, verkabelt?

Gruss,
Der Josh


Meist ermittle ich die über den Speedtest von UM oder speedtest.net

Ich bin direkt via Lan an den Router verbunden und dieser mit Lan ans Modem.

Die Hardware ist es nicht, habe mich damals bei anraten von UM die 0900 zu Kontaktieren, eine halbe Stunde mit dem Service Mitarbeiter von Belkin wegen dem Router herumgeschlagen.
Danach mit dem Herrn von der 0900 fast 1,5 std gesprochen und im Endeffekt kamen 4 Einstrahlungen gleichzeitig raus, inzwischen sind diese behoben und jede Woche gibt es 2 neue Einstrahlungen.
Des weiteren ist zu beachten, das mir bei der 0900'er gesagt wurde das der Server mehr als Überlastet sei und man schon froh sein sollte wenn man überhaupt Internet zur Hauptzeit hat, da der Server an dem ich hier hänge sehr gerne und oft zusammen bricht.


Ich hoffe das reicht dir an Infos :D

MfG

Kruppy
Bild
Bild
Kruppy
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 03.11.2010, 01:58
Wohnort: Wuppertal

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon ulukay » 13.11.2010, 19:13

Joshua hat geschrieben:Wie ermittelt ihr die Übertragungsraten? Wie sind eure Rechner mit dem Router verbunden, kabellos, verkabelt?

Gruss,
Der Josh


anhand paraleller download (meistens über rapidshare), da der speedtest von um total fürn [zensiert] ist. mal zeigt er nen speed an der bei mir theoretisch gar nciht möglich ist, mal einen viel zu schlechten...

bin dirket mitm lankabel am router angeschlossen, da der router leider totaler schrott ist. würde ich über wlan saugen, hätte ich maximal einen downspeed von 12.000
ulukay
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.11.2010, 20:39

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon den21 » 13.11.2010, 22:50

Nabend zusammen.

Seit Montag habe ich das auch. Aktuell lade ich etwas runter mit sage und schreibe 32 kb/s. Ein Techniker war auch schon hier, konnte aber nichts finden. Hat meine Fritzbox nur auf das neuste Firmware Update gemacht und das wars....
den21
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2010, 22:43

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon Joshua » 14.11.2010, 13:39

Hmm, dann scheidet meine Theorie von falsch angezeigten Messwerten aus: speedtest.net ist relativ zuverlässig und auch bei parallele Downloads sollten die Leitung brauchbar auslasten, allerdings halte ich rapidshare & Konsorten nicht für die idealen Downloadquellen. Da ihr beide auch per LAN-Kabel am Router hängt, scheidet ein sehr stark schwankendes WLAN-Signal ebenfalls aus. Und damit gehen mir dann die Ideen aus....

Gruss,
Der Josh
Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
 
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 12:56
Wohnort: Offenbach

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon piotr » 15.11.2010, 12:21

Speedtests bei UM immer per LAN-Kabel direkt am Modem* messen und auf dem PC alle (Hintergrund-)Programme inkl. Virenscanner und Desktop-Firewalls fuer den Test deaktivieren.

Einige Virenscanner (z.B. AVG, GDATA, Kaspersky etc.) koennen auch Links scannen und wirken dann wie ein lokaler Proxy. Damit gibt es bei Speedtests utopische Werte.

Nur am Modem ist es fuer UM aussagekraeftig.
Denn nur bis zum Modem ist UM zustaendig. Fuer die Geraete, die am Modem haengen inkl. Router ist der User verantwortlich.


* bzw. bei Einsatz der Fritzbox 6360, die ein integriertes Kabelmodem hat, dort per LAN-Kabel messen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: krasse geschwindigkeitsschwankungen

Beitragvon Kruppy » 15.11.2010, 13:16

piotr hat geschrieben:Speedtests bei UM immer per LAN-Kabel direkt am Modem* messen und auf dem PC alle (Hintergrund-)Programme inkl. Virenscanner und Desktop-Firewalls fuer den Test deaktivieren.

Einige Virenscanner (z.B. AVG, GDATA, Kaspersky etc.) koennen auch Links scannen und wirken dann wie ein lokaler Proxy. Damit gibt es bei Speedtests utopische Werte.

Nur am Modem ist es fuer UM aussagekraeftig.
Denn nur bis zum Modem ist UM zustaendig. Fuer die Geraete, die am Modem haengen inkl. Router ist der User verantwortlich.


* bzw. bei Einsatz der Fritzbox 6360, die ein integriertes Kabelmodem hat, dort per LAN-Kabel messen.



Du klingst ja so zynisch wie die UM Servicemitarbeiter, habe damals bei der ersten Störung wo die mich an die 0900 verwiesen haben, extra meine Hardware vom 0900-Techniker Registrieren lassen bei UM, damit mir genau dieses "Geschichtchen" erspart bleibt, weil das bekommt man jedes mal vorgetragen und inzwischen Fragen die bei mir gar nicht mehr danach, wie ich angeschlossen bin.
Ich kann dir nur Sagen dank meiner IT-Kenntnisse kenne ich mich da weitestgehend genug aus, um sagen zu können; "das keine Hardware sowie Software den Betrieb einschränken".

MfG

Kruppy
Bild
Bild
Kruppy
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 03.11.2010, 01:58
Wohnort: Wuppertal

Nächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron